USA vrs. Syrien und Verbündete

Diskutiere USA vrs. Syrien und Verbündete im Aktuelle Konflikte Forum im Bereich Aktuell; guggst Du unter IS hier , der andere IS-Strang, der besser passen würde, ist leider dicht und der eine Kopf einer Hydra schwächt den Drachen nicht...

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.849
Zustimmungen
867
Ort
Penzberg
Whow,
da laufen schon seit 3 Stunden die Dauermeldungen auf den Nachrichtenkanälen betreffs des tollsten Erfolges im persönlichen Kampf eines Mr. Trumps im Kampf gegen den internationalen Terrorismus und hier wird das nicht thematisiert?
...
guggst Du unter IS hier , der andere IS-Strang, der besser passen würde, ist leider dicht
und der eine Kopf einer Hydra schwächt den Drachen nicht Terrorexperte: "IS immer noch stark"
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.849
Zustimmungen
867
Ort
Penzberg
Nach dem Tod Al-Bagdadis: Weitere Operationen gegen den IS
...
Der Vorschlag des US-Präsidenten Donald Trump, Exxon Mobil oder ein anderer amerikanischer Ölkonzern solle die Ölförderung in Syrien übernehmen, stieß bei Rechts- und Energieexperten auf Kritik. "Was ich vielleicht vorhabe, ist, mit Exxon Mobil oder einem unserer großen Unternehmen einen Deal abzuschließen, um das richtig anzugehen und den Reichtum zu verteilen", sagte Trump während einer Pressekonferenz über die Operation, die zum Tod des IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdad geführt hat.

"Das Völkerrecht soll genau vor dieser Art von Ausbeutung schützen", erklärt Laurie Blank, Professorin an der Emory Law School und Direktorin des Zentrums für internationale und vergleichende Rechtswissenschaft. Auch Bruce Riedel, ehemaliger nationaler Sicherheitsberater übt Kritik: "Es ist nicht nur ein rechtlich zweifelhafter Schritt, es sendet auch eine Botschaft an die ganze Region und die Welt, dass Amerika das Öl stehlen will." Exxon Mobil Corp und Chevron Corp, die beiden größten im Nahen Osten tätigen US-Ölgesellschaften, lehnten einen Kommentar zunächst ab.
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.079
Zustimmungen
1.283
Ort
bei Köln
Seine Administration scheint ja ganz gut zu funktionieren und bisher war er ja klug genug, ihr nicht zu sehr ins Handwerk zu pfuschen. Das Beispiel Türkei zeigt ja, das Staaten, besser ihre Regierungen, keine Freunde haben sondern nur Interessen. Sind sie kompatibel, dann hat man ein entspanntes Verhältnis. Stimmen sie längerfristig überein, dann darf es auch mal freundschaftlich genannt werden. Unsere erklärte Freundschaft mit Frankreich klammert ja die Interessengegensätze bewusst aus. Sie dazu die französische Afrikapolitik und da reicht schon der Blick nach Libyen.
Frankreich kündigt Maßnahmen zum Schutz der Truppen in Syrien an Auch kein Thema in unseren Medien oder gar die Frage, welche real-politischen Interessen Frankreich dort verfolgt.
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
168
Zustimmungen
184
Gerade im @arte-Journal einen kurzen Beitrag gesehen - im Raum Idlib
gab es heute kl. Proteste der dortigen Bevölkerung gegen eine der dort
agierenden al-Kaida nahestehenden islamistischen Gruppe bzw. gegen
deren strenges Regime welches wohl auch Raub und Mord einschließt.
Erstaunlicherweise blieb dabei nicht unerwähnt, dass diese eng mit den
"Freien syrischen Streitkräften" zusammen agiert...
 

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.079
Zustimmungen
1.283
Ort
bei Köln
"Facebook Facebook-Logo Die internationale Koalition bombardiert 4 "Wasserfähren", die Rohöl aus den SDF-Gebieten durch die Durchquerung der Stadt Theban östlich von Deir Ezzor in die Regimegebiete transportieren. (Alle Radio Reporter) # Syrien 23:43 - 21. Nov. 2019"
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.869
Zustimmungen
23.902
Ort
Niederlande
Die USA hatte weitere gemeinsame grossere Operationen mit den Kurden angefangen gegen ISIS.

Am 16 Oktober hatten zwei USAF F-15 beabsichtet ein US Munitionslager in Syrien bombardiert.

Weiterhin folgt die New York Times die Bombardierungsfluge wahrend der Burgerkrieg.
"Schicke Sussigkeit" heisst Waffeneinsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sens

Alien
Dabei seit
08.10.2004
Beiträge
7.079
Zustimmungen
1.283
Ort
bei Köln
Da gibt es eine aktuelle Karte dazu. Das nennt sich wohl "Salamitaktik" und hat den Vorteil, dass die türkische Seite sich an die neue Realität gewöhnen kann.
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.849
Zustimmungen
867
Ort
Penzberg
ich setz das auch hierher, weil Assad, der Irak und Iran eine "schiitische Achse" bilden, die hier angegriffen wird.
Zitat aus dem Artikel:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.849
Zustimmungen
867
Ort
Penzberg
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.869
Zustimmungen
23.902
Ort
Niederlande
Auch wenn das Teil von Syrien das noch nicht unter Kontrolle Damascus ist schrumpft, fur 2020 wird erwartet das ein Guerillakrieg sich weiter uber verschiedene Teile Syrien ausbreitet.
 
Hönter

Hönter

Flieger-Ass
Dabei seit
30.04.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
313
Ort
An einem schönen Ort
Die ständigen Luftangriffe auf Verbündete der Assad-Regierung in Syrien können wohl nur von den Alliierten ausgehen.
Falls Du mit "Alliierten" die Anti-IS-Koalition meinst: Solche Angriffe tragen auch die Handschrift der Israelis. Denen würde ich in dem ganzen Konflikt eine eigene Rolle zugestehen, die wollen in erster Linie den Iran von sich weg haben.

Andererseits ist natürlich auch ein Angriff der USA denkbar, aufgrund der momentanen Situation im Irak. Imho wurden nach dem Raketenangriff auf die Basis bei Kirkuk auch Angriffe gegen Milizen in Syrien geflogen (ich meine damit den Angriff, der nachher zum Sturm auf die Botschaft in Bagdad und zur Tötung von Soleimani etc. führte).
 

Sczepanski

Astronaut
Dabei seit
06.10.2005
Beiträge
2.849
Zustimmungen
867
Ort
Penzberg
Falls Du mit "Alliierten" die Anti-IS-Koalition meinst: Solche Angriffe tragen auch die Handschrift der Israelis. Denen würde ich in dem ganzen Konflikt eine eigene Rolle zugestehen, die wollen in erster Linie den Iran von sich weg haben.
...
ja, die Anti-IS-Koalition unter Führung der USA meine ich - und mit den Bombardements werden gerade die Milizen getroffen, die auch in Syrien mit am effektivsten gegen den IS vorgehen; das dann auch noch in einer Region, in der diese IS-Fanatiker immer noch sehr aktiv sind ...
ehrlich gesagt, den Israelis traue ich da noch mehr Rationalität zu als DT
 
Hönter

Hönter

Flieger-Ass
Dabei seit
30.04.2005
Beiträge
370
Zustimmungen
313
Ort
An einem schönen Ort
ehrlich gesagt, den Israelis traue ich da noch mehr Rationalität zu als DT
Es gab nach dem iranischen Angriff auf Ain al-Asad und Erbil weitere Angriffe mit Raketen und Mörsergranaten, die von Angreifern aus dem Irak abgefeuert wurden (auf die Grüne Zone in Bagdad und Balad). Insofern wäre ein Luftangriff der Amerikaner auf iranisch unterstützte Milizen - sei es nun in Ostsyrien oder im Irak - noch nicht mal eine irrationale Antwort, sondern eine logische Folge davon. Analog den Luftangriffen, die auf den Raketenbeschuss in Kirkuk folgten. Quasi nach der Devise: "Bloss weil die Geschichte zwischendurch stark eskaliert ist, halten wir uns jetzt nicht zurück, wenn wir beschossen werden." Dieser Kleinkrieg zwischen US-Truppen und iranischen Proxies wird vorerst weitergehen.

Aber eben, in Syrien könnte der Luftangriff durchaus auch von den Israelis ausgeführt worden sein. Die haben ihre eigene Agenda und ich würde sie deswegen nicht der Anti-IS-Koalition zuordnen. Deren Hauptfeinde sind zurzeit Iran und seine Verbündeten.
 
Thema:

USA vrs. Syrien und Verbündete

USA vrs. Syrien und Verbündete - Ähnliche Themen

  • US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA)

    US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA): Anfang Dezember habe ich das US Army Aviation Museum in Fort Rucker, Alabama besucht - ein lange gehegter Wunsch von mir! Dieses Museum, obwohl...
  • USA vrs. Mexico

    USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
  • USA vrs. Iran

    USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
  • USA vrs. Venezuela

    USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
  • USA vrs. China

    USA vrs. China: Bisher haben sich China und die USA lediglich in "Randgebieten" gestritten - in Bezug auf Korea...
  • Ähnliche Themen

    • US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA)

      US Army Aviation Museum, Fort Rucker (AL) (USA): Anfang Dezember habe ich das US Army Aviation Museum in Fort Rucker, Alabama besucht - ein lange gehegter Wunsch von mir! Dieses Museum, obwohl...
    • USA vrs. Mexico

      USA vrs. Mexico: An der Grenze zwischen den USA und Mexico findet schon seit Jahren ein Wetttrüsten der Drohnen statt; Wettrüsten bei Überwachungsdrohnen der...
    • USA vrs. Iran

      USA vrs. Iran: nachdem es über Jahre lang beim einzigen, halbwegs demokratisch geführten Staat im Mittleren Osten ruhig geblieben ist, scheint sich nach der Wahl...
    • USA vrs. Venezuela

      USA vrs. Venezuela: Mitten in der sich verschärften Krise um Korea hat Donald ein weiteres Land in' s Visier genommen: Trump droht dem nächsten Land - nicht nur...
    • USA vrs. China

      USA vrs. China: Bisher haben sich China und die USA lediglich in "Randgebieten" gestritten - in Bezug auf Korea...

    Sucheingaben

    libanon flug israel forum

    ,

    israelische kampfjet in syrien abgeschossen

    Oben