USS Guam im Maßstab 1:48

Diskutiere USS Guam im Maßstab 1:48 im Bauberichte online Forum im Bereich Modellbau; Hallo miteinander, nach langen Recherchen geht´s nun endlich los. Seit langem schon fasziniert es mich, die Hobbies Luftfahrt und Marine...

Moderatoren: AE
  1. #1 nightfighter, 19.09.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Hallo miteinander,

    nach langen Recherchen geht´s nun endlich los.
    Seit langem schon fasziniert es mich, die Hobbies Luftfahrt und Marine unter einen Hut zu bringen.
    Als ich vor einigen Jahren mal einen Baubericht von. D. Lübbesmeier über die "USS Guadalcanal" in 1:200 gelesen habe, hat es mich dann gepackt:
    So ein Modell muss her, möglichst mit allen erdenklichen Funktionen und und und...

    Tja, und dann habe ich angefangen, alles zu sammeln, was zu diesem Schiffstyp zu finden war. Das war eine sehr langwierige Geschichte mit einigen Enttäuschungen, doch auch mit vielen neuen Kontakten, vor allem in die USA.
    Auf dem Markt gab es nix fertig konfiguriertes zu kaufen, bis auf einen alten Bausatz aus den 60gern von Aurora. also war klar, dass ich die Pläne selbst erstellen musste, aber so gänzlich ohne Unterlagen?

    Naja, manchmal gibt´s halt Zufälle, da staune ich selbst. Beruflich hatte ich mal die Möglichkeit, zur Marinevertretung d. USA f. d. BRDeutschland Kontakt zu knüpfen. Ich erwähnte mein Anliegen und man versprach mir, sich mal "umzuhören".
    Vor geraumer Zeit dann hatte ich eines Tages einen besonders dicken Briefumschlag in A4 im Briefkasten, Absender war die US Navy. In diesem Paket waren die kompletten Werftpläne der "USS Iwo Jima", dem Typschiff der Klasse. Damit hatte ich wahrlich nicht gerechnet.
    So konnte ich also vor etwa 1 Monat damit beginnen, anhand der Unterlagen, die mir zur Verfügung standen, den Plan zu zeichnen, begonnen habe ich mit dem Spantenriss, welcher nun als erstes fertig geworden ist und den ich mal hier als Foto einstellen werde.

    Die "Iwo Jima" Träger waren seinerzeit die ersten von vornherein als Hubschrauberträger konstruierten Einheiten. die insgesamt sieben Einheiten weisen eine Länge ü.a. von 183 m bei einer Rumpfbreite von 25,6 m auf. Die Verdrängung beträgt zwischen 17500 und 18300 Tonnen.
    Weitere Daten sind den einschlägigen Puplikationen zu entnehmen und würden den Rahmen hier sprengen.

    als Maßstab hatte ich ursprünglich an 1:72 gedacht, da das Modell in dieser Größe noch gut zu transportieren gewesen wäre und es in diesem Maßstab auch Bausätze der Hubschraubermodelle gibt, die hier zum Einsatz kommen.
    Vor etwa 4 Jahren habe ich dann auf der Intermodellbau die Jungs von der "IG Scale Navy" kennengelernt, allen voran Thomas Matzer. Er baut die "USS Enterprise" in 1:48 und erzählte mal, dass sie einen kompletten amerikanischen Flottenverband ferngesteuert über die Teiche fahren lassen wollen.
    Nach einigem Hin und Her entschied ich mich dann dazu, meinen Träger im gleichen Maßstab zu bauen, auch wenn er dadurch nicht mehr ganz so einfach zu händeln ist. Dabei ist er mit 3,8 m noch recht kompakt im Vergleich zu den anderen Schiffen der Gruppe.

    Ja, und jetzt geht´s halt endlich los. Ich hoffe, der Beitrag interessiert Euch, denn dann werde ich ihn von Zeit zu Zeit fortsetzen.


    Gruß Andreas
    __________________
    Im Bau: USS Guam in 1:48, S-Boote der Bundesmarine in 1:72
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. basso

    basso Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Hamburg
    Hallo nightfighter, ich musste ein bischen grinsen,
    als ich "Deine" Dimensionen las, ich habe im Keller noch einen Modebaubogen von einem Zerstörer, den ich mir vor 17 Jahren(!) gekauft habe, ich wollte den immer bauen, die Pläne sind aber gewaltig, letzten Endes wird das Teil fast 2m lang, damals kam ich nicht auf die Idee es umzurechnen...

    Seit ca. 15 Jahren steht eine Platte mit aufgezeichnetem Kiel im meinem Keller und ich ziehe immer wieder mit ihr um und GRINSE WENN ICH SIE SEHE... irgendwann werd ich vielleicht wirklich anfangen :)
    Werde Deinen Bericht mit Spannung verfolgen.

    p.s. irre Arbeit alles umzurechnen, aufzuzeichnen etc.

    Poste doch mal einen Ausschnitt eines Werftplans habe ich noch nie gesehen.

    Gruß basso
     
  4. #3 Intruder, 19.09.2008
    Intruder

    Intruder Astronaut

    Dabei seit:
    13.11.2002
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    931
    Beruf:
    Schreinermeister
    Ort:
    Bernkastel-Kues
    Meine Fr.. äh Kauleiste, das ist aber ein Projektchen. Da bleibe ich doch ein gespannter Zuhörer,bzw.-leser und ich glaube, da wird auch Maverick66 hellhörig
    werden. Wieviel Zeit hast Du dir für den Bau vorgestellt?
     
  5. Dani

    Dani Space Cadet

    Dabei seit:
    09.04.2002
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    1.002
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dresden
    Wow, bin wirklich gespannt!....:FFEEK:
    Wünsch dir viel Erfolg bei deinem Bau! ;)
     
  6. #5 nightfighter, 19.09.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Schön,...

    ...dass Euch der Thread zusagt.
    Für den Bau habe ich schon einiges an Zeit eingeplant, da ich aber auch noch andere Projkete habe und "daneben" auch noch Familie und Beruf, kann ich da nix konkretes sagen.
    Ich hoffe aber, dass ich zur nächsten Intermodellbau schon den Rumpf im Rohbau präsentieren kann.

    Gruß Andreas
     
  7. #6 ArcLight, 19.09.2008
    ArcLight

    ArcLight Flieger-Ass

    Dabei seit:
    28.10.2007
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    staatlich geprüfter Techniker
    Ort:
    Sachsen/Leipzig
    Lass Dich bloss nicht hetzen ;) . Hier gabs schon viele mit solchen Projekten :) und leider auch viele, von denen bis heute jede Spur fehlt :cool: ! Sei es drum, ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem viel AUSDAUER bei Deinem Projekt! Kuck Dir Fotos an, von denen, die es geschafft haben, sowas auf die Beine zu stellen, wenn Du mal einen Tiefpunkt hast! Es hilft sicherlich. Interessenpotential hast Du auf jeden Fall schon ;)
     
  8. #7 nightfighter, 21.09.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Damit Ihr wisst, um welches Schiff es sich handelt:

    Hallo @all,

    anbei mal ein Foto vom Original:
     

    Anhänge:

  9. #8 nightfighter, 21.09.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Und für Bosso...

    mal einen der Werftpläne, wenn auch nur im Auszug.
    Da hier jeder Raum eingezeichnet ist, der sich auf dem jeweiligen Deck befindet, ist es z.T. recht mühselig, die benötigten Maße herauszusuchen und umzurechnen, aber das macht für mich auch den Reiz aus, nach Vollendung des Modells (wann immer auch :TD: ) zu wissen, dass es davon kein Weiteres gibt.

    Und wenn´s mal zu einem Tiefpunkt kommen sollte, habe ich ja auch noch andere Projekte, so z.b. ein 148er Schnellboot der BM im Maßstab 1:20 (da brauche ich wenigstens keine Pläne zeichnen;) ).

    Gruß Andreas
     

    Anhänge:

  10. #9 nightfighter, 04.10.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Einige Angaben zu Quellen:

    Hallo,

    solange ich noch nichts Neues vorweisen kann, das Zeichnen des/der Pläne dauert halt, möchte ich euch ein bißchen was zur Info-Suche schreiben.
    Diese gestaltet sich, wenn man wirklich akribisch suchen will, z.T. recht langatmig und ist auch mit der ein oder anderen Enttäuschung verbunden.

    Sofern es sich um noch aktive Fahrzeuge handelt, hilft eine Anfrage bei den Behörden. Ich habe da bei Einheiten der Deutschen- bzw. Bundesmarine sehr gute Erfahrungen mit der Plankammer des Marinearsenals in W´haven gemacht. Ein freundlicher Brief oder auch ein Anruf wurde hier immer sehr zuvorkommend entgegengenommen bzw. beantwortet.
    Bei Einheiten der US Navy wird es da schon etwas schwieriger, denn seit dem 11.September 2001 gibt man sich dort sehr zugeknöpft.
    Möglich wäre eine Anfrage beim NARA (National archieves) in Maryland, doch sind die Herrschaften dort nicht Willens, Kopien der vorhandenen Pläne zu fertigen, es wird auf sog. "vendor-shops" verwiesen, und die wollen dann richtig Geld haben, in meinem Fall wären es für die kompletten Werftpläne ca. 1600 $ (!!!) gewesen.
    Eine weitere Anlaufstelle sind die Werften, in den einschlägigen Büchern, z.B. der US-Navy vom kürzlich verstorbenen Stefan Terzibaschitsch, kann man schon herausfinden, auf welcher Werft das Wunschschiff erbaut wurde.
    Aber auch hier ist es nicht üblich, auf die Wünsche der "kleinen Modellbauer" einzugehen, sehr schlechte Erfahrungen habe ich da auch in unserem Land mit der Lürssen-Werft machen müssen, trotz bestehenden Archivs sah man sich nicht in der Lage, auch nur ansatzweise etwas heraus zu geben und auch der Ton war sehr arrogant und herablassend.

    Hat man dann also einen Plan ergattern können, so geht es um weiteres Material in Form von Bildern etc..
    Neben dem Internet mit den einschlägigen HP´s sind hier die Marinekameradschaften eine gute Anlaufstelle, nicht nur in unserem Land, auch in den USA gibt es solche Zusammenschlüsse, deren Ziel es ist, das Andenken an das jeweilige Schiff und die Besatzungen hoch zu halten.
    So habe ich einen Großteil der Bilder von ehemaligen Besatzungsangehörigen bekommen, ganz selbstlos und sogar z.T. ohne jegliche Kosten. Sogar 4 Video´s habe ich so im Laufe der Zeit bekommen, die während diverser Reisen der USS "Guam" von Besatzungsangehörigen gemacht wurden.
    Ich denke, dass ein Großteil dieser Bilder nie an die Öffentlichkeit gelangen würden, wenn ich sie nicht bekommen hätte.

    Eine weitere gute Infoquelle, speziell bei Einheiten der US Navy, sind die sogenannten Cruise-Books, welche anläßlich der Einsatzfahrten in kleiner Auflage produziert wurden, damit die Besatzungsmitglieder ein Andenken an diese Reisen haben. Hier sind zwar in erster Linie die einzelnen Schiffsabteilungen bzw. deren Besatzungsangehörige im Bild vorgestellt, es finden sich aber auch sehr schöne und zum Teil auch detailreiche Bilder des Schiffs oder einzelner Schiffsteile, die dann in Verbindung mit Beschreibungen und Zeichnungen viele Fragen beantworten.
    Diese Cruise-Books werden sehr oft bei Ebay.com angeboten, auch über Suchmaschinen wie www.sfb.at oder www.zvab.com wird man schnell fündig. Allerdings sind die Preisvorstellungen recht unterschiedlich, aber das ist ja in allen Bereichen unseres Konsums so.

    So kommen dann im Laufe der Zeit jede Menge Fotos, Zeichnungen und anderes Refernezmaterial zusammen.

    Abschließend eine Liste mit den Büchern, die mir bis jetzt zur Verfügung stehen:

    1. Schiffbau allgemein:

    - Evers: Kriegsschiffbau, Springer Verlag 1943
    - Hadeler: Kriegsschiffbau, 2 Bände, Wehr und Wissen Verlag, 1968

    2. US Navy, allgemein:

    - Terzibaschitsch: Die Schiffe der US Navy. 2 Bände,
    - dgl.: Jahrbuch der US Navy, mehrere Ausgaben
    - dgl.: Die Waffensysteme der US Navy

    3. Flugzeugträger im speziellen:

    - Terzibaschitsch: Die Flugzeugträger der US Navy, 2 Bände, eigentlich die "Bibel" für Trägerfans

    - Einzelne Träger bzw. Trägerklassen in diversen in- und ausländischen Puplikationen, hier sei auf die sehr gute Liste hier im Flugzeugforum verwiesen.

    4. Amphibische Einheiten:

    - Concord Publications: Tarawa and Wasp Class, ISBN 962-361-033-5
    (eigentlich nicht meine Klasse, aber schöne Detailaufnahmen von Einzelteilen und Sektionen, die aufgrund der standardisierten Bauweise auch auf der "GUAM" vorhanden waren)

    - Concord publications, US Marine Corps Helicopters, ISBN 962-361-711-9
    - Squadron Signal, diverse Ausgaben
    - Osprey, Heliborne, USMC Helicopter assault, ISBN 1-85532-311-7
    - Landing Zone, CH 46 "Sea Knight", ISBN "kommt noch"
    - Landing Zone, CH /MH 53 E "Super Stallion", ISBN 2-9519087-1-7

    Alles eigentlich keine speziellen Bücher, aber mit vielen Fotos solcher Einheiten, auch Detailaufnahmen

    5. Cruise Books:

    - USS Guam: 1966/1967, Desert Storm 1990/1991, Final Voyage 1998
    - USS Iwo Jima: 1990
    - USS Okinawa: 1966/1967, 1981, 1987/1988
    - USS Guadalcanal: 1989
    - USS New Orleans: 1972/1973, 1995
    - USS Inchon: 1994

    - USS Saipan (LHA 2): Desert Storm 1990/1991

    Die Liste ist sicherlich noch nicht vollständig und würde auch immer länger, da ich immer wieder weitere Unterlagen und Bücher/Hefte finde, aber das soll als ein "kleiner" Überblick ausreichen und Ansporn für alle unter Euch sein, die ähnliches vorhaben.

    Gruß Andreas
    __________________
    Im Bau: USS Guam in 1:48, S-Boote der Bundesmarine in 1:72
     
  11. #10 NavyCIS Fan, 04.10.2008
    NavyCIS Fan

    NavyCIS Fan Testpilot

    Dabei seit:
    03.12.2006
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Schüler
    Ort:
    Krummin,Usedom
    WOW!! Was für ein Projekt...!:FFEEK: :cool:
    Aus welchem Material willst du die Guam bauen??, wahrscheinlich Holz, oder?

    Ich wünsch dir viel Glück, ein wirklich cooles Vorhaben!:TOP: :cool:
     
  12. #11 nightfighter, 04.10.2008
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Materialwahl

    Hallo,
    schön, dass dir der Thread gefällt. Der Rumpf wird in der Tat klassisch in Holz gebaut.
    Allerdings habe ich schon überlegt, ob ich ihn nicht mit PVC, ABS oderPoly beplanke, dann bräuchte ich ihn nicht mit Matte und Epoxid überziehen.

    Naja, mal schauen, ist ja noch etwas hin bis zur Beplankung.

    Gruß Andreas
     
  13. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    gibt es denn schon was neues zu diesem Riesenprojekt?
     
  14. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. OK3

    OK3 Alien

    Dabei seit:
    08.03.2005
    Beiträge:
    5.700
    Zustimmungen:
    10.184
    Ort:
    NRW
    Ich fürchte, dass wird nix mehr.
    So wie es aussieht, hat "nightfighter" wohl auch die Bausätze für die Bordmaschinen verkauft.
    Schade, es wäre ein interessantes Projekt geworden.
     
  16. #14 nightfighter, 24.05.2010
    nightfighter

    nightfighter Fluglehrer

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Essen
    Noch is nix verloren

    Hallo zusammen,

    ja, der Bau ruht leider, da ich immer noch nicht die fehlenden Pläne des Schiffes bekommen habe.
    Ich verkaufe zwar einiges an Bausätzen, aber es sind trotzdem noch genug für das Schiff vorhanden.

    Irgendwann geht´s bestimmt weiter, nur wann:(

    Gruß Andreas
     
Moderatoren: AE
Thema: USS Guam im Maßstab 1:48
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. thomas matzer flugzeugträger

    ,
  2. Ig Scale Navy

    ,
  3. thomas matzer enterprise

    ,
  4. http:www.flugzeugforum.dethreads49754-USS-Guam-im-Massstab-148
Die Seite wird geladen...

USS Guam im Maßstab 1:48 - Ähnliche Themen

  1. 18.05.2016: Startunfall B-52 Bomber auf Andersen AFB, Guam

    18.05.2016: Startunfall B-52 Bomber auf Andersen AFB, Guam: Ganze Crew konnte sich retten (7 Leute) :TOP:, Flieger ist Totalschaden. Geländekollission nach einem Startabbruch....
  2. Besuch: Guam- Andersen AFB

    Besuch: Guam- Andersen AFB: Hallo zusammen. Kürzlich hatte ich die Gelegenheit einen lange gehegten Traum von mir zu verwirklichen, den Besuch der Andersen AFB auf Guam....
  3. A.B. Won Pat, Guam (GUM), Airporttour

    A.B. Won Pat, Guam (GUM), Airporttour: Im Dezember weilten wir ein paar Tage auf Guam, dem östlichsten Staatsgebiet der USA, Mitten im Pazifik, rund 2500km südlich von Tokio. Das...
  4. Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32

    Canadair CF-104 mit Vinten Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32: Nach längerer Modellbau-Abstinenz möchte ich euch mein letztes Werk, eine Canadair CF-104 mit Vicon Recce-Pod im Maßstab 1:32 vorstellen. Basis...
  5. Welchen Maßstab soll ich nehmen!!??

    Welchen Maßstab soll ich nehmen!!??: Hallo an alle. Ich bin neu hier und habe eine frage an euch!! Ich habe vor einem Jahr angefangen Flugzeug Modelle im Maßstab 1:144 zu...