VDM Verlag

Diskutiere VDM Verlag im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Die Ritterkreuzträger 1939 - 1945 des Lehrgeschwader 1 Das dritte Band der Ritterkreuzträger-Reihe ist eine lückenlose Dokumentation über die...

  1. #1 Tornado2000, 30.10.2012
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Die Ritterkreuzträger 1939 - 1945 des Lehrgeschwader 1

    Das dritte Band der Ritterkreuzträger-Reihe ist eine lückenlose Dokumentation über die 61 Ordensträger des Lehrgeschwader 1 und des Mittelmeergeschwaders. Dokumentiert werden alle Ritterkreuzträger in alphabetischer Reihenfolge mit bisher unveröffentlichten Fakten und mit persönlichen und militärischen Lebensläufen, sowie der Geschichte des LG 1. 220 Seiten, 285 s/w-Fotos, DIN A4, Paperback 39,80 Euro
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Junkers-Peter, 31.10.2012
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1.357
    Hallo Tornado,

    danke für den Hinweis. Es gibt ja auch das phantastische zweibändige Werk über die RK-Träger der Kampfflieger. Hat du eine Ahnung, ob das obige Buch demgegenüber einen Mehrwert darstellt, zumal es ja auch eine nette zweibändige Chronik über das LG 1 gibt?

    Viele Grüße
    Peter
     
  4. #3 Tornado2000, 31.10.2012
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Fangfrage ;-)
    ich kenne nur das Buch: Die Ritterkreuzträger 1939-1945 des KG 2 Holzhammer - Ralf Schumann. Dass von dir genannte zweibändige Werk über die RK kenne ich nicht.
     
  5. #4 Junkers-Peter, 31.10.2012
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1.357
    Nö, keine Fangfrage. Vielleicht hat ein Forist beide Bücher im Besitz oder wird bald in deren Besitz sein, so dass er vielleicht mal vergleichen könnte. Nicht, dass von den 220 Seiten des Buches 70 über Helbig sind.

    Viele Grüße
    Peter
     
  6. #5 bakerman, 31.10.2012
    bakerman

    bakerman Testpilot

    Dabei seit:
    07.10.2008
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Niedersachsen Nähe HAJ
    Seinerzeit habe ich mir das entsprechende Buch über die RK-Träger des KG 1 von Herrn Schumann gekauft, später wurde mir der Band über das KG 2 zugetragen. Ebenso besitze ich beide o.a. Bände von Jochen Kaiser über die RK-Träger der Kampffliegerverbände.
    Wenn ich für mich persönlich vergleichen soll, sind die beiden erstgenannten des Autors Schumann ihr Geld leider bei weitem nicht wert. Ich hatte gehofft, ausführliche Infos zu den Kampffliegern der KG 1 bzw. 2 zu finden, stattdessen unvollständige, fehlerhafte Biographien und eine Menge Fotos die mit dem Thema nichts zu tun haben. Auch finden sich hier etliche Personen aufgeführt, die mit dem Einsatz der Geschwader im Krieg nichts zu tun haben, z.B. ein Fallschirmjäger, der irgendwann in den 30ern mal zum Bodenpersonal des Geschwaders zählte und sich dann als "Falli" das RK erwarb. Oder beim KG2-Buch, wo z.B. der "Schwerterträger" Druschel ausführlich behandelt wird- ein späterer Schlachtflieger, der lediglich 4 Monate zum KG 2 gehörte, im Jahr 1938...Es werden wirklich "Hinz und Kunz" genannt, die irgendwann mal zum Geschwader gehörten.
    Nach diesem Prinzip müssten etliche Personen doppelt und dreifach vorkommen, da das Wechseln zwischen den Verbänden normal war. Der RK-Träger Heise z.B. gehörte zu 5 verschiedenen Geschwadern, müsste also in allen fünf Büchern genannt werden, vorausgesetzt ist eine Fortführung der Reihe (wovon ich allerdings nicht ausgehe).
    Ich glaube nicht, das das Buch zum LG 1 von Schumann anders aufgebaut ist, eigentlich ist es überflüssig, da es schon seit Jahren eine ausführliche Chronik über das LG 1 gibt, in der auch alle RK-Träger behandelt werden.

    Die anderen Bücher von Herrn Kaiser sind ganz anderes Kaliber. Jeder der Infos sucht über die RK-Träger der Kampfflieger, sollte sich diese beiden Bände zulegen. Zu jeder entsprechenden Person eine ordentliche bis sehr ausführliche Bio mit Fotos.
    Letztlich muss aber jeder für sich entscheiden.
     
  7. #6 Junkers-Peter, 31.10.2012
    Junkers-Peter

    Junkers-Peter Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    1.357
    Besten Dank Jörg für deine Einschätzung.:TOP: Nun fällt mir die Entscheidung leicht.

    Viele Grüße
    Peter
     
  8. #7 Tornado2000, 02.08.2013
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Messerschmitt Me321, Me323 Gigant - Technik und Einsatzgeschichte

    Messerschmitt Me321, Me323 Gigant - Technik und Einsatzgeschichte
    Dieses Buch schildert detailliert die Entwicklung und Einsatzgeschichte des größten Lastenseglers und zugleich des größten Flugzeuges des II. Weltkrieges überhaupt. Rund 400 Fotos (darunter 10 seltene Farbaufnahmen) aller Varianten dieses Flugzeugtyps (Me 321, Me 323 D, Me 323 E, ME 323 WT) werden auf 256 Seiten in Wort und Bild beschrieben. Zum Lastensegler Me 321 finden sich zudem technische Zeichnungen, technische Daten und Entwicklungsdaten der Schleppmaschinen vom Typ Me 110 und He 111 Z. Alle dargestellten Typen werden gezeigt auf vielen „2D“- und „3D“-Abbildungen und Farbprofilen. Die gesamte Konstruktion der Maschine wird in „3D“ gezeigt.
    Wegen der enormen Abmessungen dieses Flugzeuges liegen vier Blätter im Posterformat A1 bei, mit Rißzeichnungen und Profilen. Über die vielen Zeichnungen hinaus finden sich in diesem Buch auch Abbildungen der Verbandsabzeichen sowie viele Profile einzelner Flugzeuge. Zahlreiche Karten erläutern die Einsätze. Organigramme verdeutlichen die Gliederung der Einsatzverbände u.a. wichtige Einzelheiten des Lufttransportwesens.
    Dieses Buch ist das erste – aber gewiß nicht das letzte – in einer Serie zur Technik- und Einsatzgeschichte der Militärluftfahrt. Autoren: Waldemar und Gregor Trojca
    Hardcover, Großformat, 256 Seiten, 400 Original-Fotos, davon 10 in Farbe, viele 3-Seiten-Rißzeichnungen, viele Profiles und 3D-Ansichten in Farbe, 4 Blätter im Posterformat DIN A1, Zahlreiche Karten und Organigramme
    Vorbestellung möglich!
    Erscheint in Kürze!


    49,90 Euro

    Messerschmitt Me321, Me323 Gigant - Technik und Einsatzgeschichte - Trojca VDM Heinz Nickel Verlag
     

    Anhänge:

  9. #8 Tornado2000, 06.08.2013
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz

    Bei Amazon gibt es dieses Band zum reduzierten Preis von 19,95 Euro

    Die Ritterkreuzträger 1939-1945 / Die Ritterkreuzträger 1939-1945 des Lehrgeschwader 1: BD 3: Amazon.de: Ralf Schumann: Bücher
     
  10. #9 Tornado2000, 15.12.2013
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    AW: Neuheit VDM Verlag

    Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945 und was davon übrig blieb – Band 8: Bayern - Luftgau XIII – Nürnberg

    Der achte Band der Reihe sollte ursprünglich, dem Grundgedanken „Je Bundesland ein Band“ folgend, die Geschichte aller Flugplätze der Luftwaffe im heutigen Freistaat Bayern beschreiben. Insgesamt hat es auf dem Gebiet des Freistaates 120 Flugplätze unterschiedlicher Art gegeben, die zum Teil auch noch eine lange und umfangreiche Geschichte besaßen. Schon bei der Erarbeitung der Beschreibungen hat sich herausgestellt, dass ein einzelner Band einen Umfang erreichen würde, der eine praktische Handhabung fast unmöglich macht. Bei der Entscheidung, wie eine Aufteilung erfolgen sollte, kam zugute, dass die Bodenorganisation der Luftwaffe in ihrer Entstehungszeit in den Händen zweier Luftgaukommandos lag. Der Luftgau XIII Nürnberg war dabei für den Norden, Osten und den Südosten des heutigen Freistaates zuständig, der Luftgau VII München für den südlichen und südwestlichen Bereich. Im Bereich beider Kommandobehörden befand sich fast die gleiche Anzahl von Plätzen.
    Der hier vorliegende Band 8 beschreibt nun die Flugplätze im Zuständigkeitsbereich des ehemaligen Luftgaukommandos XIII und beinhaltet die Beschreibung der Plätze von Adlholz bis Würzburg. Dazu gehören ehemalige Königlich bayerische Fliegerstationen wie Fürth und Grafenwöhr, Flugplätze der Luftfahrtindustrie wie Regensburg-Prüfening und Obertraubling sowie Plätze, auf denen die dezentralisierte Flugzeugfertigung 1943 – 45 durchgeführt wurde. Neben Luftaufnahmen der Westalliierten zu fast allen Flugplätzen und Farbbildern zum heutigen Zustand der alten Anlagen wurden eine Reihe bislang unveröffentlichter Aufnahmen der Kriegszeit aus Erinnerungsalben gezeigt. Autor: Jürgen Zapf
    Hardcover, Großformat DIN A4

    Anhänge:



    Preis: 59,- Euro
     

    Anhänge:

  11. #10 Tornado2000, 15.12.2013
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    AW: Neuheit VDM Verlag

    Flughafen Saarbrücken - Geschichte und Fotochronik - Matthias Becker

    Flughafen Saarbrücken - Geschichte und Fotochronik
    Erstmals wird die komplette Geschichte des Flughafens Saarbrücken beschrieben, aufgeteilt in die Standorte St. Arnual und Ensheim. Viele seltene Aufnahmen spannen einen Bogen von den ersten zarten Flugversuchen kurz nach der Jahrhundertwende auf den „Daarler Wiesen“ über die ersten Linienflüge nach Paris und Frankfurt, den Umzug auf die Anhöhe bei Ensheim, bis hin zum etablierten Internationalen Verkehrsflughafen mit Linien- und Charterverkehr. Ein Schwerpunkt stellt das Geschehen der letzten 20 Jahre dar, in denen sich der Flughafen zu einem Airport mit modernster Infrastruktur entwickelt hat. Das Buch gliedert sich in einen geschichtlichen Abriss und eine große Fotodokumentation mit über 800 meist noch unveröffentlichten Fotos. Autor: Matthias Becker
    Hardcover, 240 Seiten, ca. 1000 Farbfotos (einige S/W),

    29,95 Euro

    http://vdmedien.com/heinz-nickel-fl...er-buch_modellbau-vdm-heinz-nickel-13064.html
     

    Anhänge:

  12. #11 H.-J.Fischer, 18.10.2014
    H.-J.Fischer

    H.-J.Fischer Alien

    Dabei seit:
    23.10.2005
    Beiträge:
    6.523
    Zustimmungen:
    2.512
    Ort:
    NRW

    nun liegt mir dieses Buch auch vor. Hervorragende und für mich zum teil völlig unbekannte Fotos.

    Unbefriedigend ist jedoch dass die angekündigten 4 Zeichnungsblätter im DIN A1 Format nicht beilagen, dies käme dann erst in einem Folgeband.
    Es wäre sicherlich möglich gewesen dies den Käufern auch so vor dem Erwerb des Buchs zu vermitteln.

    Unbefriedigend auch teilweise die Zeichnungen, schwacher Druck oder die Linienstärken vom Zeichner zu klein ausgewählt.
    Flugzeuge mit weißer Lackierung auf weißem Hintergrund wirken auch nicht sonderlich.....( siehe Seite 259 Zeichnungen der He 111-Zwilling).

    Hatte mich schon über das Fieseler Storch Heft von Autor Herrn Trojca geärgert, da dort die Zeichnungen durchgehend kaum noch zu erkennen waren,
    so schlecht waren sie angelegt oder auch gedruckt.

    Wer also auf technische Zeichnungen großen wert legt sollte sich den kauf dieses Buchs sehr überlegen.
    Wobei jedoch gesagt werden muss dass die perspektivischen Zeichnungen (3D) eine sehr gute Qualität aufweisen.

    Gruß
    Hans-Jürgen
     
    Falco, AGO Scheer, Tornado2000 und 2 anderen gefällt das.
  13. FREDO

    FREDO Space Cadet

    Dabei seit:
    29.03.2002
    Beiträge:
    2.048
    Zustimmungen:
    356
    Beruf:
    Dipl.-Päd., Masch.bauer
    Ort:
    Halle/S.
    Das Verbocken der Zeichnungen ist wohl mehr dem ausführenden Verlag handwerklicherseits anzulasten. Hauptsache große Ankündigungen zu ebensolchem Preis; was dann an "Qualität" geliefert wird, ist ein ganz anderes Blatt...
     
  14. #13 Tornado2000, 03.05.2015
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Flugplätze der Luftwaffe 1934-1945 und was davon übrig blieb - Band 9: Bayern - Luftgau VII - München

    Der hiermit nun vorliegende Band 9 der Reihe schließt die Beschreibung der Geschichte aller Flugplätze der Luftwaffe im Freistaat Bayern ab. Zu den 59 im Band 8 beschriebenen Plätzen in Zuständigkeitsbereich der ehemaligen Luftgaukommandos XIII Nürnberg sind noch einmal 62 im Bereich des Luftgaukommandos VII München dazugekommen. Beschrieben werden die Plätze von Ainring bis Waal. Darunter sind wieder Plätze, die schon vor dem Ersten Weltkrieg eingerichtet wurden, wie die Wiege der Königlich Bayerischen Fliegertruppe in Schleißheim, aber auch solche, die nur einige Tage oder gar Stunden gegen Ende des Krieges genutzt worden sind. Dabei sind natürlich auch die von der Flugzeugindustrie genutzten Plätze der großen Werke, aber auch die, die mit den "Waldwerken" im Zusammenhang stehen, in denen die neuesten Flugzeuge unbemerkt von der westalliierten Luftaufklärung endmontiert werden sollten.

    Hardcover, 552 Seiten, Großformat DIN A4, 980 Fotos, viele davon in Farbe, Luftaufnahmen, Planskizzen

    59,00 €

    http://www.vdmedien24.de/Flugplaetz...nd-9-Bayern-Luftgau-VII-Muenchen-Juergen-Zapf
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
  15. #14 Tornado2000, 07.09.2015
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Helicopterfan222 und spitfire gefällt das.
  16. #15 Tornado2000, 14.10.2015
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Erprobungsverbände der Legion Condor - Die Staffeln VJ/88 und VB/88 im spanischen Bürgerkrieg



    Die Staffeln VJ/88 und VB/88 im spanischen Bürgerkrieg

    Dieses Buch beschreibt die bis dahin eher unbekannten Fliegerverbände der Legion Condor im spanischen Bürgerkrieg von 1936 -1939, welche bisher als Stiefkind der Fachliteratur behandelt wurden.

    In diesem Buch finden Sie viele seltene Originalfotos, aufschlußreiches Hintergrundwissen zu den Eroberungsverbänden - eine kurze aber prägende Episode in der Geschichte dieser legendären Einheit.Unternehmen Sie mit diesem Buch eine spannende Reise in ein geheimnisumwittertes Kapitel der Luftfahrtgeschichte.

    96 Seiten, Format B5, über 160 Fotos, davon einige in Farbe

    19,95 €

    http://www.vdmedien24.de/Erprobungs...ln-VJ/88-und-VB/88-im-spanischen-Buergerkrieg
     
  17. #16 Tornado2000, 14.10.2015
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Nun auch lieferbar:

    Chronik Flugplatz Niedermendig nach 1945 - Leo Schmitt

    In über 1600 Fotos wird die Geschichte der Soldaten und ihrer Maschinen des Flugplatzes Niedermendig von 1945 bis zu seiner Schließung dokumentiert. Ihre Einsätze im In- und Ausland, bei Naturkatastrophen oder im UNO-Auftrag bei der Kurdenhilfe oder im Irak bis hin zu zivilen Hilfeleistungen, wenn große Bauteile auf hohe Gebäude nur mit Hubschraubern gebracht werden können, spiegeln ein vielschichtiges Bild dieser Einheit, deren Geschichte spannend, oft humorvoll und manchmal tragisch ist.

    Format DIN A4, 400 Seiten, über 1600 überwiegend farbige Fotos

    58,00 €

    http://www.vdmedien24.de/Chronik-Flugplatz-Niedermendig-nach-1945-Leo-Schmitt
     

    Anhänge:

    Augsburg Eagle, Helicopterfan222 und FLOJO gefällt das.
  18. #17 Tornado2000, 29.11.2015
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Dornier Do 26, Blohm & Voss 138 und Katapultschiffe im Einsatz 1934 - 1945

    ACHTUNG!!! Buch erhältlich ab Anfang Dezember 2015

    Dieses Buch schildert Entwicklung, Fertigung und Einsätze zweier deutscher Flugboote des II. Weltkrieges, der Dornier Do 26 und der Blohm & Voss BV 138. Es enthält unter anderem technische Zeichnungen aller gebauter Varianten dieser beiden Flugboote.
    Darüber hinaus behandelt es alle Katapultschiffe, die mit diesen Flugbooten zusammen eingesetzt wurden. Berücksichtigt werden zudem weitere Flugzeugtypen, die von diesen Schiffen aus gestartet wurden, wie die Dornier Wal, die Dornier Do 18 und die Blohm & Voss Ha 139. Die vielen Zeichnungen in diesem Buch erleichtern und vertiefen das Verständnis gerade auch der Katapulteinsätze. Es werden alle 1934 - 1945 eingesetzten Katapultschiffe berücksichtigt.
    480 Seiten, Großformat, fest gebundenes Buch, reich illustriert mit 620 s/w-Fotos, 5 seltenen Farbfotos, 162 technischen Zeichnungen, 10 Tabellen, 2 Land-/Seekarten, 75 Farbzeichnungen und 19 Abzeichen der Einsatzverbände. Erhältlich ab Dezember 2015 - in deutscher Sprache
    Preis 68,- Euro


    http://www.vdmedien24.de/Dornier-Do-26-Blohm-Voss-138-und-Katapultschiffe-im-Einsatz-1934-1945
     
    Augsburg Eagle und H.-J.Fischer gefällt das.
  19. #18 Augsburg Eagle, 06.01.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.226
    Zustimmungen:
    36.653
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    AGO Scheer gefällt das.
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Tornado2000, 13.07.2016
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Luftkrieg 1914-1918 - Geschichte im Detail - J. V. Garcia

    Luftkrieg 1914-1918
    1914 glaubte kaum jemand an irgendeinen militärischen Nutzen der noch sehr jungen Fliegerei. Die meisten Militärs konnten sich Flugzeuge und Luftschiffe allefalls zur Aufklärung und Artilleriebeobachtung vorstellen, ähnlich den bereits zaghaft in Dienst gestellten Fesselballonen. Doch vier Jahre später mußten sie feststellen, daß die neue Waffengattung die Kriegführung revolutioniert hatte!
    So groß war der technische Fortschritt in diesem kurzen Zeitraum, daß keiner mehr die entscheidende Bedeutung der Luftwaffe in einem modernen Krieg bezweifeln konnte. Im Ersten Weltkrieg wurden Luftkriegstatistiken von zeitloser Gültigkeit entwickelt: Klassische Luftkämpfe zwischen Jagdflugzeugen ("Dogfights"), Abfangjagd, strategische Bombenangriffe oder taktische Erdkampfeinsätze. Selbst die Marinefliegerei machte ihre ersten Gehversuche.
    Zugleich erschienen die ersten Fliegerasse, eine massenpsychologische Notwendigkeit zu einer Zeit, da alle Nationen ihre Kriegshelden haben wollten. Einige von diesen Männern entwickelten Flugmanöver und Luftkampftaktiken bilden noch immer die Grundregeln des modernen Luftkampfes, wie sie der berühmte deutsche Jagdflieger Boelcke in seinen "Dicta" schon damals treffend zusammenfasste.
    Nie zuvor und nie danach hat eine neue Waffengattung in diesem Ausmaß die Kriegführung verändert.

    Hardcover, Format 16,8 x 24 cm, 80 Seiten, ca. 200 Abbildungen, Fotos und Karten, viele in Farbe
    19,95 €

    http://www.vdmedien24.de/Luftkrieg-1914-1918-Geschichte-im-Detail-J-V-Garcia
     

    Anhänge:

  22. #20 Tornado2000, 31.10.2016
    Tornado2000

    Tornado2000 Space Cadet

    Dabei seit:
    28.03.2004
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Südwestpfalz
    Flugplätze der Luftwaffe 1934-1945 und was davon übrig blieb - Band 10: Baden-Württemberg - Jürgen Zapf

    Im hier vorliegenden zehnten Band der Reihe werden wiederum vornehmlich Flugplätze vorgestellt, die vor und zu Beginn des Zweiten Weltkriegs wie die im Band 9 bereits beschriebenen im Zuständigkeitsbereich des Luftgaukommandos VII München lagen. Einige wenige gehörten in die Bereiche der Luftgaukommandos XII Wiesbaden und XIII Nürnberg. Zu den insgesamt 77 aufgeführten Plätzen von Bad Dürrheim bis Zarten gehören wieder solche mit einer Geschichte, die bis in die Anfangstage der Fliegerei zurückreicht, und andere, die nur wenige Tage genutzt oder auch nie fertiggestellt wurden. Dazu zählt auch wieder ein Platz, der mit einem "Waldwerk" zur Fertigung des damals modernsten Turbinenstrahlflugzeugs Messerschmitt Me 262 in Verbindung stand. Zusätzlich werden auch die Geschichte der Fertigungsstätte der Tragfläche dieses Flugzeugs im Engelbergtunnel bei Leonberg, eine Anlage der Luftnachrichtentruppe und eine Luftmunitionsanstalt knapp beschrieben.

    Hardcover, 472 Seiten, Großformat DIN A4, 597 Fotos, viele davon in Farbe, Luftaufnahmen, Skizzen, Karten, Lagepläne

    Preis : 59,00 € gratis Versand

    https://www.vdmedien24.de/Flugplaet...blieb-Band-10-Baden-Wuerttemberg-Juergen-Zapf
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
Thema:

VDM Verlag

Die Seite wird geladen...

VDM Verlag - Ähnliche Themen

  1. Aviatic Verlag (Pletschacher) macht dicht!

    Aviatic Verlag (Pletschacher) macht dicht!: Hallo zusammen... was einigen wenigen schon länger klar war, ist nun offiziell: Der Verlag schließt zum Jahresende. Peter Pletschachers...
  2. Buch "Mi-24" vom Motorbuchverlag

    Buch "Mi-24" vom Motorbuchverlag: Ich wollte mein im Motorbuchverlag am 27.10 erschienenes Buch "Mi-24" hier kurz vorstellen. Eigentlich hatte ich geplant das schon ein paar Tage...
  3. Gietl-Verlag: Im Fadenkreuz der Alliierten - Amberg-Schafhof

    Gietl-Verlag: Im Fadenkreuz der Alliierten - Amberg-Schafhof: Hallo zusammen, bin beim "Internet-Stöbern" gerade auf dieses Buch gestossen, das sich mit der Geschichte des Flugplatzes Amberg-Schafhof...
  4. Neuerscheinung VS Verlag

    Neuerscheinung VS Verlag: Der Feldflugplatz Brunnthal Norbert Loy Der Feldflugplatz Brunnthal Ausweich- und Schattenplatz der Luftwaffe 1944-1945 Die Technik- und...
  5. Stedinger Verlag -> Geschäftsaufgabe

    Stedinger Verlag -> Geschäftsaufgabe: Der in Lemwerder ansässige Stedinger Verlag hat bekanntgegeben, daß er zum 31.12.2017 (evtl. ist aber 2016 gemeint :headscratch: ) das Geschäft...