Ventilatoren in russischen Hubschraubern

Diskutiere Ventilatoren in russischen Hubschraubern im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; ... wieso hat der rote Löffel? :FFEEK:
Airboss

Airboss

Astronaut
Dabei seit
12.07.2001
Beiträge
3.103
Zustimmungen
2.083
Ort
bei Bayreuth
Billige Chinakopie....:biggrin:
 

Bergbewohner01

Fluglehrer
Dabei seit
15.06.2020
Beiträge
120
Zustimmungen
126
Eröffne als Threadstarter hiermit die große Volksbefragung:

Antrag: Venti als verpflichtende Standardausstattung des FFisten! Moto: "Jeder FFist ein Venti"
    • Coole Steampunk-Optik
    • Hält im Sommer schön frisch
    • Man(n) wird von Mädels angesprochen
    • Unterstützung der Wirtschaft eines befreundeten Staates
    • Mit Anbringungskit für Schulterposition erkennen sich FFisten untereinander
    • Zugriff zur Russischen Volksseele und dadurch Beitrag zur Friedenssicherung Europas


Abstimmung hier JA
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.545
Zustimmungen
2.526
Ort
Deutschland
Da ja immer die Behauptung im Raum steht, wie genial simpel sowjetische Design-Lösungen sind: Guckt Euch mal die wirklich genial simple "Cola-Dosen"-Cockpitbelüftung in einer Cessna 172 an: Man kann die aus der Innenseite des Flügels herausziehen und so ausrichten, dass die auf die Cockpitscheibe oder den Piloten bläst. Ohne bewegliche Teile und ohne Strom. Und lässt sich auch komplett "einfahren" und verstauen. Als Krönung ist noch ein Thermometer als Deckel eingebaut mit Skalen in Fahrenheit und Celsius.

 
Fitter

Fitter

Space Cadet
Dabei seit
12.05.2013
Beiträge
1.581
Zustimmungen
8.654
Ort
Schöneiche b Berlin
Chlor, Gummipropeller, ... .
Es ist ja kein Wunder, dass Hannelore Kohl sich geweigert hat, in solch eine russische Höllenmaschine einzusteigen. :TD:

Standort: Berlin-Gatow

Na mein Lieber, da liegst Du aber richtig falsch! BEVOR hier die große Diskussion ausbricht, aber H Kohls Weigerung hatte wohl mehr mit ihren Erlebnissen zum Kriegsende zu tun als mit Ablehnung der schlechten russischen Technik.

Und BEVOR es noch mehr Diskussionen gibt - ich bin ganz sicher kein "Russenhasser" aber leider ist historische Wahrheit nicht immer strahlend!
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.910
Zustimmungen
5.641
Ort
Potsdam
Na mein Lieber, da liegst Du aber richtig falsch! BEVOR hier die große Diskussion ausbricht, aber H Kohls Weigerung hatte wohl mehr mit ihren Erlebnissen zum Kriegsende zu tun als mit Ablehnung der schlechten russischen Technik.

Und BEVOR es noch mehr Diskussionen gibt - ich bin ganz sicher kein "Russenhasser" aber leider ist historische Wahrheit nicht immer strahlend!
Ich war ja auch ganz erschüttert von dem Schild. Der Grund stand ja nicht so richtig bei. Ich hatte es erst mal so hingenommen.

Werde ich mal googeln. Vielleicht weil Erich damit schon mal geflogen war.
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.103
Zustimmungen
1.918
Ort
Meerbusch/Potsdam
@Monitor
Nach dem BV (hatte ich hier schon mal irgendwann geschrieben) der Mi-8S "972" 1975 ist von der 'ersten Garde' der DDR-Führung keiner mehr mit irgendwelchen Hubschraubern geflogen. An Erich kann es also nicht gelegen haben, es sei denn, die Sichtweite hatte sich bis nach Bonn rumgesprochen. :wink2:

 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.545
Zustimmungen
2.526
Ort
Deutschland
Und Werner Lamberz (Politbüromitglied und möglicher Honecker-Nachfolger) ist ja auch bei einem Hubschrauberabsturz in Libyen ums Leben gekommen. Allerdings wohl ein westliches Muster.
 
Jety

Jety

Fluglehrer
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
175
Zustimmungen
106
Ort
Köln
...Ich war ja auch ganz erschüttert von dem Schild. Der Grund stand ja nicht so richtig bei. Ich hatte es erst mal so hingenommen....
Da kommt bei mir auch die Frage auf, was ein solcher Satz wie der letzte, auf einer "Mustertafel" überhaupt zu suchen hat? Wen interessiert denn schon wer alles nicht mit diesem Muster mitgeflogen ist.
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
10.910
Zustimmungen
5.641
Ort
Potsdam
Am schönsten wäre natürlich, wenn wir wieder die Gummipropeller behandeln.

Also ein Gerät, was schon Geschichte geschrieben hat.
 
Jety

Jety

Fluglehrer
Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
175
Zustimmungen
106
Ort
Köln
Am schönsten wäre natürlich, wenn wir wieder die Gummipropeller behandeln.
Apropos Gummipropeller,

es war wieder einmal Flugdienst angesetzt, an dem auch ich teilnehmen durfte/ sollte. Wir übernahmen die Maschine, bereiteten das Cockpit vor und nach dem Anlassen ging es auch schon auf unsere Standard- Übungsstrecke. Mittlerweile brach die Nacht über uns und unseren Hubschrauber herein und jeder der Besatzung ging seinen zugeteilten Aufgaben nach. Unsere Hubi flog ruhig vor sich hin, so ruhig ein Hubschrauber dieser Bauart und Größe halt fliegen konnte und all seine Systeme arbeiteten wie gewohnt zuverlässig. Auch das Wetter stellte uns nicht vor besonders große Herausforderungen, nur die Wärme im Cockpit machte uns ein wenig zu schaffen. Schon der Tag brachte Temperaturen von über 30 Grad, die auch zu Beginn der Nacht noch deutlich spürbar waren. Also wurde die vorhandenen Lüftungsklappen geöffnet und auch die Ventilatoren im Cockpit eingeschaltet. So waren die Temperaturen einigermaßen auszuhalten und wir folgten wieder unserer Streckenflug- Routine. Auch die Cockpit- und Instrumentenbeleuchtung war auf das notwendige Minimum für eine recht dunkle Sommernacht abgeregelt. Also alles im grünen Bereich wie man so schön sagt. Die heutige Strecke war schon fast abgeflogen als ich plötzlich einen kleinen Schlag, mitten ins Gesicht verspürte. Noch ein wenig verschreckt suchte ich nach dem Grund dafür. Aber in der Dunkelheit konnte ich zunächst nicht ausmachen was mich oder wehr mit da getroffen hatte. Nach der Landung und am Abstellplatz der Maschine angekommen schaltete ich die Cockpit- Beleuchtung ein konnte aber immer noch nicht die Ursache für den Schlag ins Gesicht finden. Dann viel mir einer der beiden Ventilatoren auf, irgendwie zeigte er unnormale Vibrationen für einen Hubschrauber, der am Boden steht. Also ausgeschaltet das Ding und siehe da, jetzt wurde mir klar was mich belästigt hatte, fehlte doch eins der drei Propellerblätter. Nach kurzer Suche wurde der Übeltäter gefunden und an die Technik übergeben. Nun wusste ich auch warum diese Propellerblätter aus Gummi sind.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
2.958
Zustimmungen
1.244
Ort
Bayern Nähe ETSI
auf diese Ventilatoren hatte die UdSSR bestimmt ein Patent drauf und somit ein weltweites Monopol.:thumbup:

Deshalb gab es den auch in keinem westlichen Flugzeug, auch wenn der Konstrukteur es gewollt hätte.
 

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
8.545
Zustimmungen
2.526
Ort
Deutschland
Mindestens in der DC-9 gab es verstellbare Frischluftdüsen für die Piloten über den vorderen Cockpitscheiben, jedenfalls als Option.
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Für Nostalgiker; wer möchte, hier gibt's (gabe es) ihn für 4.000 Rubel (~ 50 €)

 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
3.102
Zustimmungen
3.539
Vor drei Jahren stellte man im Netz die Frage : "Зачем в кабине вертолёта нужен вентилятор?"
Ja, warum benötigt man in einem Hubi einen Ventilator ??


Antworten für Freunde der russischen Sprache dazu hier .... :07:
 
Anhang anzeigen
Thema:

Ventilatoren in russischen Hubschraubern

Ventilatoren in russischen Hubschraubern - Ähnliche Themen

  • --Notsauerstoffanlage stationär und tragbar--In welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Systeme eingebaut oder verwendet ??

    --Notsauerstoffanlage stationär und tragbar--In welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Systeme eingebaut oder verwendet ??: Hallo,in welchen russischen Luftfahrzeugen wurden diese Flaschen eingesetzt ? Die Flaschen konnten so als 3er Set im Rahmen,sowie einzeln mit...
  • 11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28

    11.12.2019: Absturz eines russischen Hubschraubers Mil MI-28: Am 11. Dezember 2019 gegen 23:00 Uhr [Moskauer Zeit, oder 20:00 GMT] stürzte ein Mi-28-Hubschrauber in der Nähe des Flugplatzes Korenovsk (60 km...
  • AN-26 von russischen LW in Syrien am 06.03.2018 ist abgesturtz.

    AN-26 von russischen LW in Syrien am 06.03.2018 ist abgesturtz.: Минобороны сообщило о большем количестве жертв крушения Ан-26 в Сирии Bei dem Absturz von An-26 im Gebiet des Flugplatzes Khemeymim in Syrien...
  • Uniform und Ausrüstung des sowjetischen\russischen Fliegers

    Uniform und Ausrüstung des sowjetischen\russischen Fliegers: Zu mir legen die Fragen über die Uniform vor. Ich sah in den Museen in Deutschland voll Set die Uniform des sowjetischen Fliegers nicht. Ich...
  • Mig-29S 9-13 der russischen Luftstreitkräfte, 426. Kampfgeschwader in Armenien

    Mig-29S 9-13 der russischen Luftstreitkräfte, 426. Kampfgeschwader in Armenien: Hallo liebe Kollegen, pünktlich zum Urlaubsende präsentiere ich euch meine Mig-29S 9-13 von Zvezda in 1/72. Gebaut wurde "out of the box"...
  • Ähnliche Themen

    Oben