Verlust Bf 109 E JG 5

Diskutiere Verlust Bf 109 E JG 5 im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Danke, da pocht einem das Herz.... Blechbätschen! :thumbup:
#
Schau mal hier: Verlust Bf 109 E JG 5. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Ledeba

Flieger-Ass
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
358
Zustimmungen
413
Ich vermute, daß die Fläche auf dem ersten Bild nicht die ist, welchen man angebaut hat. Deshalb ja meine Frage, was mit der Originalsubstanz passiert ist. Wenn ich mich recht entsinne, hatte man bei einer "Restaurierung" auf der anderen Seite des großen Teiches die Originalteile nach der Fertigstellung der "Replik" beim örtlichen Schrotthändler des Vertrauens "in Zahlung gegeben". Kann aber auch nur eine böse Unterstellung sein ...
 

78587?

Space Cadet
Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
2.088
Zustimmungen
1.082
Ort
BRDeutschland
Ich vermute, daß die Fläche auf dem ersten Bild nicht die ist, welchen man angebaut hat. Deshalb ja meine Frage, was mit der Originalsubstanz passiert ist.
Doch, das sind die "richtigen" Flügel, der Eigner hat Fotos vom Fundzustand. War eine gemütliche Bauchlandung, und da lag sie halt die ganzen Jahre. Der eine oder andere der mal vorbei kam, hat sich ein Souvenir mitgenommen.

.
 
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.235
Zustimmungen
623
Ort
en casa
Doch, das sind die "richtigen" Flügel, der Eigner hat Fotos vom Fundzustand. War eine gemütliche Bauchlandung, und da lag sie halt die ganzen Jahre. Der eine oder andere der mal vorbei kam, hat sich ein Souvenir mitgenommen.
.
An der Rote 12 sind aber so gut wie keine Originalteile mehr verbaut... Tragende schon gar nicht.
Kann’s mir jedenfalls, von der Festigkeit her betrachtet, kaum vorstellen.
Die Flugsicherheit geht, nach der langen Zeit ungeschützt im Freien, total flöten.
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.662
Zustimmungen
4.999
Ort
Bamberg
An der Rote 12 sind aber so gut wie keine Originalteile mehr verbaut... Tragende schon gar nicht.
Kann’s mir jedenfalls, von der Festigkeit her betrachtet, kaum vorstellen.
Die Flugsicherheit geht, nach der langen Zeit ungeschützt im Freien, total flöten.
Ja was denn nun? Wissen, Vermutungen oder nur Gefasel?
 
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.162
Zustimmungen
1.450
Ort
Bayern
An der Rote 12 sind aber so gut wie keine Originalteile mehr verbaut... Tragende schon gar nicht.
Kann’s mir jedenfalls, von der Festigkeit her betrachtet, kaum vorstellen.
...
Typischer Fall von "ich-weiß-es-nicht, frage-auch-niemand,-der-es-weiß,-aber-einfach-mal-einen-raushauen"
Und dann bekommt man solche Geschichten nur sehr schwer wieder eingefangen...

Es wurde an Originalteilen sehr wohl wieder verbaut, was noch vorhanden und technisch möglich war!
Auch wirklich tragendes wie einiges an Rippen, der Fahrwerksbereich ("Strebenkanal"), teils sehr aufwändige
Teile und Beschläge, deren Nachfertigung keineswegs "easy-to-build" ist...

Das heißt aber immer: sorgfältigst zerlegen, Niete ausbohren, Teile reinigen, Rissprüfen,
auch Reparaturen nach alten Werksvorgaben und und und...

In aller Regel auch nicht "günstiger" als gleich neu, aber so rettet man eben originale Substanz,
WENN der Auftraggeber Wert darauf legt! :TOP:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
one-o-nine

one-o-nine

Space Cadet
Dabei seit
25.08.2004
Beiträge
1.162
Zustimmungen
1.450
Ort
Bayern
Holm entstand komplett neu, da hatten die Bärenjäger und Fallensteller in der russischen
Tundra über die Jahrzehnte auch wenig übrig gelassen im Aussenbereich... :cool1

 
Anhang anzeigen
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.235
Zustimmungen
623
Ort
en casa
Typischer Fall von "ich-weiß-es-nicht, frage-auch-niemand,-der-es-weiß,-aber-einfach-mal-einen-raushauen"
Und dann bekommt man solche Geschichten nur sehr schwer wieder eingefangen...

Es wurde an Originalteilen sehr wohl wieder verbaut, was noch vorhanden und technisch möglich war!
Auch wirklich tragendes wie einiges an Rippen, der Fahrwerksbereich ("Strebenkanal"), teils sehr aufwändige
Teile und Beschläge, deren Nachfertigung keineswegs "easy-to-build" ist...

Das heißt aber immer: sorgfältigst zerlegen, Niete ausbohren, Teile reinigen, Rissprüfen,
auch Reparaturen nach alten Werksvorgaben und und und...

In aller Regel auch nicht "günstiger" als gleich neu, aber so rettet man eben originale Substanz,
WENN der Auftraggeber Wert darauf legt! :TOP:

Jedes (nicht mehr verwendbare) Fizzelchen wurde aufgehoben und eingelagert! :angel:
Sehr geachteter one-o-nine

Kein typischer Fall von:
"ich-weiß-es-nicht, frage-auch-niemand,-der-es-weiß,-aber-einfach-mal-einen-raushauen"

Sondern ganz legal und einfach neugierig formuliert… also gefragt.
Wieviel Substanz von damals ist an der heutigen restaurierten Rote 12 tatsächlich noch verbaut worden.

Ungefähr in Prozent!

Nicht gelagert im Regal.
Sondern, was rollt oder fliegt von damals… heute noch über die Piste, oder durch die Luft.

Ist das so unmöglich oder gar unverschämt), wenn man (wie Ledeba) danach fragt.

Mich würde das auch interessieren!

Gruß Heli
 
Susie-Q

Susie-Q

Space Cadet
Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
1.235
Zustimmungen
623
Ort
en casa
Und ab wie viel Prozent Neuteilen, ist ein "Restauriertes Flugzeug"ein Neubau!
 
lutz_manne

lutz_manne

Astronaut
Dabei seit
08.07.2016
Beiträge
3.662
Zustimmungen
4.999
Ort
Bamberg
Danke für die Fakten, auf das andere Gelaber kann man zumeist hier wie auch dort verzichten.
 
Thema:

Verlust Bf 109 E JG 5

Verlust Bf 109 E JG 5 - Ähnliche Themen

  • Verlust Kiebitz S 24b D-1610 1930

    Verlust Kiebitz S 24b D-1610 1930: Hallo zusammen, in der Flugzeug Classic 08/2010 las ich in einem Beitrag über die FW S24 "Kiebitz", daß die "Kiebitz" von Gerd Achgelis mit der...
  • Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45

    Vor 75 Jahren: Der letzte größere deutsche Flugzeugverlust am 18.04.45: Während der Kampfhandlungen um Nürnberg am 18.04.1945 wurde in der Gegend um Lauf/Pegnitz ein gemischter? Kampfverband aus mindestens 5 Bf 109...
  • Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf

    Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf: 268 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft

    Point Blank Band 1 : Januar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luft: 249 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf

    Point Blank Band 2 : Februar 1944 - Operationen und Einsatzverluste der deutschen und alliierten Luf: 268 Seiten,durchgehend Bebildert
  • Ähnliche Themen

    Oben