Vermisstensuche der I./JG54---Fi 156 C von Tamiya in 1:48

Diskutiere Vermisstensuche der I./JG54---Fi 156 C von Tamiya in 1:48 im Props bis 1/48 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Hallo Liebe Modellbaugemeinde, anbei möchte ich Euch mein neuestes Rollout, den Storch im Winterkleid des JG 54, vorstellen. Neben dem...

Moderatoren: AE
  1. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Hallo Liebe Modellbaugemeinde,
    anbei möchte ich Euch mein neuestes Rollout, den Storch im Winterkleid des JG 54, vorstellen.

    Neben dem Bausatztypischen Details wurden noch diverse Zurüstsets wie Ätzteile von Eduard (49404) für den Innenbereich, (48581) den Außenbereich, (48582) die Skier, eine Visiereinrichtung für das MG 15 von Aires sowie Auspuffrohre und Trommelmagazine aus Resin von Quickboost verwendet.
     

    Anhänge:

    • A14.jpg
      Dateigröße:
      68 KB
      Aufrufe:
      279
    airforce_michi gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Nicht wie üblich mit dem Cockpit wird hier mit dem Motor begonnen. Dieser ist, mit seinen 15 Bauteilen und Decals, schon beinahe ein eigenständiges Modell.
    Lackiert wurde der Motorblock sowie die Zylinder mit ModellMaster Metalcodefarben. Anschließendes Einschwärzen mit Plakafarben sowie leichtes einreiben mit verschiedenen Pastellfarben verleiht dem Antriebsaggregat den natürlich gebrauchten Zustand.
     

    Anhänge:

    • A2.jpg
      Dateigröße:
      53,5 KB
      Aufrufe:
      276
  4. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Nicht weniger einsehbar ist der gesamte Kabinenbereich durch die großflächige Glaskabine, welcher von Tamiya gut wiedergegeben wurde. Die Bauteile für den Innenbereich sowie die nicht farblichen Teile des Ätzbogens sind Bauplanmäßig zusammengefügt und mit RLM 02 von Gunze-Sangyo, lackiert worden. Insgesamt kann man davon ausgehen, dass die Störche im Innenraum, sieht man mal von den Generalsmaschinen ab, ziemlich verschmutzt waren, was bei diesem Modell auch umgesetzt wurde.
     

    Anhänge:

    • A4.jpg
      Dateigröße:
      71,1 KB
      Aufrufe:
      278
  5. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Die Bodenplatte sowie die Seitenwände sind großzügig mit Ölfarben in den Farben Schwarz Braun sowie Grau behandelt worden. Auch fanden hier Pastellkreide sowie Pigmente von CMK Verwendung, um Schmutzeintrag von außen darzustellen. Nachdem trocken bürsten des gesamten Innenbereichs mit einem hellen Grauton, sind sämtliche Hebel, Knöpfe sowie Schalter vorbildgetreu angemalt worden.
     

    Anhänge:

    • B5.jpg
      Dateigröße:
      63,9 KB
      Aufrufe:
      280
  6. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Das Zusammenfügen der Rumpfhälften bereitete keine Schwierigkeiten. Lediglich die Fügestelle auf dem Rupfrücken musste leicht verspachtelt werden, denn die Stoffbespannung wurde über den Rumpf am Rumpfbauch, also unten, zusammengeschnürt. Vorsichtig wurden auch die Flügelnasen nach auftragen geringer Mengen Spachtelmasse verschliffen.
     

    Anhänge:

    • B6.jpg
      Dateigröße:
      84 KB
      Aufrufe:
      276
  7. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Nach anbringen des Starren Drahts ist ein problemloses montieren des Hauptfahrwerks gewährleistet. Dank der Metallschiene, welche zur Stabilisierung der Flügel dient, können die Flügel leicht an den Rumpf montiert werden. Nach Beendigung sämtlicher Montagearbeiten sind noch diverse Anbauteile aus dem Eduard Fotoätzsatz für den Außenbereich befestigt worden. Die Skier wurden von mir ebenfalls aus einem Eduardbogen gefertigt, bevor das Modell zum lackieren vorbereitet wurde.
     

    Anhänge:

    • B7.jpg
      Dateigröße:
      65,8 KB
      Aufrufe:
      274
  8. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Exotische Lackierungen haben mich schon immer Fasziniert, was die Wahl der Farbgebung nicht wirklich eingrenzte... denn sowohl die Wüsten- als auch eine Winterbemalung, welche dank der großzügigen Markierungsmöglichkeiten möglich sind, gefielen mir sehr. Da jedoch mein vorheriges Modell eine Wüstentarnung hatte (Bf 110E) und es mich reizte ein Modell mit Skiern darzustellen entschied ich mich letztendlich für eine Farbgebung des JG 54 vom Winter 42/43.


    Nach dem Vorschattieren der Unterseiten sind zuerst der Rumpfbalken sowie die Flügelspitzen an ihrer Unterseite in RLM 04 lackiert worden.
     

    Anhänge:

    • A8.jpg
      Dateigröße:
      50,6 KB
      Aufrufe:
      268
  9. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Nach abkleben der gelben Markierungen ist der restliche untere Bereich in mehreren dünnen Schichten mit RLM 65 lackiert .............
     

    Anhänge:

    • B9.jpg
      Dateigröße:
      85,3 KB
      Aufrufe:
      267
  10. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    .........sowie der obere Bereich in RLM 70/71 lackiert und mit den Decals versehen worden.
     

    Anhänge:

    • A11.jpg
      Dateigröße:
      55,5 KB
      Aufrufe:
      263
  11. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Auf Bildern der SB+UG ist zu erkennen, dass die weiße Kalkfarbe um die Hoheitsabzeichen sowie Markierungen ausgespart lackiert wurde.

    Dies habe ich dann auch versucht Massstabsgetreu darzustellen.
     

    Anhänge:

    • B12.jpg
      Dateigröße:
      73,5 KB
      Aufrufe:
      262
  12. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Nach Trocknen der Farben sind diverse Bereiche mittels Flies abgerieben worden. Auch die Blechstöße sowie Wartungsklappen wurden mit einem feinen Pinsel mit Untergrundfarbe leicht trocken gebürstet um Wartungsbedingten Abrieb darzustellen.
     

    Anhänge:

    • A20.jpg
      Dateigröße:
      63,3 KB
      Aufrufe:
      156
  13. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Wartungs-, Schmieröl sowie Tankklappen sind noch mit Hilfe von verdünnten Ölfarben bemalt worden. Die Abgasfahnen wurden mit Hilfe diverser Farbtöne aus Tamiya sowie CMK Pigmenten dargestellt.
     

    Anhänge:

    • A17.jpg
      Dateigröße:
      53,5 KB
      Aufrufe:
      156
  14. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Zum Abschluss ist noch die Abwehrbewaffnung inklusive Visiereinrichtung von Aires, Propeller, Staurohr, Flügelverstrebung, Auspuffrohre sowie Zugangstür angebracht worden.
     

    Anhänge:

    • A16.jpg
      Dateigröße:
      83,6 KB
      Aufrufe:
      157
  15. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Der Einlauf des Staurohrs ist mit Hilfe einer Injektionsnadel dargestellt worden. Die Skier noch mit Schnee aus dem Eisenbahnbedarf behandelt worden um das fertige Modell mit einer Vignette verschmelzen lassen zu können.
     

    Anhänge:

    • A13.jpg
      Dateigröße:
      66,9 KB
      Aufrufe:
      158
  16. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    ...für Fragen, Kommentare, oder jegliche Antworten bin ich natürlich offen und hoffe Euch mit dem Modell einwenig freude bereitet zu haben....:HOT:
     

    Anhänge:

    • A15.jpg
      Dateigröße:
      78,4 KB
      Aufrufe:
      157
  17. #16 Karaya, 15.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2009
    Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    Anbei noch ein Bilde mit Vignette aus der Normalperspektive.....
     

    Anhänge:

    • C19.jpg
      Dateigröße:
      106,4 KB
      Aufrufe:
      159
    Bergfalke und ayrtonsenna594 gefällt das.
  18. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    .....und von oben.
     

    Anhänge:

    phartm4940 gefällt das.
  19. #18 januschel, 15.04.2009
    januschel

    januschel Space Cadet

    Dabei seit:
    08.08.2004
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Friedersdorf/Sachsen
    Schöner Storch, Klasse gebaut und lackiert. :TOP::TOP::TOP:
    Gruß Jan
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.033
    Zustimmungen:
    604
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Bin sehr beeindruckt von Deinen Storch !
    Sieht Prima aus, auch in den kleinsten Ecken :TOP:

    Hotte
     
  22. Karaya

    Karaya Testpilot

    Dabei seit:
    18.05.2004
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    88
    Beruf:
    Dipl. Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Forbach/Frankreich
    @januschel & Hotte: schön, dass er Euch gefällt:TOP:
     
Moderatoren: AE
Thema:

Vermisstensuche der I./JG54---Fi 156 C von Tamiya in 1:48