Verschleifen von Farbe

Diskutiere Verschleifen von Farbe im Farben, Verdünner, Pinsel & Pinselarbeiten Forum im Bereich Tips u. Tricks; MM Farben Ich hab grad MM Farben mit ein wenig Universalverdünnung gemischt mittels meiner AZtek mit ner 0,4mm Düse gesprüht. Als der Topf fast...

Moderatoren: AE
  1. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    MM Farben

    Ich hab grad MM Farben mit ein wenig Universalverdünnung gemischt mittels meiner AZtek mit ner 0,4mm Düse gesprüht. Als der Topf fast leer war (von der Aztek), wurd die Farbe immer körniger, was mach ich falsch?

    Und welche Schleifpapierkörnung brauch ich, um die Oberfläche etwas zu beglätten?
    Oder soll ich mal mit stark verdünnmter Zahnpasta+Zahnbürste beigehn?

    Danke im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    3.784
    Mystic - wir machen mal Denksport ::p
    Zahnpasta - was ist das, woraus besteht das und warum ?
    Auf was schrubbt man normaletrweise mit einer Zahnbürste rum ?
    Warum werden Modellbaufarben nicht als Zahnersatz oder Panzerschutz verwendet ?:p

    Mensch Mystic - Zahnpasta ist schon richtig - ist ein gutes Schleifmittel. Aber warum willst Du dazu eine Zahnbürste nehmen ? - nimm einen weichen Lappen - etwa Baumwoll-T-Shirt und schon haut das hin - so kannste auch versaute Kanzeln auf Hochglanz bringen !
     
  4. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.792
    Zustimmungen:
    22.808
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Re: MM Farben

    ..vielleicht das falsche Modell?:D
     
  5. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    @Flugi :D
    @Arne Danke für den Tip, das wusste ich noch nicht :TOP:
    @thema Ich werd das nächstemal wohl ne schärfere Sorte Verdünner nehmen, Hog hat keine Pobleme mit Mm Farben und der schärferen Sorte (vom gleichen Hersteller).
     
  6. MUF

    MUF Space Cadet

    Dabei seit:
    29.04.2002
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Nix ist für ewig.
    Ort:
    Erfurt
    Gab es nicht mal "Elsterglanz" als Putzcreme? Vielleicht kann man das auch nehmen:D
     
  7. AM72

    AM72 Alien

    Dabei seit:
    14.06.2001
    Beiträge:
    8.827
    Zustimmungen:
    3.784
    Geht auch - ist ja auch ein Schleif/Poliermittel - wie eben Zahnpasta.
     
  8. MUF

    MUF Space Cadet

    Dabei seit:
    29.04.2002
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Nix ist für ewig.
    Ort:
    Erfurt
    Hab ich selber noch nicht für Plastmodelle getestet. Aber für Blechblasinstrumente war es DAS Putzmittel. Sind mehr Schleifkörper als in Zahnpasta enthalten. Gibt heute ein ähnliches Produkt.
     
  9. BOBO

    BOBO Space Cadet

    Dabei seit:
    12.02.2003
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    635
    Beruf:
    IT-Kaufmann/ Programmierer
    Ort:
    SRB 15344
    MM Farben

    Mit der richtigen Verdünnung wär das nicht passiert .... Universalverdünner .... Geld gesparrt am falschen Ende. Hochfeiner Terpentinersatz bewahrt Dich das nächste Mal vor solchen rauen Oberflächen-Alpträumen.:TD: Farbe war nicht richtig vermengt und ist nun zu trocken aufs Modell gelangt. Ergebnis: ein Schleifpapiermodell!:eek:

    Nun hilf nur eins, mit Deinem Universaldünner alles wieder runter und noch mal von "Voarneee" :FFTeufel:

    Wobei ein Foto "Modell bei der morgentlicher Toilette zahneputzend" - wäre nicht von der Hand zu weisen, feine Sache das. :D

    Und entschuldige, aber dieses Beispiel ist wieder einmal das, was man das schlechtere Beispiel nennt. Deswegen baue ich gerne in Gruppen (Tragflächensektion, Rumpf, Kabinenhaube, Fahrwerk), die -erst fertig gespritz- zusammengebaut werden. Wenn da mal ein solcher Unfall vorkommt, kein Problem, Sektion zur Hand, alles wieder runter (ich mache es mit meinem Terpentinersatz und nicht Universalvedünner) oder 2000er Naßschleifpapier und Wasseeeeer und los gehts, einfach die Öberfläche anschleifen und dann zum Schluß noch einmal die gleiche Farbe mit einem geringen Anteil an Lack und die Sache hat sich. Habe ich mindestens zweimal bereit durch ... mit Erfolg.
     
  10. #9 christoph2, 14.10.2003
    christoph2

    christoph2 Space Cadet

    Dabei seit:
    25.07.2002
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Deutschland
    Beim Entfernen von Farbe auf einem Modell mittels Universalverdünner sollte man sehr vorsichtig sein. Ich würde sogar komplett davon abraten.
    Terpentinersatz mag gehen, aber der Otto-Normalverbraucher-Universalverdünner aus dem Baumarkt z.B. löst nicht nur die getrockenete Farbe an, sondern auch das Plastik. Das Endergebnis ist ein Modell ohne Farbe mit total versauter Oberfläche - ein Fall für die Tonne.

    Diese schmerzliche Erfahrung habe ich selber gemacht :rolleyes:
     
  11. Flugi

    Flugi Alien

    Dabei seit:
    09.07.2001
    Beiträge:
    19.792
    Zustimmungen:
    22.808
    Beruf:
    Ruheständler mit Lizenz
    Ort:
    Thüringen
    Im letzten Teil des Postings unterstützt mich BOBO mit meiner These:
    Es war das falsche Modell!:D

    Die von BOBO praktizierte Methode des Bauens in Baugruppen, lässt sich effektiv nur bei größeren Maßstäben (>1/48) oder bei großen Modellen des Maßstabes 1/72 optimal umsetzen.

    Sei es wie es sei, das muss aber alles nicht sein wenn man, ich will mal sagen "Seinen Baustil" gefunden hat. Dazu gehört auch der Umgang mit der Airbrush und nicht zuletzt auch der Umgang mit Farben und Verdünnungen.
    Auch wenn hier und in anderen Foren noch so viel gute oder gut gemeinte Ratschläge ;) gegeben werden, ein Modellbaueinsteiger, so auch unser lieber Freund Mystic, muss durch das tiefe Tal der eigenen Erfahrungen schreiten. Nur dann kommt er in die Nähe des Matterhorns, fragt die Leute die auf der Axalp waren! Die werden Euch das bestätigen. :FFTeufel:
    ChristophZwo muss ich da auch nur Recht geben, mit Verdünnung ist schnell alles versaut.
     
  12. Mystic

    Mystic Space Cadet

    Dabei seit:
    27.10.2002
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    Student/Gebirgsaufklärer
    Ort:
    Bamberg
    Seltsamerweise ist die Lackierung jetzt wieder normal :?!
    @Bobo Mit meinem Universalverdünner hab ich versehntlich schon n das SLW meiner Maschine angesengt, has zum Glück rechtzeitig bemerkt, so dass es keinen unbehebbaren Schaden anrichtete :)
    @Flugi Gut gesagt :TOP:
     
  13. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 flogger, 14.10.2003
    flogger

    flogger Astronaut

    Dabei seit:
    01.08.2001
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    909
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    @Mystic
    wie BOBO schon sagte: Terpentinersatz verwenden!
    Zum Reinigen kannst du dann Universalverdünnung verwenden( mache ich auch).

    Vielleicht hast du aber auch mit zu hohen Druck und/oder mit einer zu hohen Luftmenge gespritzt. Dabei trocknen die Farbpartikel schon in der Luft an. DIe Farbe hat keinen Zeit auf dem Modell zu verlaufen (ich meinen hier keine Rotznase:p ).
    Dieser Effekt wird durch den Einsatz von Universalverdünner (leicht flüchtig) noch verstärkt.

    Mystic du muß das einfach einmal ausprobieren, halt möglichst nicht auf dem besten Modell;) .
     
  15. MUF

    MUF Space Cadet

    Dabei seit:
    29.04.2002
    Beiträge:
    1.071
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Nix ist für ewig.
    Ort:
    Erfurt
    Wie wahr, wie seeeeehr wahr..:p

    Ich habe auch schon mit Universalverdünner ein Modell nicht nur in seine Bestandteile aufgelöst...

    Das Problem zu rauhe Oberfläche kenn ich vom Thema Decals. Schleife derzeit meine SR71 komplett ab.
     
Moderatoren: AE
Thema: Verschleifen von Farbe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. modellbau zahnpasta und farbe

Die Seite wird geladen...

Verschleifen von Farbe - Ähnliche Themen

  1. Sekundenkleber gut verschleifen

    Sekundenkleber gut verschleifen: Hi, ich habe das Problem beim verschleifen des Sekundenkleber, dass ich zu viel vom Plastik mit weg schleife. Gibt es eine Möglichkeit außer...
  2. Farben FW 190 D Blaue 15

    Farben FW 190 D Blaue 15: Hallo Polystyrolanten :smile1: kann mir mal bitte einer die 3 RLM-Farben der Tarnung der Tamiya Dora "Blaue 15" JG301 mitteilen, dann kann ich...
  3. Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe

    Mitsubishi A6M5 Zero Cockpitfarbe: Hallo Zusammen, ich plane eine A6M5 zu bauen von Tamiya in 1:32. Meine Frage ist nun was wäre denn die passende Farbe für das Cockpit? Tamiya...
  4. RAL Farben T-45 Goshawk

    RAL Farben T-45 Goshawk: [ATTACH] Servus, ich hab trotz längerer Suche nichts gefunden, weiß jemand die RAL Farben vom weiß und rot der T-45 Goshawk? Danke euch! Gruß...
  5. Yak-28 Farben Cockpit/Fahrwerk

    Yak-28 Farben Cockpit/Fahrwerk: Eine Frage an unsere Experten für russische Flugzeuge: Stimmen die Farbangaben in der Bauanleitung der Yak-28 von Bobcat? Sie geben für das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden