verwendeter Spachtel

Diskutiere verwendeter Spachtel im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Ich hab zwar schon mal hier die Themen durchgesehen, aber es ist ja alles schon etwas älter... Mich interessiert mal, was für Spachtel ihr aktuell...

Moderatoren: AE
  1. #1 Rock River, 16.05.2007
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Ich hab zwar schon mal hier die Themen durchgesehen, aber es ist ja alles schon etwas älter...
    Mich interessiert mal, was für Spachtel ihr aktuell verwendet; ich war bisher immer mit meinem Autospachtel recht zufrieden, mit dem derzeitigen aber nicht mehr ganz so.
    Was nehmt ihr denn da?
    Gruss
    RR
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 RazorsEdge, 16.05.2007
    RazorsEdge

    RazorsEdge Flieger-Ass

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Traunstein
    Nabend!

    Ich persönlich verwende 3 Spachtelsorten:

    Zum Ausbessern großer Löcher nehme ich aufgelöste Gießäste. Werden zwar nicht so schnell hart aber die Wartezeit lohnt sich!

    Bei größeren Ritzen kommt Humbrolspachtel zum Einsatz, wird dann per Zahnstocher in die Ritze gedrückt, schleifen, fertig

    Und zu guter letzt noch den Mr. Surfacer 500 für kleine Unebenheiten oder wenn ich mich mal vergraviert habe.

    Ich komme mit diesem System gut zurecht, Probleme gabs auch noch nie.

    Gruß, RazorsEdge
     
  4. #3 Faelis mas, 17.05.2007
    Faelis mas

    Faelis mas Sportflieger

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    hallo,
    wie muss ich mir das genau vorstellen?
     
  5. #4 Starfighter, 17.05.2007
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    ich schwöre auf tamiya putty. dann kommen noch mr surfacer 500 und 1200 und karosseriespachtel für grosse und grobe arbeiten. ausserdem verwende ich oft sekundenkleber als "spachtel".
     
  6. #5 ArthurDent, 17.05.2007
    ArthurDent

    ArthurDent Testpilot

    Dabei seit:
    19.08.2004
    Beiträge:
    546
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Essen
    Zum Verspachteln größerer Flächen verwende ich Karosseriefeinspachtel (Lesona S57). Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht und die Tube begleitet mich nun schon etliche Jahre :-)) Für feinere Stellen nutze Mr Surfacer 500 und 1000.

    Gruß
    ArthurDent
     
  7. #6 Toxic91, 18.05.2007
    Toxic91

    Toxic91 Testpilot

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Azubi
    Ort:
    Rathenow (bei Brandenburg/Havel)
    Gießäste in Nitroverdünnung aufgelöst - ergibt sozusagen "Flüssigplaste" :D
    Funktioniert aber wirklich und wird bombenfest, weil das direkt die zu spachtelnde Fläche anlöst und sich dann verbindet.
     
  8. #7 Thorsten Wieking, 18.05.2007
    Thorsten Wieking

    Thorsten Wieking Testpilot

    Dabei seit:
    04.04.2005
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Mannheim
    Für mittelgroßes - Tamiya Spachtel
    Für feineres - Mr. Surfacer 500

    Seit kurzem im Test - Wachsspachteln.


    Gruß
    Thorsten
     
  9. #8 Faelis mas, 18.05.2007
    Faelis mas

    Faelis mas Sportflieger

    Dabei seit:
    24.12.2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    CH
    @ Toxic91

    das werde ich ausprobieren, vielen Dank.
     
  10. Aloha

    Aloha Fluglehrer

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich verwende den Tamiya Putty Basic Type und als Flüssigspachtel den Mr. Dissolved Putty von Gunze.

    Da ich das ein oder andere auch schon ausprobiert habe kann ich für mich sagen, daß der Revellspachtel so schlecht auch nicht ist. Im Gegensatz zum von mir verwendeten Tamiya Putty aber gröber ist. Weiterhin habe ich auch noch die Spachtelmasse von Italeri ausprobiert. Der Spachtel ist in einer Tube und aus meiner Sicht für "Tubenputty" zu flüssig. Da kam immer erst viel Verdünner raus bevor die Spachtelmasse kam. Das ganze mußte erst vermengt werden. Für mich zu umständlich. Von der Verarbeitung aber auch o.K.

    Also meine bisherigen Favoriten sind die oben erstgenannten.
     
  11. #10 Matthias76, 18.05.2007
    Matthias76

    Matthias76 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.12.2003
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Potsdam
    @ Toxic91

    Das Auflösen geht auch prima mit Revell- Plastekleber, eignet sich auch sehr gut als Verstärkung für irgendwelche schlecht zu klebenden Stellen.

    Ansonsten nehme ich gerne Simprop Modellbau Schnell- Spachtel. Der ist halt schnell und sackt wenig nach. Bisher jedenfalls. Mal sehen, wie das in drei Jahren aussieht ;)
    Fürs Feine kommt dann Tamiya Basic Putty zum Einstz.
     
  12. #11 Rock River, 18.05.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Schönen Dank schon mal allen:TOP:
    Nun werd' ich mal ein bisschen rumprobieren...
    RR
     
  13. Jack52

    Jack52 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Löhne / Westfalen
    hi Gemeinde,

    möchte mal diesen thread für eine Frage nutzen, da thematisch verwandt.

    im ARC-forum benutzen einige Modellbauer weiße Wandfarbe (Latex) , um z.B. geteilte Nachbrennerkammern, Düsen oder jet-intakes zu "verspachteln". d.h. die kippen einfach die Düse oder was auch immer voll mit Wandfarbe und lassen den Überschuß wieder raus laufen. Anschließend sollen die Nähte weitestgehend verschwunden sein.

    Meine Frage : hat irgend jemand von euch diese Technik schon mal angewandt, und falls ja, mit welchem Ergebnis ?

    Grüsse, Hans
     
  14. #13 Rock River, 18.09.2007
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Hab ich schon mal mit Lufteinläufen gemacht, ich weiß nur nicht mehr genau, was es für Farbe war (Heizungsfarbe, Weiß?).
    Braucht ein bisschen zum Trocknen :rolleyes: , funktioniert aber ganz gut. Die Farbschicht ist so dick, dass sie buchstäblich alles dichtkleistert und bildet doch eine schöne glatte Oberfläche. Sie muss nat. entsprechend dickflüssig sein.
    RR
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Black-Box, 20.09.2007
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Ich benutze seit einigen Monaten Magic Sculp White von Grey Funnel Line. Ist eine Zwei-Komponenten Spachtelmasse und ich bin sehr zufrieden damit. Großer Vorteil in meinen Augen: nach dem Auftrag kann ich die ganze Sache mit einem feuchten Wattestäbchen glatt ziehen, was die anschließenden Schleifarbeiten deutlich erleichtert.

    Ansonsten wie schon erwähnt Mr. Surfacer für ganz glatte Oberflächen bei kleinen und kleinsten Kratzern.
     
  17. Jack52

    Jack52 Fluglehrer

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Chemielaborant
    Ort:
    Löhne / Westfalen
    Habs gestern mal mit dem Lufteinlauf einer F-16C (Academy, 1/48) versucht. Normale weiße Dispersionswandfarbe leicht mit Wasser verdünnt, den kompletten Intake voll gekippt und nach 2-3 Minuten wieder raus laufen lassen.
    Heute hatte ich dann ein nahezu perfektes Teil ! Wunderbar glatt, und die Nähte sind nicht mehr vorhanden. Kann die Methode nur empfehlen.

    Grüsse, Hans
     
Moderatoren: AE
Thema: verwendeter Spachtel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spachtel

Die Seite wird geladen...

verwendeter Spachtel - Ähnliche Themen

  1. Probleme beim Spachteln

    Probleme beim Spachteln: Hallo zusammen Bin Wiedereinsteiger im Modellbau und habe Probleme mit dem Spachteln. Früher habe ich alle Modelle ohne Spachtel gebaut und mit...
  2. Spachtelmasse für Rebell a380

    Spachtelmasse für Rebell a380: Ich bau jetzt einen Airbus A380 Lufthansa 1/144 von Rebell und wollte fragen ob man selber Spachtelmasse mischen soll, oder doch lieber Rebell...
  3. Wechle Spachtelmasse?

    Wechle Spachtelmasse?: Servus Zusammen! Welche Spachtelmasse würdet ihr empfehlen und warum, bzw. mit welchen habt ihr so Erfahrungen gesammelt? Revell Plasto ist...
  4. Revell-Spachtelmasse

    Revell-Spachtelmasse: Vielleicht passt meine Frage nicht 100%ig hier rein...:rolleyes:...allerdings geht es schon um einen Tip.Weiss jemand, wie man Spachtelmasse aus...
  5. womit spachteln?

    womit spachteln?: Hallo ich habe eben noch einen Flügelgeklebt der aus zwei Schalen besteht. Nun habe am Übergang zwischen der ersten und der zweiten Schale eine...