VF-144..stus Gebastel im kleinen Maßstab

Diskutiere VF-144..stus Gebastel im kleinen Maßstab im Jets bis 1/72 Forum im Bereich Bauberichte online; Hmmm..eigentlich will ich ja den zweiten, schweineteuer gekauften, Bausatz davon demnächst mit nicht zuviel Verlusten loswerden...aber ehrlich...
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Geht ja ganz schön voran. Tolle Sachen dabei. Wie ist denn die F-4 ggü. anderen Herstellern?

Hmmm..eigentlich will ich ja den zweiten, schweineteuer gekauften, Bausatz davon demnächst mit nicht zuviel Verlusten loswerden...aber ehrlich gesagt mit Abstand der schwächste der aktuellen Navy Phantoms (Platz, A Model, Triple Nuts, Tomytec). Platz basiert m.W. auf F-Toys, der hier auf Cafereo. Relativ grob & unsauber, ich habe an einem Punkt aufgebeben und Unzulänglichkeiten einfach belassen.
 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.836
Zustimmungen
2.200
Ort
Freiberg
Danke für deine Einschätzung. Habe den Doppelbausatz von Platz hier. Brauch nur noch die RF-4.
 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Harrier fertisch. Das ist jetzt mal fürs erste eines meiner Lieblingsmodelle.







Für ein ausgeglichenes gekauft-gebaut Konto braucht es für die nächsten zwei Wochen was schnelles, idealerweise Sachen mit denselben Frundfarben ohne aufwändige Tarnschemen..so zB dreimal weiß:

 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.836
Zustimmungen
2.200
Ort
Freiberg
Die Harrier samt Base ist sehr schön geworden. Klasse.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stu
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Der Abschluss für 2021...in Summe 19 Kits gekauft, 17 fertig gestellt aber zumindest 29 weitere verkauft..Lagerbestand somit unter 300 gefallen, das ist schonmal gut...hoffen wir es geht so weiter.



Der Starfighter war ziemlich geradeaus, Decals sind eine Mischung aus Rocketeer, Rose-Ridge und Revell.



Die X-31 in ein 3D UV Resindruck. Sehr zerbrechlich. Größte Krux sind die pixeligen Decals und die 3D gedruckte Haube welche trotz schleifen, polieren und Tauchbädern nie ganz klar wird.



 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Für 2022 geht es jetzt mal in eines meiner liebesten PC Spiele in Jugendjahren, Comanche 4.

Auf einen Kit können wir vermutlich lange warten, es gibt aber ein Desktopfertigmodell.
Also erstmal völlig zerlegt und entgratet:



Dann angefangen ein Cockpit zu scratchen und alle Spalten verspachtelt:

 
TomTom1969

TomTom1969

Space Cadet
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
2.490
Zustimmungen
4.365
Ort
bei Aarau im Aargau, SCHWEIZ
Die X-31 in ein 3D UV Resindruck. Sehr zerbrechlich. Größte Krux sind die pixeligen Decals und die 3D gedruckte Haube welche trotz schleifen, polieren und Tauchbädern nie ganz klar wird.
Sehr schön, dass Fox-One Modell einmal gebaut zu sehen! Die Sprödheit des Materials ist meiner Meinung nach eines der grössten Nachteile der Technik, solange sich die Materialien da nicht weiter entwickeln.

Die Kanzel des Originals ist ja von der F/A-18 Hornet, könnte man Kit Bashing mit einem Plastikmodellbausatz versuchen. Aber ganz ehrlich, die sieht doch sehr gut aus an Deiner X-31!

Die Comanche ist von ?
 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Sehr schön, dass Fox-One Modell einmal gebaut zu sehen! Die Sprödheit des Materials ist meiner Meinung nach eines der grössten Nachteile der Technik, solange sich die Materialien da nicht weiter entwickeln.

Die Kanzel des Originals ist ja von der F/A-18 Hornet, könnte man Kit Bashing mit einem Plastikmodellbausatz versuchen. Aber ganz ehrlich, die sieht doch sehr gut aus an Deiner X-31!

Die Comanche ist von ?
Danke, da bin ich bei dir. Bei dFox-One gibt es ja von den meisten Bausätzen 2 Generationen, einmal die neuen gedruckten und einmal klassisches Resin. Detailgrad ist bei den neuen m.E. wesentlich besser, die Bearbeitung halt mühsam. Die alten hatten Kabinenhauben aus klarem Resin, schade, dass die nicht übernommen wurden.

Aja wieder was gelernt :TOP: Fahrwerk & einiges anderes wusste ich, die Kabinenhaube war mir neu. Für mich passt es jedenfalls, ist eher ein Zwischendurchprojekt und von daher darf auch mal was nicht ganz top sein.

Den Comanche gabs als Special von Doyusha aber auch immer wieder unter anderen Labels:

Um ein brauchbares Modell draus zu machen sollte man aber mindestens ein Cockpit einbauen, Hellfire + Träger ersetzen, Hauptfahrwerk neu aufbauen und die Kanone ersetzen.
 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.836
Zustimmungen
2.200
Ort
Freiberg
Wie schneidest du die Masken für die Scheiben? Die Rotorblätter sollten auch dünner gestaltet werden. Ansonsten imposanter Heli.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stu
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Wie schneidest du die Masken für die Scheiben? Die Rotorblätter sollten auch dünner gestaltet werden. Ansonsten imposanter Heli.

Tamiya Tape fest andrücken, (mit der runden Seite der Pinzette in alle Vertiefungen, dann mit funkelnagelneuer Skalpellklinge entlang des Rahmens auschneiden...mache ich eigentlich bei den meisten Modellen so.
 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.836
Zustimmungen
2.200
Ort
Freiberg
Hatte ich mich nie getraut, immer auf die Gefahr hin, die Scheibe zu zerstören.
 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
und weil gerade Pandemienedingt sonst wenig läuft, ein bisschen Crap...Minicrap!

Die KC-135E ist grundsätzlich solide, hat aber sowohl nicht nur detailbedingt sondern auch fertigungsbedingt einige Schwächen..v.a. wenn man bedenkt, dass der Kit gerade mal ein paar Jahre alt ist.

Zuerst eine schwarze Grundierung, dann große horizontale Fläschen aufgehellt und dann mittels PE-Masken eine helle Marmorierung.





Dann die ersten beiden Durchgänge stark verdünnte Grundfarbe



Und ein dritter Streich



Die Decals sind leider ziemlicher Mist. Zu grelle Farben, der Streifen an der Unterseite sollte gelb und nicht orange sein...
Ich hab aber einen genialen Decalsatz von MikeGrantDecals, denn hwollte ich mal für einen Umbau der uralten Revell KC-135A in eine KC-135 E mit Contrails Triebwerken nutzen. Die Triebwerke und der Revellbausatz liegen inzwischen bei unserem airforce-michi, die Decals dürfen also auf diesen Flieger. Für die Streifen kann man sich gut an den Markierungen für Space-Shuttle Booster bedienen, die haben die gleiche Stärke und fast das richtige gelb. (Entschuldigt das Foto)



Nach der Versiegelung, Tiger-Flieger!

 
B.L.Stryker

B.L.Stryker

Astronaut
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
2.836
Zustimmungen
2.200
Ort
Freiberg
Ist mir eigentlich noch nie passiert. Gibt halb aber Fälle (stark gewölbt, kein deutlicher Rahmen) wo das nicht funktioniert.

"There is a FARP in the area"



Schönes seltenes Modell. Aber die Rotorblätter hätte ich dennoch überarbeitet.
 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Schönes seltenes Modell. Aber die Rotorblätter hätte ich dennoch überarbeitet.
Hmm..da hatte ich aufgrund des Querschnittes nicht genug Mumm. Unten gerade , oben leicht gewölbt und in relativ scharfer Kante endend..jede Schleiferei hätte die Geometrie ziemlich beeinträchtigt. Ob der Rotor so originalgetreu ist, ist bei den Hubi gottseidank eher theoretisch ;-)
 
THF-ADI

THF-ADI

Testpilot
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
800
Zustimmungen
1.267
Ort
Wettstetten
und weil gerade Pandemienedingt sonst wenig läuft, ein bisschen Crap...Minicrap!

Die KC-135E ist grundsätzlich solide, hat aber sowohl nicht nur detailbedingt sondern auch fertigungsbedingt einige Schwächen..v.a. wenn man bedenkt, dass der Kit gerade mal ein paar Jahre alt ist.

Zuerst eine schwarze Grundierung, dann große horizontale Fläschen aufgehellt und dann mittels PE-Masken eine helle Marmorierung.





Dann die ersten beiden Durchgänge stark verdünnte Grundfarbe



Und ein dritter Streich



Die Decals sind leider ziemlicher Mist. Zu grelle Farben, der Streifen an der Unterseite sollte gelb und nicht orange sein...
Ich hab aber einen genialen Decalsatz von MikeGrantDecals, denn hwollte ich mal für einen Umbau der uralten Revell KC-135A in eine KC-135 E mit Contrails Triebwerken nutzen. Die Triebwerke und der Revellbausatz liegen inzwischen bei unserem airforce-michi, die Decals dürfen also auf diesen Flieger. Für die Streifen kann man sich gut an den Markierungen für Space-Shuttle Booster bedienen, die haben die gleiche Stärke und fast das richtige gelb. (Entschuldigt das Foto)



Nach der Versiegelung, Tiger-Flieger!

Hallo,

vielleicht ist es schon zu spät zum Korrigieren, aber was Minicrap da sich hinsichtlich der Cockpitfenster gedacht hat, ist ein Stich ins Herz der klassischen Boeing-Linie. Ich meine den Winkel der hinteren Seitenfenster.

Ansonsten ein schöner Bau!
 
stu

stu

Flieger-Ass
Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
371
Zustimmungen
637
Ort
Linz
Danke für den Tip Norbert ich war mir bis zuletzt unschlüssig. Decals (grau auf grau semibrauchbar), lackieren (mag ich eigentlich bei Fenstern nicht). aber entsprehend deiner Anleitung lässt sich da einiges mehr rausholen :TOP:
 
Thema:

VF-144..stus Gebastel im kleinen Maßstab

VF-144..stus Gebastel im kleinen Maßstab - Ähnliche Themen

  • BAe Nimrod MR.2 - Anigrand 1:144

    BAe Nimrod MR.2 - Anigrand 1:144: Wieder ist ein Modell fertig geworden, dass aktuell gar nicht bei mir im Fokus stand. Aber wie es oft so ist, der Blick fällt drauf, man überlegt...
  • White Knight Two and Space Ship Two - Revell 1:144

    White Knight Two and Space Ship Two - Revell 1:144: Die viermotorige White Knight Two ist konstruiert worden, um das Space Ship Two als Außenlast in große Höhe zu befördern und es dort auszuklinken...
  • Auftragsarbeit Authentic Airliners in 1:144 Resin

    Auftragsarbeit Authentic Airliners in 1:144 Resin: Guten Abend, für ein Projekt benötige ich 2 1:144 Flugzeugmodelle. Obwohl ich selbst schon einige Modelle gebaut habe ist mir die Montage von...
  • Douglas DC-3 Austin Airways - Roden 1:144

    Douglas DC-3 Austin Airways - Roden 1:144: Die DC-3 ist ja nun wirklich eine Ikone in der Zivilluftfahrt und über Jahrzehnte im Einsatz gewesen. Folgerichtig gibt es auch einige...
  • F-4EJ kai JASDF 301 Sq Phantom forever & Go for it! Platz 1:144

    F-4EJ kai JASDF 301 Sq Phantom forever & Go for it! Platz 1:144: Die JASDF hat 2020 ihre Phantom außer Dienst gestellt. Dazu hat die 301 Sq in Hyakuri zwei F-4EJ kai mit einer Sonderbemalung versehen, die...
  • Ähnliche Themen

    • BAe Nimrod MR.2 - Anigrand 1:144

      BAe Nimrod MR.2 - Anigrand 1:144: Wieder ist ein Modell fertig geworden, dass aktuell gar nicht bei mir im Fokus stand. Aber wie es oft so ist, der Blick fällt drauf, man überlegt...
    • White Knight Two and Space Ship Two - Revell 1:144

      White Knight Two and Space Ship Two - Revell 1:144: Die viermotorige White Knight Two ist konstruiert worden, um das Space Ship Two als Außenlast in große Höhe zu befördern und es dort auszuklinken...
    • Auftragsarbeit Authentic Airliners in 1:144 Resin

      Auftragsarbeit Authentic Airliners in 1:144 Resin: Guten Abend, für ein Projekt benötige ich 2 1:144 Flugzeugmodelle. Obwohl ich selbst schon einige Modelle gebaut habe ist mir die Montage von...
    • Douglas DC-3 Austin Airways - Roden 1:144

      Douglas DC-3 Austin Airways - Roden 1:144: Die DC-3 ist ja nun wirklich eine Ikone in der Zivilluftfahrt und über Jahrzehnte im Einsatz gewesen. Folgerichtig gibt es auch einige...
    • F-4EJ kai JASDF 301 Sq Phantom forever & Go for it! Platz 1:144

      F-4EJ kai JASDF 301 Sq Phantom forever & Go for it! Platz 1:144: Die JASDF hat 2020 ihre Phantom außer Dienst gestellt. Dazu hat die 301 Sq in Hyakuri zwei F-4EJ kai mit einer Sonderbemalung versehen, die...
    Oben