Vickers "Wellington" Mk. X von Revell 1:72

Diskutiere Vickers "Wellington" Mk. X von Revell 1:72 im Props bis 1/72 Forum im Bereich ROLLOUTS - Die Bilder Eurer Flieger !; Zur Historie der "Wellington" muß ich wohl nicht viel sagen, oder? Das Modell stammt aus den alten Matchbox-Formen, es sind also zwei Versionen...
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Zur Historie der "Wellington" muß ich wohl nicht viel sagen, oder? Das Modell stammt aus den alten Matchbox-Formen, es sind also zwei Versionen möglich: eine Mk X vom feröstlichen Kriegsschauplatz und eine Mk. XIV des Coastal Command. Gern hätte ich eine Mk. XIV gebaut, da aber leider (fast) die gesamte Inneneinrichtung durch Abwesenheit glänzt und ich auch nirgendwo Infos zum Bugabteil bekommen konnte, habe ich mich für eine Mk. X entschieden.
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Wie unschwer zu erkennen ist, handelt es sich um eine in/über Europa eingesetzte Maschine. Dank einiger Informationen vom Imperial War Museum in Duxford habe ich die BHoE HF598 der No 300 (Masovian) Polish Squadron im Sommer 1943 gewählt. Die Kokarden und allgemeinen Markierungen stammen aus dem Bausatz, die Markings und Serials von Model Decal, die kleinen polnischen Abzeichen am Bug habe ich aus der "Grabbelkiste".
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Nur das Cockpit habe ich selbst ein bißchen "aufgepeppt" und die seitlichen Mg´s hinzugefügt, ansonsten ist das Modell aus dem Kasten gebaut und per Pinsel bemalt.
 
Anhang anzeigen
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Leider ist hier nicht sehr viel zu erkennen. Das Instrumentenbrett habe ich aus PVC-Platte und Reheat-Teilen angefertigt, Sitze und Gurte stammen aus dem allgemeinen RAF-Zubehör, ebenfalls von Reheat-Models.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Die Cockpit-Rückwand existierte im Original nicht. Ich habe sie nur eingesetzt, um die gähnende Leere dahinter zu verdecken und weil ich nicht über genügend Informationen verfügte, den hinteren Rumpf einrichten zu können. (Das hätte vielleicht auch meine Fähigkeiten überfordert, wer weiß)
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Die Markierungen und Serials von Model Decal sind sehr dünn, aber trotzdem recht gut zu verarbeiten. Allerdings war ich sehr glücklich, das ich die großen Kokarden bereits auf die Tragflächen gebracht hatte und das Revell-Trägerpapier noch da war. Die MD-Decals wiesen nach der Anlösung vom Papier flüssige hellblaue Verunreinigungen auf, die ich erst abwischte und danach die Decals nochmal auf dem Revell-Trägerpapier befeuchtete. Ich wollte es nicht riskieren, das hellblaue Flecken auf dem schwarzen Grund das Modell versauen.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Hier noch der Heckturm. Die Mg´s empfinde ich als zu grob, ansonsten machten sie einen recht guten Eindruck. (Sind aber natürlich kein Vergleich zu den tollen Bordwaffen der neuen Revell-Modelle wie He177 und Ju290).
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Rock`n Roll

Rock`n Roll

Berufspilot
Dabei seit
10.12.2003
Beiträge
56
Zustimmungen
10
Ort
Wiesbaden
Ein sehr schön gebauter britischer Bomber, und auch noch so schön verfeinert... ach, wenn auch ich nur diese Geduld hätte :rolleyes:

Sag`mal, ist die Lackierung mit Airbrush aufgetragen..?

Kleine Anmerkung: Vielleicht hättest Du in die Cockpit-Rückwand einen kleinen "Durchstieg" (Klappe?) machen sollen!?! ;) Diese Anmerkung ist keine Kritik und soll auch nicht als solche gesehen werden... :red: ... denn mir gefällt der Bomber sehr, sehr gut.

Gruß
Rock`n Roll

www.mustangmodellbau.de

Z. Zt. im Bau: 1:72 Spitfire V (PM) 30%, 1:72 Fokker XIII (PM) 20%, 1:72 Piper L-4Hw/floats (Kopro) 60%
 
Zuletzt bearbeitet:
Christoph West

Christoph West

Astronaut
Dabei seit
20.08.2004
Beiträge
3.170
Zustimmungen
2.020
Ort
Hamm
gut geworden :TOP:
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Stimmt, jetzt wo du es sagst, rock´n´roll, denke ich auch, das ich zumindest einen Durchgang hätte darstellen können. Das würde sehr viel besser aussehen.

Ansonsten: Danke! Da macht es doch gleich viel mehr Spaß, die Modelle zu zeigen.

Gespritzt wird bei mir nur sehr, sehr wenig. Ich arbeite fast immer nur mit Pinsel, weil ich weder einen Platz habe, an dem ich wirklich gut umfassend spritzen kann, noch einen Kompressor besitze und daher mit Preßluftdosen arbeiten muß. Deshalb spritze ich nur Sachen, die mit dem Pinsel echt sch... aussehen würden, wie z.B. weiß (und wenn ich zwischendurch mal ein Schiff baue auch das Rot des Unterwasserrumpfes).
 
jo020

jo020

Space Cadet
Dabei seit
20.04.2002
Beiträge
2.093
Zustimmungen
266
Ort
Mönchengladbach
Schön gebautes Modell, vor allem wenn man bedenkt das der Kit aus der Matchbox Zeit stammt :TOP:
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Danke Johannes! Wenn sogar ein Mitglied des FFMC das Modell gut findet, ist wohl wirklich nicht (zu) schlecht. Aber es dürfte auch klar herauskommen, wo meine Schwächen liegen. Schon mit einem einfachen Washing und etwas Alterung dürfte es noch einige Klassen besser aussehen. Oder seh ich das falsch?
 
jo020

jo020

Space Cadet
Dabei seit
20.04.2002
Beiträge
2.093
Zustimmungen
266
Ort
Mönchengladbach
Bernd2 schrieb:
Danke Johannes! Wenn sogar ein Mitglied des FFMC das Modell gut findet, ist wohl wirklich nicht (zu) schlecht. Aber es dürfte auch klar herauskommen, wo meine Schwächen liegen. Schon mit einem einfachen Washing und etwas Alterung dürfte es noch einige Klassen besser aussehen. Oder seh ich das falsch?
Das mit dem FFMC kann ich zwar nicht nachvollziehen (wir fühlen uns nicht wie "die Erfinder des Modellbau´s" ). Aber klar, mit etwas washing und Alterung wäre vielleicht noch mehr dabei rausgekommen. Aber auch so ist es ein schönes Modell geworden.
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
DAS bleibtgerade bei mir nicht aus, friedarr. Gerade die älteren Airfix- und Revell-Bausätze sind meist sehr günstig und ich habe auch noch welche auf Vorrat. Irgendwann werde ich die natürlich auch bauen und vorstellen.
 
nik1904

nik1904

Space Cadet
Dabei seit
08.08.2004
Beiträge
1.013
Zustimmungen
45
Ort
Lüdenscheid
Schönes Modell, gefällt mir :TOP:

Sauber lackiert und gut verbaut.

Ich mag es nebenbei auch sehr gerne, alte Bausätze zu verbauen; das macht mir manchmal mehr Spaß als so mancher "Schüttelbausatz" :) .

Nebenbei: Die Wellington ist NICHT häßlich :FFTeufel: ;)
 
rata

rata

Fluglehrer
Dabei seit
18.09.2003
Beiträge
209
Zustimmungen
74
Ort
ingolstadt
schaut ja ganz gut aus deine welly frage mich nur was du tust wenn du nen luftpinsel hast? :?! :TD:

gruss rata
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Ich habe zwar ´ne Airbrush, aber keinen Platz an dem ich anständig damit arbeiten kann und keinen Kompressor. Deshalb mache ich nur sehr wenig damit (z.B. das Weiß bei der britischen Catalina). Und wenn sich das mal ändern sollte, was werde ich dann schon machen? Üben, üben, üben.
 
Starfighter

Starfighter

Alien
Dabei seit
14.02.2002
Beiträge
6.354
Zustimmungen
625
Ort
Raeren / Belgien
jawoll, deine wellington kommt wirklich sehr gt rüber. vor allem wenn man bedenkt, dass das modell mit dem pinsell bemalt ist - respekt! :TOP:
 
Bernd2

Bernd2

Astronaut
Dabei seit
31.12.2003
Beiträge
4.662
Zustimmungen
53
Ort
Hamburg
Bisher komme ich mit dem Pinsel besser zurecht als mit der Airbrush. Außerdem muß ich bei der Arbeit mit dem Pinsel nicht soviel abdecken. Bei der Zeit kommt also bei beiden Methoden ungefähr das gleiche heraus, nur das Airbrush (meistens) besser aussieht. Aber ich tue mein Bestes.
 
Thema:

Vickers "Wellington" Mk. X von Revell 1:72

Vickers "Wellington" Mk. X von Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  • Vickers VC-10 K4 Royal Air Force, Roden 1:144

    Vickers VC-10 K4 Royal Air Force, Roden 1:144: Hallo zusammen Die VC-10 von Vickers war das erste strahlgetriebene zivile Langstreckenflugzeug das im Vereinigten Königreich entwickelt wurde...
  • Brooklands Museum (Vickers Flugzeugwerke)

    Brooklands Museum (Vickers Flugzeugwerke): Ich war letzten Monat im Brooklands Museum. Brooklands Museum Es befindet sich im ehemaligen Vickers Flugzeugwerk in Weybridge. Angegliedert ist...
  • 1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X

    1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X: Guten Tag, liebes Forum. Das hier ist mein allererster Trumpeter Flugzeugbausatz. Ich war vom Engineering und der Paßgenauigkeit positiv...
  • 1/72 Vickers "Wellington" Mk. X – Trumpeter

    1/72 Vickers "Wellington" Mk. X – Trumpeter: Über die "Wimpy" wurde auch hier im FF schon so viel geschrieben, da muß ich wohl zur Historie nichts mehr erzählen. Ich widme mich also gleich...
  • 1/72 Vickers Wellington Mk. III – MPM

    1/72 Vickers Wellington Mk. III – MPM: Gebaute MPM Wellington IC Wiki: Vickers Wellington Walkaround Die Wellington wurde Mitte der 30er Jahre von Barnes Wallis entworfen. Man...
  • Ähnliche Themen

    • Vickers VC-10 K4 Royal Air Force, Roden 1:144

      Vickers VC-10 K4 Royal Air Force, Roden 1:144: Hallo zusammen Die VC-10 von Vickers war das erste strahlgetriebene zivile Langstreckenflugzeug das im Vereinigten Königreich entwickelt wurde...
    • Brooklands Museum (Vickers Flugzeugwerke)

      Brooklands Museum (Vickers Flugzeugwerke): Ich war letzten Monat im Brooklands Museum. Brooklands Museum Es befindet sich im ehemaligen Vickers Flugzeugwerk in Weybridge. Angegliedert ist...
    • 1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X

      1/72 Trumpeter Vickers Wellington Mk.X: Guten Tag, liebes Forum. Das hier ist mein allererster Trumpeter Flugzeugbausatz. Ich war vom Engineering und der Paßgenauigkeit positiv...
    • 1/72 Vickers "Wellington" Mk. X – Trumpeter

      1/72 Vickers "Wellington" Mk. X – Trumpeter: Über die "Wimpy" wurde auch hier im FF schon so viel geschrieben, da muß ich wohl zur Historie nichts mehr erzählen. Ich widme mich also gleich...
    • 1/72 Vickers Wellington Mk. III – MPM

      1/72 Vickers Wellington Mk. III – MPM: Gebaute MPM Wellington IC Wiki: Vickers Wellington Walkaround Die Wellington wurde Mitte der 30er Jahre von Barnes Wallis entworfen. Man...
    Oben