Videos und DVD-Brenner

Diskutiere Videos und DVD-Brenner im Multimedia Forum im Bereich Literatur u. Medien; Vielleicht hat jemand einen Tip oder kennt ein gutes Spezial-Forum .... Ich habe inzwischen eine Reihe (zT selbstgedrehte) Videos, die deutlich...

Moderatoren: Grimmi
  1. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    Vielleicht hat jemand einen Tip oder kennt ein gutes Spezial-Forum ....

    Ich habe inzwischen eine Reihe (zT selbstgedrehte) Videos, die deutlich altern. Also gebar ich die Idee, diese auf DVD zu brennen.

    :?!

    Ausgangslage:
    PC Athlon, 600 Mhz, Windoof 98, Grafikkarte mit TV in & -out -> bin zufrieden, kein Neukaufwunsch

    Problem:
    Bisher digitalisierte ich die Videos auf CD-R mit DivX und dann mußte das ganze auf mp2 umgerechnet werden, dafür braucht der Gute pro Film 9 h und das Ergebnis ist auch im Zwischenschritt misserabel.

    Die Idee:
    HP Movie Writer d3000 extern, wäre für mich ideal, denke ich. Er encodet Hardwaremäßig in Echtzeit auf mp2 ABER benötigt mind. 800 Mhz und Windoof 2000 :mad:

    Frage:
    Gibt es einen weniger anspruchsvollen, vergleichbaren Vorläufer?
    Gibt es eine Software zur Videoaufzeichnung in mp2 (in Echtzeit)?
    Gibt es eine andere Idee?

    Danke!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LFeldTom, 22.11.2003
    LFeldTom

    LFeldTom Space Cadet

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    448
    Beruf:
    Ing. im Bereich techn. Software
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Veith,

    vielleicht findest Du auf http://www.dvbmagic.de/index.php?nav=rec&page=rec/vhs.htm eine Lösung oder zumindest Anregung für Dein Problem.

    Aber vielleicht hat ja jemand in Deiner Nähe einen DVD-Recorder und kann die Videos direkt ohne PC überspielen. Die haben meistens AD/DA-Wandler sehr hoher Qualität und der Aufwand ist gering. Und suche Dir die Rohlinge gut aus. Es gibt reichlich Anzeichen, daß gebrannte DVDs alles andere als 20 Jahre oder länger halten. DVD-Brenner/Rohlinge sind alles andere als ausgereift im Sinne jeder mit jedem. Wäre doch schade um die Filme....
    Bzgl. Brenner/Rohlingkombinationen kommen in der Ct in letzter Zeit brauchbare Tests

    Beim Format scheint mir MPEG2 (wie auf DVD) am Zukunftsträchtigsten. Dafür wird es noch sehr lange Abspielgeräte geben. Divx und Co halte ich nur für eine Übergangsphase bis in naher Zukunft MPEG4 V.264/10 der nächste Standard wird - aber da kommt gerade erst die Pionierwelle mit (vermutlich) noch Kinderkrankheiten raus.

    Gruß,
    Tom

    PS: Warum ich in die Zukunft sehen kann ? Sagt mir alles meine Kristallkugel :D
    Aber (!) sie betrügt mich auch manchmal :rolleyes:
     
  4. #3 EDGE-Henning, 22.11.2003
    EDGE-Henning

    EDGE-Henning Space Cadet

    Dabei seit:
    02.09.2001
    Beiträge:
    2.495
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Eisenach, Thüringen, BRD
    Veith:
    Die Qualität liegt wahrscheinlich daran, das Du 2 Verschiedene Verlustbehaftete Video-Kompressoren verwendest. Entweder gleich MPEG-2 oder das Rohmaterial schneiden. Ähnlich schlechte Ergebnisse bekommt man, wenn man MP-3 zu OGG-Vorbis konvertiert und dabei direckt umrechnen lässt.
     
  5. #4 Glideslope, 22.11.2003
    Glideslope

    Glideslope Testpilot

    Dabei seit:
    26.03.2002
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    120
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    bei Hamburg
    Ich schlag mich mit dem Problem VHS->DVD seit 4-6 Wochen rum.

    Ich empfehle dir nen neuen Prozesssor, mit 600MHz dauerts sehr lange... (Bei mir 2 Stunden Film neu codieren ca. 5 Stunden Athlon XP 1435 MHz, 256MB RAM)
    Aber bleibe bei Win98, da du sonst bei Virtual Dub nur mit nem speziellen WDM-Treiber ein Video über 3**x4** aufzeichnen kannst.

    Ich mach's jetzt immer so:
    1. Mit Virtual Dub (Freeware) und dem Huffyuv - Codec (erzeugt Riesendateien, aber dafür gute Qualität - 2 Stunden Video ca. 40GB) das Video auf die Festplatte bringen
    2.Mit Virtual Dub die Tonspur als *.wav extrahieren
    3. Mit einem Audioprogramm (z.B. WinAmp) die Samplefrequenz von 44,1kHz auf 48kHz ändern
    4. Mit TMPGENC die erzeugte 48kHz - *.wav Datei ins mp2 - Format umwandeln
    5. Mit TMPGENC die Videospur ins Mpg - Format codieren (müsste *.m2v heißen) - aus den 40GB werden dann ca. 3GB
    6. Mit mpeg2Schnitt Video schneiden
    7. Mit TMPGENC die beiden Spuren (*.m2v und *.mp2 multiplexen)
    8. Mit DVDLab Video authoren und brennen

    Kostet alles viel Zeit, die richtigen Einstellungen rauszufinden, aber das Ergebnis lohnt die Mühen..
     
  6. Veith

    Veith Astronaut

    Dabei seit:
    30.03.2001
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    153
    Beruf:
    auch
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Hinweise, Tips! :TOP:

    Ich habe per Mail auch noch folgenden erhalten:
    "Ich würde dir auch weiterhin zu einem Zweischritt-Verfahren raten. Erst das Video mit einem schnellen Codec in möglichst hoher Qualität aufzeichnen, und dann im zweiten Schritt in Ruhe in mpeg-2 umwandeln und archivieren.

    Software-mpeg2 Lösungen brauchen recht viel CPU-Leistung, und die meissten Hardware-Lösungen im Heimanwender-Segment können qualitativ nicht überzeugen.

    Die Königsklasse der Video-Kompression sind die 2-Pass Verfahren: Im ersten Durchlauf wird nur analysiert, wo das Video am komplexesten ist, und im zweiten Durchlauf wird das Video erzeugt - mit niedriger Bitrate in ruhigen Szenen und hoher Bitrate, wenn's hektisch wird. Meisstens erreichen solche Videos auch immer die exakte gewünschte Datenrate, dh. die CD/DVD ist auch randvoll. 2-Pass geht natürlich nicht mit Live-Capture, ein Zwischenschritt in AVI ist also sowieso nötig.

    Für den ersten Durchgang muss es zügig gehen. 600 MHz sind nicht gerade üppig viel. Wenn du volle DVD PAL-Auflösung (720x576) oder SVCD (480x576) haben willst (wer nicht... ), würde ich dir einen MJPEG Codec (zb. PicVideo oder Morgan) mit niedriger Kompression empfehlen. Der wirft aber rund 7 GByte pro Stunde aus, du brauchst also Plattenplatz. DivX 1-pass quality based wäre auch schön, dafür reicht aber deine CPU-Leistung bei weitem nicht.

    Audio kann ruhig erst mal unkomprimiert bleiben. Verglichen mit dem Video benötigt unkomprimiertes Audio nicht soo viel Platz, und die Audiokompression belastet den Rechner unnötig.

    Doom9 Capture Guide:
    http://www.doom9.org/capture/start.html
    Doom9-Deutsch Capture-Guide: (keine 1:1 Übersetzung!)
    http://212.63.136.4/capture_guides-ger.htm

    Ich werde wohl noch eins, zwei Jahre warten ... und ggf. auf S-VHS zwischenspeichern.
     
Moderatoren: Grimmi
Thema:

Videos und DVD-Brenner

Die Seite wird geladen...

Videos und DVD-Brenner - Ähnliche Themen

  1. YouTube Videos Flugzeugträger

    YouTube Videos Flugzeugträger: Hier ein schönes Video von der USS Enterprise. https://m.youtube.com/watch?v=RudB9X5jlV4 Nostalgie pur:)
  2. Boeing 747-400 Cockpit Videos

    Boeing 747-400 Cockpit Videos: Hallo, auf meinem Youtube Kanal könnt ihr Cockpit Videos, aufgenommen auf der Boeing 747-400, auf der ich als Kapitän fliege, ansehen. Ferner...
  3. Videoseite über WK I Nachbauten

    Videoseite über WK I Nachbauten: Schöne Videos über 120 Filme http://www.youtube.com/watch?v=o4lDB7lXFOg&index=2&list=PL5783AC5B8CC52FA6 LG aus Wien
  4. Videos aus der U 2 " "Dragon Lady" gefilmt.....

    Videos aus der U 2 " "Dragon Lady" gefilmt.....: Der britische Moderator James May ( unter anderem auch bekannt aus Top Gear), erhielt die Möglichkeit in der U2 mitzufliegen: Teil 1 Teil 2...
  5. Videos zu den letzten Flugtagen der NVA

    Videos zu den letzten Flugtagen der NVA: Gibt es irgendwo noch Videomaterial zu den letzten Flugtagen der NVA? Ich bin selber im Besitz von Material des MHG 18.