VIRTUELLE MODELLBAUAUSSTELLUNG 2020 im FLUGZEUGFORUM

Diskutiere VIRTUELLE MODELLBAUAUSSTELLUNG 2020 im FLUGZEUGFORUM im Ausstellungen Forum im Bereich Modellbau; Da wegen Covid ja fast alle Ausstellungen abgesagt habe ich die Idee gehabt doch einfach eine virtuelle Ausstellung hier im Flugzeugforum zu...
propellerflieger

propellerflieger

Flieger-Ass
Dabei seit
07.06.2006
Beiträge
431
Zustimmungen
1.599
Ort
Karlsruhe
Da wegen Covid ja fast alle Ausstellungen abgesagt habe ich die Idee gehabt doch einfach eine virtuelle Ausstellung hier im Flugzeugforum zu starten.

Zustimmung gabs ja auch schon und nach Rücksprache mit AE stelle ich das Thema jetzt einfach mal ein, mal schauen was daraus wird.

Ein paar Bedingungen oder Regeln soll es natürlich auch geben ist aber mehr ein Leitfaden.

Eingestellt werden sollten, möglichst aktuelle, neue Modelle die evtl. noch nicht auf Ausstellungen zu sehen waren,
da es diese Jahr fast keine gegeben hat sollte das einfach sein. Aber das ist nicht bindend.

Es sollte die 6-Bilder Regel eingehalten werden und zwischen Postings immer etwas Zeit gelassen werden damit auch Andere Beiträge einstellen können.

Vielfalt ist gefragt, eben wie bei einer Ausstellung also kann da auch mal was dabei sein was nicht unbedingt durch die Luft fliegt
auch wenn wir hier im FF den Schwerpunkt auf dem fliegenden Gerät haben.

Starten sollte das Ganze ab 19.09.2020 und Enden am 31.10.2020 wobei auch das nur ein Rahmen ist,
wer später noch kommt ist auch willkommen und das Jahr 2020 endet ja erst am 31.12.


So und jetzt bin ich mal gespannt was da alles kommt.

gruss propellerflieger
 
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
718
Zustimmungen
2.336
Ort
Much
Willkommen auf dem IP’84-Stand in der Abteilung „Die goldenen Jahre der zivilen Luftfahrt“!

Alles hier ist im einzig richtigen Maßstab, also 1:72! Die tollen Kits von Dora Wings zeigen, das ist die richtige Wahl!! Zum Einstand:
Bellanca J-300
Produktion ab1931
1934 die Atlantiküberquerung von NY nach Warschau
Auch auf diesem Stand das JFR Team, die Bewahrer des Dujin-Nachlasses, in Resin ebenso wie im Geiste, was ständige Ergänzungen beweisen, wie hier die
AirCouzinet AC10
Entwickelt 1927 für das Rennen
Istres – Damas – Paris
Bausatz: FSC02 Breuning

Weil die Goldenen Jahre zwischen 1919 und 1939 so viele zivile Flugzeugtypen hervorgebracht haben, ist der stand wie eine Art Regal aufgebaut. Die Komponenten wurden mal in irgendeinem Baumarkt angeboten und sollten Weinflaschen lagern. Beim Bau der jetzt darin präsentierten Modelle ist auch so mancher Tropfen zur Beruhigung der Nerven eingesetzt worden. Rein medizinisch also.

Hier daraus ein Segment mit historisch wichtiger deutscher Besetzung:

Junkers F13
Weltweit erfolgreicher Ganzmetallflieger, Erstflug 1919
Hier im Dienste der Deutsche Lufthansa 1925
1/72 Revell

Junkers Ju86 Z-2
1934 für 10 Passgiere entworfen
Mit Sternmotoren statt Jumo Diesel bei Swiss Air 1936
1/72 Revell kit, decals Italeri, viele scratch-Details

Zeppelin Staaken e4/20
Das richtungsweisende Ganzmetall-Projekt, das nach Übergabe der Konstruktionsdetails von den Alliierten wegen Verstoßes gegen den Versailler Vertrag zur 1921
Verschrottung befohlen wurde
1/72 Classic Planes Vacu, viele Scratch-Details


Gerade in der Anfangsphase der zivilen Luftfahrt kam es ja zu etlichen Entwicklungen, die einen tragischen Werdegang hatten: Zu früh für die Welt, durch Gesetztesänderungen ausgehebelt, politisch ungewollt – es gibt viele Gründe, warum einfach nichts werden konnte aus diesen Beispielen hier.
American Gyro
AG-4 Crusader
1935 entstanden blieb es bei einem Exemplar. Manche berichten, es sei die Inspiration für die P-38
1/72 AviS mit den viel besseren Arctic Decals

Lockheed Model 9 “Orion”
1933 im Einsatz beiVarney Speed Lines für USA – Mexico
Durch das Verbot einmotoriger Passagierflugzeuge in den USA hatte dieses sensationelle Flugzeug nur limitierten Erfolg
1/72 MPM Decals custom

Udet U11 “Kondor”
Erstflug 1926: mit diesem 4-Mot wurde die Lufthansa eröffnet! Trotzdem war es nie im Linieneinsatz, eine durch politischen Einfluss enstandenes unbefriedigendes Gerät.
1/72 Scratchbau

Bristol M142 “Britain First”
Von Lord Rothermere finanziertes Projekt mit Erstflug 1935.
Zivil chancenlos war es dann aber die Blaupause für die Bristol Blenheim
1:72 Rat Rug Resin

Savoia Marchetti S.M. 75 I-BAYR
Verbindung Italien mit Brasilien 1941mit LATI
1/72 Balaton Models, Fahr- & Leitwerk scratch.

DeHavilland D.H.91 Albatross
Das letzte hölzerne Passagierflugzeug von DH mit hoher aerodynamischer Qualität, Ende 1939 bei Imperial Airways
1/72 Valom mit etlichen Änderungen


Jetzt die JFR-Ecke: die AirCouzinet hatten wir schon, auch ein tragischer Fall, denn bei der Überführung am Vortag des Rennens hatte sie eine Notlandung wegen ausgehängtem Antrieb des Höhenruders. Neu sind aber

Napier Heston Racer
1940 von Napier initiiert, um den Geschwindikeits-Weltrekord zu erringen. Ein Startunfall beim erstflug hat das verhindert.
1/72 Dujin mit Arctic Decals
Heinkel He 70G-1
1935 bei der Deutsche Lufthansa, um Anschluss an die Leistungen der Lockheed Orion bei Swissair auszugleichen.
1/72 ICM kit, Decals Revell, innen scratch


Bloch MB 120 “Colonial”
Air Afrique 1934, hier beim Verladen von Gold im kongo zum Transport nach Belgien
1:72 FSC Mazon, Motoren scratch




Tupolev ANT-9 “Krokodil”

1935 im Einsatz bei Gor‘ky Squadron
Hervorragender 1/72 AirKits Bausatz.

Blériot Bl 125
Prototype, vorgestellt 1930 in Paris auf dem Salon de l’Aeronautique. Idee, Rad- und Schwimmerflugzeug zu vereinen mit Schwingungs- und Leistungsproblemen letztes Projekt von Blériot
1/72 FSC Breuning

Potez 621
1935 Air France, auch wie hier im Einsatz Alger-Marseille
1/72 Smer Potez 540 scratch-Umbau, decals A. Makhlouf





Damit ist die Ausstellung eröffnet! Aber Ihr habt den Stand erst zu einem kleinen Teil gesehen...
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
2.149
Zustimmungen
6.497
Ort
Nannhofen
Na, dann mache ich auch mal mit und zeige Euch die Modelle, welche ich dieses Jhar bisher gebaut bzw. fertiggestellt habe.

Los geht`s mit der Kawasaki Ki-45 von Zoukei Mura in 1/32.




Als nächstes kommt die Mitsubishi A6M-5 Zero von Tamiya in 1/48. Dargestellt ist eine Maschine aus dem Film Eternal Zero.




Weiter geht es mit der Hawker Hart von AMG in 1/48.




Zwischendurch mal was zivieles, Caudron C.4500 von SBS ebenfalls in 1/48.




Und zum Abschluss noch die Lockheed P-38-F von Tamiya auch in 1/48.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
quarter

quarter

Astronaut
Dabei seit
03.06.2001
Beiträge
2.536
Zustimmungen
93
Ort
Braunschweig
Ich mach' einen Verkaufstisch und umgehe damit die 10er-Regel bei "Gesucht und Gefunden"... :FFTeufel:

Es sollten unbedingt auch angefressene Stullen, Kaffeebecher und Bierflaschen zwischen den gezeigten Modellen zu sehen sein, wirkt dann noch authentischer! Achja, Zigarettenschachteln, Tabak und Feuerzeuge gehören auch dazu...
Die Schale mit halb geschmolzenen Gummiglibberzeug zum bezirzen der grabbelfreudigen Bälger fehlt in deiner Liste.

Horrido!
 
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
718
Zustimmungen
2.336
Ort
Much
Da sieht man wieder, wie unterschiedlich die Interessen sind: Sammlungen, fokussiert auf eigene Historie oder Themen der Luftfahrt, oder auf den Modellbau-Fortschritt: führt wohl beides zu sehr sehenswerten Ständen! Die F-104 sind in 48 und 72? Gibt es da mehr zu erzählen?
Und die Bemalungswunder von Albatros DV.a - habe ich da Bauberichte übersehen?
 
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
718
Zustimmungen
2.336
Ort
Much
Die Schale mit halb geschmolzenen Gummiglibberzeug zum bezirzen der grabbelfreudigen Bälger fehlt in deiner Liste.

Horrido!
Wir haben da was für die grabschenden Hände der künftigen Modellbaufreaks:


Das darf man dann selbst zu Fliegen bringen: einfach den Hebel drücken und...

Wirkt Wunder: selbst gemacht ist besser als Glibberzeug und davon kann man sogar erzählen, höre ich.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
718
Zustimmungen
2.336
Ort
Much
Wenn du mich dabei meinst...
1. Ja
2. Alle haben unterschiedliche Registrierungsnummern und bis auf die beiden F-84 alle selbst geflogen.
Ja, klar mein ich Dich!
Hast Du dann die Tornados und Do28 auch gebaut?
Und auch was anderes als die selbst geflogenen?
 
Freier Franke

Freier Franke

Testpilot
Dabei seit
15.06.2014
Beiträge
888
Zustimmungen
1.914
Ort
In Hessen an der Fränkischen Grenze
So , dann steig ich auch mal ein.
Zuerst mal Prost.🍻

Mein neustes Ergebnis:
Messerschmitt Bf 109 K-14 von AZ modell 1:72
Auf Verbandskennzeichen und Kennungen oder Werknummer habe ich verzichtet , da nicht bekannt.

Jetzt was erdgebundenes:
Mercedes Typ 770 (W-150) von Ace in 1:72.

Ab jetzt was älteres.
Heinkel He 177 A-5 von Revell in 1:72

Kleines Diorama mit Dornier Do 335 B-6 von als Schlechtwetter Jäger , in 1:72
und KdF-Wagen ,VW Typ 825 in 1:72.

Auch schon etwas älter North American P-51 Mustang von Academy und
Der aktuelle Bausatz von ACE des US Army Staff Car (Ford 21A) Modell 1942 in 1:72

Das soll`s für heute gewesen sein.

Gruß
Manfred
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Albatros D.Va

Albatros D.Va

Space Cadet
Dabei seit
27.03.2017
Beiträge
2.149
Zustimmungen
6.497
Ort
Nannhofen
Und die Bemalungswunder von Albatros DV.a - habe ich da Bauberichte übersehen?
Danke für die Blumen.
Ja, Du hast wohl die Bauberiche übersehen, denn von allen fünf gezeigten Fliegern gibt es Bauberichte hier im Forum.
 
Flogger27

Flogger27

Berufspilot
Dabei seit
12.06.2010
Beiträge
54
Zustimmungen
244
Ort
Bern
Hallo
Ich hoffe nichts vergessen zu haben. Ganz nach dem Reglement der Organisatoren.
/Tischdecke / Lieblos hingeknallt / Verpflegung rumherum...


F/A-18F Superhornet, Diamontbacks, 1/72


F/A-18F Superhornet, Diamontbacks, 1/72



F/A-18F Superhornet, Diamontbacks, 1/72

Jeztzt wirds langweilig. Wie an Ausstellungen üblich, immer aus dem gleichen Blickwinkel obenherab.
Ab zum Brötchenstand :-)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
718
Zustimmungen
2.336
Ort
Much
Nachdem sich ja die Nennungen nicht gerade überschlagen denke ich, dass der eine oder andere Besucher noch mal einen genaueren Blick nach dem ersten Scan werfen will. Also hier noch mal ein paar Dioramen, die mit Vor- und Nachnamen ja schon vorgestellt wurden. Daher reicht jetzt sicher der Typ:

Die Dornier Komet II flog in ganz Russland. Hier auf dem fikivem Flugplatz von Kiew 1923:



Udet U 11 Kondor 1926 mit 4 Motoren S&H 12, also 4 x 102 PS, und dann noch Schubpropeller an langen Wellen! Kein Wunder, dass die Begeisterung des fliegenden Personals und der Technike der Lufthansa sich in engsten Grenzen hiel!



Der Stand von Blériot auf der Pariser Ausstellung im Grand Palais 1930 zeigt das Doppelrumpf-Wunder. Und es kommen sicher auch ein paar Fragen auf: Wie kommt Die Besatzung ins Cockpit? Tatsächlich über Leitern in den Rümpfen und von dort durch Kriechgänge ins Cockpit? Aber wen interessieren schon solche Petitessen?



1934 flog die für die Verbindungen mit den französischen Kolonien in Afrika konstruierte Bloch 120 zum ersten mal. Besonders oft flog sie nach Madgaskar, aber gerne auch das Gold für die Belgier. Sicher war das gut bezahlt.



1935 hatte Lord Rothermere die Nase voll: da seine ex-Kollegen im MOD weiterhin auf Doppeldecker setzten, gab er Bristol grünes Licht und sicher viel Geld, um endlich die dort in den Schubläden fertig konstruierte 142 zu bauen. Als sie fertig war, lud er seine ex-Kollegen zu einem Probeflug ein, just an dem Tag, an dem der neue Jäger für die RAF zur Probe flog: die Gladiator wurde von der 142 regelrecht stehen gelassen, was zu einer mehrmonatigen Untersuchung der 142 in Farnborough und anschließenden Auftrag für die Blenheim führte. Bei all dem Schreck hatte man vergessen, die 142 wieder an Rothermere zurück zu geben. Er schenkte sie dem Kriegsministerium...



Ebenfalls 1935 wurde die Potez 62.1 in Dienst gestellt als typisches Beispiel für die französische Rückständigkeit. Das zugrunde liegende militärische Muster Potez 54 zeigt auch äußerlich, wie angestaubt das Gerät war. Beachtlich, dass durch einen neuen Rumpf mit relativ wenig Änderungen zumindest ein elegantes Flugzeug entstand.



Das war's für heute, Neues kann es auch geben, später.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

VIRTUELLE MODELLBAUAUSSTELLUNG 2020 im FLUGZEUGFORUM

VIRTUELLE MODELLBAUAUSSTELLUNG 2020 im FLUGZEUGFORUM - Ähnliche Themen

  • Allein daheim... Virtueller Kunstflug

    Allein daheim... Virtueller Kunstflug: Was macht ein Kunstflugschiedsrichter in Zeiten Corona? Virtuell selbst fliegen. Viel Spaß beim Schauen:
  • Virtuelle Unterstützung bei schlechter Sicht

    Virtuelle Unterstützung bei schlechter Sicht: Gerade im Radio gehört. Eine durchaus interessante Möglichkeit auch bei schlechter Sicht zu fliegen. Hier der Link zum Bericht auf NDR Info...
  • Virtuelle Fluggesellschaften

    Virtuelle Fluggesellschaften: Ist von euch einer in einer Virtuellen Fluggesellschaft für FSX? Würde mich dafür interesieren. Vieleicht hat jemand erfahrungswerte. Möchte...
  • Virtuelle Geschwader für Lock On

    Virtuelle Geschwader für Lock On: Ich hab mal ein paar Adressen rausgesucht für alle die Interessa an sowas haben. www.virtualaerobatics.de <-- meine Seite...
  • Virtuelle Flugzeug-Forum Staffel

    Virtuelle Flugzeug-Forum Staffel: Lasst uns diskutieren... - wer hat Interesse? - wie organisieren? - welche Sims? - ...
  • Ähnliche Themen

    • Allein daheim... Virtueller Kunstflug

      Allein daheim... Virtueller Kunstflug: Was macht ein Kunstflugschiedsrichter in Zeiten Corona? Virtuell selbst fliegen. Viel Spaß beim Schauen:
    • Virtuelle Unterstützung bei schlechter Sicht

      Virtuelle Unterstützung bei schlechter Sicht: Gerade im Radio gehört. Eine durchaus interessante Möglichkeit auch bei schlechter Sicht zu fliegen. Hier der Link zum Bericht auf NDR Info...
    • Virtuelle Fluggesellschaften

      Virtuelle Fluggesellschaften: Ist von euch einer in einer Virtuellen Fluggesellschaft für FSX? Würde mich dafür interesieren. Vieleicht hat jemand erfahrungswerte. Möchte...
    • Virtuelle Geschwader für Lock On

      Virtuelle Geschwader für Lock On: Ich hab mal ein paar Adressen rausgesucht für alle die Interessa an sowas haben. www.virtualaerobatics.de <-- meine Seite...
    • Virtuelle Flugzeug-Forum Staffel

      Virtuelle Flugzeug-Forum Staffel: Lasst uns diskutieren... - wer hat Interesse? - wie organisieren? - welche Sims? - ...
    Oben