Visier bei dt. WK I Jagdflugzeugen

Diskutiere Visier bei dt. WK I Jagdflugzeugen im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Hallo, mal ne blöde Frage: wie hat man im WK I eigentlich auf dt. Seite das Ziel anvisiert? Standard waren doch zwei MG. Die müssten dann ja...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 wenkman, 06.07.2009
    wenkman

    wenkman Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.09.2001
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    18
    Hallo,

    mal ne blöde Frage: wie hat man im WK I eigentlich auf dt. Seite das Ziel anvisiert? Standard waren doch zwei MG. Die müssten dann ja auch zwei Fadenkreuze gehabt haben; aber durch welches hat man dann anvisiert? Oder gab es doch schon ein "zentrales" Visier? :confused: Wie sah das dann aus (Fokker, Albatros etc.)? :FFCry:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wolfgang Henrich, 06.07.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    Jedes MG hatte auf jeden Fall eine eigene Visiereinrichtung. Es gab aber anscheinend auch die Möglichkeit zentral zu visieren.

    Hier mal ein Bild eines ALbatros D.V

    Auffällig ist die Mimik hinter der Scheibe und der Kreis auf dem Motor. Das Loch in der Scheibe diente dazu dass man trotz Ölverschmierung der Scheib weiter hindurchsehen konnte. Da dieses alles in eine rLinie liegt, schätze ich mal das ses hier eine zentrale Visiermöglichkeit gab.
     

    Anhänge:

  4. se5

    se5 Testpilot

    Dabei seit:
    25.05.2004
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Einige deutsche Flieger haben auch erbeutete britische Aldis-Zielfernrohre in ihre Maschinen eingebaut.

    Grüße
    Andreas
     
  5. #4 wenkman, 06.07.2009
    wenkman

    wenkman Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.09.2001
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    18
    An der Fokker Dr.1 habe ich das glaube ich mal gesehen. Und Fernrohr dann im Sinne von Vergrößern?

    @Wolfgang Henrich:

    Sehr interessantes Bild! Geht das auch auf "Erbeutungen" oder persönliche bzw. feldmäßige Änderungen zurück? Will heißen, waren die Maschinen standardmäßig mit EINER Visiereinrichtung ausgerüstet oder war es "ab Wer" Standard, dass man eben (entweder) über die linke bzw. rechte MG anvisieren musste?:eek:
     
  6. Jemiba

    Jemiba Testpilot

    Dabei seit:
    15.08.2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    84
    "Und Fernrohr dann im Sinne von Vergrößern?"
    Soviel ich weiß, haben die Aldis Ziel"fern"rohre nicht optisch
    vergrößert und ähnliche Geräte anderer Produzenten hatten
    auch höchsten 1,5fache Vergrößerung. Der Hauptzweckwar,
    das Zielsymbol, wie bei einem modernen HUD ins Unendliche
    zu projizieren, so dass gleichzeitig das Ziel und das Fadenkreuz
    scharf zu sehen waren.
     
  7. #6 doerrminator, 06.07.2009
    doerrminator

    doerrminator Flieger-Ass

    Dabei seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    72
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Völklingen
    Bei der geringen Entfernung, auf die damals gekämpft wurde, war eine Vergrößerung nicht unbedingt erforderlich. Meist war die Distanz beim Luftkampf wohl unter 100m bzw bei nur 50 m oder weniger.
     
  8. Schiff

    Schiff Sportflieger

    Dabei seit:
    07.02.2006
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    74321 Bietigheim-Bissingen
    In Verlängerung des Lochs in der Scheibe ist was,das ich als Ringkorn
    interpretiere.
     
  9. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Wolfgang Henrich, 09.07.2009
    Wolfgang Henrich

    Wolfgang Henrich Space Cadet

    Dabei seit:
    08.04.2002
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    577
    Ort:
    Köln
    @wnkmann: Kann ich ehrlich gesagt so nicht beantworten. Was aber auffällig ist, ist dass solche Löcher im der Scheibe an mehreren, jedoch nicht allen Albatrossen zu sehen sind. Wie es bei anderen typen aussah weiß ich im Moment ohne Recherche auch nicht.

    Ich versuche aber noch etwas rauszufinden.
     
  11. #9 wenkman, 09.07.2009
    wenkman

    wenkman Fluglehrer

    Dabei seit:
    29.09.2001
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    18
    Danke Euch allen schon mal für die bisherigen Antworten!

    Mit scheint, dass es standardmäßig eben auf jeder MG ein Fadenkreuz gab, alles andere dann im Feld - wahrscheinlich auf Wunsch des einzelnen Piloten -geändert/eingebaut wurde ...
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Visier bei dt. WK I Jagdflugzeugen

Die Seite wird geladen...

Visier bei dt. WK I Jagdflugzeugen - Ähnliche Themen

  1. RP-21 / RP-22 Funkmessvisiere der MiG-21

    RP-21 / RP-22 Funkmessvisiere der MiG-21: Liebe Freunde der Luftfahrt, die Funkmessvisiere der MiG-21 hatten ja verschiedene zuschaltbare Filter gg. Funkmessstörungen, Wolken, für...
  2. Reflexvisier Revi 16 B Technische Frage oder Suche Verdunklungswiderstand

    Reflexvisier Revi 16 B Technische Frage oder Suche Verdunklungswiderstand: Hallo zusammen, ich bin aktuell dabei ein Revi 16B zu komplettieren. Leider ist mein Lampengehäuse noch unvollständig und trotz intensiver...
  3. Kalter Krieg: russische Flieger im Visier der Schweden

    Kalter Krieg: russische Flieger im Visier der Schweden: Auf der Suche nach Infos zu Einsätzen der SR-71 über der Ostsee bin ich auf ein tolles youtube-Video gestoßen, daß Aufzeichnungen diverser...
  4. optisches Hilfsvisier PKI

    optisches Hilfsvisier PKI: Hallo Forum, wer kann mir helfen. Ich suche Detailfotos vom Leuchtmittelstecker des PKI. Danke und Gruß Stormbird
  5. Visiere deutscher Jagdflugzeuge

    Visiere deutscher Jagdflugzeuge: Hallo @ all, Das Visier bei deutschen Jagdflugzeugen war bekanntlich nach rechts versetzt. Welchen Sinn hatte das? Wie kann mit einem aus der...