Vollsperrung des Flughafens Hamburg

Diskutiere Vollsperrung des Flughafens Hamburg im News aus der Luftfahrt Forum im Bereich Aktuell; Nachdem mehr als 50 Passagiere und Mitarbeiter über beissenden Gestank, Augen- und Atemwegsreizungen geklagt haben, wurden nach und nach immer...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nachdem mehr als 50 Passagiere und Mitarbeiter über beissenden Gestank, Augen- und Atemwegsreizungen geklagt haben, wurden nach und nach immer mehr Teile des Flughafens evakuiert. Es wird vermutet, dass durch die Klimaanlage die die Reizung auslösenden Stoffe transportiert worden sein könnten. Seit 12:30 Uhr ist er stillgelegt und die Komplett-Evakuierung wurde eingeleitet. Der Flugverkehr ist eingestellt, anfliegende Maschinen haben zunächst Warteschleifen gedreht, sind dann aber zu ihren Ausweichflugplätzen weitergeflogen.

    Polizei und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Ursache ist noch unbekannt.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/ar...fen-Plaza-evakuiert-zahlreiche-Verletzte.html
     
    GorBO und Augsburg Eagle gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Seit 10 Minuten dürfen die ersten Personen zurück in die Gebäude. Wann der Betrieb wieder funktionsfähig aufgenommen werden kann ist noch nicht bekannt. Natürlich müssen jetzt alle Passagiere noch mal wieder durch die Sicherheitsschleusen durch. Die Flughafen S-Bahn darf auch wieder fahren.
     
  4. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Der Betrieb läuft noch nicht wieder, der Sicherheitsbereich ist noch gesperrt, denn es fehlen aktuell noch viele der Mitarbeiter aus der Sicherheitsschleuse im Terminal 1, die als erstes von den Problemen betroffen waren. Aktuell ermittelt man, ob es bei einer der Kühlmaschinen, die an das Belüftungssystem angeschlossen sind, zu einem größeren Kühlmittelleck gekommen sein könnte. Das verdampfende Kühlmittel wäre dann ggf. über die Klimaanlage im Gebäude verteilt worden, wäre aber auch schnell flüchtig, was erklärt, warum die Feuerwehr keine signifikanten Messwerte mehr ermitteln kann.

    Mittlerweile hat auch SpiegelOnline etwas von der Sache mitbekommen zu haben.
    http://www.spiegel.de/reise/deutsch...-nach-gas-austritt-geschlossen-a-1134198.html
     
    koehlerbv gefällt das.
  5. #4 Augsburg Eagle, 12.02.2017
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.383
    Zustimmungen:
    37.245
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
  6. #5 Helihunter, 12.02.2017
    Helihunter

    Helihunter Flieger-Ass

    Dabei seit:
    29.05.2004
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    32
    Ort:
    Erde
    Mitarbeiter evakuiert?

    Ich denke nicht das wir in so einem Fall Anspruch auf Minuten genaue An- und Abflüge haben.
     
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Immerhin wird wieder was angezeigt, 2 Stunden lang gab es gar nichts zu sehen.
    Das im Technikbereich gelegene Datacenter im Flughafen scheint von Sicherheitsabschaltungen betroffen gewesen zu sein, so dass die Datenverbindung von der Webseite zu den div. Datenbank-Systemen, welche die Fluginformationen enthalten, unterbrochen gewesen sein dürfte. Schönheitsfehler, aber nicht kritisch, die Flugüberwachung hat eigene Systeme.
     
  8. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nach Angaben der Feuerwehr soll die Ursache aus noch unbekanntem Grunde ausgetretenes Pfefferspray sein, welches dann über die Klimaanlage verteilt wurde. Eine Kartusche des Reizgases wurde in der betroffenen Zone gefunden. Weiteres ist noch in Klärung.
    68 Personen wurden verletzt, 9 von ihnen kamen ins Krankenhaus.
    Insgesamt waren von der Sperrung 13 Flüge betroffen, zwei wurden nach Bremen umgeleitet.

    http://www.spiegel.de/reise/deutsch...-nach-gas-austritt-geschlossen-a-1134198.html
     
  9. #8 Augsburg Eagle, 12.02.2017
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.383
    Zustimmungen:
    37.245
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Mich hatte eher gewundert, dass die ganze Zeit auf der Seite von HAM kein Hinweis darauf war.
     
  10. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.732
    Zustimmungen:
    2.658
    Ort:
    Bayern
    Die Admins wurden vielleicht vom Rechner wegevakuiert.:biggrin:
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
  11. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Swordfish gefällt das.
  12. #11 Chopper80, 13.02.2017
    Chopper80

    Chopper80 Astronaut

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    2.993
    Zustimmungen:
    1.220
    Ort:
    Germany
    Gerade der Bereich der Sicherheitskontrollen sollte doch besonders gut mit Kameras abgedeckt sein, so dass man hoffendlich bald diesen "Spassvogel" erwischen wird. Wenn, dann wird das ein teurer Spassvogel für ihn.

    C80
     
  13. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  14. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Heute morgen gab es einen erneuten Alarm, aber Ursache war sofort gefunden und damit lokal eindämmbar.

    2800 Kartuschen mit Reizgas werden allein am Hamburger Flughafen pro Jahr bei den Handgepäckkontrollen beschlagnahmt...!
    http://www.msn.com/de-de/nachrichte...er-flughafen/ar-AAmS54K?li=BBqg6Q9&ocid=wispr

    Deutschland ist ja für seinen leichtfertigen Umgang beim Verkauf von solchen Waffen mittlerweile weltweit berüchtigt, aber die Zahl überrascht mich dann doch und auch, dass die Leute überhaupt nicht darüber nachdenken, wenn sie solche Sachen im Handgepäck mitnehmen.
     
    Chopper80 und Swordfish gefällt das.
  15. #14 Flusirainer, 13.02.2017
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Politik und Medien denken ja auch nicht darüber nach, welch "hyperhysterische" Auswirkungen ihr permanent überzogenes Terrorangst-Gelabere nach sich zieht.
     
  16. #15 jackrabbit, 13.02.2017
    jackrabbit

    jackrabbit Space Cadet

    Dabei seit:
    04.01.2005
    Beiträge:
    1.136
    Zustimmungen:
    454
    Ort:
    Hannover
    Hallo,

    so wie es sich jetzt liest, handelt es sich bei beiden Fällen wohl eher um eine "Panne" bei der "Entsorgung" der beschlagnahmten Artikel.
    Ich hoffe mal, dass leicht entzündliche Stoffe bis zur finalen Entsorgung sicherer gelagert werden.


    Grüsse
     
  17. #16 koehlerbv, 13.02.2017
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.819
    Ort:
    Breisgau
    2.800 Tränengaspatronen pro Jahr, die bei der Sicherheitskontrolle bei nur einem grösseren Flughafen auffallen - manchmal mag man an der geistigen Reife grösserer Teile der Menschheit arg zweifeln. Eigentlich sollte es hier den Status "Zu doof zur Beförderung in einem öffentlichen Verkehrsmittel" geben, mit dem solche geistig Armen von der Beförderung mit Flugzeug und Eisenbahn für Jahre ausgeschlossen werden können.
    Ernsthaft gesehen: Die Freizügigkeit des Verkaufs dieser Substanzen gehört m.E. dringend auf den Prüfstand. Das Zeugs fällt fast ausschliesslich durch Miss- und Fehlgebrauch auf, wenn es in nicht geschulte Hände gerät.

    Bernhard
     
    Swordfish gefällt das.
  18. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.250
    Zustimmungen:
    3.166
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Die ursächliche Pfefferspray-Dose war einem Passagier abgenommen worden und wurde vom Bediensteten dann in die Kiste "geworfen". Natürlich prüft die BPol nun noch, ob die Dose vielleicht schon vor dem Wurf beschädigt war, aber dies hätte man dann auf den Videobildern wohl sehen müssen.

    Alle Mitarbeiter im Sicherheitsbereich werden seit gestern nochmals besonders für den richtigen Umgang mit solchen Gegenstände sensibilisiert.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article209592075/Erneut-Rettungseinsatz-am-Flughafen-Hamburg.html
     
  19. #18 Jetcrazy, 13.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.02.2017
    Jetcrazy

    Jetcrazy Space Cadet

    Dabei seit:
    15.07.2004
    Beiträge:
    1.834
    Zustimmungen:
    2.374
    Ort:
    OWL, D
    einen ganzen Flughafen für Stunden zu sperren, weil 14 Leuten die Augen jucken, ist auf jeden Fall hyperhysterisch!
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Spartacus, 13.02.2017
    Spartacus

    Spartacus Flieger-Ass

    Dabei seit:
    13.10.2010
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    274
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Braunschweig
    Du glaubst gar nicht, wie viele Frauen in ihrer Jacken-/Manteltasche eine Dose Pfefferspray aus dem Waffengeschäft vergraben haben, weil ihnen dazu von ihrem Partner oder ihrer Freundin geraten wurde ("man ist ja heutzutage vor niemandem sicher..."). Und die sind bestimmt nicht "zu doof". Klar, sie sollten vor Anreise zum Flughafen auch noch mal drüber nachdenken, was nicht nur im Koffer, sonder auch "an der Frau" mitgeht, aber ich halte das für menschlich.
    Mir ist auch selbst schon mal ein Taschenmesser im Handgepäckkoffer am Flughafen abgenommen worden, weil ich nach der letzten PKW-Reise vergessen habe, es rauszunehmen. Shit happens.

    Und wenn Du die 2.800 mal in Relation zur Zahl der Reisenden am Flughafen Hamburg setzt (in 2016 über 16 Millionen), dann relativiert sich auch wieder...

    Ball flach halten

    Spartacus
     
    GorBO, pok, Chopper80 und einer weiteren Person gefällt das.
  22. #20 Flusirainer, 13.02.2017
    Flusirainer

    Flusirainer Space Cadet

    Dabei seit:
    14.09.2010
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Eisenhüttenstadt
    Meinen Einwurf absolut nicht verstanden. :wink2:
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Vollsperrung des Flughafens Hamburg

Die Seite wird geladen...

Vollsperrung des Flughafens Hamburg - Ähnliche Themen

  1. 100 Jahre Blankensee. Höhen und Tiefen des Lübecker Flughafens

    100 Jahre Blankensee. Höhen und Tiefen des Lübecker Flughafens: Hallo Habe mir das neue Buch vom Autor Alexander Steenbeck zugelegt. Bin begeistert vom Buch, sehr interessante Infos drinnen, aber allein...
  2. Umzug des Frankfurter Flughafens

    Umzug des Frankfurter Flughafens: Hallo Leute, ich mache das Thema auf, weil ich hoffe das Ihr mir helfen könnt. Ich bin auf der Suche nach Unterlagen oder sonstigen Dingen...
  3. Wichtige Mitteilung der Security des Flughafens Roissy CDG (Paris, F) betreff Spotter

    Wichtige Mitteilung der Security des Flughafens Roissy CDG (Paris, F) betreff Spotter: ---------- "Récemment la sous-préfecture de Seine Saint Denis nous a informé que des grillages avaient été dégradés en plusieurs emplacements afin...
  4. Militärische Nutzung des Leipziger Flughafens

    Militärische Nutzung des Leipziger Flughafens: Ab sofort rotieren über Leipzig monatlich bis zu 40.000 US-Kombattanten. Damit steigt Leipzig zum bedeutendsten deutschen Militär-Drehkreuz für...