W2011BB Hasegawa F-104 C Starfighter 1:32

Diskutiere W2011BB Hasegawa F-104 C Starfighter 1:32 im Bauberichte bis 1:32 Forum im Bereich Wettbewerb 2011; Für den zweiten Wettbewerb hier im FF habe ich zwar den Maßstab gewechselt, bin aber meiner Leidenschaft für Naturmetall-Jets mit möglichts...

  1. #1 Flightliner, 04.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Für den zweiten Wettbewerb hier im FF habe ich zwar den Maßstab gewechselt, bin aber meiner Leidenschaft für Naturmetall-Jets mit möglichts farbenfrohen Finishes treu geblieben. Wen verwunderts, wenn ich in meinem Lieblingsmaßstab mir jetzt den Jet vorgenommen habe,auf den Col. George Laven Jr., Kommandeur der 479 TFW nach nahezu 2000 Flugstunden auf seiner F-100 C später "umgestiegen" ist und zwar auf eine der ersten an das Tactical Air Command ausgelieferten F-104 C "Starfighter".Daß sich die Warte auch für diese Maschine "eyecatching" Markings ausgedacht haben, davon war auszugehen, nachdem seine "Hun" schon der bunteste Vogel des Geschwaders war.

    Hasegawa hat sich dankenswerterweise dieser Maschine schon vor etlichen Jahren angenommen und dazu einen herrlichen Abziehbilderbogen seinem Kit beigelegt. Den Bausatz hab ich 1983 in USA entdeckt und "eingeschleppt". Ob er auch in Europa vertrieben wurde, entzieht sich meiner Kenntnis, jedenfalls hab ich ihn nirgendwo wieder gesehen. Nachfolgend ein Foto des Deckelbildes, das schon ahnen läßt, welch bunter "Zipper" sich hieraus bauen läßt.

    Flightliner
     

    Anhänge:

    Viper013 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Flightliner, 04.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Und so soll er letztendlich mal aussehen, wenn ich mich einem Rollout im nächsten Jahr zuwenden kann. Grundfarbe wieder silber in seiner reinsten Form,also Aluminium-Folie in den verschiedensten Schattierungen.

    Flightliner
     

    Anhänge:

  4. #3 Flightliner, 04.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Unterstützen bei meinem Bauvorhaben wird mich ein Verlinden-Produkt, das "F-104 C Starfighter Update Set", das zwar auch den Kanonenschacht sehr schön detailliert, der jedoch bei meinem Modell verschlossen dargestellt sein wird, denn ich hasse offene Panels, was mir bestimmt übel genommen wird, davon bin ich überzeugt. Aber was soll's, über meinen Schatten werd ich nicht springen. Viel wichtiger ist mir bei diesem Set das Cockpit und der besonders schön herausgearbeitete C-2 Schleudersitz. Auch die Ätzteile zur Darstellung der Cockpitrails werden mir eine große Hilfe sein, worauf ich dann später noch im einzelnen eingehen werde.

    Flightliner
     

    Anhänge:

  5. #4 Flightliner, 04.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Weiter werde ich von AIRES die Exhaust Nozzle verarbeiten, die zwar für die "Gustav" gedacht ist, aber problemlos auch für die "Charlie" verwendet werden kann und sicher diesen Bereich nach entsprechender "Veredelung" durch Eierschalenbehandlung der dort zum Einsatz kommenden Folie aufwerten wird.

    Flightliner
     

    Anhänge:

  6. #5 Flightliner, 04.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Ein besonders neuralgischer Punkt bei der 104 ist noch immer das Staurohr, das bei jeder unpassenden Gelegenheit abbricht, wovon Modellbaukollegen, die gerne Modelle bei Ausstellungen präsentieren, ein schaurig Lied singen können. Eigene leidvolle Erfahrungen haben mich bewogen ein Produkt der Firma Phoenix Aviation meiner "C" angedeihen zu lassen, die dieses Problem zwar nicht ganz löst, aber doch erheblich mindert: ein Staurohr aus Stahl, authentisch gefräst und mit einem stabilen Sockel. Darauf hab ich schon lange gewartet.

    Flightliner
     

    Anhänge:

  7. #6 Flightliner, 04.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    So, das sind die Zutaten für mein Menue, das ich jetzt mal langsam und mit Bedacht anrühren werde.

    Zunächst hatte ich Bedenken, so früh die Katze aus dem Sack zu lassen, aber zur Vermeidung von Doppelbauten gleichen Typs halte ich es doch für wichtig bei unserem Wettbewerb diese Aussage auch dann zu treffen, wenn noch kein Baubeginn stattgefunden hat. Je vielfältiger die Typenwahl, umso interessanter wird es für die Beobachter dieses Threads.

    Gruß
    Flightliner
     
  8. #7 Tomcatfreak, 04.11.2010
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Ein Kandidat für den Titel ;) Freu mich auf Deine Erläuterung mit der Folie. Gutes Gelingen Peter :TOP:
     
  9. #8 hpstark, 05.11.2010
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.045
    Zustimmungen:
    736
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Wow, Flightliner schlägt wieder in Ganzmetall zu :HOT:

    Sehr schönes Vorbild.

    Na dann viel Spass und Erfolg :TOP:

    Grüße aus Roth
     
  10. #9 Starfighter, 05.11.2010
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    Das Menu lässt mir auf jeden Fall das Wasser im Munde zusammenlaufen, Peter!:TOP:
    Bevor es richtig losgeht, habe ich schon eine Frage - kannst du eine Bezugsquelle für das Staurohr nennen?
     
  11. #10 Flightliner, 05.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse

    Hallo Ben,

    leider konnte ich Belege für den Bezug dieser Staurohre nicht mehr finden, aber es könnte durchaus die Firma AERO SPEZIAL gewesen sein. Schau doch dort mal in den Online-Katalog oder schick Volker Waltermann ne Mail. Die Bestell-Nr. erkennst Du auf dem entsprechenden Foto meines BB.

    Sorry, daß ich Dir nicht besser helfen konnte.

    Gruß
    Peter
     
  12. #11 Starfighter, 05.11.2010
    Starfighter

    Starfighter Alien

    Dabei seit:
    14.02.2002
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    574
    Beruf:
    Produkt-Designer
    Ort:
    Raeren / Belgien
    Hallo Peter,

    kein Problem - mit Hilfe der Bestellnummer wird das Staurohl wohl irgendwo aufzutreiben sein. Viel Erfolg beim Bau!:TOP:
     
  13. #12 bastelalex, 09.11.2010
    bastelalex

    bastelalex Astronaut

    Dabei seit:
    09.12.2005
    Beiträge:
    2.823
    Zustimmungen:
    4.809
    Ort:
    bei Köln
    Hallo Flightliner, viel Erfolg für dieses tolle Projekt! :TOP: :TOP: :TOP:

    @ Starfighter: Ich habe gefräste/ gedrehte Staurohre des Herstellers HOBBYDECAL (zumindest für Phantom und Tornado in 1:32) vor etwa einem halben Jahr bei AIRDOC gekauft. Vielleicht gibt's da auch was für die F-104?

    Gruß
    Alex.
     
  14. #13 Aeronaut, 12.11.2010
    Aeronaut

    Aeronaut Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Starfighter Freunde,

    darf ich hier mal kurz zwischenfragen , wo man den Hasegawa Starfighter und das Zubehör kaufen kann?

    Danke für freundliche Antworten.
     
  15. #14 Flightliner, 13.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Den Bausatz einer F-104 C gibt es nach wie vor in 1:32 von Hasegawa mit Decals der 479 TFW, allerdings nicht mit den von mir für mein Modell vorgesehenen Markings, sondern mit den Kometen-Abziehbildern. Auch eine sehr schöne Variante. Jedes gut sortierte Versandgeschäft dürfte es liefern können.

    Das Verlinden- Cockpit ist m.W. nicht mehr lieferbar und nur noch antquarisch, evtl. bei Ebay zu beschaffen. Einen sehr schön detaillierten C-2 Schleudersitz enthält das Cockpitset von KMC mit der Bestellnummer 32-3004, das allerdings für die G und J-Version bestimmt ist.

    Wegen des Stahl-Staurohres würde ich in erster Linie die Firma AERO SPEZIAL ansprechen.

    Flightliner
     
    Aeronaut gefällt das.
  16. #15 Flightliner, 15.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    So, dann wollen wir mal mit dem Bau dieses Vogels beginnen.

    Der Hasegawa-Kit in 1:32 ist unangefochten der beste Bausatz der 104 auf dem Markt, wenn auch schon fast 40 Jahre alt. Ein Vergleich mit den Plänen aus verschiedenen japanischen Flugzeugmonographien, die ich auf 1:32 vergrößern ließ, ergeben keine hier zu erwähnende Abweichungen. Erhabene Gravuren, wie zur damaligen Zeit üblich, sind für mich unproblematisch, da ich ich zur Vorbereitung der Alu-Beplankung ohnenhin das komplette Modell abschleife und später neu graviere und zwar auf der Folie, denn das ist weit weniger beschwerlich als auf der Plastikoberfläche.

    Beschwerlicher dagegen ist die Bearbeitung der Tragflächen, die aus einem Stück bestehen und dadurch einfach tot wirken. Würde man heute ein solches Modell auf den Markt bringen, würde an diesem Punkt sofort die Kritik einsetzen, denn bei einem Modell dieser Größenordnung erwartet man separate Landeklappen, Ruder und Vorflügel. Und da habe ich bei meiner 104 angefanden und diese Bereiche ausgeschnitten.
     

    Anhänge:

  17. #16 stinger, 15.11.2010
    stinger

    stinger Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.08.2010
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    161
    WOW,
    Nachdem deine Modelle ohnehin immerschon eine Augenweide sind, bin ich auf das Naturmetallbaby echt gespannt. Das Thema in deinen Händen verspricht ein Hammer zu werden!
    Viel Erfolg
     
  18. #17 Flightliner, 15.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Schaut man sich Bilder geparkter 104 an, wird man selten leicht ausgefahrene
    Vorflügel oder Landeklappen erkennen, denn diese fahren nach Abstellen des Triebwerks und schwindendem Hydraulikdruck in die Neutralstellung zurück. Ich habe mich daher entschlossen, meinen Vogel quasi mit laufendem Triebwerk darzustellen (ganz gegen meine Gewohnheit), also bemannt, um mir die Möglichkeit zu geben, die Landeklappen und Vorflügel sowie die Querruder (letztere nur ein wenig) ausgefahren darzustellen. Das Modell wirkt auf diese Weise viel lebendiger, so daß sich der Arbeitsaufwand auf jeden Fall lohnt.

    Das nachfolgende Bild zeigt die fertig montierten Tragflächen. die bereits mit Mr. Surfacer 500 gespritzt und fein verschliffen sind. In diesem Zustand werden sie später an den Rumpf geklebt.
     

    Anhänge:

  19. #18 Flightliner, 15.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Im nächsten Schritt hab ich mich an die Bearbeitung und den Zusammenbau des Verlinden Cockpits gemacht. Die Bauanleitung ist wenig übersichtlich und auch die Anpassung der Cockpitwanne in den Rumpf (zunächst natürlich "trocken") erfordert einige Schleifarbeit, aber das haben Aftermarket- Cockpits ja generell so an sich. Probleme bereitete mir die Einbringung des Steuerknüppels, dessen Fuß so überdimensioniert ist, daß es Platzprobleme
    gibt, die ich erst nach dem Zusammenbau des Rumpfes bzw. dem Einbau des Cockpits zu lösen versuche.
    Die nachfolgenden Bilder zeigen das fertige Cockpit, allerdings noch ohne Knüppel.

    Verlinden hat seinem Cockpitset eine sehr dünne Bleiplatte beigelegt, aus der man die Streifen für das Gurtzeug schneiden kann, eine wirklich mal gute Idee.
    Nach Bemalung dieser Streifen lasssen sich diese in jede beliebige Form biegen und nach Anbringung der Gurtschnallen sehen diese dann sehr realistisch aus.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flightliner, 15.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    ...... und hier das Cockpit aus einer anderen Perspektive.
     

    Anhänge:

  22. #20 Flightliner, 15.11.2010
    Flightliner

    Flightliner Astronaut

    Dabei seit:
    02.01.2003
    Beiträge:
    2.529
    Zustimmungen:
    4.288
    Beruf:
    Wirtschaftsjurist (ret.)
    Ort:
    Weinort an der Weinstrasse
    Wie einganga schon erwähnt, verzichte ich auf offene Panels und somit auch auf die sehr schön von Verlinden detaillierte Kanone; die Teile hiefür machen etwa 30% des Umbausatzes aus.
    Zur Vermeidung eines Tailsitters habe ich den Raum, der die Bordkanone aufnimmt ausreichend mit Balast gefüllt und zumindest ein Rohr der M 61 Vulcan-Kanone im Ausschußkanal durch ein Messingröhrschen ersetzt.

    Das nächste Foto zeigt die an beiden Seiten des Rumpfes bereits angebrachten und hellgrau gespritzten Side Walls von Verlinden, die dem Cockpit mehr Tiefe verleihen. Die ursprünglich dort von Hasegawa angebrachten "Verzierungen" mußte den Verlinden-Teilen weichen. Auch hier gab es erhebliche Anpassungsprobleme zur Cockpitwanne.

    Das ist der gegenwärtige Bautenstand meiner "C" ; Fortsetzung folgt asap !

    Flightliner
     

    Anhänge:

Thema:

W2011BB Hasegawa F-104 C Starfighter 1:32

Die Seite wird geladen...

W2011BB Hasegawa F-104 C Starfighter 1:32 - Ähnliche Themen

  1. W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72

    W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72: Hallo Modellbauer im FlugzeugForum! Sollte sich jemand gewundert haben, warum ich bisher im Wettbewerb 2011 noch nicht weiter in Erscheinung...
  2. W2011BB Hasegawa Bf 109 F-4/Trop 1:32

    W2011BB Hasegawa Bf 109 F-4/Trop 1:32: Durch das FFMC-Projekt Bf 109 G-10 (Museum Bad Wörishofen) erhielt ich einen kleinen Einblick in Qualität und Aufbau des Hasegawa Bf 109 Bausatzes...
  3. W2011BB F-4J Phantom von Hasegawa

    W2011BB F-4J Phantom von Hasegawa: Hallo zusammen, dann will ich auch mal meinen Handschuh in den Ring werfen...:cool: Hier ist sehr viel Premiere im Spiel: - mein erster...
  4. W2011BB Hasegawa F-16 (Block 60) Fighting Falcon

    W2011BB Hasegawa F-16 (Block 60) Fighting Falcon: ERSTER :P Da ich diese Woche frei habe und nix weiter zu tun ist, fang ich einfach schonmal an. Mein viertes Modell was ich baue und meine...
  5. W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell

    W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell: Hier soll nächste Woche ein Baubericht starten. Deshalb suche Ich noch Detailfotos für die Bomben- und Fahrwerksschächte sowie der Fahrwerke am...