W2011BB: Spitfire DB605 Revell 1:32

Diskutiere W2011BB: Spitfire DB605 Revell 1:32 im Bauberichte bis 1:32 Forum im Bereich Wettbewerb 2011; Mein Beitrag zum aktuellen Wettbewerb wird eine Spitfire mit DB605-Motor. Diese Spitfire wurde 1944 von der Daimler-Benz Versuchsabteilung mit...
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Mein Beitrag zum aktuellen Wettbewerb wird eine Spitfire mit DB605-Motor.

Diese Spitfire wurde 1944 von der Daimler-Benz Versuchsabteilung mit dem DB605 ausgerüstet. Man nahm dazu eine erbeutete Spitfire und baute sie um.

Das habe ich nun auch vor, nur habe ich die Spitfire bezahlt, bevor ich sie erbeutet habe..;)

Die Idee zu diesem Projekt hatte ich, als ich eine Vorschau zu einem Artikel über jenes Flugzeug in einer Zeitung las.
Mal schauen, was draus wird...

Hier meine Ausgangsbasis:
 
Anhang anzeigen
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Da ich bisher noch nicht allzuviele Daten zum Original sammeln konnte, würde ich mich freuen, wenn Ihr mir mit Bildern vom DB605 und dem Flugzeug unter die Arme greifen könntet.
Hier mal ein Bild des Originals:
Quelle:www.unrealaircraft.com
 
Anhang anzeigen
hpstark

hpstark

Astronaut
Dabei seit
08.06.2008
Beiträge
4.056
Zustimmungen
794
Ort
HH
Cool, wünsch Dir Viel Erfolg mit Deinem Warbird :TOP:

Grüße
 
F-14A TomCat

F-14A TomCat

Astronaut
Dabei seit
24.09.2005
Beiträge
2.597
Zustimmungen
2.375
Ort
Hennef, NRW
Cooles Projekt! Viel Erfolg und vor allem Spaß damit!

Als die Deutschen das damals gemacht haben muss die Verzweiflung aber schon groß gewesen sein...:rolleyes:
 
modelldoc

modelldoc

Astronaut
Dabei seit
01.06.2006
Beiträge
2.979
Zustimmungen
3.094
Ort
daheim
Korrektur

Diese Spitfire wurde 1944 von der Daimler-Benz Versuchsabteilung mit dem DB605 ausgerüstet. Man nahm dazu eine erbeutete Spitfire und baute sie um.
Das ist so falsch!

Es handelt sich um die Spitfire Vb, Seriennummer EN 830 mit der Kennung NX-X der 131. Squadron der RAF.
Die Maschine fiel am 18.11.1942 in deutsche Hände. Pilot war Bernard Schneidhauer, ein Angehöriger der freifranzösischen Streitkräfte.

Die Maschine wurde ausgiebig getestet.
Da man Schwierigkeiten mit dem Rolls Royce Motor hatte, suchte man nach Alternativen.
Die Motorgondel der Messerschmitt BF 110 G ist in ihren Abmaßen dem Rumpfquerschnitt der Spitfire sehr ähnlich.
Deshalb wurde ein Daimler Benz DB 605A-1 mit einer Luftschraube der Messerschmitt Bf-109G eingebaut.
Die Maschine wurde längere Zeit in Rechlin erprobt und später nach Echterdingen an Daimler Benz abgegeben.
Bei einem amerikanischen Luftangriff am 14.8.1944 wurde sie schwer beschädigt und abgewrackt.

modelldoc
 
Augsburg Eagle

Augsburg Eagle

Alien
Dabei seit
10.03.2009
Beiträge
20.235
Zustimmungen
69.614
Ort
Bavariae capitis
Interessantes Projekt. Da bin ich schon gespannt.:TOP:
 
Der Lingener

Der Lingener

Testpilot
Dabei seit
13.10.2009
Beiträge
743
Zustimmungen
133
Ort
Lingen / Emsland
In irgendeinem Luftfahrt International Heft aus den 1970ern gab es einen Abdruck des zusammenfssenden Testberichtes inklusive einiger Bilder - ich muss mal schauen, ob ich das Heft finde. Sollte ich mich nicht innerhalb einer Woche melden, dann habe ich es mal wieder vergessen (ich habe so irre viel um die Ohren) und dann bitte ich Dich, mich nochmal per PN daran zu erinnern.

Michael
 
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
In irgendeinem Luftfahrt International Heft aus den 1970ern gab es einen Abdruck des zusammenfssenden Testberichtes inklusive einiger Bilder - ich muss mal schauen, ob ich das Heft finde. Sollte ich mich nicht innerhalb einer Woche melden, dann habe ich es mal wieder vergessen (ich habe so irre viel um die Ohren) und dann bitte ich Dich, mich nochmal per PN daran zu erinnern.

Michael
Hallo Michael,
vielen Dank schonmal für die Hilfe, die Infos kann ich sehr gut gebrauchen.:TOP:

Beste Grüße,
David
 
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Die ganze Sache scheint komplizierter zu werden, als ich gedacht habe..
Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben.;)
 
zappa

zappa

Testpilot
Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
868
Zustimmungen
297
Ort
Flensburg
Die ganze Sache scheint komplizierter zu werden, als ich gedacht habe..
Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben.;)
Das ist doch mal eine :TOP: Einstellung.
Scheint ein ein tolles Projekt zu werden, ein Grund mehr den Baubericht regelmäßig zu verfolgen.

Gutes gelingen und viel Spaß
 
xingu

xingu

Testpilot
Dabei seit
21.09.2009
Beiträge
938
Zustimmungen
560
Die ganze Sache scheint komplizierter zu werden, als ich gedacht habe..
Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben.;)


dann warte mal ab wenn du ans Lackieren kommst. Aber trotzdem viel Spaß und Erfolg beim Bau :TOP:

Gruß xingu
 
matho95

matho95

Testpilot
Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
801
Zustimmungen
51
Ort
Tübingen
Hey. die DB 605 habe ich auch in der Vorschau gesehen.


Freue mich schon auf dein Modell
 
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
So langsam geht es dann auch mal los..

Begonnen habe ich mit dem eigentlichen Motor der Spitfire, dem Rolls Royce Merlin 45.
Leider sind die Bauteile nicht so toll:
 
Anhang anzeigen
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Damit die Auspuffrohre wie Rohre aussehen und nicht wie Stöpsel, habe ich sie entfernt und gegen Aderendhülsen ersetzt.
Leider habe ich im Übereifer zuviel vom Bausatzteil abgeschnitten und musste dann eine Seite komplett neu bauen.
 
Anhang anzeigen
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Also hier mein Versuch das Auspuffproblem zu lösen:
Als Erstes habe ich aus Plastikresten ein paar Klötze ausgeschnitten.
 
Anhang anzeigen
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Nachdem ich die Klötze in Form geschliffen habe, wurden schräg abgeschnittene und zusammengedrückte Aderendhülsen mit Sekundenkleber aufgeklebt und verspachtelt.
 
Anhang anzeigen
Kampfmolch

Kampfmolch

Space Cadet
Dabei seit
26.08.2005
Beiträge
1.584
Zustimmungen
47
Ort
im schönen Taunus
Die drei Teile wurden dann auf einen Streifen Joghurtbecherplastik geklebt.
Hier im Vergleich mit den Bausatzteilen (noch ohne Plastikstreifen) :
 
Anhang anzeigen
Thema:

W2011BB: Spitfire DB605 Revell 1:32

W2011BB: Spitfire DB605 Revell 1:32 - Ähnliche Themen

  • W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell

    W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell: Hier soll nächste Woche ein Baubericht starten. Deshalb suche Ich noch Detailfotos für die Bomben- und Fahrwerksschächte sowie der Fahrwerke am...
  • W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72

    W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72: Hallo Modellbauer im FlugzeugForum! Sollte sich jemand gewundert haben, warum ich bisher im Wettbewerb 2011 noch nicht weiter in Erscheinung...
  • W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48)

    W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48): Moin ihr Lieben, nach längerem Hin-und-Her-Überlegen, mit welchem Modell ich wohl am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen solle, bin ich (mal...
  • W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene

    W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene: Guten Tag! Für den aktuellen Wettbewerb im FF will ich mich nun auch mal an einen Baubericht wagen. Ich bin zwar kein großer Freund von...
  • W2011BB - Tupolev Tu-154M von Zvezda in 1:144

    W2011BB - Tupolev Tu-154M von Zvezda in 1:144: Hallo liebe Kollegen Ich möchte diese Gelegenheit nutzen und mich bei meinem ersten Modellbauwettbewerb überhaupt versuchen und mich mit...
  • Ähnliche Themen

    Oben