W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48

Diskutiere W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48 im Bauberichte bis 1:48 Forum im Bereich Wettbewerb 2011; Heute hab ich den Triebwerksauslass der F-16 bemalt. Da der Bausatz komplett aus recht dünner weißer Plaste ist scheint Licht sehr leicht durch....

  1. #21 Ptjtz, 23.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Heute hab ich den Triebwerksauslass der F-16 bemalt. Da der Bausatz komplett aus recht dünner weißer Plaste ist scheint Licht sehr leicht durch. Deshalb habe ich den später verdeckt liegenden Teil des Triebwerks dunkelgrau gestrichen
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #22 Ptjtz, 23.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    die Außengestaltung:
    1. die ganze Düse mit Revell Aqua 91 "Eisen" lackiert
    2. die einzelnen Bleche mit "Tamiya Schmincke" Oil Stain gleichmäßig eingerieben - das dunkelt die Farbe ab,
    3. auf einem Lappen etwas angetrockneter Agama Metalizer "Steel" die Bleche abreiben - es kommt etwas metallischer Glanz
    4. alle vertiefen Elemente mit einem Gemisch aus Revell Aqua 91 und Panzergrau ganz stark verdünnt mit Fitwasser nachmalen

    die Innengestaltung:
    1. gesamter Innenraum erst mit Mittelgrau 43 dünn schattieren dann alles mit Revell 05 "Mattweiß" lackieren an den Kannten bleiben leichte Schatten stehen.
    2. Tamiya Schmincke "Soot", "Snow" und "Oilstain" nach belieben aufreiben

    Die kleinen Kratzer auf einem der oberen Bleche sind am Teil fast nicht sichtbar. Am Modell hat das Austrittsloch der Schubdüse in etwa den Durchmesser eines 2 Cent Stückes - Makrofotos sind gnadenlos.
     

    Anhänge:

  4. #23 Ptjtz, 30.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 31.01.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Der Lufteinlauf

    Diese Woche habe ich den Lufteinlauf bearbeitet. Hier das vordere Teil. Tamiya legt dafür vier Teile bei die den Lufteinlauf bis zum Triebwerk nachbilden. Die Teile sind sehr schön müssen aber nach dem Verkleben natürlich auf der Innenseite verspachtelt und verschliffen werden damit die Klebefugen verschwinden. Zum Schleifen im Lufteinlauf verwende ich Q-Tips mit aufgeklebtem Naßschleifpapier
     

    Anhänge:

  5. #24 Ptjtz, 30.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Hier das hintere Teil. Nach dem Schleifen wurden die später verdeckten Außenseiten erstmal dunkelgrau gestrichen da die dünne weiße Plaste sehr stark Licht durchscheinen läßt. (Ich werde auch den ganzen Rumpf von innen Dunkelgrau streichen - ich mag es viel lieber wenn der Bausatz in einem Grauton ist das läßt sich viel besser bearbeiten) Jetzt wurde der Lufteinlauf mit mattweißer Tamiya Acrylfarbe XF2 lackiert. Die Tamiya Farbe ist dafür sehr gut geignet da sie sehr schnell trocknet und die Gefahr des Nasen Laufens sehr gering ist. Im Anschluß einige Tage trocknen lassen. Gestern Abend habe ich dann mit einem weichen Pinsel "Erdal Glänzer" aufgetragen und nach ca. 15 Minuten mit 2000er Schleifpapier naßgeschliffen.
    Nach 3 Durchgängen war die Oberfläche gleichmäßig glänzend. - Sollte so reichen, im Lufteinlauf ist es sowieso zappenduster.
     

    Anhänge:

  6. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Ich habe noch die hintere Rumpfoberseite mit grauer Farbe behandelt um zu sehen wie es aussieht - mit den meisten Gravuren bin ich soweit zufrieden. Nur die mit dem roten Pfeil gekennzeichnete Gravur macht mir etwas Sorgen sie ist etwas breit gegenüber allen anderen. Zum Schluß liegen die Gravuren alle direkt neben der Seitenleitwerkswurzel dann fällt das vielleicht nicht mehr auf. An dieser Stelle würde ich mich über Eure Meinungen und eventuelle Lösungsvorschläge freuen.
     

    Anhänge:

  7. #26 Delayar, 16.02.2011
    Delayar

    Delayar Flieger-Ass

    Dabei seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Wien
    Spannend. Sieht sehr gut aus bis jetzt. Vor dieser Konversion fürchte ich mich auch schon, da ich irgendwann eine F-16A MLU machen möchte, und nicht nochmal die Kinetik-Gurke bauen möchte.

    Markus
     
  8. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    habe die Mittelnaht auf den Klarsichtteilen der Kanzelhaube abgeschliffen, mit Zahnpasta poliert und den Rahmen schwarz lackiert
     

    Anhänge:

  9. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    gestern Abend ne ruhige Hand gehabt und endlich das Cockpit bemalt
     

    Anhänge:

  10. #29 Ptjtz, 25.02.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.02.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    inzwischen sind Cockpit, Rumpfteile, Lufteinlauf, Fahrwerksschacht und Tragflächen miteinander verklebt.
     

    Anhänge:

  11. #30 Ptjtz, 24.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Inzwischen ist die Entscheidung über die Bemalung meiner F-16 gefallen - es soll eine Maschine der venezuelanischen Luftwaffe werden. Dafür hatte ich mir einen Decalbogen von Aztek besorgt. Leider können mit dem Decalbogen nur Flugzeuge mit bunten Leitwerken gestaltet werden. Da ich eine Standardbemalung mit getarntem Seitenleitwerk möchte mußte ich die roten Dreiecke für das Leitwerk besorgen. Leider waren die roten Dreiecke überall ausverkauft.
    Eine Anfrage im FF Bereich "gesucht und gefunden" brachte Hilfe: ein netter User lieh mir einen Decalbogen voller Dreiecke - nochmals meinen Dank dafür.
    Die Dreiecke auf dem geliehenen Decalbogen hatten nicht die richtige Größe. Ich habe dann die Decalvorlage in hoher Auflösung eingescannt, in der Bildbearbeitung die Dreiecke auf die richtige Größe gebracht und anschließend auf einem Farblaserdrucker auf weißes und durchsichtiges Decalpapier ausgedruckt. Das Resultat ist im Foto zu sehen - von der Qualität war ich positiv überrascht.
     

    Anhänge:

  12. #31 Ptjtz, 24.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Inzwischen habe ich die Lackierung begonnen. Das weiße Plastik der "Thunderbird Edition" ist suboptimal - es scheint an allen Ecken und Kanten Licht durch. Als erstes bekam das ganze Modell deshalb eine Grundierung in Dunkelgrau (Revell 47 - Matt Mausgrau).
     

    Anhänge:

  13. #32 Ptjtz, 24.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 24.03.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Die Unterseite - die dunkelgraue Grundierung diente gleich als Preshading. Jetzt ist das das ganze mit Hellgrau Revell 371 lackiert.

    Als nächstes kommt auf die Oberseite eine ganz interessante Farbe - "Pink Sand" ....
     

    Anhänge:

  14. #33 F-14A TomCat, 24.03.2011
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Hennef, NRW
    Oh je - die Konkurenz wird wach...:D

    Sehr schön soweit!
     
  15. #34 hpstark, 24.03.2011
    hpstark

    hpstark Astronaut

    Dabei seit:
    08.06.2008
    Beiträge:
    4.051
    Zustimmungen:
    787
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    HH
    Na Du dürftest doch schon mit nem Cocktail in der Sonne liegen, oder :D

    @ Pjitz

    Weiter so :TOP:

    Grüße
     
  16. #35 F-14A TomCat, 24.03.2011
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Astronaut

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    2.302
    Ort:
    Hennef, NRW
    Noch nicht so ganz H.P. - näheres wohl noch heute abend im anderen Thread. ;)
     
  17. #36 Ptjtz, 04.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.2011
    Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    So, der "Pink Sand" ist lackiert. Gemischt habe ich die Farbe aus Revell Aqua:
    Hautfarbe 35 + Beige 314 1:1; das daraus resultierende "Schlüpferrosa" wurde etwas mit Beige 89 abgemildert und anschließend mit weiß 05 aufgehellt.
     

    Anhänge:

  18. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Die zweite Oberseitentarnfarbe ist fertig.
    Das "Pale Green" habe ich wieder aus Revell Aqua gemischt: Farngrün 360 + Grau 57 1:1 anschließend mit etwas Weiß 05 aufgehellt. Die Tarnflecken wurden freihändig ohne Abdeckungen gesprüht.
    So jetzt schnell noch das "Dark Green" anmischen ...
     

    Anhänge:

  19. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Das "Darkgreen" ist lackiert - Gemischt habe ich die Farbe aus Revell Aqua 65 Bronzegrün + 68 Brit.Darkgreen + 78 Panzergrau + Weiß 05. Den Tarnfleck auf der rechten Tragfläche muß ich nochmal machen der sah nicht so aus wie ich mir das vorgestellt hatte. An einigen Stellen muß noch etwas Sprühnebel beseitigt werden.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

  21. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Die andere Seite:
     

    Anhänge:

  22. Ptjtz

    Ptjtz Testpilot

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    Bützow / MV
    Danke fürs Lob! - Ich sprühe immer mit einer Triplex. Für die Revell Aquas nehme ich immer die 0,25mm Düse und den Fließbecher
     
    tucano gefällt das.
Thema:

W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48

Die Seite wird geladen...

W2011BB Tamiya F-16A aus F-16C, 1:48 - Ähnliche Themen

  1. W2011BB - Tamiya Kawanishi N1K1Ja Umbau zu N1K1Jb Shiden

    W2011BB - Tamiya Kawanishi N1K1Ja Umbau zu N1K1Jb Shiden: Ich will mich hier mal mit einem "Schüttelbausatz" beteiligen und so etwas aus dem Rahmen fallen. Das Titelbild vom Bausatzcover ist sehr...
  2. W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell

    W2011BB - Rockwell B-1B Lancer 1:48 Revell: Hier soll nächste Woche ein Baubericht starten. Deshalb suche Ich noch Detailfotos für die Bomben- und Fahrwerksschächte sowie der Fahrwerke am...
  3. W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72

    W2011BB Douglas RA-3B 'Skywarrior' - (Umbau aus Hasegawas A-3B) in 1/72: Hallo Modellbauer im FlugzeugForum! Sollte sich jemand gewundert haben, warum ich bisher im Wettbewerb 2011 noch nicht weiter in Erscheinung...
  4. W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48)

    W2011BB: Great Wall Hobby Focke Wulf FW 189 A (1/48): Moin ihr Lieben, nach längerem Hin-und-Her-Überlegen, mit welchem Modell ich wohl am diesjährigen Wettbewerb teilnehmen solle, bin ich (mal...
  5. W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene

    W2011BB Lawotschkin La-5 F Verschiedene: Guten Tag! Für den aktuellen Wettbewerb im FF will ich mich nun auch mal an einen Baubericht wagen. Ich bin zwar kein großer Freund von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden