W2012BB Iranische F-14A der IIAF, Revell 1:144

Diskutiere W2012BB Iranische F-14A der IIAF, Revell 1:144 im Bauberichte bis 1:144 Forum im Bereich Wettbewerb 2012 "Foreign Service"; Je eins auf jeder Seite, gelle? Wenn das stimmt, sollte es ja kein Problem sein die zu schliessen... Genau - das jeweils hintere muss weg......

  1. #41 airforce_michi, 25.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2011
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    9.331
    Zustimmungen:
    5.306
    Ort:
    Private Idaho
    Genau - das jeweils hintere muss weg... :cool:

    btw:
    Habe mir eben ´mal den alten LS-Bausatz aus den 70ern angesehen. Der war seiner Zeit weit voraus - dort sind sogar die Seitenwände der Intakes tatsächlich schon so dünn, wie sie hier bei Revell erst geschliffen werden müssen...
     
  2. Anzeige

  3. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Danke für die Info, bushande!

    Künstlerische Freiheit - das gefällt mir! ;)
    Obwohl ich mich schon fast auf das "Aufmachen" der Klappe eingestellt hatte...
    Ich will es aber auch nicht übertreiben, denn die Dinge, die ich mir alle vorgenommen habe, machen mir jetzt schon Angst - vor allem die Leiter und die airbrake. Aber das werden wir erst sehen, wenn die Dinge an der Reihe sind.

    Noch bin ich guter Dinge! :D
     
  4. #43 reaperone, 25.10.2011
    reaperone

    reaperone Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.04.2008
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    632
    Beruf:
    Höre Gras wachsen
    Ort:
    Halle
    Sägen, hier gibt es auf Seite 31 verschiedene Möglichkeiten

    http://www.rai-ro.de/main.htm

    Ich nehme für sowas die JLC Säge

    Gruß
    Klaus
     
  5. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    So, diese komischen, z.T. abgebrochenen "Nasen" an den Seiten der Beinauflage sind nun alle entfernt. Ich möchte Sie mit dünnen Kunststoffplatten neu nachbilden. Das dünnste Material, was ich hatte, war 0,3mm. Das war immernoch viel zu dick. Ich habe es so dünn geschliffen, dass man jetzt durchgucken kann! :)

    Auch die Kopfstützen habe ich nochmals bearbeitet...
     

    Anhänge:

  6. #45 Silverneck 48, 01.11.2011
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    17.452
    Zustimmungen:
    11.391
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hallo,

    die Angüsse bei Resin-Bauteilen entferne ich grundsätzlich mit der sogen. "Tigersäge"; das hat sich bei mir bestens bewährt. Kleinere Gußreste können auch mit dem Seitenschneider abgetrennt werden.

    MfG Silverneck
     
  7. #46 PukingDog, 04.11.2011
    PukingDog

    PukingDog Flieger-Ass

    Dabei seit:
    18.01.2003
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    61
    Ort:
    Im Sauerland
    F-14

    Hm, nochmal zur Tanksonde. Hi-Decal Line hat in 48 einen Bogen für iranische F-14 herausgebracht, dort wird angegeben, das diese Verkleidungsbleche grundsätzlich nicht angebracht waren.
    Wo sind denn die Experten, wenn sie gebraucht werden?;):D

    Gruß

    Christian
     
  8. #47 kymatti, 04.11.2011
    kymatti

    kymatti Fluglehrer

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Springfield KY USA
    Tanksonden Verkleidung

    Im Osprey Buch Nr.49 "Iranian F-14 Tomcat in Combat" hat es ein Bild mit vorhandener Verkleidung. Im Gegensatz dazu schreiben sie aber dass die Verkleidung nur bei der Ueberfuehrung (noch mit US Markings) vorhanden war.

    Quelle des Bildes ist obengenanntes Buch
     

    Anhänge:

  9. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    hmmm? Eigentlich scheu ich mich nicht davor die Klappe offen darzustellen, aber irgendwie finde ich, dass es geschlossen besser aussieht! :?!

    Was meint Ihr?
     
  10. #49 B.L.Stryker, 04.11.2011
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    1.359
    Ort:
    Freiberg
    Ich weiß nicht, wie es im Original nun wirklich ist, aber wenn die Anzeichen da sind, würde ich sie o´ffen darstellen - hat nicht jeder.

    Auf jedem Fall ein interessanter Baubericht.

    Da die Goffyteile nur noch schlecht erhältlich ist, wäre es nicht sinnvoll Resinabgüsse - sofern möglich - zu machen?

    Gruß Björn
     
  11. #50 Darkstar, 04.11.2011
    Darkstar

    Darkstar Fluglehrer

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    46
    Ort:
    Schweiz
    Dieses Blech hat sich bei einer Luftbetankung einmal gelöst und ist in den Ansaugschacht geraden. Die Iranische Luftwaffe hat sie dann entfernen lassen um das Risiko zu vermeiden. Mehr weiss ich nicht mehr.
     
  12. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Bausätze sind zwar immer noch nicht da, aber in der Zwischenzeit ist bereits anderes Zubehör eingetroffen. Und zwar das Goffy Set Nr. 2! Das hatte ich zwar ursprünglich nicht geplant, aber ich dachte, bevor ich das mit dem Raustrennen der Ruder etc. nicht hinkriege... :rolleyes:
     

    Anhänge:

  13. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Anleitung ist - sagen wir mal - recht überschaubar.
     

    Anhänge:

  14. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Qualität der Teile ist (sorry, wenn ich das so verurteile) für den "Allerwertesten"! :(
    Fast überall sind kleine Macken, Oberflächenfehler, oder oft sogar Bereiche gerissen oder abgebrochen... wirklich grottenschlecht!

    Na ja, die Waffen und das veränderte Fahrwerk sind mir glücklicherweise nicht soooo wichtig. Ich brauche ja eher die Flügel, Vorflügel und Flaps, aber auch bei diesen Teilen ist bei genauerem Hinsehen so einiges im Argen...! :eek: Die Vorflügel,die mir eigentlich am wichtigsten waren sehen leider so aus, als ob sie noch nicht mal das Abtrennen vom Anguß überleben werden.

    Na herzlichen Glückwunsch! Wenn ich überlege, was heutzutage an filigranem Spritzguß alles möglich ist, dann kann die Qualität dieser Resinteile nun wirklich nicht überzeugen... :(
     

    Anhänge:

  15. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hier mal eine Auswahl der übelsten Kandidaten...

    Setzen, Sechs!
     

    Anhänge:

  16. #55 Silverneck 48, 08.11.2011
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    17.452
    Zustimmungen:
    11.391
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Hallo Auita,

    natürlich hast du Recht, wenn diese Zurüstteile nicht halten, was die Verpackung verspricht; für sein gutes Geld sollte man auch gute Ware erwarten - jedoch sieht die Wirklichkeit oft anders aus.
    Da bleibt dann leider nur, in den sauren Apfel zu beißen und zu versuchen, alles in mühevoller Kleinarbeit zu richten. Als erfahrener Modellbauer kriegst du das auch wieder hin - gar keine Frage - aber es ist halt unnötiger Aufwand. Und noch ärgerlich obendrein. Weiterhin jedenfall gutes Gelingen bei deiner Tomcat.

    MfG Silverneck
     
  17. #56 bushande, 09.11.2011
    bushande

    bushande Astronaut

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    3.610
    Zustimmungen:
    8.645
    Ort:
    weit weit weg ;D
    Echt, mach dir wegen des ollen Tanksondenblechs nicht so eine Rübe! Das wurde/wird wirklich (auch bei den Iranern) recht flexibel gehandhabt. Je nachdem, was dir gefällt und was du dir zutraust, machst du es entweder weg, oder lässt es dran. Du kannst mit 99,99999 prozentiger Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass deine Maschine sowohl mal mit als auch mal ohne geflogen ist. Die Iraner rotieren ihre Tomcats auch, wenn auch sicherlich nicht in dem Maße, wie es eine US Navy seinerzeit getan hat, allein schon wg. der gringeren Anzahl, aber trotzdem bin ich mir sehr sicher, dass egal welche BuNo du jetzt auch baust, sie sowohl mit als auch ohne flog / fliegt.

    Da gab und gibt es keine feste "Politik" für den Umgang mit diesen Blechen. Es ist so oder so mit Nachteilen behaftet; entweder läuft man Gefahr, dass einem das Blech in den Ansaugbereich donnert, oder man riskiert eine Beeinträchigung der freiliegenden Tanksonde, wenn man zu lange und zu schnell ohne das Blech operiert.

    Es bleibt also in jedem Falle realistisch, egal was du machst. Sieh das ganz locker und mach wie du willst.
     
  18. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Tanksonde

    Es ist wie bei der Arbeit auch! Man muss nur lange genug warten, dann erledigen sich einige Dinge von selbst... ;)

    Ich hab bis heute auf die Kits gewartet und schwupp hat sich das mir der Tanksonde erledigt!

    Wie man sieht, bedeckt die Cockpitwanne auf der Innenseite gut die Hälfte des Bereichs der Tanksondenklappe.
     

    Anhänge:

  19. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Das bedeutet, dass auf der Innenseite leider kein Platz für den Hohlraum ist, den ich schaffen müsste, um um den Rüssel bzw.Tankstutzen darin unterzubringen.
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

  21. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Die Unterseite der Wanne ist gleichzeitig der Bugfahrwerkschacht.

    Als jemand, der seit über 15 Jahren in der Kunststoffbranche arbeitet und sich sehr oft mit Werkzeugauslegungen, geschickter Anguß-, Schieber- und Auswerferplatzierung beschäftigt, lasse ich folgendes Bild mal kopfschüttelnd unkommentiert! :mad:
     

    Anhänge:

  22. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    98
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Auch wenn mich die Qualität der Resinteile im allgemeinen noch nicht zu 100% überzeugt hat, so würde ich die Cockpitwanne aus dem Goffy Set Nr. 1 sehr wohl als "added value" bezeichnen! :)
     

    Anhänge:

Thema:

W2012BB Iranische F-14A der IIAF, Revell 1:144

Die Seite wird geladen...

W2012BB Iranische F-14A der IIAF, Revell 1:144 - Ähnliche Themen

  1. W2012BB A320-214 Revell Airline S7

    W2012BB A320-214 Revell Airline S7: Ich mag friedliche, bunte Vögel. Deshalb entschied ich mich, wohl auch auf einen schönen Frühling hoffend, für einen bunten Farbtupfer im...
  2. W2012BB HobbyBoss Iljuschin Il-2

    W2012BB HobbyBoss Iljuschin Il-2: Moin ihr Lieben, lange habe ich darüber nachgedacht, was ich zum diesjährigen Wettbewerb beitragen soll. Das ich daran teilnehme versteht sich...
  3. W2012BB Douglas DC-3 Swissair 1/72

    W2012BB Douglas DC-3 Swissair 1/72: Wenn nun die Lancaster langsam aber sicher von meinem Tisch verschwindet, hab ich nun Zeit für den wettbewerb. Mein "Opfer" wird dieser Bausatz...
  4. W2012BB Iljuschin Il-14P Amodel

    W2012BB Iljuschin Il-14P Amodel: Was geht los darein? :emmersed: Mein erster Gedanke beim Anblick des Bausatzes, liebe Macher von Amodel, das ist der falsche Maßstab! Jahrelang...
  5. W2012BB - RNLAF AH-64DN Apache - Revell 1:144

    W2012BB - RNLAF AH-64DN Apache - Revell 1:144: Auch dieses Jahr möchte ich mich wieder am Wettbewerb beteiligen, diesmal allerdings mit dem Ziel am Ende ein fertiges Modell zeigen zu können was...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden