Warum fliegt denn nun ein Flugzeug?

Diskutiere Warum fliegt denn nun ein Flugzeug? im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Hallo erstmal, Ich bin seit geraumer zeit am recherchieren, warum ein Flugzeug fliegt. Für einen 10 minütigen Vortrag im physik unterricht war...

Moderatoren: Learjet
  1. #1 surf_dude, 25.04.2008
    surf_dude

    surf_dude Sportflieger

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BRD
    Hallo erstmal,
    Ich bin seit geraumer zeit am recherchieren, warum ein Flugzeug fliegt.
    Für einen 10 minütigen Vortrag im physik unterricht war ich am anfang froh, gleich eine Antwort gefunden zu haben (Druckdifferenz-erklärung)
    Nun habe ich aber herausgefunden, dass es insgesamt drei Ansätze dafür gibt (Rückstoßerklärung & Zirkulationsströmungserklärung), warum ein Flugzeug fliegt. Alle von ihnen klingen in ihrem Gebiet plausibel, jedoch fühl ich mich ein bisschen überfordert, in 10 minuten alle drei Ansätze mit herleitung vorzustellen.
    Gibt es sowas wie ein "Super-Ansatz", der das wichtigste aus allen dreien zusammenfasst? Vor allen dingen, würde mich interessieren, welcher Wahrheits & Realitätsgehalt in jedem der drei Ansätze drinsteckt und welchen der drei würdet ihr für eine 12 klasse neigungskurs physik empfehlen?
    Vielen Dank schonmal für antworten :)
    Lg surf_dude
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 texastomcat, 25.04.2008
    texastomcat

    texastomcat Kunstflieger

    Dabei seit:
    27.11.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    z.Zt. LSZH
    Wenn der Herr Newton und der Herr Bernoulli mal zusammen ein Bier trinken gehen ...
     
  4. Damage

    Damage Flieger-Ass

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Nurflügelhausen
    "off topic"
    Sehr schön :D
    "off topic"

    http://de.wikipedia.org/wiki/Aerodynamik
     
  5. #4 pilotf4f, 25.04.2008
    pilotf4f

    pilotf4f Guest

    (Druckdifferenz-erklärung)
    Nun habe ich aber herausgefunden, dass es insgesamt drei Ansätze dafür gibt (Rückstoßerklärung & Zirkulationsströmungserklärung)...


    Warum denn so kompliziert? Ganz einfache Physik. Wenn du die o.g. Anhaltspunkte schon mal hast, isses eigentlich ganz simpel. Die Tragfläche eines Flugzeuges erzeugt aufgrund ihrer Form (oder auch Profilsehne) einen Auftrieb. Nimmt das Flugzeug Fahrt auf, entsteht unterhalb der Tragfläche ein Überdruck, während auf der Oberseite ein Sog entsteht. Durch Steuerflächen, Spoilerklappen und Höhenruder wird dieser Effekt noch verstärkt und das Flugzeug hebt nach einer spezifischen Geschwindigkeit ab.

    Da die Steuerkräfte in modernen Jets aufgrund des darauf treffenden Luftdruckes enorm hoch sind, gibt es sog. Feel Systems, die die Steuerbefehle unterstützen. Vergleichbar mit der Servolenkung eines PKW. Sog. Rolldämpfer verhindern auch ein übersteuern des LFz bei zu raschen Steuerbewegungen. Dies Rolldämpfer werden über Pumpen gesteuert, die leicht einen Druck von 4000 psi innehaben und verhindern ein zu sensibles Ausfahren der Spoiler.
    Gesteuert wird mit Höhen und Seiten, sowie Querrudern.
    Gebremst wird mit Luftbremsen.

    Im Starfighter waren teilweise noch über Seilzüge, teilweise hydraulisch betätigte Ruder.
    Die F16 könnte laut Physik gar nicht von allein fliegen. Dieser Jet wird neben dem Piloten durch ständige Steuerkorrekturen eines Rechners der Luft gehalten. Man nennt sie auch den elektrischen Jet.
     
  6. #5 surf_dude, 25.04.2008
    surf_dude

    surf_dude Sportflieger

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BRD
    Das klingt alles sehr einfach, ich hab da auch ne Formel zum Auftrieb gefunden, ist die richtig?
    A = rho * S * v3 * (sin a)2 * (cos a)2 * 1 sec
    Wenn ja wär das toll weil Physik + Formel = :TOP:
     
  7. #6 pilotf4f, 25.04.2008
    pilotf4f

    pilotf4f Guest


    Nicht schlecht. Wenn du mir und den andern jetzt noch erklärst, was das heißt, sind wir alle gleich vieeeel schlauer.
    Dann leg mal los :TOP:
     
  8. #7 surf_dude, 25.04.2008
    surf_dude

    surf_dude Sportflieger

    Dabei seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BRD
    Ui ähh jaaa hm:?!
    also ich habs hier mit ausführlicher erklärung gefunden http://www.flugtheorie.de/15SCHULE.HTM
    Also es is ne zusammensetzung aus der Staudruckformel und der neigung der Tragfläche soweit ich weiß...
    Allerdings weiß ich leider nich wie vertraulich das is was die da schreiben.
    Aber klingt doch gut, oder? :D
     
  9. #8 pilotf4f, 25.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.04.2008
  10. #9 Schorsch, 25.04.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ein Flugzeug fliegt, weil die Form der Tragflächen Luft nach unten ablenkt. Im Sinne der Impulsbilanz im geschlossenen System fliegt das Flugzeug. Erklärungsansätze mit Druckdifferenz und Zirkulation sind nicht falsch, nur packen sie die Frage auf einer anderen Ebene an. Hier im Forum sind bereits Themen dazu, mal suchen gehen. Die Sache bitte nicht zu kompliziert machen, es ist im Prinzip ganz einfach.
     
  11. RESI

    RESI Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.06.2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    59
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Nord/ETHS
    Hallo,
    bei der F 104 waren alle Ruder Hydraulisch betätigt, die Ansteuerung der Servos war teilweise über Gestänge/Seilzüge. Die Flügelklappen wurden elektrisch gefahren und die Speedbrakes waren ebenfalls Hydraulisch. Es gab schon eine 3Kreiselanlage für alle Achsen und Elektronische Rechner für die Dämpfung angesteuert über Cadillac-Ventile.
    Aber Aerodynamisch ist der Starfighter schon interessant, man sagt 2/3 seines Auftriebs bringt der Rumpf.
    Wir müssen die Profilform und die Winkel (Einstell/Anstellwinkel) Klappen etc.und viele andere Dinge berücksichtigen, aber im Grunde reicht:
    p+q= konstant q= rho/2 .v² wobei p=statischerdruck bedeutet.
    Dann noch die fehlenden Parameter einfügen oder Wiki bemühen und schon klappt´s.
    LG Resi
     
  12. Poze

    Poze Space Cadet

    Dabei seit:
    30.10.2004
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    2.370
    Ort:
    Hessen
    Warum fliegt denn nun ein Flugzeug?

    So war die Eingangsfrage, die mir auch schon gelegentlich von Besuchergruppen unterschiedlichster Alters- und Bildungsstrukturen gestellt wurde. Ich erklär’s dann meist etwa so wie hier:
    http://www.jetfriends.com/jetfriends/kids/
    hier auf „Werkstatt“ und „Technik“ klicken.

    Das aufzählen von Formeln suggerieren dem gemeinen Zuhörer zwar ein akademisches Wissen des Vortragenden, erklären aber nicht wirklich warum ein Flugzeug fliegt und wird als langweiliges Blah-blah aufgenommen.
     
    Schorsch gefällt das.
  13. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    794
    Ort:
    Schwarzenbek
    @ surf dude

    Lass von Dingen, die du nicht verstanden hast im Referat lieber die Finger.

    Giovanni Battista Venturi entdeckte, dass in einem z.B. von Wasser durchströmten Rohr der statische Druck abnimmt, wenn das Wasser durch eine Engstelle fließt. Der statische Druck wird senkrecht zur Strömungsrichtung gemessen. Die Ursache dafür ist die höhere Strömungsgeschwindigkeit an der Engstelle. Der Staudruck nimmt daher zu und weil der Gesamtdruck konstant bleibt nimmt der statische Druck ab. Dieser Zusammenhang wurde von Daniel Bernoulli beschrieben und wird deshalb auch Gesetz von Bernoulli genannt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Strömung_nach_Bernoulli_und_Venturi

    http://experimentis.de/PagesVersuche/302BallSchwebt.html

    Nach dem gleichen Prinzip erzeugt eine auf der Oberseite gewölbte Tragfläche einen Auftrieb. Entdeckt wurde das von Otto Lilienthal, als er die Flügeln von Störchen untersuchte.
    Für die Luft ist die gewölbte Oberseite des Flügel praktisch auch eine Engstelle. Sie strömt dort schneller und daher nimmt der statische Druck ab. Auf der Oberseite der Tragfläche wird deshalb ca. 80% des Auftriebs erzeugt. Zwar kann auch ein schräg gestelltes flaches Brett Auftrieb erzeugen (das ist die Formel, die du gefunden hast, im Prinzip wie bei einem Drachen), das ist aber sehr ineffektiv.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Otto_Lilienthal

    Allein mit Druckunterschieden lässt sich aber nicht alles erklären, was an einem Tragflügel passiert. Was es mit der Zirkularströmung auf sich hat, ist hier mit vielen Bildern recht verständlich erklärt.

    http://www.leanderbrandl.at/unterricht/material/AERO_Aerodynamik_Bernoulli_Auftrieb.pdf
     
  14. #13 Luftpirat, 25.04.2008
    Luftpirat

    Luftpirat Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.714
    Zustimmungen:
    207
    Beruf:
    Schnapsnäsiger Retourkutscher
    Ort:
    "ETUW"
    Der "Superansatz"

    Beim Physikunterricht (Neigungs-/Leistungs-Kurs) dürfen grds. auch ein paar Formeln mit ins Spiel kommen. Die haben wir hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Tragfläche#Funktionsprinzip

    Ich würde aber jetzt hier nicht mit Steuerkräften und der Mechanik der Steuerelemente loslegen... es geht doch wohl eher um die physikalischen Grundprinzipien.

    Da der Vortrag auf äußerst kurze 10 Minuten (600 Sekunden!) beschränkt ist, würde ich ihn mit ein paar anschaulichen Grafiken unterlegen. Zeit, um Formeln zu erklären, bleibt doch da überhaupt nicht - und die lieben Mitschüler sollen es womöglich ja auch noch schnallen, was man ihnen da erklärt, gell?! :TD:

    Also lieber etwas leichtere Kost. Auch für Erwachsene anschaulich in Text und Grafiken erklärt wird das Phänomen z. B. hier: http://www.erklaert.de/warum/fliegen.htm
     
  15. #14 Schorsch, 25.04.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Ne nette Seite. Einen Nachteil. Die Erklärung ist unvollständig, böse gesagt könnte man auch sagen falsch. So wie dargestellt würde das Flugzeug keinen Auftrieb erzeugen.

    Auftrieb entsteht grob gesagt, weil die Luft bei Umströmung des Profils seine Richtung ändert. Es hat hinter dem Flügel eine Vertikalkomponente. Gemäß den Gesetzen der Physik muss diese irgendwo eine Gegenkraft haben. Dies ist dann der Auftrieb. Der Grund für die Richtungsänderung der Luft ist die Profilform und die Eigenschaft der Luft (wie aller Fluide), einer "Form" zu folgen und nicht einfach "gerade aus" zu strömen.

    Die höhere Geschwindigkeit an der Oberseite ist Folge dieser Eigenschaft.

    Hier noch mal mehr dazu:
    http://www.flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=23229&highlight=Auftrieb

    Aus dem Thread die Seite von Scott Eberhardt, der wo meinte, für einen Irakkrieg hätte man zwei Marsmissionen bekommen (das war Meinung Anfang 2005, inzwischen wäre wohl auch noch ein McDonalds auf dem Mond im Etat drin gewesen).
    http://www.aviation-history.com/theory/lift.htm

    Diese Erklärung hat auch den Vorteil, dass sie Elemente der klassischen Mechanik einbezieht, was den Physiklehrer Herzklopfen bereiten wird.

    Ich empfehle des Weiteren wie einige meiner Vorposter Formeln aus der ganzen Geschichte wegzulassen. Man benötigt sie eigentlich auch nicht zur Erklärung des Phänomens Auftrieb, wohl aber für seine Berechnung (von der ich zum Beispiel keinen Plan habe).
     
  16. #15 Schorsch, 25.04.2008
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.545
    Zustimmungen:
    2.233
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Doch doch. Das kann sie schon. Nur würde jede Störung sie aus der Bahn werfen. Auftrieb ist in erster Näherung ein statisches Problem und hat nichts mit statischer/dynamischer Längsstabilität eines Flugzeuges zu tun.
     
  17. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    33
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    @Pilotf4f: jedes Flugzeug auch die instabilen Flugzeuge (F16 und F117) könnten komplett ohne Computer fliegen (solange die Steuerflächen korekt und schnell angesteuert werden) solche Flieger sind nur schwieriger zu fliegen weil der Pilot neben normalen Tätigkeiten wie Kurs, Höhe halten evtl noch den Gegner im Auge behalten auch noch das Flugzeug stabil halten muss.
    das gleiche gilt für Hubschrauber, die sind im Normalfall auch Instabil.

    nur ein geringer Prozentsatz des Auftriebs entsteht durch die Krümmung der Tragfläche (je nach Profil im Durchschnitt etwa 10-25%) der Rest entsteht dadurch dass die Tragfläche einfach angestellt ist sprich die Luft die von vorne ankommt wird nach unten beschleunigt und drückt den FLügel nach oben, auch eine ebene Platte gibt einen guten Flügel ab, das beste Beispiel dafür sind die beliebten SHockFlyer
    http://de.wikipedia.org/wiki/Shockflyer
     
  18. n/a

    n/a Guest

    Tests haben gezeigt, dass es keine fünf Minuten dauert, bis der Pilot mit der Steuerung total überfordert ist und das Flugzeug dann irgendwo crasht...

    Und die Stabilität von Flugzeugen mit der von Hubschraubern zu vergleichen ist so ungefähr das gleiche wie Äpfel mit Birnen zu vergleichen.
     
  19. #18 pilotf4f, 25.04.2008
    pilotf4f

    pilotf4f Guest

    Ich habe es gelesen als auch gehört, und das von verschiedenen Quellen, daß die F16 ein völlig flugunfähiges LFZ ist, die ohne einen Hochleistungsrechner nicht flugfähig wäre. Den Piloten möchte ich sehen, der hier gegensteuert.

    @ L29 : Davon bin ich ganz und gar nicht überzeugt.
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 pilotf4f, 25.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2008
    pilotf4f

    pilotf4f Guest


    Hi Resi,

    ich sagte ja "teilweise Hydraulisch" betätigt. Und Parameter dachte ich mir kann ich mir schenken. Oder war das ein Mißverständnis? Wir wollen die Sache ja nicht verkomplizieren. So schwierig ist das Thema, wie man ein Stück Eisen in die Luft kriegt auch nicht.
    Und daß oben ein Unterdruck und das Gegenteil unter dem Tragflügel entsteht, ist allgemein bekannt und braucht keine tausend Verlinkungen.
    Ich finde die vielen Antworten dennoch nett und die Hilfestellungen.
    Ich für meinen Teil lerne auch immer dazu. In kleinen, aber netten Schritten. Auch über Deine relativ kurze, aber ergibige Antwort. Vielen Dank dafür.
     
  22. #20 Bleiente, 26.04.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.771
    Zustimmungen:
    178
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Ja, nähere Dich dem Thema doch einfach von der anderen Seite. ;)

    Ein Flugzeug fliegt weil der Mensch es will !
     
Moderatoren: Learjet
Thema: Warum fliegt denn nun ein Flugzeug?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zirkularströmung flugzeug

    ,
  2. zirkularströmung

    ,
  3. warum fliegt ein flugzeug referat

Die Seite wird geladen...

Warum fliegt denn nun ein Flugzeug? - Ähnliche Themen

  1. warum fliegt der Heli-Pilot mit Helm ?

    warum fliegt der Heli-Pilot mit Helm ?: genauer gefragt: Warum hat jeder militärische, polizeiliche und jeder Pilot eines Rettungshubschraubers einen Helm auf, fast alle zivilen...
  2. Warum ein Flugzeug fliegt, Bernoulli u. Newton schummeln, etc.

    Warum ein Flugzeug fliegt, Bernoulli u. Newton schummeln, etc.: Auch in diesem Forum gab es schon häufiger mal Fragen und Diskussionen, warum ein Flugzeug überhaupt fliegt. Das "Warum?" lässt sich wohl zur...
  3. Ultraleicht, Aussenlandungen mit Bruch, warum?

    Ultraleicht, Aussenlandungen mit Bruch, warum?: Hallo, der 1. Fall des Wochenendes: Zwei Insassen leicht verletzt: Kleinflugzeug muss bei Sauerlach notlanden | BR.de D-MCLS der 2. Fall:...
  4. Warum werden die Logos bruchgelandeter Maschinen so rasch übermalt?

    Warum werden die Logos bruchgelandeter Maschinen so rasch übermalt?: Liebe Forumsgemeinde, durch den thread über den Sukhoj Superjet bin ich auf den Wikipedia Artikel über RATs gekommen. Am Schluss dieses Artikels...
  5. Warum keine T-tails mehr?

    Warum keine T-tails mehr?: Dc-9, MD-80, 727, 1-11 Caravelle - sie (als Konzept) prägten ganze Dekaden und sind nun doch (bis of eine Hand voll Fokkers) verschwunden....