Was für ein Raketentriebwerk ist das?

Diskutiere Was für ein Raketentriebwerk ist das? im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Weiss vielleicht jemand hier, was für ein Raketentriebwerk dies hier ist? Es ist ein Flüssigkeitstriebwerk, das sehe ich, aber sonst: Bezeichnung,...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Airtoair, 30.01.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Weiss vielleicht jemand hier, was für ein Raketentriebwerk dies hier ist? Es ist ein Flüssigkeitstriebwerk, das sehe ich, aber sonst: Bezeichnung, Typ, Konstrukteur bzw. Hersteller, Verwendung in welcher Rakete, ca. Baujahr, usw.? Ich wäre für jeden noch so kleinen Hinweis dankbar, einfach weil es mich interessiert.
    Aufgenommen habe ich das Bild letztes Jahr im Raumfahrtmuseum bei RKK Energia in Korolev bei Moskau. Ein Schild habe ich damals keines gesehen, und leider habe ich es auch verpasst zu fragen. :red:

    Da wir hier doch einige Leute haben, die sich für (russische) Raumfahrt interessieren, könnte es ja sein, dass es jemand erkennt. ;) Oder vielleicht war jemand auch schon selbst in dem Museum und hat das Triebwerk dort gesehen und weiss die Bezeichnung noch?
    Das Triebwerk stand vor einer Wand mit Angaben über den bekannten Triebwerkskonstrukteur Valentin P. Glushko. Deshalb ist es wahrscheinlich, dass es von ihm bzw. der Firma NPO Energomash konstruiert wurde, muss aber nicht unbedingt so sein.
    Was mich etwas verwirrt, sind die Proportionen: Die Expansionsdüse, also der glockenförmige untere Teil, scheint mir zu klein im Vergleich zur Brennkammer und zu den Dimensionen der Treibstoffzuleitungen und Turbopumpen. Deshalb vermute ich, dass der untere Teil der Expansionsdüse für die Ausstellung demontiert wurde.
    Wie gesagt, wäre ich für jede Info dankbar.

    Das Museum ist übrigens sehr interessant und dürfte wohl das wichtigste und grösste Raumfahrtmuseum in Russland sein. Darin sind viele Originalraumschiffe und -kapseln, wie z.B. Wostok1 (Gagarin) ausgestellt, aber auch viele Satelliten und Sonden, sowie die MIR. Bestünde hier vielleicht grosses Interesse an einem Bericht über das Museum? Ich habe damals viele Fotos geschossen.:D
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.865
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Bitte unbedingt den Bericht mit vielen Fotos hier posten!:HOT
    Wegen des Triebwerkes schaue ich mal in meinem Buch über Gluschko nach.

    radist
     
  4. #3 Aeronaut, 30.01.2006
    Aeronaut

    Aeronaut Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Airtoair,

    vorneweg, ich würde Deiner Vermutung zustimmen, daß da der Expansionsbereich fehlt. Leider aber eben auch nur eine Vermutung.

    Und ja, sehr gerne würde ich Deinen Bericht und die Fotos hier sehen !

    Vielen Dank schon mal.

    Viele Grüße

    Hans
     
  5. #4 Airtoair, 30.01.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    @radist und Aeronaut: Danke erstmal für Eure Antworten und Mühen.

    radist: Was für ein Buch über Gluschko ist das? Könntest Du mir Titel, Autor, Verlag und ISBN-Nr. nennen? In welcher Sprache ist es geschrieben?
    Eventuell würde mich das Buch auch interessieren.
     
  6. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.865
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Aber gerne doch.
    Das Buch ist in russischer Sprache, es heißt "Odnashdyj i nawsegda", also etwa so: "Einmal und für immer". 632 Seiten von unterschiedlichen Autoren über Leben und Arbeiten von W.P. Gluschko, seine Triebwerke, seinen Streß mit Koroljow und Mischin, viel über einzelne Raumfahrtprogramme (z.B. N-1), mit etlichen Bildern.
    ISBN 5-121-02896-3
    Ich habe es damals glaube ich über den Elbe-Dneper Verlag bezogen.

    radist
     
  7. #6 Airtoair, 30.01.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Hmm, schade, ich kann leider kein russisch. (Naja, Typenbezeichnungen und gewisse technische Daten kann ich entziffern, aber das war's dann auch schon.) Das Buch nur als "Bilderbuch" zu kaufen wäre wohl doch etwas übertrieben.:rolleyes:
     
  8. radist

    radist переводчик<br><img src="http://www.flugzeugforum.d

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    3.530
    Zustimmungen:
    2.865
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Plau am See
    Nee, als Bilderbuch lohnt sich das wirklich nicht.

    Zu Deinem Triebwerk:
    schade, daß Du nicht nach dem Teil links hinten fragst, das ist für mich eindeutig ein RD-100 vom V-2 Nachbau.
    Aber zu dem Teil in der Mitte:confused:
    vieleicht ein Stück vom RD-119?

    radist
     
  9. #8 Airtoair, 30.01.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Ich weiss nicht. Das sieht nicht wie ein RD-119 aus: Link zu RD-119-Bild
    Ausserdem wird das RD-119 laut Beschreibung mit LOX (Flüssigsauerstoff) und UDMH (Unsymmetrisches Dimethylhydrazin) betrieben. Aufgrund der Auslegung der Turbopumpen würde ich hier aber eher die Kombination LOX/Kerosin oder LOX/LH2 (flüssiger Wasserstoff) vermuten.

    Das hinten links ist ein RD-103, eine Weiterentwicklung von RD-100 und RD-101 und zugleich der Endpunkt dieser Triebwerksreihe die mit LOX/Alkohol betrieben wurde. Es wurde in der Rakete R-5 (NATO-Bezeichnung SS-3/Shyster) verwendet.
     
  10. #9 GerhardJ65, 03.03.2006
    GerhardJ65

    GerhardJ65 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    16.06.2005
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Maschinenbediener
    Ort:
    Gmunden
    Hallo
    Hast nicht noch andere Fotos von dem Triebwerk? Könnte eine Steuerdüse für das RD-108 sein.

    Gerhard
     
  11. #10 Airtoair, 03.03.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    Sorry, ich habe leider kein anderes Bild von dem Triebwerk. Eine Steuerdüse für das RD-108 ist es sicher nicht, die sind viel kleiner. Auch die Hauptdüsen des RD-108 (und des RD-107, das ja mit dem RD-108 verwandt ist) sehen anders aus.
     
  12. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Luna-M

    Luna-M Flieger-Ass

    Dabei seit:
    06.06.2002
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    25
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Sankt Augustin
    Hallo AirtoAir,
    das TW ist ein NK-39 für die dritten Stufe der sowjetischen Mondrakete N1 ohne den unteren Teil der Schubdüse. Hier ein entsprechender Link (Bild ist unten auf der Seite:http://www.russianspaceweb.com/n1.html

    Gruß Luna-M
     
  14. #12 Airtoair, 04.03.2006
    Airtoair

    Airtoair Astronaut

    Dabei seit:
    29.12.2002
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    2.053
    Ort:
    Schweiz
    @Luna-M: Herzlichen Dank!:TOP: Das ist ja genau das Triebwerk, das ich fotografiert habe. Ein NK-39 also, aber ohne Expansionsdüse (wie vermutet). Das NK-39 wird mit LOX und Kerosin betrieben und war für die dritte Stufe der verbesserten N1 vorgesehen (N1F). Die N1F ist allerdings nicht mehr geflogen, weil das N1 Programm ja nach 4 misslungenen Startversuchen gestrichen wurde. Die Bildunterschrift auf der Website ist da nicht ganz korrekt, denn das NK-39 kam nicht mehr zum Einsatz und die bereits hergestellten Exemplare wurden eingemottet.
    Trotzdem: Rätsel gelöst, Fragen beantwortet --> nochmals besten Dank für den Hinweis!
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Was für ein Raketentriebwerk ist das?

Die Seite wird geladen...

Was für ein Raketentriebwerk ist das? - Ähnliche Themen

  1. Fürstenfelder Modellbautage 2018

    Fürstenfelder Modellbautage 2018: Es ist wieder so weit: 17. und 18.März 2018 im Veranstaltungsforum Fürstenfeld. Fürstenfelder Modellbautage 2018 | Traudl´s Modellbauladen
  2. Streckenflug für die Silber-C

    Streckenflug für die Silber-C: Mitte der Sechzigerjahre absolvierte ich auf unserer Ka 8 b die Flüge für das silberne Leistungsabzeichen Segelflug. Mindestens einen...
  3. Frankfurt Airport

    Frankfurt Airport: Frankfurt Flughafen. Leider habe ich keine Ahnung um welche Flugzeugtypen es sich handelt. Da besteht Nachholbedarf meinerseits. [ATTACH] Airbus...
  4. Farben für aermacchi tricolori mb 339

    Farben für aermacchi tricolori mb 339: Hallo Leute, für ein Modellbau-Projekt suche ich die Farbnummer der aermacchi frecce tricolori mb 339. Am besten in RAL Angaben oder auch Nummern...
  5. USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!

    USA planen Wiedereinführung der 24h-Bereitschaft für Atombomber!: Erstmals seit Ende des Kalten Krieges gibt es Planungen die 24h-Bereitschaft für Atombomber wiedereinzuführen, konkret werde in Barksdale wohl...