Was ist das für ein Motor?

Diskutiere Was ist das für ein Motor? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; Freunde, Römer, Landsleute! Ich bin neu und bin von dem geballten Sachverstand, der sich hier versammelt hat, schwer beeindruckt! Natürlich habe...

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Freunde, Römer, Landsleute!
Ich bin neu und bin von dem geballten Sachverstand, der sich hier versammelt hat, schwer beeindruckt!
Natürlich habe ich auch gleich eine Frage: Es geht um einem Fluzeugmotor - besser gesagt desser traurige Reste, den wir einfach nicht zugeordnet bekommen. Anfangs habe ich auf einen Siemens-Halske Sh 14 getippt, doch der hat den Auspuff vor dem Motorblock, während dieser die Auspuffanlage dahinter hat. Auch mit dem Piaggio Stella P.VII bin ich nicht so ganz im Reinen. Nachfragen bei Restauratoren haben auch nicht viel weiter geholfen. Als die die Fotos von dem Schrotthaufen sahen, ging das Interesse und auch deren Mühen sofort unter Null, weil sie offenbar die Witterung nach Beute gleich ad acta legten und die Nachfrage dann nicht mehr interessierte.
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Vielen Dank für eure Mühen
Hangar 45
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
7.455
Zustimmungen
9.284
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Ich finde, der Piaggio P.VII passt schon ziemlich gut.
Insbesondere der kleine Deckel auf der Glocke mit dem geprägten D und die Form der Kühlrippen sprechen meines Erachtens für den P.VII.

Scroll Dich mal durch folgenden Link, das ist eine technische Anleitung für den P.VII mit einigen Detailfotos (die Aufforderung zu drucken einfach abbrechen).


Wie kommt man denn zu so einem Fund?
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Hallo John!
Danke für den Link! Jo, jetzt sind meine Zweifel ausgeräumt.
Der Motor wurde vor Jahren aus dem Acker gepflügt, der bis 1945 Teil eines Rollfeldes war. Wie das Teil dahinkam, wer den dort verbuddelt hat - keine Ahnung.
Ein Freund von mir hat das Teil mitgenommen und jetzt in seinem Garten stehen.
Interessant ist auch: Wie kommt der Motor und in welcher Maschine auf einen deutschen Fliegerhorst? Nicht, dass keine ausländischen Modelle geflogen wurden, aber der P.VII ist doch offenbar selten - oder irre ich mich? Zumindest kann ich bislang noch keine eingesetzte Schulmaschine nachweisen. Weiß da jemand Näheres?
Horrido
Hangar 45
 
JohnSilver

JohnSilver

Alien
Dabei seit
19.01.2003
Beiträge
7.455
Zustimmungen
9.284
Ort
Im Lotter Kreuz links oben
Na ja, wenn ich mir bei Wikipedia die Liste anschaue, in welche Typen der P.VII eingebaut worden ist, kann der so selten nicht gewesen sein. :wink2:


Und von den dort aufgeführten Maschinen könnte sich ohne weiteres auch eine auf einen deutschen Fliegerhorst "verirrt" haben und sei es als Beuteflugzeug.
Die dort aufgeführte IMAM Ro.41 ist auf jeden Fall von der deutschen Seite genutzt worden.
 
Kenneth

Kenneth

Astronaut
Dabei seit
22.04.2002
Beiträge
3.328
Zustimmungen
2.497
Ort
Süddeutschland
Verrätst Du uns wo in Deutschland er gefunden wurde? Von einer erbeuteten, norwegischen Caproni 310, vielleicht?
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Hallo John!
Jepp, Wiki hatte ich schon durchgeforstet. Dank des von dir eingestellten Handbuches bin ich mir nun sicher.
Beutemaschinen wären möglich, ich tippe aber eher auf die Anfangszeit ab 1935. Und dazu fehlt mir ein konkreter Nachweis (Flugbuch u. dgl.).

Hallo Kenneth!
Es handelt sich um den Fliegerhorst Salzwedel.
Norwegische Caproni hatte ich dort noch nicht, nur eine G24, die von Schweden gekommen ist.
Horrido
Hangar 45
 
HoHun

HoHun

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
1.019
Zustimmungen
1.460
Moin!

Beutemaschinen wären möglich, ich tippe aber eher auf die Anfangszeit ab 1935. Und dazu fehlt mir ein konkreter Nachweis (Flugbuch u. dgl.).
Vielleicht kannst Du es etwas näher eingrenzen, wenn Du die Version des Motors genauer bestimmten kannst. Ich würde aufgrund des kurzen Kurbelgehäuses vermuten, dass Du einen Motor ohne Getriebe hast. Hinten sieht man das Gehäuse des Laders, also ist es kein Saugmotor. Wenn irgendwie ersichtlich wäre, ob es ein Zweigang-Lader ist, würde auch das helfen. In der Wikipedia steht auch etwas von einem Zweistufen-Lader ... könnte sein, daß da jemand Gänge und Stufen durcheinandergebracht hat. Ein Zweistufen-Lader müßte sich auch an einem etwas größeren und komplexeren Ladergehäuse erkennen lassen, vermute ich.

Tschüs!

Henning (HoHun)
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Hallo Henning!
Jetzt erwischt du mich aber auf dem falschen Fuß. Davon habe ich keine Ahnung. Aber ich frage mal nach bei meinemFreund, der das Ding im Garten stehen hat, allerdings ist der Elektriker. Muss wohl mal jemand anderes ran. Oder helfen Fotos?
Horrido
Hangar 45
 
Zuletzt bearbeitet:
HoHun

HoHun

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
1.019
Zustimmungen
1.460
Moin!

Jetzt erwischt du mich aber auf dem falschen Fuß. Davon habe ich keine Ahnung. Aber ich frage mal nach bei meinemFreund, der das Ding im Garten stehen hat, allerdings ist der Elektriker. Muss wohl mal jemand anderes ran. Oder helfen Fotos?
Fotos helfen auch, aber das Ding in 3D zu sehen ist manchmal besser. Vielleicht kennt sich Dein Elektriker ja auch ein bißchen mit Motoren aus, Techniker schauen ja auch gern mal über den Tellerrand! ;-)

Ich hab mal versucht, auf Deinem Foto das Ladergehäuse in Rot zu kennzeichnen:



Das ist so ein bißchen Schneckenhausförmig, ein zweistufiger Lader hätte dann wohl zwei Schneckengehäuse, ein kleines und ein größeres, die ein bißchen ineinander "verschmelzen" müßten. Das kleinere wäre in dieser Perspektive vielleicht versteckt, daher gebe ich lieber keine Ferndiagnose ab.

Tschüs!

Henning (HoHun)
 
Anhang anzeigen

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Hallo Henning!
Danke für die interessante Nachhilfe. Du kannst dir das Teil gerne anschauen, wenn du möchtest.
Leider bin ich in der Zuordnung immer noch nicht weiter. Die A/B-Schule verzeichnet in den mir vorliegenden Unterlagen nur die üblichen Flugzeugtypen. Bislang habe ich noch keine Ausreißer gefunden, was nichts zu sagen hat und den Piaggio umso interessanter macht.
Horrido
Hangar 45
 
HoHun

HoHun

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
1.019
Zustimmungen
1.460
Moin!

Leider bin ich in der Zuordnung immer noch nicht weiter. Die A/B-Schule verzeichnet in den mir vorliegenden Unterlagen nur die üblichen Flugzeugtypen. Bislang habe ich noch keine Ausreißer gefunden, was nichts zu sagen hat und den Piaggio umso interessanter macht.
Hat Dein Piaggo evtl. noch das Typenschild? Es mag total korrodiert sein, aber vielleicht ist ja noch etwas erkennbar.

Du kannst den wahrscheinlichen Anbringungsort des Typenschilds auf diesem Foto erkennen:


Tschüs!

Henning (HoHun)
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Hallo Henning!
Du fragst mich jetzt aber nicht allen Ernstes, ob ich den Stecker im PC habe - oder? :-))
Nein, ist leider nicht mehr drauf, nur das Drehrichtungsschild. Sorry, für dessen schlechte Qualität (Ausschnitt), hab im Moment keine anderen Fotos hier, kann aber welche machen, wenn gewünscht.
Horrido
Hangar 45
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
HoHun

HoHun

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
1.019
Zustimmungen
1.460
Moin!

Du fragst mich jetzt aber nicht allen Ernstes, ob ich den Stecker im PC habe - oder? :-))
"Nützliche Redundanz" ist mein Lieblingswort in letzter Zeit! ;-)

In dem Gehäuse, auf dem das "D" angebracht ist, läuft die Nockenscheibe für die Ventilsteuerung. Ich nehme an, wenn es ein Getriebemotor wäre, säße das Getriebe vor der Nockenscheibe, und das Gehäuse wäre entsprechend ein ganzes Stück größer.

Wahrscheinlich sind das hier die Getriebemotoren: Caproni CA.311 History and Specifications - Comando Supremo

Demnach hättest Du einen VII C. <xx> Motor, wobei C für "Kompressor" (="Lader") steht. Keinen "R"-Motor (Reduktionsgetriebe), weil das Gehäuse vorne zu klein ist. Keinen "Z"-Motor, weil der keinen Kompressor hat ... damit fallen wahrscheinlich die kunstflugtauglichen Schulflugzeuge weg, weil der "Z" der rückenflugtaugliche Motor war. Ich glaube, die C-Typen waren die am weitesten verbreiteten, also bleiben noch jede Menge Flugzeugtyp-Kandidaten übrig.

Interessanterweise hat Schweden North American T-6 Harvards mit Piaggio-P.VII-Motoren gebaut ... das ist eine hochinteressante Information, mit der ich bei Gelegenheit einen guten Freund ärgern werde ;-) Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, daß sich eine schwedische Harvard zu Dir verirrt hat, also ist das nur Trivia!

Sind noch Hilfsgeräte an Deinem Motor vorhanden - typischerweise unten auf der Rückseite angebaut? Im Online-Handbuch sind da Vergaser und Ladedruckregler zu sehen, die evtl. eigene Typschilder hätten oder sich möglicherweise zur genaueren Bestimmung des Motorentyps eigenen würden.

Übrigens können wir die Sache mit der "Doppelschnecke" beim Ladergehäuse wahrscheinlich vergessen. Ich habe gesehen daß der entsprechende Motorentyp als "P.VII C.45 / 2v" bezeichnet wird und in der italienischen Wikipedia klar von einem Zweigang-Getriebe die Rede ist, so daß der in manchen Flugzeugtypen-Artikeln in der Wikipedia genannte "Zweistufen-Lader" bestimmt nur ein Übersetzungsfehler ist. "2v" steht sicher für "due velocità", also "zwei Geschwindigkeiten". (Nicht, daß ich Italienisch kann ... glaub mir also nichts ungeprüft! ;-)

Tschüs!

Henning (HoHun)
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
Henning, du machst mir Angst!
Arbeitest du bei Piaggio? Ach ne, die bauen ja statt viermotorige Bomber jetzt dreirädrige Pizza-Karren :-))
Respekt, mein Lieber, gaaanz großes Kino!!!
Jetzt gibst du mir wieder ein neues Rätsel zu knacken. Muss ich noch mal Staub schlucken und in meinen alten Unterlagen rumwuseln. Caudron hatten wir hier (nachweislich) - aber die hatte ja fast jeder Horst mit Schule. Von Savoia für die Fallschirmjäger war die Rede bei Zeitzeugen (also unsicher) - könnten ja auch Capronis gewesen sein. Weiß gar nicht, wurden die als Absetzermaschinen genommen? Muss ich mal Frau Goggel, die Schutzheilige aller Suchenden, befragen.
Aus Schweden gurkte hier nur eine Junkers G24 rum. Der Hugo durfte nach dem I. Weltkrieg ja in Deutschland nicht mehr so richtig und hat deshalb in Schweden gebaut. 1935 kamen dann einige Kisten nach Deutschland, darunter die D-ABET (war vorher an der Nobile-Rettung beiteiligt) und wurde hier als Schulmaschine geflogen (Flugbuch). Aber da habe ich mich trotz großer Hilfe aus Schweden ziemlich festgefahren. Naja, anderes Thema.
Ich danke dir auf jeden Fall für deine furiose Unterstützung und werde mal nachher gleich den Elektriker in seinen Garten jagen, das Maschinchen umzudrehen und Fotos machen. Und ich versuche eine passende Kiste dazu zu finden.
Du liest von mir.
Horrido
Hangar 45
 

Hangar45

Sportflieger
Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
13
Zustimmungen
6
So, Henning, alter Motorenschlosser! :-))
Der Elektrische ist nach der Arbeit mit der Taschenlampe befehlsgemäß in den Garten gehirscht und ist um den Piaggio rumgekrochen und hat den Lichtbildner mit dem Handy gemimt. Ich hoffe, dass du mit den Fotos etwas anfangen kannst?
An der Typenschild-Stelle waren noch zwei Schrauben vorhanden, er vermutet, das wurde irgendwann mal abgebaut.
Horrido
Hangar 45
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
HoHun

HoHun

Space Cadet
Dabei seit
10.10.2014
Beiträge
1.019
Zustimmungen
1.460
Moin!

So, Henning, alter Motorenschlosser! :-))
Der Elektrische ist nach der Arbeit mit der Taschenlampe befehlsgemäß in den Garten gehirscht und ist um den Piaggio rumgekrochen und hat den Lichtbildner mit dem Handy gemimt. Ich hoffe, dass du mit den Fotos etwas anfangen kannst?
Superschwierig, ich bin ja kein Schrauber sondern ein Bücherwurm. Einen Zollstock irgendwo ins Bild zu stellen und anzuzeigen, wo der Motor beim Einbau oben und unten hat, hätte auch geholfen ... das habe ich aber auch erst beim Knobeln gemerkt :-)

Ich glaube, das ist die rechte Seite des Geräteträgers, und die meisten Geräte sind leider abgebaut.

Hier mein kommentiertes Foto:



Im oben verlinkten Handbuch findest Du das auf S. 84, Fig. 39 dargestellt. Interessant ist auch S. 59, Fig. 23 mit der Abbildung des Ladergehäuses ... dort scheint eine Verstärkungsrippe an der Krümmung zu sein, die ich bei Deinem Motor nicht erkenne.

Wenn das stimmt, wäre Dein Motor schon mal nicht der aus dem Handbuch, also kein C.35-D (und natürlich kein -S). Es könnte sich auch lohnen, mal die Schrauben zu zählen, mit denen die verschiedenen Teile verbunden sind (also Handbuch gegenüber Fundmotor).

Falls das Ladergehäuse bei Deinem Motor größer sein sollte als beim C.35, müßte es ein C.40 oder C.45 / 2v sein, denke ich. (Wenn die Typenliste der Wikipedia vollständig ist, worauf ich mich nicht verlassen würde.) Den C.45 / 2v müßte man anhand der Innereien irgendwie unterscheiden können (Planetengetriebe für das Umschalten des Laderantriebs).

Wenn Du ein Foto aus der gleichen Perspektive wie S. 59, Fig. 23 schießen könntest, wäre vielleicht ein besserer Vergleich möglich. Es hilft auch, wenn das Licht nicht direkt aus dem Kamera-Blitz kommt, weil man anhand der Schatten ein bißchen besser die Formen sehen kann. Zu dunkle Schatten sind natürlich auch wieder doof! :-)

Tschüs!

Henning (HoHun)
 
Anhang anzeigen
Thema:

Was ist das für ein Motor?

Was ist das für ein Motor? - Ähnliche Themen

  • Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?

    Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?: Hallo wer kann sagen, von welchem Flieger aus dem Wk.2 diese Panzerplatte sein kann ?. Es müßte sich um eine deutsche Maschine handeln oder USA...
  • Was ist das für eine Waffe?

    Was ist das für eine Waffe?: Hallo, war heute auf dem Flugplatz in Peenemünde. Dort stand auf einem Sockel eine einer Luft-Schiff-Lenkwaffe KS-1 (AS-1) sehr ähnelnde Waffe...
  • Was ist das für ein Holzpropeller?

    Was ist das für ein Holzpropeller?: Hallo, (falls ich hier im falschen Unterforum bin - bitte verschieben. Danke) Ich habe einen alten Tisch entdeckt, dessen Füße wohl aus einem...
  • Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?

    Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?: Hallo, Ich habe Heute meine Geminijets MD-11 gelieftert bekommen, allerdings ist bereits beim Auspacken das Triebwerk vom Flügel abgebrochen. Ich...
  • Was ist das für ein Flugzeug?

    Was ist das für ein Flugzeug?: Ich habe in Google Earth bei der Edwards Air Force Base in Kalifornien einen Jet gefunden, er ist ca. 40 Meter lang. Ich habe das Bild schon mit...
  • Ähnliche Themen

    • Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?

      Was ist das genau Flugzeug Panzer Platte ? USAAF ?: Hallo wer kann sagen, von welchem Flieger aus dem Wk.2 diese Panzerplatte sein kann ?. Es müßte sich um eine deutsche Maschine handeln oder USA...
    • Was ist das für eine Waffe?

      Was ist das für eine Waffe?: Hallo, war heute auf dem Flugplatz in Peenemünde. Dort stand auf einem Sockel eine einer Luft-Schiff-Lenkwaffe KS-1 (AS-1) sehr ähnelnde Waffe...
    • Was ist das für ein Holzpropeller?

      Was ist das für ein Holzpropeller?: Hallo, (falls ich hier im falschen Unterforum bin - bitte verschieben. Danke) Ich habe einen alten Tisch entdeckt, dessen Füße wohl aus einem...
    • Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?

      Das Triebwerk meines Geminijet Modells ist abgebrochen, was tun?: Hallo, Ich habe Heute meine Geminijets MD-11 gelieftert bekommen, allerdings ist bereits beim Auspacken das Triebwerk vom Flügel abgebrochen. Ich...
    • Was ist das für ein Flugzeug?

      Was ist das für ein Flugzeug?: Ich habe in Google Earth bei der Edwards Air Force Base in Kalifornien einen Jet gefunden, er ist ca. 40 Meter lang. Ich habe das Bild schon mit...
    Oben