Was ist Plasma Tarnung

Diskutiere Was ist Plasma Tarnung im Luftfahrzeugtechnik u. Ausrüstung Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; Zum Thema Plasma-Tarntechnologie: Mir kam zu Ohren das moderne Russische Jets wie die Berkut oder die Mig-MFI eine neuartige Plasmatarnung...

Moderatoren: Skysurfer
  1. #1 Navrone, 13.04.2007
    Navrone

    Navrone Sportflieger

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    Zum Thema Plasma-Tarntechnologie:

    Mir kam zu Ohren das moderne Russische Jets wie die Berkut oder die Mig-MFI eine neuartige Plasmatarnung besitzen.
    Was kann man sich darunter vorstellen (Funktionsweise etc.)?
    Ist es Vergleichbar mit der Amerikanischen Stealth-Technologie?
    Wird es bereits Verwendet oder ist das Zukunftsmusik?
    Welche Fluggeräte werden das System verwenden?

    Habe etwas auf Englisch gefunden aber werde nicht ganz schlau draus: http://www.aeronautics.ru/archive/plasma/index.htm

    Weiß einer von euch näheres, freue mich auf eure antworten...

    Gruß Navrone :TOP:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 intelion, 14.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2007
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Plasma Tarnung ist eigentlich nur was für Theoretiker. Man braucht viel Energie
    um die Luft in der Nähe von Staupunkten zu ionisieren. Wenn man die Luft ionisiert,
    entsteht Plasma. Plasma umströmt dann das Flugzeug. Es entsteht eine art
    Plasmahülle um das Flugzeug. Wenn Wellen auf Plasma treffen wird ein elktromagnetisches
    Feld induziert. D.h die Energie von Wellen wird verbraucht damit ein EM Feld entsteht.
    Die Wellen werden "obsorbiert" ( die Wellenenrgie wird Verbraucht um EM Feld zu erzeugen )
    und kommen am Radar des Gegners nicht mehr an > Stealth.
    Hört sich zwar alles schön an, ist aber mit einem enormen Enrgieverbrauch verbunden.

    Steht aber schon im verlinkten Artikel.

    Ausserdem ist es noch von Fluggeschwindigkeit abhängig.
    Je schneller man fliegt um so mehr Energie wird man benötigen um die gleiche Stealthwirkung zu erzielen.

    >Amerikanische, Lockheed Stealth Technologie basiert je nach Flugzeug
    auf Formgebung und Materialien ( "Lack", RAM, Struktur )
    >Wenns keine Quellen gibt, wo es schwarz auf weiss steht, dass es irgendwo verwendet wird,
    wird es also nicht verwendet. Wenn es aber doch geheim schon eingestezt wird
    ( was allerdings ganz schön schwierig sein könnte ), dann wird alles getan damit wir es nicht erfahren :)
    >Also eigentlich Zukunftsmusik, wenn es überhaupt praxistauglich ist.

    Theoretisch könnte man die Wellenenergie zum Teil in Elektrische umwandeln.

    PS: btw ein interessanter Artikel.

    EDIT: Wellen, ich meine natürlich EM Wellen
     
  4. #3 Navrone, 15.04.2007
    Navrone

    Navrone Sportflieger

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bayern
    danke für den post!

    das würde quasi heißen man könnte das radarbild des objekts verkleinern wenn nicht sogar ganz "schlucken"...

    wenn man also die energie aufbringen könnte, könnte man unabhängig von der form und beschichtung des lfz so ziemlich jedes flugobjekt tarnen!?!
    Z.b. auch marschflugkörper...

    Wäre also im gegensatz zur amerikanischen stealthtechnologie ein ziemlicher quantensprung...

    Was meint ihr?
     
  5. #4 Air Power, 15.04.2007
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Also, wenn das Plasmafeld stark genug ist, dann "schluckt" es die Radarstrahlen (die ja einfach gesagt nichts anderes sind als elektromagnetische Wellen). Allerdings würde man für ein Plasmafeld eine Menge Energie benötigen und einen dementsprechend großen Generator...Cruise Missiles damit tarnen zu wollen wäre sinnlos.
    Abgesehen davon ist das alles noch Zukunftsmusik, mir ist nicht bekannt, dass der "Berkut" über eine solche Stealth-Maßnahme verfügt.

    Ich halt das Ganze für Mumpitz. Schon alleine die technische Umsetzung wäre ungeheuer zeit-, material- und kostenaufwendig, und Russland hat momentan wirklich andere Sorgen als die Entwicklung von Plasma-Stealth.

    Grüsse
    Air Power

    PS: Da fällt mir noch was ein...vll. haben wir hier einen Dipl.-Ing. der Physik.
    Ist Plasma nicht ungeheuerlich heiss? :?!
     
  6. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    589
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Plasma

    Bin nur Dipl.-Ing. des Maschinenbaues aber Plasma kann auch Raumtemperatur haben. Ob das für den erwünschten Effekt dann reicht weiß ich nicht, ich vermute dann muss der Umgebungdruck stark reduziert werden.
    Ich halte aus den vorgenanten Gründen diese Technologie für eher nicht praktikabel, wenngleich die Grundlagenforschung sicherlich sinnvoll ist.

    POK
     
  7. #6 Air Power, 20.04.2007
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Habe hier noch eine Frage:
    Nachdem das Plasma ja die Luft um das Flugzeug herum ionisieren würde, wie würde sich das auf ein anderes Luftfahrzeug (z.B. ein anderes Kampfflugzeug in Formation) auswirken? Würden nicht die elektronischen Systeme gestört oder nur eingeschränkt funktionieren?
     
  8. #7 Aeronaut, 20.04.2007
    Aeronaut

    Aeronaut Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Interessante Sache das mit dem Plasma. Selbst wenn das Plasma die Radarwellen schluckt, ist es nicht so, daß es dafür selbst leuchten würde ?

    Wenn nicht im sichtbaren, so doch im Infaroten oder UV Bereich ? Und könnte man die elektrische Energie des Plasma dann nicht leicht passiv anpeilen.

    Z. B.:

    Das ionisierte Gas in einer Leuchtstoffröhre stellt doch Plasma dar, oder etwa nicht.

    Ein solcher Strealth Jäger wäre zwar dann mit Radar nicht ortbar, aber am Nachthimmel wohl ziemlich gut zu sehen.
    :TD:

    Gruß

    Hans
     
  9. Hirsch

    Hirsch Flieger-Ass

    Dabei seit:
    01.10.2003
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    Ellrich/Thüringen
    Das ist zwar richtig, aber die Leuchtstofflampe leuchtet nicht, weil das Plasma eine sichtbare Strahlung aussendet, sondern die Leuchtstoffbeschichtung am Glasmantel. Insofern ist nicht davon auszugehen, dass der Flieger am Himmel so eine Lampe ist.
    Allerdings wird laut Wikipedia tatsächlich beschrieben, dass die meisten erzeugten Plasmen eine bedeutende Strahlung aussenden.
     
  10. #9 Schorsch, 20.04.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Dass das alles irgendwo zwischen halb wahr und Schwachsinn ist. Ich bezweifle nicht, dass so etwas irgendwie funktioniert, auch nicht dass die Russen an so etwas arbeiten und viel Erfahrung gesammelt haben. Woran ich zweifle ist die Story vom einsatzfertigen System, welches allem anderen natürlich klar überlegen ist. Selbst wenn es so eine Tarnung geben sollte, so wird die Spanne zwischen "Erfindung2 und Einsatzbereitschaft irgendwo bei 20+ Jahren liegen. Man schaue sich einfach mal an, wie lange es gedauert hat, bis "Stealth" von ersten Testträgern (Have Blue) zu einsatzbereiten Maschinen (F-117) und dann wirklich voll einsatzfähigen "multi-role" Kampfflugzeugen (F-22, F-35) kam.
     
  11. #10 Aeronaut, 20.04.2007
    Aeronaut

    Aeronaut Flieger-Ass

    Dabei seit:
    11.12.2005
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Stimmt, deshalb schrieb ich ja auch, daß es eben UV und/oder IR emittiert. Auf jeden Fall beides mit entsprechenden Detektoren leicht zu ortende Strahlungen.

    Das gilt für die Gaszusammensetzung in der Leuchtstofflampe.

    Ein Plasma aus atmosphärischer Luft dürfte in einem anderen Spektralbereich leuchten. Ich vermute mal, daß die Farbe deshalb eher der von Nordlichtern entsprechen würde, nur aufgrund der Intensität eben deutlich heller.


    Viele Grüße

    Hans
     
  12. #11 intelion, 20.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 20.04.2007
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Also ich ahbe auch so meine Zweifel. Die praktische Umsetztung ist einfach alles andere als einfach. Allein schon die Vorstellung wieviel an Plasmamenge man ionisieren muss, um eine Wirkung zu erzielen. Man träumt schon lange von LASER Luftabwehrsystemen und kommt doch irgendwie nicht ganz weiter.

    Deutlicher Trend wird zu Stealthformgebung und RAM gehen. Ausserdem man versucht zur Zeit ( denke ich zumindest, bin mir nicht sicher ) die von der Quelle entgehende Strahlung wird "abgefangen" und analysiert. Anschliessend wird es manipuliert und zurück zur Quelle geschickt. Hm* Sollte eigentlich mit AESA möglich sein. hmmm* wo habe ich das blos gelesen :confused: vorallem auf Bezug zu Rafale.
    kann jemand bestätigen bzw wiederlegen?
    hm da gabs doch auch was mit EADS und RCS Messungen ... es kam sogar in Frage Tornados mit einem "Anstrich" zu versehen, mit angeblich nur 80 kg mehr zusätzlichen Gewicht. Gabs da was oder träume ich nur? Hat es vielleicht was mit neuer Lackierung der Luftwaffe zu tun?
     
  13. #12 Air Power, 20.04.2007
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Das ist sicher ein von den Entwicklern erdachter Einschüchterungs-Bonus, man denkt es handelt sich um einen Meteor und flüchtet panisch :FFTeufel:
     
  14. #13 Schorsch, 21.04.2007
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Du träumst wahrscheinlich. Immer dran denken: Stealth, AESA und Tüddeldü sind kein Alleinrecht des Flugzeugs. Auch eine bodengebundende Ortungsstation kann sich vieler Techniken bedienen. "Stealth" hat sich bisher gegen russische Ortungstechnik der 70er und 80er mit mittel bis schlecht trainierten Besatzungen bewährt. Das redet nicht den Erfolg klein, denn die russischen Systeme der 70er/80er Jahre waren gewiss nicht schlecht. Nur handelt es sich dabei meist um "Röhrenbuden", ein vernetztes System aus Bodenradars mit viel Computer-Support ist ne ganz andere Sache.
     
  15. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    bin zwar kein Dipl. Ing der Physik hab mich aber etwas mit Plasma auseinander gesetzt
    in einem Fusionsreaktor sind etwa 3Gramm Materie auf etwa 100 m³ das ganze wrd mit riesigen Supraleitenden Spulen von den Wänden fern gehalten und in der Mitte komprimiert und dann wird das ganze noch ähnlich wie bei einem Induktionsofen auf (ja ich bin mir da 100%ig sicher) 100-115 Millionen Grad Celsius erhitzt, dieser "Zündfunke" verbraucht einige hundert Megawatt und während dem Betrieb müssen die oben erwähnten Supraleitenden Spulen noch weiter arbeiten
    und ja das Plasma emittiert UV-Licht
    je niedriger der Druck vom Plasma ist desto höher muss die Temperatur sein
    in einem Flugzeug ist das einfach unmöglich
     
  16. Suchoi

    Suchoi Kunstflieger

    Dabei seit:
    05.11.2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    CAD/CAM
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe auf N24 mall ein Beitrag gesehen, indem es hieß dass Diese Plasma Tarnung nicht nur unsichtbar macht, sondern auch den Luftwiderstand erheblich verringert. Mann könnte Geschwindigkeiten über Mach 10 erreichen.
     
  17. #16 Air Power, 21.04.2007
    Air Power

    Air Power Testpilot

    Dabei seit:
    30.06.2005
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    45
    Beruf:
    Chemist
    Ort:
    LOWG
    Wie soll das gehen? :?!
     
  18. L29

    L29 Testpilot

    Dabei seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    679
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    LOWK
    in der Theorie geht einiges was in wirklichkeit nicht geht
    ich nehme einmal an dass das Plasma als Art Schmiermittel zwischen Flugzeug und Luft fungieren soll und dadurch die Reibung verringert sollte das jemand in echt versuchen wird die Reibung sein geringstes Problem sein
     
  19. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    589
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Plasma ist nicht gleich Plasma

    Hallo L29,
    Plasma in Fernsehbildschirmen und beim WIG schweißen ist etwas kühler und auch einfacher zu erzeugen. Es könnte ja sein, das man das Plasma nur mit der anströmenden Luft mischen muss.
    Aber wie gesagt ich glaube auch nicht dran und solchen Quellen wie N-TV und den tollen Pro 7 Wissenschaftssendungen stehe ich deswegen sehr kritisch gegenüber weil seltsamerweise immer wenn sie von Dingen berichten die ich genau kenne, so stelle ich große Ungenauigkeiten fest. Ist das Zufall oder liegt das nur daran, das ich nicht bei jedem Thema Bescheid weiß?
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 intelion, 21.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 22.04.2007
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Die Teilchen bzw Ionen "Reibung" ist gerniger als die von Luft Molekülen. + und - ve Ionen ...
    Somit wird der Luftwiederstand verringert.

    Allerdings wenn man Plasmaionen mit Luft vermischt, so dass entstehende Ionen an Staupunkten weggeblasen werden (Trägheit), braucht man immer mehr Energie wenn man immer schneller fliegen möchte, uum gleiche Tarnwirkung zu erzielen.

    Man könnte allerding so eine Art Plasma Schild um ein Flugzeug erzeugen. Allerdings ist es noch komplizierter und schwerer umzusetzen
     
  22. #20 intelion, 21.04.2007
    Zuletzt bearbeitet: 21.04.2007
    intelion

    intelion Fluglehrer

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Science for Space
    Ort:
    Stuttgart
    Leider habe ich keine Quelle mehr.
    Es ging darum nicht ein Flugzeug zu Tarnen, sondern den Gegner zu täuschen. Sowie ich das verstanden habe , man wird versuchen mit AESA gegnerisches Radar zu emittieren, d.h. Rückstrahlsignal zu verstärken bzw. abzuschwächen oder auch unter Delays wieder zurückzustrahlen. Somit würden die "falschen" Koordinaten beim gegenerischen Flugzeug angezeight bzw. ermittelt.
     
Moderatoren: Skysurfer
Thema: Was ist Plasma Tarnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugzeugtarnung

    ,
  2. superkavitation flugzeug

    ,
  3. Plasmablase

    ,
  4. Plasma-Blase,
  5. superkavitation in der atmosphäre,
  6. was ist plasmatarnung,
  7. plasma flugzeug,
  8. plasma generator flugzeug
Die Seite wird geladen...

Was ist Plasma Tarnung - Ähnliche Themen

  1. Tarnungen und Markierungen im Afghanistan-Krieg

    Tarnungen und Markierungen im Afghanistan-Krieg: Просмотр картинки : Камуфляж и бортовые эмблемы советских ВВС в Афганистане Soll im August erscheinen.
  2. Tarnung der MiG 21bis

    Tarnung der MiG 21bis: Hallo zusammen, Ich habe folgende Frage, gab es die MiG 21bis der UdSSR auch in Silber wie die MiG 21 F13 oder PF/M oder nur im...
  3. F-104G Starfighter der Jabo 31 und JG 74 in Norm 72 Tarnung

    F-104G Starfighter der Jabo 31 und JG 74 in Norm 72 Tarnung: Hallo Modellbaufreunde, es ist schlechtes Wetter also mal wieder Zeit was zu zeigen. Hier möchte ich einmal den ESCI sowie den Hasegawa F-104G...
  4. Tornado IDS (MFG 1) frühe Tarnung (Italeri)

    Tornado IDS (MFG 1) frühe Tarnung (Italeri): Bausatz: Italeri Decals: Dozen Set Extras: Reifen von royal resin, Eduard-äTzteile vom Tornado F.3 und der korrekte Tank vom Itlaeri F.3...
  5. F-4F und RF-4E in Norm 72 Tarnung

    F-4F und RF-4E in Norm 72 Tarnung: "Phantom Forever" Hallo zusammen, mein letzter Rollout ist schon etwas länger her, naja dann wollen wir mal wieder:). Hier zeige ich euch...