Was ist sicherer?

Diskutiere Was ist sicherer? im Hubschrauberforum Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Also folgendes: Hab da eine kleine Diskussion losgetreten :-/ Was denkt Ihr, ist sicherer.. Hubschrauber oder Fläche? Ich denke im Bezug auf...

Moderatoren: gothic75
  1. Vortex

    Vortex Sportflieger

    Dabei seit:
    21.10.2007
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    56727 Mayen
    Also folgendes: Hab da eine kleine Diskussion losgetreten :-/ Was denkt Ihr, ist sicherer.. Hubschrauber oder Fläche?
    Ich denke im Bezug auf Notverfahren und die Möglichkeit eines double ENG failures im Start-Landung..
    :engel:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    587
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Meine Meinung

    Meine Meinung kann ich nicht mit Zahlen belegen, und die sind wohl auch nicht leicht zu bekommen.

    Ich denke, wenn ein Heli mit 2 Turbinen mit einer kleinen 2 Engine Fläche verglichen wird und nur von Airport zu Airport eingesetzt würde, so hätte der Heli die Nase vorn, da er dann in jeder Phase des Fluges Autorotieren könnte.
    Kommt es zu Kollisionen ist ein Flächenflugzeug hingegen robuster und wird eher "überleben".

    Setzt man ihn aber "artgerecht" ein, und macht sogar Außenlandungen, so steigt natürlich die Gefahr. Außerdem, haben längst nicht alle privaten Hubschrauber 2 Turbinen.
    Es macht auch einen großen unterschied ob ein ADAC oder BPol. Pilot oder ein Freizeit / oder Teilzeit Pilot das jeweilige Flugobjekt pilotiert. Heißt nicht, dass die Herren (und die paar Damen, wenn es sie denn dort schon gibt) fehlerfrei sind aber besser als viele Flugstunden und permanente Nachschulung sind halt nur noch mehr Flugstunden und noch mehr Schulung.
     
  4. #3 Porter_Pilot, 23.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2007
    Porter_Pilot

    Porter_Pilot Astronaut

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    217
    Beruf:
    Navigationsdaten in Datenbanken schubbsen ;)
    Ort:
    südlich des größten deutschen Airports
    doppelter Motorenausfall beim Start in einer 2-mot Fläche ist äußerst unwahrscheinlich..

    Gibt nur ein Muster momentan, mit dem Dir das passieren könnte. Falls Du Interesse an näheren Infos hast, schick mir eine PN..
     
  5. #4 grinch, 23.10.2007
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2007
    grinch

    grinch Space Cadet

    Dabei seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    87
    Beruf:
    Ing. + Pilot
    Ort:
    wahrscheinlich irgendein Flugplatz
    Die Unfallzahlen mit Hubschraubern sind wesentlich höher als mit Flugzeugen.
    Das hat aber viel mit Art und Weise des Betriebs, der Betreiber und der Piloten, aber auch mit der deutlich aufwendigeren Technik zu tun.

    Ein Flugzeug hat immer den Nachteil, dass es Fahrt zum Fliegen braucht und damit auch mit Fahrt im Boden einschlägt. Es ist aber auch sehr kompakt und geschlossen. Ein HS kann immer die Geschwindigkeit verringern. Ein HS hat aber auch viel mehr rotierende Teile, viel mehr Technik, die bei Bodenkontakt den Insassen um die Ohren fliegen. Die zelle ist sehr leicht gebaut, das Cockpit besteht häufig nur aus Plaste oder dünnsten Trompetenblech. Eine der Hauptursachen für schwere Verletzungen von Hubschrauberinsassen ist der Umstand, dass sehr häufig die Getriebe/Triebwerke oder Rotorblätter von oben in die Zelle schlagen.

    Die Tanks und Triebwerke sind bei HS praktisch immer in Insassennähe, bei Flugzeugen dagegen häufig in den Tragflächen.

    Also technisch und von den Betriebsbedingungen gibt es da sehr große Unterschiede, die Einfluß auf das "Ergebnis" haben.

    Es ist auf jeden Fall bei HS nicht so, dass die häufig hochgelobte Autorotation "Die Lebensversicherung" ist. Mehr als 70% der plötzliche und überraschenden "Not"-Autorotationen nach Verlust der Antriebsenergie enden im Totalschaden. Auch bei Piloten mit 10.000 Flugstunden.

    Warum das so ist wäre jetzt zu aufwendig zu erklären. Das hat mit dem Prinzip und den Vorbedingungen der Autorotation und der menschlichen Leistungsfähigkeit zu tun.

    Hier mal ein Bild nach "geglückter Autorotation" mit einem der HS die die besten Autorotationseigenschaften besitzen. Sogar die Tragschraubenblätter sind noch dran, allerdings ist die Zelle nicht in der Lage erhöhte Stoßkräfte aufzunehmen. Ohne Crashsitze, wie hier, ein schnelles Todesurteil oder der Rollstuhl.
     

    Anhänge:

  6. #5 Acanthurus, 23.10.2007
    Acanthurus

    Acanthurus Testpilot

    Dabei seit:
    19.07.2005
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    241
    Beruf:
    Arbeit
    Ort:
    Fest
    "Was ist sicherer" lässt sich sicherlich nicht pauschalisieren.

    Doppelter Triebwerksausfall stellt wohl nur einen minimalen Anteil an den tatsächlichen Szenarien dar. EINSEITIGER Ausfall allerdings deutlich eher... und da haben oftmals die Hubschrauber die besseren Überlebenschancen, da sie (je nach Muster und Beladung) mit Einmotorenleistung noch voll flugfähig bleiben, ohne die fiesen Asymmetrien eines Flächenfliegers bei einseitigem Ausfall zu haben. Bei den Flächenfliegern ist bei vielen Mustern der Leistungsüberschuss mit Einmotorenleistung so gering dass man nur bei fast optimaler Handhabung noch oben bleiben kann... und die Ansprüche an ein Notlandefeld sind um ein Vielfaches höher als bei einem Hubschrauber, der mit einem TW-Ausfall kämpft.
    Beim Hubschrauber kommt aber nachteilig hinzu, dass beide TW auf denselben Laststrang arbeiten... wenn dieser Schwierigkeiten macht (Getriebe, Heckabtrieb, Heckrotor etc.) ist das ähnlich schlimm wie ein doppelter TW-Ausfall... wiederum mit dem Vorteil des geringen Anspruchs ans Notlandefeld.
    Auch sind die Chancen, eine mussglückte Autorotation zu überleben recht ordentlich, auch wenn der Hubschrauber dabei sein Leben lässt.

    Man vergleicht also eigentlich Äpfel mit Birnen

    Wenn man ganz trocken "Leichen pro Seatmile" zählt schneidet der Hubschrauber sicherlich schlechter ab, vermutlich auch bei "Leichen pro Flugstunde". Bei "Leichen pro Bruchlandung" oder "Verletze pro Triebwerksausfall" sieht´s aber vermutlich etwas anders aus.

    Die Bilanz kippt DEUTLICH zu Gunsten des Flächenfliegers wenn man einmotorige Muster betrachtet... allerdings hört man von einigen HS-Piloten immer wieder, lieber ein zuverlässiges Einmotorenmuster als ein komplexes zweimotoriges Muster mit schlechter Einmotorenleistung unterm Hintern zu haben. Mir (als Passagier) ist es aber irgendwie viel sympathischer, zu wissen dass bei Ausfall eines Triebwerks nicht automatisch eine sehr ruppige "Landung" in unmittelbarer Nähe ansteht.


    Mit Zahlen kann ich das allerdings auch nicht belegen, deshalb ordnet mein Posting bitte in der Rubrik "hochspekulativ" ein.


    gruß

    A.P.
     
  7. #6 Medevac71, 23.10.2007
    Medevac71

    Medevac71 Fluglehrer

    Dabei seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    X-Town
    Ich lese mir jetzt mal nicht das durch, was du, Acanthurus gschrieben hast, denn das hat eh Hand und Fuß.


    Man muss halt auch bedenken, dass die Hinderniskulisse, wie man so schön sagt, bzw der Luftraum von Fläche und HS einfach unterschiedlich ist. HS fliegen ja doch relativ bodennah, wenigstens näher am Boden als die Fläche. Deshalb ist ein Vergleich, wie auch geschrieben wurde naja... wie ein Vergleich zwischen einem Formel1 Auto und nehm normalen Auto - die Umwelt ist vorallem anders.
     
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Moderatoren: gothic75
Thema: Was ist sicherer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist sicherer flugzeug oder hubschrauber

    ,
  2. was ist sicherer hubschrauber oder flugzeug

    ,
  3. ist belikopter oder flugzeug sicherer

Die Seite wird geladen...

Was ist sicherer? - Ähnliche Themen

  1. Sicherer Umzug mit Modellfliegern?!?

    Sicherer Umzug mit Modellfliegern?!?: Hallo Leute! Ich werd am 26.1. von Aachen nach Rostock ziehen und stehe jetzt so langsam vor dem Problem wie ich meine gebauten Modellflieger...
  2. Macht JAR-FCL die Privatfliegerei sicherer?

    Macht JAR-FCL die Privatfliegerei sicherer?: Seit Mai 2003 gibt es neue Bestimmungen zum Erhalt der Pilotenlizenzen. Für einmotorige Landflugzeuge mit Kolbentriebwerk sieht das wie folgt aus:...