WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

Diskutiere WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW im Bauberichte bis 1:32 Forum im Bereich Wettbewerb 2015/6; Hallo und willkommen zu meinem 2015/16er Wettbewerbsbeitrag! Nachdem ich 2011 und 2012 fertig geworden war, habe ich es 2013 und 1014 leider...

  1. #1 AARDVARK, 06.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2014
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Hallo und willkommen zu meinem 2015/16er Wettbewerbsbeitrag!

    Nachdem ich 2011 und 2012 fertig geworden war, habe ich es 2013 und 1014 leider nicht geschafft. Dieses Mal werde ich mich in das 1:32er Haifischbecken wagen und hoffe nicht allzu viele Flossen einzubüßen ;-).

    Nachdem ich von dem Decalsatz "SEAD Specialists: Phantom Hunter Killers" der recht neuen "Firma Speed Hunter Graphics", hinter der aber der altbekannte Jake Melampy steht, in 1:32 erfahren hatte gab es kein Halten mehr, "shut up and take my money", war der Gedanke. Nach kurzer Überlegung entschied ich mich schon vor dem Eintreffen der Decals für die:

    McDonnell Douglas F-4E-49-MC Phantom II, Serial 71-1073 , c/n 4242

    Pacific Air Forces; 13th Air Force; 3rd Tactical Fighter Wing; 3rd Tactical Fighter Squadron, Clark AB (Phillipinen), März 1991.


    Schon lange hatte ich eine späte F-4E in Hill II der letzten Einsatzperiode bauen wollen, aber es gab in 1:32 einfach keine Decalsätze, meist mit dem Hinweis das es ja keine vernünftige F-4E mit Slats in dem Maßstab geben würde und der Markt daher zu klein ist. Revell USA hatte zwar einen Release des Revell Deutschland Spritzlings der F-4F mit einigen Ergänzungsteilen und einer Decalvariante in grau im Angebot, diese stellte allerdings eine frühe F-4E ohne TISEO, ARN-101 und mit dem Behälter an der Seitenleitwerksspitze dar.

    Zwar gibt es bis heute immer noch keinen vernünftigen F-4E/F Bausatz von der Stange, aber nach dem Erscheinen der Decals war klar, dass ich sofort meine "Wunschmaschine" bauen möchte und warum nicht damit am Wettbewerb teilnehmen, auch wenn ich noch eine F-4J(UK) (Tamiya mit Cutting Edge Decals) als Möglichkeit im Kopf hatte.

    Gut, die Decals und die darzustellende Maschine standen fest, blieb die Auswahl des Bausatzes. Egal welcher Revell Release der großen Phantom, alle teilen sich die gleichen groben Formfehler an der Nase, den Einläufen, der Seitenleitwerksspitze, den Kanzeln sowie den allgemeinen Dimensionen. Einziger Vorteil ist das es eine Variante mit Slats gibt, bei Tamiya muss man dafür Umbausätze kaufen oder scratchen. Außerdem gibt es im Bausatz den High-Performance-Centerline Tank, welcher bei Tamiya ebenfalls fehlt.

    Die Revell Deutschland F-4F hat zusätzlich zu den oben genannten Fehlern noch ein völlig vermurkstes vorderes Instrumentenbrett sowie ein für die F-4E unpassendes hinteres Panel sowie die falschen Höhenruder ohne geschlitzte Vorderkante.
    Im Revell USA Release der Form liegt ein zusätzlicher Spritzling mit neuen, wirklich gut gemachten Instrumentenbrettern für vorne, hinten und die Seitenkonsolen, eine neue Seitenleitwerksspitze, für die E passende Höhenruder sowie zwei Sparrow Raketen bei.

    Die Tamiya Phantom ist was die Außenmaße und die Form anbelangt größtenteils akzeptabel, hat aber auch etliche Fehler(chen). Man muss diverse Panels abschleifen die Tamiya damals von einer ABDR Phantom "abkopiert" hat, die Schubdüsen sind zu schlank, sowie der Austrittsbereich der Triebwerke hat ein paar Fehler. Größtes Problem sind aber die fehlenden Slats. Für diese gibt es zwar Umbausätze, aber diese treiben den eh schon hohen Preis des Modells weiter in die Höhe.

    Ich habe mir in Ruhe überlegt was ich genau alles darstellen möchte und mich am Ende trotz der massiven Fehler für die Revell USA F-4E Phantom entschieden, auch wegen des Preises. Er bietet Slats, richtige Höhenruder und ein akzeptables Cockpit auf das man aufbauen kann.

    Wenn man sich die 71-1073 auf Bildern anguckt erkennt man schnell einige Besonderheiten die nicht alle Phantoms haben. Einerseits das AN/ASX-1 TISEO (Target Identification Set Electro Optical) an der linken Tragfläche, aber auch den kleinen Buckel auf dem Rücken der vom AN/ARN-101 Navigationssystem stammt.

    Während das AN/ARN-101 noch ganz gut zu scratchen ist, ist das AN/ASX-1 TISEO schon etwas schwieriger, wenn auch nicht unmöglich. Es gab zwar für beide Systeme einst Resinteile von Cutting Edge, diese sind aber in der Breite längst vergriffen und natürlich auch nicht für das Revell Modell gedacht. Zu meinem großen Glück bot mir FF User "hajo", nachdem er von meinem Projekt erfahren hatte, beide Teile aus einem Cutting Edge Set von sich aus an. Das abgeänderte hintere obere Instrumentenbrett konnte ich gleich mit abstauben :-) An dieser Stelle auch noch einmal ganz herzlichen dank, auch für die diversen überlassenen Tamiya F-4E Teile!
    An dieser Stelle ebenfalls ein großes Dankeschön an den FF User "Mig29A", welcher mir aus dem Flightpath F-4E/F Update Set die geätzten Static Discharger der AN/ARN-101 ausgerüsteten Phantoms sowie die Ätzteile für die Höhenrudervorderkante und außerdem einen AN/ALQ-184 Störbehälter aus einer Tamiya F-16C überließ! Außerdem noch einmal danke an die User "Tracer" und "Scout712" für die eingescannten Bilder, Artikel und Informationen zu meinem Projekt!

    Insgesamt möche ich nach dem Stand von heute die Phantom folgendermaßen darstellen (Mir ist natürlich bewusst das das zusammen ein eher "komischer" bzw. unüblicher Zustand ist):

    Flugzeug mit ausgefahrenem Fahrwerk
    Cockpitkanzeln geöffnet
    Radarnase geöffnet und Radar vorgefahren
    Querruder und Luftbremsen abgesenkt
    Hilfslufteinlässe unter dem Rumpf offen
    2 Außentanks unter den äußeren Tragflächen
    2 Sparrow Lenkwaffen in den hinteren Raketenbuchten
    2 AGM-65(B?) Maverick an Einfachstartern LAU-117 unter den Flächen, keine Sidewinder Startschienen
    AN/ALQ-184 Störbehälter in der vorderen linken Bucht
    Mittelrumpfträger mit leerem MER
    Intake Covers sowie mehrere kleine Covers mit RBF Fähnchen
    evtl. Klappe unter Kannonenverschluss geöffnet

    Diese Teile werde ich wie es aussieht dabei verwenden:

    Revell USA F-4E Bausatz (85-4668)
    Speed Hunter Graphics Decals (32005)
    AMS Resin Intake Covers (32013)
    AN/ASX-1 TISEO, AN/ARN-101 Antenne, hinteres Instrumentenbrett aus Cutting Edge Set (320024)
    Ätzteile für Sockel und Höhenleitwerk aus Flightpath F-4E/F Airframe Set (?)
    Seitenkonsolen aus Black Box F-4E Resincockpit
    Master Pitotrohre und AOA Geber (32044)
    Eduard Brassin Resinräder (632005)
    Eduard F-4F Interieur Ätzteilsatz (32024)
    Eduard F-4F Exterieur Ätzteilsatz (32025)
    Eduard F-4 Placards Set (32509)
    Eduard RBF Fähnchen aus Stoff (32807)
    AN/ALQ-184 aus Tamiya F-16C
    AGM-65 Maverick und LAU-117 aus Academy F/A-18C
    Adapter für Störbehälter aus Tamiya F-4E oder Revell F-4E
    Centerlineträger und MER aus Tamiya F-4E
    AN/APQ-120 Radar aus Tamiya F-4E
    M61 aus Tamiya F-4E

    Anbei zwei Bilder: Einmal ein mir zugesandtes Bild des Originals, kurz nach der Ankunft im AMARC, (c) Wally Van Winkle und einmal der dazugehörige Ausschnitt aus der Decalanleitung (c) Speedhunter Graphics.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Scout712, 06.09.2014
    Scout712

    Scout712 Fluglehrer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    266
    Ort:
    Thüringen
    AW: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

    Hallo Roman,
    alles Gute, da hast Du Dir was vorgenommen.
    Wenn Ich dass so alles sehe, juckt es mich auch mitzumachen, in 2 Jahren könnte sogar ich was schaffen. Projekte im Kopf und Material sind zur Genüge vorhanden.
    Zwei Dinge, TISEO scratchen ist gar nicht so schwer, man muss sich nur trauen. Es gibt übrigens ne neue Firma, die alles mögliche für F4 rausbringt (für Tamiya und Revell). Hier siehst Du das Angebot http://forum.largescaleplanes.com/index.php?showtopic=50175
    Ich würde keinen MER unter den Rumpf anbauen. Seit es dem HPC Tank für die F4 gab, wurde dieser lieber an die äusseren Flügelstationen gehangen. Der HPC hatte bessere G Belastungen als die 370 Gal outboards, vorher war es umgekehrt. Lieber die Station leer nur mit Wingtanks, oder 3 Kannen ranbauen. Ne Clarkmühle in Hill Grey II habe ich nie mit Unterrumpf MER gesehen.
    So und jetzt gehe ich mal nachdenken...
    Gruß
    Michael
     
  4. #3 AARDVARK, 09.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2014
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    AW: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

    Ja, GT Resin! Wird auch auf den Decals drauf hingewiesen. Die Scheinen zusammen mit den ganzen neuen Decals von Speedhunter und Caracal in 1/32 den Phantom Markt wohl etwas aufzumischen ... :FFTeufel:
    Wäre wohl meine Wahl gewesen wenn nicht der Zufall geholfen hätte ;-)

    Danke für den Hinweis! Das ist mir durchaus bewusst. Ich hatte ja geschrieben, dass die von mir bisher geplanten Außenlasten wohl so nicht geflogen wurden, aber technisch wären sie auch nicht unmöglich. Aber bis ich mich wirklich entscheiden muss hab ich ja noch Zeit...

    Hier mal ein Bild der gesammelten Zutaten. Leider fehlen immer noch ein paar Dinge, aber die sind zum Start nicht unbedingt notwendig. Auf dem Bild sind außerdem ein paar Teile bereits zusammengeklebt, ich wollte aber noch ein Gruppenbild machen :TD:
     

    Anhänge:

  5. #4 AARDVARK, 09.09.2014
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    AW: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

    Dann habe ich hier mal ein paar Bilder der Instrumentenbretter für euch:

    Das linke Bild zeigt das Panel der Revell USA F-4E Phantom. Nicht perfekt, aber einiges besser, als das seitlich viel zu flache (F-4F) Panel von Revell Deutschland, bei dem außerhalb die rechts unten angeordneten Instrumente auf das "Warning Panel" gerutscht sind. Schade ist natürlich der viele Platz über dem Radarscreen um das Panel an die nicht gerade Perfekte Rumpf- und Blendschutzform anzupassen. Das werde ich versuchen zu kaschieren. Hat jemand eine spontane Idee?
    Auf dem Revell Blendschutz werde ich den RWR Indikator ergänzen und die größten Hebel für Fahrwerk usw. nachbilden.

    Das rechte Bild ist aus der T.O. und zeigt ein F-4E Cockpit!

    Ebenfalls auf dem linken Bild ist die rechte hintere Seitenkonsole der Revell USA Phantom zu sehen. Im markierten Bereich möchte ich versuchen das Eingabefeld nachzubilden, welches hier in einem anderen Thread zu sehen ist. Hinter den Eingabefeldern befinden sich bei den ARN-101 Maschinen zwei Boxen, Revell hat nur an die hintere auch bei frühen Phantoms vorhandene kleinere Box gedacht. Die vordere größere zu integrieren wird aufgrund der falschen Cockpitmaße schwierig. Ich werde aus der kleinen Box wohl die im obigen Link zu erkennende tiefer gesetzte Große LRU machen und die kleine Box verschwindet dann.
     

    Anhänge:

  6. #5 AARDVARK, 09.09.2014
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    AW: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

    Dies zeigt ein Bild mit dem hinteren Panel der F-4E und F-4F sowie der Cutting Edge Oberseite. Ich werde am Ende aus dem Revell F-4E und dem Cutting Edge Panel etwas zaubern, damit das dann in etwa so aussieht!
     

    Anhänge:

  7. #6 AARDVARK, 10.09.2014
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    AW: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW

    Ich hatte heute Zeit und bin etwas voran gekommen:

    Das TISEO Resinteil hatte ich ja die Tage schon etwas beschnitten, jetzt hat die Tragfläche ihre Aussparung! Eine erste Passprobe stimmt optimistisch. Da das Resinteil eigentlich für Tamiya ist hatte ich ein wenig Bedenken, aber die Höhe ist genau gleich und den Übergang Tragfläche Rumpf brauche ich nicht zu fürchten, da ich das Teil genau aus diesem Grund beschnitten hatte. Das ich rechts in der Ecke etwas zu viel weggenommen hatte werde ich wohl verschmerzen bzw. verspachteln :-D.
     

    Anhänge:

    viper16341 gefällt das.
  8. Mig29A

    Mig29A Flieger-Ass

    Dabei seit:
    10.12.2012
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    502
    Ort:
    Тауфкирхен
    Ja, was ist denn mit unserem Roman los?!? Update!!! :TD:

    Wettbewerb schon abgeschlossen? :FFTeufel:
     
  9. #8 AARDVARK, 15.01.2016
    AARDVARK

    AARDVARK Space Cadet

    Dabei seit:
    24.08.2005
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    646
    Beruf:
    Techniker Elektrotechnik, früher EASA P.66 CAT A1
    Ort:
    Schwerte
    Du Stalker :-P Ich muss mal sehen, wie lange habe ich nochmal Zeit? :TD:
     
  10. #9 Tomcatfreak, 15.01.2016
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.163
    Zustimmungen:
    4.701
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Glaube bis Juni oder Juli... Ich schaff meine Su auch nicht... :FFCry:
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Augsburg Eagle, 15.01.2016
    Augsburg Eagle

    Augsburg Eagle Alien

    Dabei seit:
    10.03.2009
    Beiträge:
    14.354
    Zustimmungen:
    37.102
    Beruf:
    Inst. TGA in EDDM
    Ort:
    Bavariae capitis
    Deadline ist der 30.06.2016 :FFTeufel:
    Schade.
     
  13. #11 Schramm, 16.01.2016
    Schramm

    Schramm Space Cadet

    Dabei seit:
    24.07.2007
    Beiträge:
    1.523
    Zustimmungen:
    1.211
    Beruf:
    Berufspilot und Fluglehrer
    Ort:
    Borsdorf (Sachsen)
    stimmt, wirklich Schade ......... erhöht aber unsere Chancen .... :FFTeufel:
     
    Augsburg Eagle gefällt das.
Thema: WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Hill Grey

    ,
  2. Eduard Ätzteile 32024 F-4F Phantom Interior 1:32

Die Seite wird geladen...

WB2015/16BB 1/32 F-4E Phantom II 3rd TFS, 3rd TFW - Ähnliche Themen

  1. WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a

    WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a: Da ich mich bei der Abstimmung/Diskussion zum neuen Wettbewerb auch recht weit aus dem Fenster gelehnt habe ... ---------- :FFTeufel: dann helf...
  2. WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41

    WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41: Bevor ich es mir anders überlege, melde ich mich mal lieber an. Ich muss ja zumindest versuchen, meinen Pokal zu verteidigen :stupid:....
  3. WB2015/16BB 1/32 Su-27S Flanker "35"

    WB2015/16BB 1/32 Su-27S Flanker "35": So, dann mach ich mal den Anfang! 2 Jahre ist ein guter Zeitraum, da könnte auch mal was umfangreicheres fertig werden! Ich bau zwar im Moment...
  4. WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144

    WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144: Moin Moin! :) Nach einiger Überlegung habe ich mich nun entschieden... Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die Ilyushin Il-76MD...
  5. WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda

    WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda: Nachdem ich mal vor Wochen, in einem Schwall von Bastelwut die Fahrwerke gebaut habe, habe ich mich nun entschlossen, den Rest auch noch zusammen...