WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell

Diskutiere WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell im Bauberichte bis 1:144 Forum im Bereich Wettbewerb 2015/6; Hallo zusammen, dann will ich mal in der letzten offenen Kategorie den Anfang machen und mit einem Baubericht zum Wettbewerb starten. Worum...

  1. #1 GO-229A, 14.10.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Hallo zusammen,

    dann will ich mal in der letzten offenen Kategorie den Anfang machen und mit einem Baubericht zum Wettbewerb starten.

    Worum wird es gehen?

    Ich werde versuchen „mein“ Flugzeug, den Airbus A380, zu bauen. Vor einiger Zeit hab ich die Sache schon mal halb zum Ende gebracht. Damals musste es schnell gehen und für Änderungen von Fehlern am Bausatz blieb keine Zeit. Das soll sich diesmal zum Teil ändern. Die Zeit sitzt mir jedoch auch diesmal wieder im Nacken. Allerdings will ich mein Flugzeug diesmal auch behalten und es soll einen Ehrenplatz im Wohnzimmer bekommen. Deshalb wird wohl das eine oder andere Detail am Modell berichtigt werden müssen. Allerdings soll alles auch ein bisschen im Rahmen bleiben.

    Was wird hier passieren?

    Wie oben geschrieben werden ein paar Änderungen vorgenommen werden. Als Grundlage dafür dienen die unzähligen Fotos aus dem Internet. Ein paar Punkte, die ich ändern will hab ich schon gesammelt. Ihr seid natürlich eingeladen hier mitzumachen. Wenn ihr was seht, was ich nicht sehe, dann sagt es mir.
    Ich sehe mich nicht als den Modellbauer, der alles kann und alles weiß. Deshalb werde ich vielleicht auch mal die eine oder andere Frage an euch stellen. Vielleicht kriegen wir so zusammen eine gute Anleitung zum Bau des Modells zusammen.
    Einen weiteren Punkt gibt es noch. Da ich keinen Ärger mit meinem Arbeitgeber bekommen möchte werde ich mich mit technischen Details zurück halten. Bitte erwartet hier von mir keine Details zu Maßen oder Systemen. Das eine oder andere ist der Öffentlichkeit vielleicht bekannt, ich werde aber lieber einmal mehr nicht sagen wofür das Teil am Flugzeug ist, als meinen Job zu riskieren. Ich hoffe ihr versteht das.

    Was soll am Ende raus kommen?

    Geplant ist wie gesagt der Bau eines Airbus A380. Das Modell soll sich am Ende in der Reiseflugkonfiguration auf einem Ständer wieder finden. Für die Lackierung habe ich mal etwas anderes geplant. Zum einen möchte ich das Modell in den Hausfarben meiner Firma darstellen. Zum anderen ist für mich aber auch die Lackierung der Lufthansa ganz interessant, da Lufthansa die erste Airline war, mit deren A380 ich geflogen bin. Deshalb wird das Modell zwei Gesichter bekommen. Die rechte Seite bekommt die Airbus Lackierung MSN0001 - F-WWOW, die linke Seite das Farbkleid der Lufthansa MSN0041 - D-AIMB. Ich habe damals in der "München" auf der linken Seite gesessen.

    Soooo … das war es erst mal zur Einleitung.

    Ich denke, in den nächsten Tagen wird es losgehen.

    Bis dahin
    Gruß
    Christian
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B.L.Stryker, 15.10.2014
    B.L.Stryker

    B.L.Stryker Space Cadet

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    1.024
    Ort:
    Freiberg
    Na dann, auf in den Kampf.

    Diverse Modellbauer hier im Forum haben schon auf div. Mängel am Bausatz hingewiesen.
     
  4. #3 GO-229A, 27.10.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Es hat sich jetzt was getan. Mit irgendwas muss man ja anfangen. Also hab ich mir die beiden Rumpfhälften zur Hand genommen und die ersten Änderungen vorgenommen. Die erste Änderung betrifft die rechte Flugzeughälfte. Diese wird nun nicht MSN01 sondern MSN02 F-WXXL werden. Die sieht mehr wie ein Serien A380 aus und ist die erste die ich im Original gesehen habe.
    Als erstes hab ich an beiden Rumpfhälften, an den Fenstern, die verschlossen werden müssen, von innen einen Plastikstreifen geklebt. An den offenen Fenstern hab ich in zufälliger Reihenfolge ein paar Rollos angebracht die zum einen Teil geschlossen sind und zum anderen Teil aber ein Stück weit geöffnet sind. Auch hierfür wurden Plastikstücken aus der Restekiste verwendet. Das ganze soll dem Flieger am Ende ein bisschen mehr Lebendigkeit geben.
    Danach ging es erst mal an die Außenseite. Viele von euch geben sich Mühe um ihre Modelle aufwendig zu gravieren. Ich bin hier in die andere Richtung gegangen und habe Gravuren zugespachtelt. Auf Fotos und am Original bin ich der Meinung, dass man im Rumpfbereich nur die Sektionstrennstellen und die Längsnähte unter den beiden Fensterreihen sieht. Anders sieht es am Flügel-Rumpfübergang und an der Rumpfunterseite aus. Hier sammelt sich mehr Dreck und die Stöße werden sichtbar. Deshalb habe ich fast alle Blechstöße am Rumpf erst mal verspachtelt und heute auch geschliffen. Demnächst kommt zur Kontrolle mal Grundierung drauf um zu sehen wie es wirkt. Außerdem hab ich gleich noch diverse kleine Panels und die Scheinwerfer im Vorderrumpf und natürlich die Fenster hinter denen Küchen oder WCs stehen mit zugespachtelt.
    Die Fenster in den Türen entsprechen am Modell auch nicht dem Original. Am Modell sind sie Kreisrund, am Original aber Oval. Für die ovalen Fenster liegen dem Bausatz Decals bei. Damit die gut auf dem Modell liegen hab ich die Fenster auch mit Spachtel geschlossen.
    Am Seitenleitwerk hab ich die Unterkanten des oberen und unteren Ruderteils neu graviert. Revell hat hier eine gerade Kante vorgesehen. Am Original ist da aber ein Knick in der Kontur.
    Bisher also alles kein Hexenwerk.
    Demnächst dann mehr.
     

    Anhänge:

  5. #4 marmel69, 27.10.2014
    marmel69

    marmel69 Space Cadet

    Dabei seit:
    17.02.2005
    Beiträge:
    1.050
    Zustimmungen:
    55
    Beruf:
    professioneller Leuteversteher
    Ort:
    Hinterm Deister
    Fein, fein.:TOP:

    Ich erwarte aber, dass du den dicken Brummer von innen beleuchtest, damit die Sache mit den Jalousien zur Geltung kommt!:FFTeufel:
     
  6. #5 GO-229A, 27.10.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Psssst. Nicht jetzt schon alles verraten.
     
    marmel69 und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  7. #6 Tomcatfreak, 27.10.2014
    Tomcatfreak

    Tomcatfreak Alien

    Dabei seit:
    30.06.2004
    Beiträge:
    7.170
    Zustimmungen:
    4.715
    Beruf:
    Lagerlogistiker
    Ort:
    Шпремберг
    Wow, alle gravieren neu und Du spachtelst zu :TD: Du musst bloß aufpassen, dass das Modell am Ende nicht wie Spielzeug aussieht, so ohne Gravuren mit denen Du etwas Tiefe ins Modell bekommst. Aber Du machst das schon :TOP:

    Zur Beleuchtung. Wenn Du noch ein bisschen wartest (hast ja im Grunde 2 Jahre Zeit :D:), der gute Warren von Tirydium Models, bringt jetzt im Winter ein Beleuchtungsset für den A380 heraus mit allem pipapo.

    Die Idee mit den Rollos finde ich genial :TOP:
     
  8. #7 GO-229A, 04.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Ein Beleuchtungsset habe ich schon hier liegen. Odlanir hat mir hier geholfen. Er hat mir das Set nach meinen Wünschen zusammengestellt und idiotensicher aufgebaut, so daß ich es nur noch einbauen muss. Ein ganz großes Dankeschön hier auch noch mal an ihn.

    Inzwischen habe ich auch noch ein paar Kleinigkeiten gemacht. Auf der rechten Rumpfhälfte habe ich die Struktur eines Lufteinlasses neben dem Seitenleitwerk aufgebaut. Wie am Original ist hier alles erhaben dargestellt. Dazu habe ich ein paar Streifen aus 0,5 mm Plastiksheet und Rundmaterial auf Maß geschnitten und in Form aufgeklebt. Nach einer Nacht durchtrocknen bin ich noch mal mit Schleifpapier drüber um die 0,5 mm noch etwas zu reduzieren. Man kann den Lufteinlass neben dem Stift erahnen. Leider sieht man bei weiß auf weiß nicht so viel.

    Anhänge:



    Im Bereich des vorderen Rumpfes habe ich an der rechten und linken Rumpfseite je drei Scheinwerfer angedeutet. Da diese im Reiseflug im Normalfall nicht eingeschaltet sind wird hier keine Beleuchtung eingebaut. Ich habe mit einem 1,5 mm Bohrer kleine Mulden in die Außenhaut des Fliegers eingearbeitet. Diese werden später mit Silber ausgemalt und mit Klarsichtmaterial ausgefüllt.
    Zur Verdeutlichung der Position hab ich die Lampen schon mal mit eingefärbt und mit Bleistift gekennzeichnet.
    Lampe 1: unter dem ersten Fenster
    Lampe 2: über dem 5. Fenster
    Lampe 3: zw. Frachttorvorderkante und der Rechteckgravur mit den drei Kreisen

    Anhänge:

     
  9. #8 GO-229A, 04.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Außerdem habe ich jetzt auch die Gravuren am Seitenleitwerk verspachtelt und verschliffen.

    Das Cockpit hat ein wenig Farbe bekommen. Allerdings "quick and dirty", viel sehen wird man davon am Ende nicht. Aber weiß sollte es auch nicht bleiben.

    Zur Motivationssteigerung habe ich Rumpf und Tragflächen mal mit Klebeband zusammen geklebt. Sieht schon ganz nett aus:

    Anhänge:



    Allerdings tut sich hier gleich ein neues Problem auf. Die rechte Tragfläche (im Bild links) ist total verzogen. Ich habe zum Glück aber noch die rechte Fläche von meinem halben 380 übrig. Die passt zur linken aus dem neuen Baussatz.

    Anhänge:



    Die Fläche aus dem alten Bausatz ist aber schon zusammen geklebt. Da muss ich mir bei der Kabelführung für das Navigationslicht und die Strobes was anderes einfallen lassen. Wenn gar nix geht, dann das Kabel auf der Unterseite außen mit Klebeband fixieren :FFTeufel:

    Die Maschine soll sich ja im Reiseflug befinden. Deshalb werde ich wohl auch die Tragflächen ein wenig nach oben biegen müssen. So wie ich es auf Fotos gesehen habe befinden sich die Tragflächenspitzen etwa auf Höhe der Rumpfoberkante. Mein Plan ist es die Tragflächen zu erwärmen und ein wenig in Form zu drücken. Kriege ich das Material mit einem Fön warm genug oder doch den Backofen auf Umluft schalten und rein mit dem Flieger? Habe sowas noch nicht gemacht.

    Mal sehen ob ich in dieser Woche noch was schaffe.

    Bis später.
     
  10. #9 GO-229A, 15.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Sooo ... da bin ich wieder. Ein bisschen was hat sich in der Zwischenzeit getan.
    Ich habe mal ein Triebwerk zusammen gesteckt und mit Klebepads geheftet. Auch hier sind ein paar Änderungen notwendig. Vorn befinden sich Lufteinlässe an der Seite die geschlossen werden müssen und hinten muss das Teil mit der Nummer 141 ein wenig geändert werden. Die Unterkante des Bausatzteils "zieht sich sehr nach unten" und folgt dem Konus des Triebwerks. Am Original gibt es hier eine gerade Unterkante. Mein Plan ist es das Triebwerk zusammenzubauen und dann Teil 141 im angeklebten Zustand von unten abzuschleifen. Dafür wird der Konus noch nicht mit montiert.

    Anhänge:



    Teil 141 hat auf der Unterseite ein paar Öffnungen die auch zugespachtelt werden.

    Anhänge:

     
  11. #10 GO-229A, 15.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Das Kerntriebwerk ist lackiert. Verwendet habe ich Metalizer Farben von Model Master Aluminium und Titan. Den Konus gibt es in verschiedenen Farben: schwarz, lila oder mit einem Goldton. Sieht auf jedem Foto anders aus. Ich habe mich für die goldene Variante entschieden und Metall Brüniert mit etwas Gold gemischt.

    Anhänge:

     
  12. #11 GO-229A, 15.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Parallel dazu habe ich schon mal die Dinger zusammen geklebt, die unter den Tragflächen hängen. Diese sind bei Revell zu lang ausgefallen und müssen gekürzt werden. Die Nummern entsprechen den Bauschritten aus der Bauanleitung.

    Anhänge:



    Für Teil 24 zeige ich mal zwei Markierungen. Links - Position der Tragflächenhinterkante, Rechts - vorderes Ende der "Kiste". Hier wird gesägt.

    Anhänge:

     
  13. #12 odlanair, 15.11.2014
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    ich schaue interessiert zu...

    Kannst Du sagen, um wieviel Millimeter Du die Gondeln kürzt?

    Zum Rumpf - der untere "Scheinwerfer" an der Cargodoor müßte zu den vier Taxi Camera Lights gehören und
    damit eigendlich recht klein ausfallen. Das zweite Paar sollte dicht neben den hinteren Fahrwerkklappen (Vorderbein :) ) sitzen.
     
    GO-229A gefällt das.
  14. #13 GO-229A, 16.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Die Gondeln sind alle unterschiedlich zu kürzen. Wie viel kann ich nicht sagen. Klingt zwar nach "Ätsch ich weiß was, sags euch aber nicht", aber wie im ersten Post schon erwähnt will ich keinen Ärger bekommen und werde hier keine Maße nennen. Man kann es bei einem Foto des Flugzeuges von unten auch mit dem Verhältnis zur Profiltiefe an der entsprechenden Stelle abschätzen.

    Das mit den beiden Taxi Camera Lights hinter den Bugfahrwerksklappen muss ich mir noch mal ansehen. Danke für den Hinweis. Gut, wenn noch jemand mit aufpasst.
     
  15. #14 odlanair, 16.11.2014
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    Ok, damit kann ich auskommen, kein Problem.
     
  16. #15 airforce_michi, 16.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.2014
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.518
    Zustimmungen:
    3.295
    Ort:
    Private Idaho
    Wie GO-229 schon schrieb, sind die Fairings sehr unterschiedlich..

    Ich bin bezgl. des "Abschätzen nach Fotos" zu diesem Ergebnis für die linke Fläche gekommen, rechts kam das dabei heraus (Maße habe ich allerdings auch nicht notiert) - habe mich beim Abgleich mit entsprechenden Bildern (Airliners.net) lediglich an den vorhanden Gravuren orientiert, diese also mehr oder weniger als 'korrekt' angenommen..

    Ein etwas aufwändigerer (Umbau-)Punkt sind noch die beiden Lufteinlässe der Klimapacks, die am Modell 'konventionell' dreieckig dargestellt sind - habe gerade festgestellt, daß ich meinen Umbau dazu wohl noch gar nicht fotografiert habe..

    @GO-229: Bis jetzt hast Du ja schon eine Reihe der bekannten Bausatzfehler beseitigt bzw. entdeckt - es warten noch ein paar mehr...Aufpassen! :loyal:
     
  17. #16 odlanair, 16.11.2014
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    Um die innere Bremsanlage drückt er sich ja erfolgreich herum. :wink:
     
  18. #17 GO-229A, 18.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2014
    GO-229A

    GO-229A Testpilot

    Dabei seit:
    12.10.2004
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    296
    Beruf:
    Konstruktionsingenieur
    Ort:
    BUX/GTH
    Genau das ist der Grund, weshalb ich den Flieger mit eingezogenem Fahrwerk baue :wink:

    Vielleicht können wir ja mal die Punkte zusammen tragen, die geändert werden müssen, bevor ich was zusammen geklebt habe und sich Sachen nicht mehr ändern lassen, die ich übersehen habe.

    Hier das, was ich noch auf dem Schirm habe:

    Tragflächen

    - Gondeln unter den Tragflächen auf verschiedene Längen bringen
    - Landescheinwerfer an der Tragflächenwurzel verbessern
    - Beulen an der Tragflächenunterseite anbringen
    - offene Klappen an der Unterseite in der Nähe der Tragflächenwurzel anbringen

    Höhenleitwerk

    - Logo Light

    Triebwerke

    - Triebwerkspylon über dem Tribwerksauslass abschleifen
    - Leading Edge in der Tiefe reduzieren
    - NACA-Inlets an den Seiten schließen
    - Miniflügelchen an den Triebwerksverkleidungen anbauen

    Rumpf

    - Fenster verschließen hinter denen Küchen oder WCs stehen
    - Gravuren auf beiden Rumpfhälften schließen
    - Lufteinlass auf der rechten Rumpfseite neben dem Seitenleitwerk aufbauen
    - Beleuchtung an den vorderen Rumpfseiten neu positionieren
    - Öffnung an der Seite des Hecks anstelle des "schwarzen Punkt" Decals
    - Fahrwerksklappen überarbeiten
    - Kontur der Cockpitfenster ändern
    - Lufteinlässe im Centerrumpfbereich an der Unterseite auf Rechteckquerschnitt ändern
    - restliche Gravuren am Rumpf anpassen (Zugangsklappe im Heckbereich, vorderer Querstoß der Tonnen um ein Fenster nach vorn verschieben)
    - Sensoren vor und neben dem Cockpit

    Die Sache mit den Taxilights, die Odlanir geschrieben hat, muss ich noch checken. Auf Fotos hab ich sie noch nicht gefunden.

    Wenn ihr noch was habt, dann sagts mir bitte.

    Danke

    Gruß

    Christian
     
  19. #18 Airbutsch, 19.11.2014
    Airbutsch

    Airbutsch Space Cadet

    Dabei seit:
    04.03.2011
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    2.490
    Ort:
    bei Berlin
    Eine Checkliste….; dass hilft immer ungemein.
    Ich habe zwar von Anfang an mitgelesen, aber jetzt ist Dein Beitrag bei mir abonniert.
    Viel Glück und Spaß beim Bau Deiner A-380.:TOP:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 odlanair, 19.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2014
    odlanair

    odlanair Testpilot

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    343
    Ort:
    D
    Du hattest es wohl schon erwähnt - die kleinen Fenster der Türen oval ausarbeiten.
    Wenn ich das richtig sehe, dann gehören bei Flugzeugen am Boden
    auch noch zwei markante (Entlüftungs- ??)Klappen unter dem Rumpf kurz hinter hinterer Bausatzposition 195 geöffnet,
    die sind nicht mal angedeutet.

    An der Fläche können auch die ovalen Gravuren zugespachtelt werden,
    die müßten von innen bis zum äußeren Triebwerk nach hinten versetzt werden.

    Die äußeren Flaps (richtiges Wort für die Klappen?) sind zu kurz oder anders gesagt,
    der Steg zw. Flaps und Querruder ist deutlich zu breit.

    Zu den Taxi Camera Lights - in der Dokumentation sind vier Stück verzeichnet, möglich, daß man zwei davon (das hintere Paar) schon weggelassen hat.
    Ich habe mich an diesem Foto orientiert und stelle jetzt fest, vorne ist wohl eine Reflexion des Runway Turn-off Lichts...
     
  22. #20 airforce_michi, 20.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2014
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.518
    Zustimmungen:
    3.295
    Ort:
    Private Idaho
    Moin :cool:

    Die Bugräder im Bausatz sind zu klein (wie bei der 747-8 auch) - als Ersatz eignen sich die beiden übrigen Räder aus einem A 330 (Mittelfahrwerk).. *

    Auf der Oberseite der Tragflächen sind zuviele Spoiler eingraviert, reichen bis an den Rumpf heran.. (mindestens die inneren müssen wohl verschlossen werden)

    Die Frachtluken haben eine angedeutete Aufhängung, aber jeweils an der Unterseite..?! (Hatten wir das evtl. schon?!)

    Die Fahrwerkschächte in den Tragflächen sollen grundsätzlich falsch geformt sein, und somit auch deren Klappen..?! Ich denke aber, das führt schon zu weit..

    Als Krönung: Die kleinen ovalen Zugangsklappen an der Unterseite sollen in Form, Anzahl und Position nicht stimmen...

    (Letzteres zu berichtigen, ist aber wohl für Modellbauer, die überhaupt nix mehr zu tun haben)

    Ich persönlich würde und werde an der Unterseite mehr oder weniger nichts von solchem 'Kleinkram' ändern.


    * Zwei A330-Räder könnte ich bei Bedarf beisteuern..
     
Thema: WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ständer für a380 1:144

    ,
  2. airbus a380 revell baubericht

    ,
  3. a 380 interio revell 1144 baubericht

    ,
  4. Revell A380,
  5. beleuchtung a380 modell,
  6. spirale triebwerk a380,
  7. a380 flügel biegen,
  8. a 380 interior baubericht,
  9. a 380 revell 1144 beleuchtung ein bauen,
  10. a380 klappe auf unterseite
Die Seite wird geladen...

WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell - Ähnliche Themen

  1. WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144

    WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144: Moin Moin! :) Nach einiger Überlegung habe ich mich nun entschieden... Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die Ilyushin Il-76MD...
  2. WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda

    WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda: Nachdem ich mal vor Wochen, in einem Schwall von Bastelwut die Fahrwerke gebaut habe, habe ich mich nun entschlossen, den Rest auch noch zusammen...
  3. WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a

    WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a: Da ich mich bei der Abstimmung/Diskussion zum neuen Wettbewerb auch recht weit aus dem Fenster gelehnt habe ... ---------- :FFTeufel: dann helf...
  4. WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41

    WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41: Bevor ich es mir anders überlege, melde ich mich mal lieber an. Ich muss ja zumindest versuchen, meinen Pokal zu verteidigen :stupid:....
  5. WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2

    WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2: Hallo, werde mich dieses Jahr auch mal wieder an dem Wettbewerb beteiligen. Ist immer eine schöne Motivation, mal was fertig zu stellen…Hab mir...