WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell

Diskutiere WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell im Bauberichte bis 1:144 Forum im Bereich Wettbewerb 2015/6 - freie Themenwahl; Danke an odlanir und airforce_michi! Wenn ihr erlaubt, dann füge ich euer Anmerkungen in den nächsten Tagen mit oben in die Liste ein. Dann haben...

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Danke an odlanir und airforce_michi! Wenn ihr erlaubt, dann füge ich euer Anmerkungen in den nächsten Tagen mit oben in die Liste ein. Dann haben wir alles zusammen.

Es hat sich auch schon wieder ein bisschen was getan. Update kommt auch in den nächsten Tagen. Heute nur ein Bild mit einer Frage.



Die Fan-Blätter der Triebwerke sind lackiert. Habe dafür Alu von Model Master genommen. Der Rand sieht etwas gerupft aus. Macht aber nix, verschwindet dann im Triebwerk. Der Spinner hat schwarze Farbe und auch schon Glanzlack bekommen. Jetzt soll die "Schnecke" drauf. Liegen als Decals bei. Leider war das bei meinem ersten 380 nicht so erfolgreich. Hat jemand nen Tipp, wie man das ohne Falten im Decal hin bekommt? Wenn die "Schnecke" drauf ist, dann kann das Triebwerk zusammen gebaut werden. Auf der einzelnen Fan-Stufe kommt man für das Decal wohl noch besser ran.
 
Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Ich will euch mal wieder auf den aktuellen Stand bringen. Meine bessere Hälfte schaut "Bauer sucht Frau". Da kann ich die Zeit auch sinnvoll nutzen. Also los gehts.

Eine Arbeit vor der ich Respekt hatte ging dann doch viel einfacher von der Hand als erwartet. Die Gondeln unter den Tragflächen wurden auf die Längen gebracht. Dabei gibt es ein paar Sachen zu beachten.
Hier erst mal ein Bild von allen:



Arbeitsablauf war wie folgt:

Von links nach rechts

- Gondel kürzen (Maß kann im Verhältnis zur Profiltiefe abgeschätz werden) und vorn wieder spitz schleifen. Es entsteht eine Öffnung.
- Öffnung mit Spachtelmasse verschließen
- Spachtelmasse in Form schleifen - Fertig

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Die Gondeln sind paarweise (symmetrie an Flugzeugmittelebene) gleich. Mit einer Ausnahme:

Das innere Paar. Hier ist die linke länger als die rechte. Ich sehe gerade, dass ich sie auf dem Bild oben vertauscht habe. :FFEEK:



Zweiter Punkt: Das äußerste Paar (neben dem Triebwerk) ist vorn nicht spitz. Hier befindet sich ein kleiner Lufteinlass. So ganz zufrieden bin ich damit noch nicht. Werde da noch mal nacharbeiten müssen.
(oben äußere Gondel, unten "normale" Gondel)

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Nächste Baustelle: die großen Lufteinlassklappen unter dem Rumpf. Hier sind in Teil 149 zwei große NACA-Inlets. Die ersten MSN von Airbus inkl. der Prototypen hatte diese Inlets. Für frühe MSN also richtig. Im Laufe der Zeit wurden sie aber auf die rechteckige Form geändert. Also bei den späten MSN zu machen.

Mein Modell beinhaltet die frühe MSN 2 und die spätere MSN 41. Also müssen bei mir beide Versionen dran. Rechts bleibt der NACA-Inlet, links kommt die Änderung.

MSN 4 ist sogar mit genau dieser Konfiguration geflogen Bilder hier und da

Mit Bleistift ist alles mal auf dem Teil angezeichnet.

 
Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Die Änderung ist gar nicht so schwer. Gut ist, dass die Inlets schon am Rand von Teil 149 liegen. Deshalb sind nur zwei Schnitte nötig um den falschen Inlet heraus zu trennen. Die Maße hier hab ich ran geschrieben um das spätere Teil anzupassen.



Ein neues Teil wurde dann aus einem Stück Plastikrest mit den oben vorhandenen Maßen geschnitzt und mit einer Gravur (etwa in der Mitte) versehen. Angeklebt wird das neue Teil dann an der Vorderkante bündig und hinten um einen Millimeter nach Innen versenkt.
Fertig angepasst wird es dann beim Einbau von Teil 149 ins Flugzeug.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Noch eine Sache ist vorbereitet. Ganz hinten auf der linken Seite des Flugzeuges befindet sich eine kleine Öffnung im Rumpf. Revell sieht hier ein kleines schwarzes Decal vor. Ich hab mich hier gegen das kleine Schwarze entschieden. Innen ist ein bisschen Spachtelmasse aufgetragen worden um genügend Fleisch zu haben, wenn ich später von außen ein Loch rein bohre.

 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
10.294
Zustimmungen
8.718
Ort
Private Idaho
Rechts bleibt der NACA-Inlet, links kommt die Änderung
Dann musst Du links daneben (seitlich an der Fairing) auch noch den kleinen Einlass mit entfernen...aber wem sag' ich das?! :wink::loyal:

(Diesen Punkt hatte ich bei der Aufzählung übrigens noch vergessen :!:)
 
Zuletzt bearbeitet:

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Dann musst Du links daneben (seitlich an der Fairing) auch noch den kleinen Einlass mit entfernen...aber wem sag' ich das?! :wink::loyal:

(Diesen Punkt hatte ich bei der Aufzählung übrigens noch vergessen :!:)
Da bin ich mir nicht so ganz sicher. Erst dachte ich das auch. Bin aber der Meinung auch schon Bilder mit rechteckigem Einlass und kleinem Naca Inlet daneben gesehen zu haben. Das muss ich am besten nochmal an Bildern meines Vorbilds checken.

Wird in den nächsten Tagen hier nicht viel passieren. Fahre erst mal in den Urlaub.
 

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Habe schnell mal bei airliners.net nachgesehen. Die D-AIMB hat kein Naca Inlet neben dem rechteckigem Lufteinlass.
Werde aber auf den Boden später nochmal eingehen.
Vielleicht finde ich auch das Bild mit der anderen Kombination noch mal. Vielleicht spielt mir mein Gedächtnis aber auch einen Streich.
 

odlanair

Testpilot
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
933
Zustimmungen
393
Ort
D
Das Modell soll im Flug dargestellt werden, da ist eine Farbspirale vollkommen überflüssig.
 

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Ich habe mir auch, FF- Tipp, einen hauchdünnen weißen Edding besorgt und die Spirale per Hand aufgebracht.
Das Modell soll im Flug dargestellt werden, da ist eine Farbspirale vollkommen überflüssig.
Danke für die Tipps. Man kann sich hier streiten, glaube ich. Ich habe Fotos und Videos gecheckt und habe viele verschiedene Sachen gesehen. Drehende Fanschaufeln und "stehende" Schaufeln, Spinner mit und ohne Spirale. Hängt also alles immer irgendwie von der Belichtungszeit ab.
Mein Entschluss ist nun der, wie oben schon zu sehen "stehende" Schaufeln und Spirale auf dem Spinner darzustellen. Triebwerk ist also "eingefroren".
 

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Weiter im Text. Es hat sich in den letzten Wochen doch ein bisschen was getan.

Zuerst weiter mit der "Bodenplatte" des Fliegers. Hier habe ich ja schon den NACA-Inlet gegen einen rechteckicken getauscht. Dahinter muss einiges an Klappen verspachtelt werden, da es meiner Meinung nach im Maßstab nicht mehr zu sehen ist.
Fangen wir mal von vorn nach hinten an:
- ggf. NACA-Inlet ändern
- Bohrung und rechteckige Klappe daneben verschließen
- Mini-NACA-Inlets bleiben offen (graue Dreiecke im Bild)
- zwei Rechtecke im Centerbereich sind Klappen. Kontur bleibt erhalten. Klappe versuche ich später mit einem Decal darzustellen
- Quadrat rechts daneben (im Bild darüber) verschließen
- Beacon abschleifen. Falsche Position (X im Bild)
- die zwei Quadrate dahinter sind Klappen mit Gitter. Gitter kommt später als Decal
- es folgen im Bild vier Quadrate die verschlossen werden müssen
- der Kreis mit den Pfeilen ist die richtige Position des Beacon. Hier kreuzen sich ein paar Panellinien
- es folgen noch diverse Vierecke, Kreise und ein weiteres Loch, die geschlossen werden

Alles keine Zauberei. Spachtelmasse drauf und anschließend schleifen.

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Dann habe ich mich mal mit den Triebwerken beschäftigt. Bekannt ist ja nun schon, dass der Triebwerkseinlass (Bauteil 137) nicht in voller Länge als metallfarbene Leading Edge lackiert werden darf. Was hier noch zu erwähnen ist, ist das dieser Metallring innen breiter als außen ist. Außen ist er etwa 2/3 so breit wie innen. GESCHÄTZT!!! Die Länge am Modell wird irgendwas zw. 1 und 2 mm betragen. Also recht schmal. Ich habe hier eine Anreißnadel mit 6eckigem Griff genommen und flach auf den Boden gelegt. (Tisch war voll :wink:) Wenn man sie gut fest hält, dann ist das auch recht stabil. Die Spitze ist dann etwa 2 mm über dem Boden. Das Teil 137 hab ich dann davor gelegt und entlang der Nadel gedreht. Es entsteht eine Gravur die 2mm vom Rand entfernt ist.



Der hintere Bereich an der Innenseite wurde mit Pinsel in der gleichen Farbe wie die Fan-Schaufeln lackiert und mit 2 mm breitem Klebebandstreifen abgeklebt.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Es folgte eine Lackierung der Innenseite mit Model Master Stahlblau/Gun Metal und wieder abkleben, so daß vorn noch der Bereich frei bleibt, der den Silberton bekommt. Dafür hab ich Stahl von Model Master genutzt. Das Ergebnis sieht dann so aus.



Der hintere Bereich hätte vielleicht etwas kürzer ausfallen können. Er muss etwas breiter als die Tiefe der Fan Schaufeln werden. Sonst bin ich aber ganz zufrieden damit. Vielleicht kriege ich es noch hin mit einem Decal eine Trennlinie zw. dem Alu und dem Gun Metal-Bereich zu ziehen.
 
Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Ansonsten wurden alle vier Triebwerke verklebt. Es fehlen nur noch die Spitze am Heck (Teil 144 - hier brauch ich Platz zum Abschleifen von Teil 141) und der Einlassring.



Der Übergang von Teil 141 zum Pylon wird auch noch mal verspachtelt und verschliffen werden.
 
Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Und so sieht das ganze von vorn mit angeheftetem Einlass aus. Ich habe mich bei der Spirale am Spinner nun doch für die Decal-Variante entschieden. Gut ist, Revell hat hier gleich zwei zur Reserve mit auf den Bogen der Lufthansa-Version gedruckt. Nach dem aufschieben des Decals steht dieses etwa senkrecht zur Oberfläche des Spinners, legt sich nach dem Auftragen von MICRO Sol sofort an.

An derAußenseite ist der silberne Rand noch so lang wie das gesamte Einlaufsegment. Das wird aber nach dem Verkleben und Verschleifen bis zur neuen Gravur in Airliner-Farbe überlackiert. Die NACA-Inlets rechts und links der Cowling sind verspachtelt. Die gehören da nicht hin.

Wer möchte, der kann auch am obersten Punkt im Inlet noch soetwas wie einen Staudrucksensor einbauen. Liegt dem Bausatz nicht bei und wird geschätzt etwa einen Millimeter hoch.



Das wars esrt mal wieder von meiner Baustelle.
 
Anhang anzeigen

GO-229A

Testpilot
Dabei seit
12.10.2004
Beiträge
521
Zustimmungen
299
Ort
BUX/GTH
Dieses Jahr wird sich hier von meiner Seite aus nix mehr tun. Deshalb wünsche ich euch allen

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in neue Jahr

Bis dahin

Gruß

Christian
 
AE

AE

Alien
Administrator
Dabei seit
09.08.2002
Beiträge
6.256
Zustimmungen
3.959
Schaffen wir das noch? :)
 
Thema:

WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell

WB2015/16BB Airbus A380 1/144 Revell - Ähnliche Themen

  • WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144

    WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144: Moin Moin! :) Nach einiger Überlegung habe ich mich nun entschieden... Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die Ilyushin Il-76MD...
  • WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda

    WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda: Nachdem ich mal vor Wochen, in einem Schwall von Bastelwut die Fahrwerke gebaut habe, habe ich mich nun entschlossen, den Rest auch noch zusammen...
  • WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a

    WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a: Da ich mich bei der Abstimmung/Diskussion zum neuen Wettbewerb auch recht weit aus dem Fenster gelehnt habe ... So soll es denn sein ...
  • WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41

    WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41: Bevor ich es mir anders überlege, melde ich mich mal lieber an. Ich muss ja zumindest versuchen, meinen Pokal zu verteidigen :stupid...
  • WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2

    WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2: Hallo, werde mich dieses Jahr auch mal wieder an dem Wettbewerb beteiligen. Ist immer eine schöne Motivation, mal was fertig zu stellen…Hab mir...
  • Ähnliche Themen

    • WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144

      WB2015/16BB Ilyushin Il-76MD Candid "Iraqi Airways" - Trumpeter 1:144: Moin Moin! :) Nach einiger Überlegung habe ich mich nun entschieden... Mein Kandidat für den aktuellen Wettbewerb ist die Ilyushin Il-76MD...
    • WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda

      WB2015/16BB Iljuschin Il-62M, 1:144, Zwesda: Nachdem ich mal vor Wochen, in einem Schwall von Bastelwut die Fahrwerke gebaut habe, habe ich mich nun entschlossen, den Rest auch noch zusammen...
    • WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a

      WB2015/16BB 1/32 - Me 262 A-1a: Da ich mich bei der Abstimmung/Diskussion zum neuen Wettbewerb auch recht weit aus dem Fenster gelehnt habe ... So soll es denn sein ...
    • WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41

      WB2015/16BB 1/32 - Me 163B V41: Bevor ich es mir anders überlege, melde ich mich mal lieber an. Ich muss ja zumindest versuchen, meinen Pokal zu verteidigen :stupid...
    • WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2

      WB2015/16BB 1/48 De Havilland D.H.110 Sea Vixen FAW.2: Hallo, werde mich dieses Jahr auch mal wieder an dem Wettbewerb beteiligen. Ist immer eine schöne Motivation, mal was fertig zu stellen…Hab mir...

    Sucheingaben

    airbus a380 revell baubericht

    ,

    Revell A380

    ,

    a 380 interio revell 1144 baubericht

    ,
    ständer für a380 1:144
    , a380 klappe auf unterseite, a 380 revell 1144 beleuchtung ein bauen, a 380 interior baubericht, a380 flügel biegen, spirale triebwerk a380, beleuchtung a380 modell, a380 revell baubericht, revell a380 baubericht, Revell a380 bauen
    Oben