WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller

Diskutiere WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2021 - Flugzeuge aus Frankreich; Fast, die “Oberlichter”, die 3 Dimensional gebogen, sind übernehme ich vom Bausatz. Die 5 Frontscheiben sind in Wirklichkeit plan, auch wenn...
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Da fällt mir auch immer was Dringendes ein, wenn es um Verglasungen geht.. . Sind ja hoffentlich "nur" plane Scheiben. Ich drück die Daumen!
Fast, die “Oberlichter”, die 3 Dimensional gebogen, sind übernehme ich vom Bausatz. Die 5 Frontscheiben sind in Wirklichkeit plan, auch wenn Heller sie etwas gebogen hat.
Die Seitenscheiben haben oben einen variablen Radius, den ich aber nicht ganz genau treffen muss, da ich beide Scheiben geöffnet baue.
Zur Zeit baue ich im 3. Versuch die 3 Frontscheiben.
Ein echtes Geduldspiel.
 
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Kurzes Update zum Wochenende.

An der neuen Verglasung für das Cockpit bin ich noch nicht verzweifelt. Jeder Versuch wird besser aber es zieht sich, weil jeder Bauabschnitt eine neue Hilfsvorrichtung braucht und ich die leidvolle Erfahrung gemacht habe, das nach jedem Klebevorgang ein Tag abzuwarten ist und auch kleinste Klebereste das Material schädigen.

Immerhin passt jetzt alles und bis auf die Ausstellfenster hab ich alle Formen ermittelt.





Um die Wartezeit sinnvoll zu verbringen habe ich nach kleinen Vorversuchen auch mit der Massenproduktion der 36 Spannten (davon 34 mit jeweils 16 Sicken) Polystyrolplatten und Stangenmaterial begonnen.



Links 2 Probeweise angebrachte Spanten, rechts das Original.







Und mein Spantenplan, den ich nach der Analyse vieler Bilder selber erstellt habe.






Die Stringer die Heller ins Modell gebracht hat, gab es entweder nicht, oder sie waren auf allen Bildern, die ich habe immer verkleidet, auch ich werde sie mit Dämmmatten verstecken, abschleifen ist etwas zu aufwändig.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Mit der selbstgebauten Cockpitverglasung bin ich nicht zufrieden gewesen, die unverbastelte Glaskanzel aus meinem Reservebausatz will ich aber wegen der falschen Form auch nicht verwenden. Gott sei Dank ist mir am Wochenende eingefallen, das ich ja auch CATIA Konstrukteur bin, auch wenn ich eigentlich keine Freiformflächen konstruiere. Nach nur 3 Stunden habe ich das Cockpit fertig gehabt und bei Shapeways einmal mit Glass in ACCURA in transparent und einmal ohne Glass in FINE DETAIL Plastic bestellt. Sollte das gut passen, wenn es in 4 Wochen im Briefkasten ist, so stelle ich Interessenten gerne mein Orginal CATIA File oder STL oder STEP kostenfrei zur Verfügung.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
8.723
Zustimmungen
11.704
Ort
BaWü
Wow! Ich hoffe für Dich (und alle Leser) auf einen guten Druck!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.726
Zustimmungen
8.541
Ort
bei Köln
Ist immer gut, wenn einem zufällig einfällt, dass man irgendwann mal 'was Brauchbares gelernt hat!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Ja hat mich selber gewundert wie zügig es ging und wie gut es auf dem Bildschirm aussah. Der Werkzeugmacher von Heller, der das in den 70er Jahren ohne CAD machen musste und der Formerbauer hatten es da bestimmt viel schwerer und die Ungenauigkeit der Kanzel kann ich gut nachvollziehen muss ich zugeben.

Spannende Frage ist jetzt wie transparent das Material ist und ob ich es ggf. polieren und mit Pledge verbessern kann. In der gerenderten Animation jedenfalls passt es und sogar von innen erkenne ich sofort das Cockpit wieder.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Während ich auf mein Cockpitglas warte habe ich den Bau der Spanten fortgesetzt. Das Spante-zählen fordert seinen Tribut, der Tragflächenkasten ist von Heller ein Spant zu weit nach hinten gezeigt worden, also musste ich ein Loch oben in den Rumpf schneiden.

Den Deckel der Rettungsflöße habe ich nachgraviert und die 4 Fensterchen ausgeschmolzen bzw. ausgebohrt. Nach dem Lackieren werde ich dort Fenster einkleben.

Den Zweck habe ich nirgendwo gefunden aber meine Selbsterklärung ist, das die kleinen Fenster eingebaute Lampen waren um der Crew bei Nacht zu helfen das Floss zu finden, die beiden großen Fenster waren Schaulocher um den Druck der Stickstoff oder Luftdruckflaschen zu kontrollieren, die die Flösse im Notfall aufgeblasen haben.

Den Kasten wird man übrigens wie im original beim Blick durchs Ladetor in den Laderaum auch bei meinem Model sehen können.


 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
947
Zustimmungen
3.168
Ort
Much
Da hast Du ja etliches noch vor Dir, wenn ich den Text so lese. Das wird schöner Modellbau, denke ich und freu mich drauf
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
11.851
Zustimmungen
6.830
Ort
Potsdam
Der Baubericht wird immer lehrreicher. :TOP:
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Kurzer Statusreport aus der Nora Werft.
Nach einer Stunde polieren und einem Pledge/Futurbad und 2 Stunden Fahrerei es zu kaufen ist das Cockpit überall transparent. Die optische Qualität entspricht ungefähr dem Klarsicht Teil von Heller.






Ich werde das andere Cockpit fertig bauen und dann entscheiden welches ich verwende. Irgendwie ist es mir gelungen die Seitenfenster, als Lupen zu formen!

Ansonsten habe ich inzwischen über die Hälfte der benötigten Spanten mit ihren Sieken gebaut, eine recht langweilige Serienproduktion. Spant 10 hat einige sichtbare Komponenten der Funk und Funknavigationsanlagen einbaut. Das wurde wohl so gemacht um sie weit weg von anderer Elektronik und Elektrik im Cockpit zu haben. Diese Komponenten habe ich am Wochenende ebenfalls gebaut:



Die gelbe Stecknadel ist nur ein Größenvergleich.

a) Haltegriff für Einschubgerät
b) Einschubgerät
c)Bodenplatte mit Vibrationsdämpfer
d) Decken Halterung
e) Elektronisches Geräte mit 4 abgehenden Koaxialkabel
f) Rundes zündspulenartiges elektronisches Gerät.
g) Boden des Rettungsfloßcontainers, der hinter Spant 10 in den Laderaum ragt.

Die Bauteile b),e) und f) werden mattschwarz lackiert, d) wird zusammen mit den Spanten in den Laderaum geklebt und dort mit Aluminiumfarbe gesprayt, dann wird die a),b), c) Baugruppe, e) und g) eingeklebt, g) zum Schluss mit Dämmmatte verkleidet.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bastelalex

bastelalex

Astronaut
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
3.726
Zustimmungen
8.541
Ort
bei Köln
Das geht ja gut voran. Du gibst Dir wirklich sehr viel Mühe mit diesem genauen und anschaulichen Baubericht!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Seit heute bin ich der stolze Besitzer eines GAF Noratlas Flughandbuchs und muss mir nicht mehr alles selber erklären, obwohl ich, glaube ich recht gut war.
Das „Zündspulenartige“ Gerät an Spant 10 ist übrigens das Laderaumthermostat (Nummer 12 im Diagamm), wir dürfen halt nicht vergessen, das wir es hier mit der Technik der 40er Jahre zu tun haben!



Die Abbildung habe ich aus dem Flughandbuch GAF T.O.1C-NOR2501-1 von 1969 entnommen und editiert. Die Urheberrechte des uneditierten Bildes liegen beim Materialamt der Bundeswehr.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
8.723
Zustimmungen
11.704
Ort
BaWü
Klasse!

Gibt es die (roten) Warmluftleitungen jetzt auch noch oder habe ich das nur verpasst?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Die an der Cockpitwand habe ich schon gebaut und einige für den Laderaum auch, zeige ich, wenn alles in den Laderaum geklebt ist und mit grauer Dämmmatte verkleidet ist. Dass das Warmluftleitungen waren wusste ich schon vorher und zur Not baue ich auch Bauteile, wenn ich nicht weiß was es ist, aber das ist jetzt wohl vorbei :-)
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Heute habe einen wichtigen Zwischenschritt, für meine Zuversicht das Model wie geplant fertigzubekommen, erreicht, die Cockpitverglasung ist fertig und sicher verpackt in der Good to go box fuer die Endmontage.



Ich habe die 3D gedruckte Version ohne Fenster mit handgeschnitzten Scheiben aus einer Orangensaftflasche versehen und jetzt kann man tatsächlich in das Cockpit schauen.
Der leicht rot gefärbte lange Kratzer auf der Frontscheibe ist Absicht, er war die Mittenmarkierung für die Seitenwindanzeige.
Unterhalb der Scheibe war ein Faden angebracht, der im Flug anzeigte, ob man eine relevante Seitenwind Komponente hatte.
Den Faden und die Markierung kann man hier:
bei 17:15 sehr schön sehen.

Ob man von meinem Overheadpanel Decal viel sehen wird, weiß ich nicht aber ich habe Referenzbilder, wo man durch den Laderaum das Panel sehen kann.

Ebenfalls angebracht sind die beiden Scheibenwischer für Pilot und Copilot. Die wurden übrigens in der Nora mit Hydraulikdruck betätigt, der vorher durch ein Reduzierventil heruntergeregelt wurde, schon vor den legendären Citroën Sonderwegen, haben Französische Ingenieure mit exotischen Lösungen experimentiert!

Und zu guter Letzt die „Gardinen“, die Sonnenschutzvorhänge im Cockpit.





Angefangen habe ich auch mit den Bodenplatten des Laderaumes, die ich wegen der nicht richtigen (jedenfalls für die BW Nora’s) Lastanschlagpunkten Neubauen muss.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Meinen gestrigen Motivationsschub habe ich heute trotz begonnener Wohnzimmerrenovierung ausgenutzt, um mit großen Schritten den Laderaumboden zu beenden.



Die Umrandung der Langlöcher in den Holztafeln habe ich mit einer Nadel in Aluminium bemalt, um den umgebördelten Rand der Zurrösen darzustellen. Den Heller Boden, auf den ich meinen Boden aufkleben werde, habe ich an den entsprechenden Stellen auch bemalt und ich habe 4 dünne und 4 breitere Evergreen Streifen bemalt, die die Längsverstärkung des Ladebodens darstellen und auf den Boden Abschnittsweise aufgeklebt werden.



Farbbild des Laderaums, Copyrights Peter Keller 1968



Isometrische Darstellung des Zurrösen Baugruppe im ausgeklappten Zustand entnommen aus dem Flughandbuch GAF T.O.1C-NOR2501-01, Rechte beim Materialamt der Luftwaffe.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
947
Zustimmungen
3.168
Ort
Much
Tolle Recherche und minutioeser Modellbau nach dem Motto "wer einen Fehler erkennt und ihn nicht korrigiert begeht einen zweiten". Bewundernswert!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.228
Zustimmungen
2.073
Ort
Clarkston, MI, USA
Vielen Dank für das Lob, wobei ich mir nicht die Mühe gemacht habe zu ermitteln, ob es falsch ist oder ob es für eine Französische Nora richtig wäre. Die Böden waren unterschiedlich, soviel weiß ich.
 
Thema:

WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller

WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller - Ähnliche Themen

  • WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48

    WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48: Hallo zusammen, an dieser Stelle soll der französische Marine-Sturzkampfbomber LN-40 im Maßstab 1:48 entstehen. Das Modell entsteht aus dem...
  • WB2021BB - SOCATA (Morane-Saulnier) MS894 Rallye 235GT - Heller - 1:50

    WB2021BB - SOCATA (Morane-Saulnier) MS894 Rallye 235GT - Heller - 1:50: Vor einiger Zeit schon mal gebaut, konnte ich nun einen zweiten Kit davon ergattern, und nun baue ich noch eine, diesmal vor Publikum unter...
  • WB2021BB Alpha Jet Asas de Portugal, PdF 50 Ans, PdF 60 Ans 1:72 Fujimi, Heller

    WB2021BB Alpha Jet Asas de Portugal, PdF 50 Ans, PdF 60 Ans 1:72 Fujimi, Heller: Auf einem Bein kann man nicht stehen. Mein Vater sagte immer ,'ein dreibeiniger Tisch kann nie wackeln, egal wie lang die einzelnen Tischbeine...
  • WB2021BB - Morane-Saulnier MS 225 - Smer in 1/72

    WB2021BB - Morane-Saulnier MS 225 - Smer in 1/72: Wie schon im allgemeinen Diskussionsfaden zum aktuellen Wettbewerb "angedroht" will ich nun auch mit einem Modell beteiligen. Zwar habe ich schon...
  • WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48

    WB2021BB - Aérospatiale AS350 BA Écureuil - Heller - 1:48: Um den Baustopp bei der Remo unterhaltsam zu überbrücken, nehme ich mal das Eichhörnchen in Angriff. Einerseits gibt es die AS350 schon fast so...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    nordatlas baubericht

    Oben