WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller

Diskutiere WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2021 - Flugzeuge aus Frankreich; Wenn ich deine Arbeit an der Heller Nora sehe, bin ich begeistert. Ich hatte sie damals einfach OoB gebaut. Dein Bau ist einfach Top đź‘Ť.
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
999
Zustimmungen
3.314
Ort
Much
Die Ladeboeden also sind jetzt die richtigen. Wer weiss denn sowas ueberhaupt?!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Aufgefallen sind mir die unterschiedlichen Böden, als ich die Referenzbilder studiert habe.
Nach längerem Vergleich habe ich gemerkt das die noch fliegende Nora in Frankreich und die dortigen Museumsmaschinen einen Boden haben, meine alten Bilder von LW Maschinen und eine ex Lw, ex Griechische Maschine auf Zypern einen anderen Boden.
Mein Flughandbuch das ich vor 3 Wochen bekam, hat dann meinen „Floor Plan“ bestätigt.
Der Bau von dĂĽnnen Polystyrene Platten und Streifen macht mir die Darstellung von Holz und Alu einfacher denke ich.
Spannend wird, wie gut man das im Laderaum später sehen kann.
 
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.151
Zustimmungen
2.853
Ort
EDDK
Darum recherchiert man ja, um alles richtig zu bauen. Und das macht eben Arbeit, ist aber meiner bescheidenen Meinung nach genau das, was guten Modellbau von "Zsammbappn und oamaln" unterscheidet. Klasse Bau, weiter so!
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.491
Zustimmungen
6.231
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Darum recherchiert man ja, um alles richtig zu bauen. Und das macht eben Arbeit, ist aber meiner bescheidenen Meinung nach genau das, was guten Modellbau von "Zsammbappn und oamaln" unterscheidet. Klasse Bau, weiter so!
Ich wĂĽrde - wenn's ginge - das am liebsten gleich mehrmals liken - beides, die Aussage von @nexus und natĂĽrlich auch Deine "Nora" @pok .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
merci beaucoup!

Das Wohnzimmer ist renoviert und ich habe immer noch keinen Durchhänger.
Kommentar meiner lieben Frau, als ich sagte, ich werde jetzt erstmal eine Woche im Wohnzimmer sitzen und nichts tun war: „Im Keller wartet aber noch ein Flugzeug, was fertig werden muss“.
So etwas ist doch unbezahlbar, oder?

Heute von mir ein kleines Update, ich habe heute Abend den letzten Spant fertig gebaut und kann mich jetzt parallel dem Einbau der Spannten und der Laderaumwand widmen.



In den beiden Tüten stecken gut und gerne 20 Stunden langweilige Arbeit, jeder der Spanten wurde mit einer Umbördelung aus Evergreen Rundprofil versehen und dann mit kurzen Kupferdrahtstücken beklebt, da auch das kleinste Evergreen zu dick war um die geprägten Sicken darzustellen.

Ich werde den Laderaum, wenn die Spannten eingebaut sind mit Aluminiumfarbe spritzen und dann die andersfarbigen Komponenten und die grauen Dämmmatten an Wänden und Decke einbauen, Außen den Fensterbereich spritzen, klarerer Fenster einkleben, nachdem ich die Gummidichtung gemalt habe und dann auch die Sitzbänke bauen, eine Seite eingeklappt (die Seite mit geöffneter Seitentür (offizielle Bezeichnung "Fallschirmspringertür"), denn dort wird die Tür die Sicht verdecken), die andere Seite ausgeklappt.

FĂĽr all das werde ich mir einen Arbeitsplan und eine Checkliste schreiben, da mir die letzten Wochen klargeworden ist, das da viel Raum ist fĂĽr ups, leider vorher nicht dran gedacht.

Das Bild auf meiner Schneidunterlage zeigt die Laderaumwand von Heller in Blickrichtung Cockpit, das Madley darunter, die Einbauten, die ich zusätzlich bauen werde.




Der mühsame Vergleich von Referenzbildern meines Vaters und aus anderen Quellen hat sich gelohnt, in der Maschine der FFS „A“ fehlten die Verband-kästen, dafür fehlten in den Museumsmaschinen die Peilstangen, die Türverriegelungen und die Verstrebungen waren teilweise mit Farbe übermalt.
Der Bundeswehrfilm "Sicherheit im Lufttransport" ist eine gute Referenz, aber die Screenshots sind durchweg unscharf, im Vergleich mit anderem Material.


Durch hin und her vergleichen kann man dann aber doch alles erklären und wie die Verbandskästen in den Halterungen blieben habe ich ganz zum Schluss auch verstanden - Gummibänder!




AuĂźerdem stehen ein paar Lackier- und Abklebeversuche an, bevor ich mir Teile und Baugruppen versaue, teste ich erstmal an Abfall und Resten.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.151
Zustimmungen
2.853
Ort
EDDK
… und schöne Grüße von uns allen an deine Frau!
 
urig

urig

Alien
Dabei seit
15.01.2009
Beiträge
8.805
Zustimmungen
11.901
Ort
BaWĂĽ
der Laderaumboden gefällt mir jetzt schon sehr
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Zunächst wollte ich die Sitzbänke im Laderaum aus Polystyrolstangen und Papier bauen. Als ich probeweise am Freitag mal eine Dreiersitzbank 1:72 ausgedruckt habe, wurde mir klar, dass das so nichts wird. Also am Samstag die Sitzbänke am Computer gebaut, sowohl aus als eingeklappt, da ich sie ansonsten auf der 2. Seite kaum eingebaut bekomme. Ich muss die Laderaumeinbauten alle fertig haben bevor die Rumpfhälften verheiratet werden, der Laderaumboden wird an die linken Rumpfhälfte geklebt und dort landen die Ausgeklappten Sitze, auf der rechten Seite klebe ich die einklappen Sitze in den Rumpf, aber die Stützen bleiben vom Boden weg, da ich sie sonst beim Zusammenfügen abbreche oder eine Lücke entsteht, das alle Beine genau passen wird der Herr Murphy schon zu verhindern wissen.





Zum Vergleich Refernzbilder. Die Beiden ersten Bilder aus dem Fundus meines Vaters, Bildrechte bei mir, das Toiilettenbild ist ein screenshot aus dem Bundeswehr Lehrfilm "Sicherheit im Luftverkehr", Rechte bei der Bundeswehr :










Und, weil ich gerade dabei war hab ich auch noch schnell die Bordtoilette konstruiert.



Wie schon bei der Cockpitverglasung, wer die CATIA oder stl oder STP Dateien möchte der möge sich, bitte melden, ich teile sie kostenfrei mit FF Mitgliedern.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Hier ein kurzer Statusbericht,

"Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!"

Die Spanten 2-17 sind in beide Rumpfhälften eingeklebt. Die Spannten 18–20, die im Grunde die Türrahmen der Fallschirmjägertüren sind, werde ich jetzt im Rumpf bauen, genauso wie die rechte Fallschirmjägertür, die ich geschlossen darstellen werde.



Die Rundumleuchte, die Heller oben auf den Rumpf gegossen hat, musste weichen, da die Luftwaffe sie ihren Nora’s erst zur Umrüstphase 3 gegönnt hat und ich mein Modell in der ursprünglichen Ausstattung baue, also ohne APU und verbesserter Avionik usw. Sehen kann man des am fehlenden APU Auspuff im Leitwerkslängsträger, anderen Antennen, anderer Laderaumwand, anderen Blackboxen hinter der vorderen Eingangstür usw.



Ebenfalls weichen mussten die angegossenen Scharnierverkleidungen von Heller, ich baue stattdessen einen Rumpfabschluss selber, indem diese Verkleidungen aus 0,25 mm dicken Polystyrol dargestellt werden, ist zwar immer noch nicht maßstäblich, aber kommt der Blechdicke schon näher. Das muss ich auch deswegen machen, da der obere Teil des Rumpfes von Heller offen gezeigt wird was zwar nicht richtig dargestellt ist, allerdings sieht Heller auch gar nicht vor die Ladetore offen zu zeigen.



Diesen Rumpfabschluss werde ich erst nach der Lackierung und dem Zusammenbau der Rumpfhälften montieren.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Ja, ich mache mir schon ein bisschen Sorgen ob ich nach diesem Modell jemals noch ein Modell „normal“ bauen kann.
Noch habe ich kein Motivationsloch und nach weniger als 1/3 Jahr, habe ich schätzungsweise 50% der Arbeit erledigt und bisher musste ich noch nicht auf meinen Reservebausatz zurückgreifen.
 
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
999
Zustimmungen
3.314
Ort
Much
Respekt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Rechts habe ich die Tür etwas detailliert und eingebaut sowie die Spanten 17–20, also den Türrahmen der Fallschirmjäger Tür gebaut.
Das war mein Ăśbungsobjekt, links werde ich die TĂĽr offen zeigen, sie schwenkt nach innen, also wird man den Innenteil der TĂĽr dort besser sehen, den TĂĽrrahmen aber durch die offene TĂĽr aber auch.

Sind dann beide Seiten fertig und noch einige kleinere Reparaturen an den Spannten und Verfeinerungen im Laderaum erledigt, wird der Laderaum so wie er dann ist in Aluminium gespritzt.

So sieht das Original aus, tiefgezogene Bleche mit der Struktur vernietet:



Und die GegenĂĽberstellung des Models, links (Flugzeug rechte Seite) modifiziert mit Polystyrol Material, rechts (Flugzeug linke Seite) noch original Heller.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Shapeways.com hat heute die Bordtoilette und die Sitzbänke geliefert.

Man hatte mich von deren Seite gewarnt, das die Struktur zu filigran ist und ich musste erklären, das ich auf eigenes Risiko drucke, was sich gelohnt hat.
Zwar fehlen die Beine und Verstrebungen aber die sind aus Polystyrolprofilen schnell dran gezaubert.





Vielen Dank auch an das großzügige Angebot von einem FF Mitglied die Teile zu drucken , wenn Sharpways es nicht geschafft hätte, wäre ich gerne darauf zurückgekommen.


Heute Abend standen somit einige Reinigung, Bemal- und Klebeversuche an den Extrateilen an, aber ich konnte natürlich nicht der Versuchung widersteh, den Laderaum Rohbau, den Boden und eine eingeklappte und zwei ausgeklappten Bänke schon mal zusammenzustellen.




Es geht voran!
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Testpilot
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
999
Zustimmungen
3.314
Ort
Much
Ein größerer Bildschirm lohnt sich hier: großes Kino!
 
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.258
Zustimmungen
2.130
Ort
Clarkston, MI, USA
Der Rumpfinnenrohbau ist abgeschlossen und die Komponenten zum Lackieren vorbereitet.



Ich dachte schon am Samstag ich sei fertig, aber gemäß meiner letzter Woche vorsichtshalber geschrieben Checkliste, habe ich noch einmal alle Bereiche mit den jeweiligen Referenzbildern verglichen und alle später einzubauenden Komponenten eingepasst. Dabei habe ich 4 Beanstandungen gefunden, die ich bis heute Abend dann alle ausgemerzt habe.



Die beiden Rumpfhälften sind abgeklebt und der Innenrumpf bekommt, minus der Klebeflächen, eine Grundierung, dann bekommt der Laderaum und der vordere Einstiegsbereich eine schwarze glänzende Lackierung gefolgt von Testor Chrome. Die alten Bilder zeigen alle hochglänzende Aluminium Innenteile, ich vermute man hatte die Maschinen mit einem glänzenden transparenten Schutzlack behandelt.
In Chrom auch den vorderen Rumpfabschluss, den man durch die beiden Fensterchen neben dem Landescheinwerfer wird sehen können.



Dann wird umgeklebt und das Cockpit wird innen in Matt schwarz lackiert.
Danach wird wieder umgeklebt und der Bereich der Fenster außen wird auf ganzer Länge erst Grundiert und dann in den jeweiligen Tarnfarben lackiert, da meine DIY Fenster ein Abkleben wohl nicht überleben würden. Außerdem würde es auch recht schwierig den Rumpf aussen im Bereich der Motoren sauber zu lackieren.
Also ich melde mich hiermit für 10–14 Tage zum lackieren ab. Die Trockenzeiten werde ich mit der Bemalung und der Endmontage der Sitzbänke verbringen.

Es bleibt spannend und ich kann es nicht häufig genug sagen, Eure Kommentare und PN’s sind eine riesige Motivation, für die ich mich nicht genug bedanken kann.
Als kleines Dankeschön bereite ich noch zwei Anekdoten aus der Nora Fliegerei für Euch vor.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller

WB2021BB -Baubericht zur 1:72er Nord 2501 D Deutsche Luftwaffe von Heller - Ă„hnliche Themen

  • WB2021BB - Nieuport 17 - Revell/Eduard 1/48

    WB2021BB - Nieuport 17 - Revell/Eduard 1/48: Ich steige auch mit diesem Bausatz in den Wettbewerb ein, und zwar mit einem Vorbild, das wohl keine größere Vorstellung hier (mehr) braucht...
  • WB2021BB - Spad S.A.2 - A-Model 1:72

    WB2021BB - Spad S.A.2 - A-Model 1:72: Hier ist schon mal die Vorstellung meines nächsten Projektes, eine Spad S.A.2 von A-Model.....! Wer Lust hat und gerne Horror-Filme sieht, ist...
  • WB2021BB - Dassault Mirage F1 CT - Kitty Hawk - 1:48

    WB2021BB - Dassault Mirage F1 CT - Kitty Hawk - 1:48: Da ich bei meiner letzten Teilnahme am Wettbewerb leider nicht fertig geworden bin, habe ich nun länger überlegt, ob ich einen 2. Anlauf wage. Das...
  • WB2021BB - Nieuport Ni-17 - Eduard 1:72

    WB2021BB - Nieuport Ni-17 - Eduard 1:72: Mit dieser Nieuport-17 fahre ich mit meinen Kandidaten fort! Es ist eine Maschine der Escadrille N.77 pilotiert von Jean Paul Maurice Boyau, er...
  • WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48

    WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48: Hallo zusammen, an dieser Stelle soll der französische Marine-Sturzkampfbomber LN-40 im Maßstab 1:48 entstehen. Das Modell entsteht aus dem...
  • Ă„hnliche Themen

    • WB2021BB - Nieuport 17 - Revell/Eduard 1/48

      WB2021BB - Nieuport 17 - Revell/Eduard 1/48: Ich steige auch mit diesem Bausatz in den Wettbewerb ein, und zwar mit einem Vorbild, das wohl keine größere Vorstellung hier (mehr) braucht...
    • WB2021BB - Spad S.A.2 - A-Model 1:72

      WB2021BB - Spad S.A.2 - A-Model 1:72: Hier ist schon mal die Vorstellung meines nächsten Projektes, eine Spad S.A.2 von A-Model.....! Wer Lust hat und gerne Horror-Filme sieht, ist...
    • WB2021BB - Dassault Mirage F1 CT - Kitty Hawk - 1:48

      WB2021BB - Dassault Mirage F1 CT - Kitty Hawk - 1:48: Da ich bei meiner letzten Teilnahme am Wettbewerb leider nicht fertig geworden bin, habe ich nun länger überlegt, ob ich einen 2. Anlauf wage. Das...
    • WB2021BB - Nieuport Ni-17 - Eduard 1:72

      WB2021BB - Nieuport Ni-17 - Eduard 1:72: Mit dieser Nieuport-17 fahre ich mit meinen Kandidaten fort! Es ist eine Maschine der Escadrille N.77 pilotiert von Jean Paul Maurice Boyau, er...
    • WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48

      WB2021BB - Loire-Nieuport LN-40/401, Special Hobby, 1:48: Hallo zusammen, an dieser Stelle soll der französische Marine-Sturzkampfbomber LN-40 im Maßstab 1:48 entstehen. Das Modell entsteht aus dem...

    Sucheingaben

    nordatlas baubericht

    Oben