WB2021BB - Morane-Saulnier Typ N, Special hobby, 1:32

Diskutiere WB2021BB - Morane-Saulnier Typ N, Special hobby, 1:32 im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2021 - Flugzeuge aus Frankreich; Der Sporn ist ebenfalls fast fertig. Hier griff ich auf den Sporn im Bausatz zurück, aber nicht ohne ihn kräftig überarbeitet zu haben. Er wurde...
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Der Sporn ist ebenfalls fast fertig.
Hier griff ich auf den Sporn im Bausatz zurück, aber nicht ohne ihn kräftig überarbeitet zu haben.
Er wurde an diversen Stellen deutlich dünner geschabt so wie am Ende der Spornkeule die Blechkappe zur Befestigung der Gummifedern herausgearbeitet.
Zudem wurden zur Befestigung der Gummifedern zwei Halteösen aus Draht angebracht.
bemalt mit Tamiya Flat-Earth, leicht übernebelt mit tamixa "Desert-Yellow" und die Maserung mit dunkelbrauner Ölfarbe gezogen.
Ab damit zum trocknen.

Der Bausatzsporn im Ursprung:


und hier der Reihe nach die diversen Änderungen:
Dort wo im letzten Bild der Zahnstocher steckt wurde eine 0,4mm Bohrung gesetzt - hier wird später in Verlängerung die Achse des Seitenruders gelagert.








 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Fahrwerk und Räder sind ebenfalls lackiert.
Die Grundfarbe jeweils Alu, darüber hellgrau und darüber wiederum Seidenglanz-Schwarz.
Danach vorsichtig die Farbe abgekratzt um die auf den Originalfotos zu sehenden abgeplatzten Farbeffekte zu erreichen.
An den Rädern wurden natürlich auch die Reifenventile angebracht (Die Ventilkappen abnehmbar, Michi :whistling:)











 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Am Fahrwerk wurden auch gleich die beiden Spannschlösser so wie die Verspannung angebracht.
Die an den beiden Spannschlösser hängenden Spannseile führen später zur Verspannung der Tragfläche nach aussen.
Die Spannschlösser wie immer Eigenbau aus 0,4mm Messingröhrchen und 0,09mm Silberdraht.
Das Fahrwerk wird vor dem Einbau nochmals mit Tamiya "Smoke" übernebelt und dann wäre auch diese Einheit so gut wie Montagefertig.
Fehlen dann nur noch die beiden "Steigbügel" an den vorderne Streben.












Hier noch ein Original einer Morane, aber nicht die "Bullet" welche hier gebaut wird.
Die Spannschloss-Anlenkung ist bei der Bullet so wie hier in den Bildern.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Die oberen Längshölzer der Bordwand sind nun ebenfalls fertig.
Damit kein Spalt zu sehen ist, wurden die innere Cockpitsruktur und die eigentliche Aussenhaut mit Sekundenkleber verklebt, gespachtelt, abgeschliffen und gestrichen.
Grundierung Gunze "Radome" darüber die Maserung mit Ölfarbe "Siena natur" gezogen.
Nach dem Trocknen mit dem Pinzel unregelmässig Tamiy "Clear-Orange" drübergestrichen.
Sorry für das etwas unscharfe Bild.

 
Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Damit die aus dem Rumpf hängenden Steuerseile nicht mit Farbe zugekleister werden, habe ich diese in extra dünnen Schrumpfschlauch geschoben.
Die Steuerseile brauche ich am Modell so flexibel wie nur möglich, ich hoffe ja nach wie vor drauf, dass es mir gelingt die Ruder beweglich zu erhalten.





 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Die Tragflächen wurden auch weiterbehandelt.
In "Radome" grundiert waren sie ja schon, nun sind die Rippenbänder zur weiteren Lackierung abgeklebt.
Die Rippenbänder erscheinen auf den Originalfotos deutlich heller als der eigentliche Tragflächenstoff.
Was an diesem Modell äusserst ärgerlich ist, ist die Tastache, dass das Plastik irgendwie ständig ölt.
Ich weiß nicht wie ich das anders beschreiben könnte, aber egal mit was ich die Oberfläche reinige (Spiritus, Spülmittel, Schleifpapier ....), kurze Zeit später ist sie wieder leicht fleckig glänzend und schlierig.
Möglicherweise ist hier beim Abspritzen der Gußformen mit der Plastikmasse - oder beim Mischen der Plastikmasse - tatsächlich was daneben gegangen - beim Rumpf habe ich ia sogar das Problem, dass sich dort die Aussenhaut regelrecht pellt.
Das geht nun soweit, dass stellenweise die auflackierte Farbe nicht sauber hält.
...... à vomir, c'est vrai :92:











 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Die Rippenbänder sind mit einer Mischung aus ca. 50% Gunze "Radome" zu ca. 50% Tamiya "Flat-White" lackiert.
Zur Darstellung der Stoffverstärkungen wurde eine Lackierschablone aus Tamiya-Abdeckband gestanzt.
Der nächste Schritt an den Flächen ist die Darstellung des um die Fläche laufenden Stoffbandes.
Danach werden die auf den Rippenbändern aufgenagelte Holzleisten abgeklebt und lackiert werden.
Dann die Kokarden, danach weathern, alter, verschmutzen usw...
Anbei auch nochmals das Original.





 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Nach dem trocknen der sehr hell angemischten "Radome"-Farbe wurden die Längsleisten mit 0,75mm breitem Tape überklebt.
Das war gar nicht mal so einfach das dünne Tape immer genau über dem Knick der geprägten Längsleisten zu kleben, denn die helle Farbe machte den Knick nahezu unsichtbar.

 
Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Nochmals die Tragflächen:
Das umlaufende Stoffband ist ebenfalls abgeklebt, an den Rundungen habe ich dünnes elastisches Klebeband verwendet um die Kurven abkleben zu können.
Für dieses Nasen- und Endleistenstoffband wurde Gunze "Radome" mit nur sehr wenig Tamiya "Matt-Weiß" aufgehellt.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Nach den Abklebearbeiten wurde als Unterschicht zur Holzdarstellung Tamiya "Desert-Yellow" auflackiert.



Die eigentliche Holzmaserung erfolgte mit Siena gebrannt:





Jetzt ab damit in die Vitrine zum Trocknen.
Sobald die Ölfarbe trocken ist, erfolgt noch eine dünne Tamiya "Clear-Orange" Lackschicht.

Das wars dann erstmal wieder.
Leider habe ich tatsächlich nur an den Wochenenden Zeit für das Modell - Zeit läuft..... :crying:
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.968
Zustimmungen
8.620
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Auf der Motorabdeckung wurden beidseitig die Ätzteile-Logos angebracht. Dazu wurde jeweisl an der Stelle an der das Logo sitzen soll ein ca. 2mm großes Loch gebohrt.
Dann wurde beiderseits das Logo mittig der Bohrung angesetzt und am Rand mit Sekundenkleber rundrum fixiert.
Von der Innenseite der Motorhaube dann durch die Bohrung noch mit UHU-Plus verklebt - sicher is sicher.
Den überstehenden Kleber kann man dann abschaben wenn er trocken ist.
Abschließend wurde das Logo noch mit Stahlwolle überpoliert um den aufgebrachten Sekundenkleber am Rand des Logos zu glätten.





 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Thema:

WB2021BB - Morane-Saulnier Typ N, Special hobby, 1:32

WB2021BB - Morane-Saulnier Typ N, Special hobby, 1:32 - Ähnliche Themen

  • WB2021BB - Morane-Saulnier MS 406C.1, Azur, 1:32

    WB2021BB - Morane-Saulnier MS 406C.1, Azur, 1:32: Hallo zusammen, kürzlich konnte ich noch einen Bausatz der MS 406 von Azur im Maßstab 1:32 ergattern: Der unpraktische Schüttkarton ist viel...
  • WB2021BB - SOCATA (Morane-Saulnier) MS894 Rallye 235GT - Heller - 1:50

    WB2021BB - SOCATA (Morane-Saulnier) MS894 Rallye 235GT - Heller - 1:50: Vor einiger Zeit schon mal gebaut, konnte ich nun einen zweiten Kit davon ergattern, und nun baue ich noch eine, diesmal vor Publikum unter...
  • WB2021BB - Morane-Saulnier MS 225 - Smer in 1/72

    WB2021BB - Morane-Saulnier MS 225 - Smer in 1/72: Wie schon im allgemeinen Diskussionsfaden zum aktuellen Wettbewerb "angedroht" will ich nun auch mit einem Modell beteiligen. Zwar habe ich schon...
  • WB2021BB Morane-Saulnier MS-230 - Heller 1:72

    WB2021BB Morane-Saulnier MS-230 - Heller 1:72: Mit diesem alten Cover von Heller zeige ich mein nächstes Projekt: Eine Morane-Saulnier MS-230, neu aufgelegt von Smer aus den alten Heller-Formen...
  • WB2021BB- Morane Saulnier MS 410, Azur, 1/72

    WB2021BB- Morane Saulnier MS 410, Azur, 1/72: Los geht es mit dem Bau der kleinen Französin. Als erstes den Bausatz und die nötige Literatur hervorholen..........
  • Ähnliche Themen

    Oben