WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Hobby Boss, 1:72

Diskutiere WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Hobby Boss, 1:72 im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2022 - Luftfahrt unter dem Roten Stern; Bei der Menge Spachtelmasse brauchst du ja fast keinen Ballast ... Also solche "Baustellen" hatte ich bei meinen beiden HobbyBoss-MiG nicht ...
Schramm

Schramm

Space Cadet
Dabei seit
24.07.2007
Beiträge
1.782
Zustimmungen
2.061
Ort
Borsdorf (Sachsen)
Das schlimmste scheint überstanden zu sein.
Bei der Menge Spachtelmasse brauchst du ja fast keinen Ballast ...
Vor der Hochzeit der Hauptbauteile verhieß die Passprobe nichts Gutes.
...
Dies stellte sich bei der anschließenden Passprobe mit dem Einlaufring heraus, der deutlich breiter gar nicht erst den Versuch unternahm, in seine Position zu rutschen. ...
Also solche "Baustellen" hatte ich bei meinen beiden HobbyBoss-MiG nicht ... ich möchte meinen auch Jan nicht, und der hat schon einige davon gebaut. Könnte es sein das dein Cockpit+Einlauflippe zu weit hinten sitzen, sieht mir auf diesem Bild hier so aus.
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Wie gesagt, ich habe bewusst zu viel Spachtelmasse aufgetragen, um mehr Spielraum beim Modellieren zu haben. Das hat sich insofern bezahlt gemacht, dass beim Lichttest schon jetzt ein glatter Übergang zu erkenne ist.
Auf dem Bild täuscht das mit der Lippe, jetzt sitzt alles da, wo der Bausatz es vorsieht. Denke, dass hat mit dem Schattenwurf im Bild zu tun.
 
Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
@Schramm: Danke für den sachdienlichen Hinweis!

Dein offenbar berechtigter Einwand zur Einlauflippe veranlasste mich zu einer erneuten Prüfung der Baugruppe. Ergebnis: im Vergleich zur Eduard Bauanleitung ist meine Einlauflippe rund 0,8 mm zu weit hinten. Da dies ein so markanter Bereich (aus meiner Sicht), konnte ich den Fehler so nicht belassen. Die Ursache ist vermutlich ein eigener Fehler beim Zusammenbau, vermutlich an der Schnittstelle Cockpitwanne / Einlauf. Denn die Wanne rastete satt ein. Da eure Modelle das so ausgeprägt nicht haben, kann der Fehler nicht beim Bausatz, sondern nur bei mir liegen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Um diesen Fehler zu kaschieren, schien mir nur ein Lösungsansatz zielführend: den Frontkonus absägen und mit Material unterfüttern, sodass Einlauf und Konus/Steg eine Einheit bilden wie bei Eduard und Hobby Boss, wenn ohne Fehler gebaut wird. Die letzten beiden Bilder zeigen den aktuellen Arbeitstand.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Bei Hobby Boss ist im Bug der Landescheinwerfer als Gravur im grauen Kunststoff angedeutet. Diese Gravur ist nun, nicht zuletzt durch die von meinen Fehlern verursachten Rettungsaktionen, zu weit unten. Also werde ich entsprechend des Vorbildes versuchen, ein Klarteil einzusetzen und einen Scheinwerfer anzudeuten.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Mit einem Kugelkopffräser vom Zahnarzt habe ich den Lampenspiegel ausgedreht, Liquid Chrome auf den Spiegel, ein kleines Birnchen aus gezogenem Gussast habe ich auch noch eingesetzt. Auf den beiden Bauteilen ist nun Future drauf, damit nachher beim Sekundenkleber nichts schief geht.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.977
Zustimmungen
7.358
Ort
Much
Mal schauen, was geht?!
Geht doch!!!
Toller Modellbau!
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Nach dem Feinschliff und polieren offenbarten sich 2 nok-Punkte:
1. Lampe sitzt zu tief unten im Gehäuse
2. Und ungleich schlimmer: Etwas Schleifstaub hat sich durch einen feinen Spalt in die Lampe gefuscht.

Also habe ich das Glas nochmal vorsichtig entfernt und gesichert gegen Verlust. Danach habe ich das Gehäuse gereinigt. Dann sieht es schon etwas besser aus. Das Glas ist hier nur aufgelegt.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Die Bausatzteile haben eine leicht rauhe Oberfläche. Beim Versäubern der Übergänge erhält man beim Polieren eine glänzende Oberfläche. Das wird bei der Lackierung eher schlecht aussehen. Also polieren ich gerade alle Oberflächen.


An den Nächten zwischen Rumpf und Tragflächen überlege ich noch, ob es so langt, etwas Surfacer rein kommt, Acryl-Spachtel oder normaler Spachtel? Was meint ihr?


Die so von mir gefolterte MiG darf zur Beruhigung ruhig etwas Gesellschaft bekommen...
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
8.522
Zustimmungen
29.211
Ort
Rheine
Ich nehme für solche Stellen immer den Vallejo Acrylspachtel, weil er gut in die Fugen läuft. Mr. Surfacer wird das wohl auch tun, lässt sich nach meiner Erfahrung aber nicht so gut schleifen.
 
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.977
Zustimmungen
7.358
Ort
Much
Alle Originale von dem Vogel, die ich desehen habe, hatten zwar glatte Oberflächen, aber alles andere als passende Panels. Spaltmasse waren wohl nicht im Vordergrund, ebenso gab's reichlich Beulen und andere ungewollte Verformungen. Was immer du mit der Oberfläche machst, wenn's nur glatt ist...
 
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Von der Ausgangssituation im Frühjahr, als ich die Lust am Modell und Wettbewerb verlor, war das Modell verspachtelt und teilweise verschliffen und poliert.

Der Lufteinlauf hat mit erhebliche Schwierigkeiten bereitet. Das Foto zeigt, dass es dort durchaus noch zweifelhafte Stellen gibt.



Daher habe ich zur Kontrolle die Hauptklebenähte a geklebt und Mr. Surfacer 1000 aufgetragen.


Vor der Nacharbeit sehen die Stellen dann so aus. Nichts tragisches, was soll's....
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
bolleken96

bolleken96

Astronaut
Dabei seit
27.04.2003
Beiträge
4.287
Zustimmungen
12.202
Ort
Wuppertal
Nach einem Verschleifen wurde mit der Wilkinson Nagelpolierfeile alles aufgearbeitet und im Anschluss mit den Tamiya Compounds poliert.

Durch meine selbstverschuldeten Operationen sind einige wenige Gravuren verloren gegangen. Mit 3M Maskierband und der Resinsäge lassen sie sich aber zügig wieder herstellen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Space Cadet
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
1.977
Zustimmungen
7.358
Ort
Much
Hast Du schon mal den Leveller probiert? Ging bei mir in ähnlicher Situation wie bei Deinem Bugproblem recht gut.
 
Thema:

WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Hobby Boss, 1:72

WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Hobby Boss, 1:72 - Ähnliche Themen

  • WB2022BB - MiG-Display (MiG-21, MiG-23), 1:72

    WB2022BB - MiG-Display (MiG-21, MiG-23), 1:72: Nachdem mir Thomas aka @boxkite freundlicherweise eine Matchbox MiG-21 zur Verfügung gestellt hat und ich noch eine Heller MiG-23 habe, möchte ich...
  • WB2022BB Yakovlev Yak-1B, Arma Hobby 1:72

    WB2022BB Yakovlev Yak-1B, Arma Hobby 1:72: Die Motorradsaison ist fast vorbei, und war mit knapp 12'000 Km dieses Jahr auch sehr intensiv, nun rückt der Modellbau wieder in den Fokus, Ich...
  • WB2022BB - OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY", Brengun, 1:72

    WB2022BB - OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY", Brengun, 1:72: OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY" Der sowjetische Wissenschaftler erfand das erste sowjetische Pulsstrahltriebwerk und war für die Entwicklung des...
  • WB2022BB - MiG-31B "Foxhound" - AMK 1:48

    WB2022BB - MiG-31B "Foxhound" - AMK 1:48: Hallo liebes FF, ein Wettbewerb mit vorgegebenem Thema bietet die Möglichkeit mal etwas aus dem Regal zu ziehen, wozu man sonst irgendwie nie die...
  • WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Eduard, 1:72

    WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Eduard, 1:72: Neben der schon im Bau befindlichen MiG-15 von Hobby Boss schicke ich auch noch die von Eduard ins Rennen. Das der Bausatz als Profipack dem HB...
  • Ähnliche Themen

    • WB2022BB - MiG-Display (MiG-21, MiG-23), 1:72

      WB2022BB - MiG-Display (MiG-21, MiG-23), 1:72: Nachdem mir Thomas aka @boxkite freundlicherweise eine Matchbox MiG-21 zur Verfügung gestellt hat und ich noch eine Heller MiG-23 habe, möchte ich...
    • WB2022BB Yakovlev Yak-1B, Arma Hobby 1:72

      WB2022BB Yakovlev Yak-1B, Arma Hobby 1:72: Die Motorradsaison ist fast vorbei, und war mit knapp 12'000 Km dieses Jahr auch sehr intensiv, nun rückt der Modellbau wieder in den Fokus, Ich...
    • WB2022BB - OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY", Brengun, 1:72

      WB2022BB - OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY", Brengun, 1:72: OKB Chelomey 16KhA "PRIBOY" Der sowjetische Wissenschaftler erfand das erste sowjetische Pulsstrahltriebwerk und war für die Entwicklung des...
    • WB2022BB - MiG-31B "Foxhound" - AMK 1:48

      WB2022BB - MiG-31B "Foxhound" - AMK 1:48: Hallo liebes FF, ein Wettbewerb mit vorgegebenem Thema bietet die Möglichkeit mal etwas aus dem Regal zu ziehen, wozu man sonst irgendwie nie die...
    • WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Eduard, 1:72

      WB2022BB - Микоян-Гуревич МиГ-15, Eduard, 1:72: Neben der schon im Bau befindlichen MiG-15 von Hobby Boss schicke ich auch noch die von Eduard ins Rennen. Das der Bausatz als Profipack dem HB...
    Oben