WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72

Diskutiere WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72 im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2024 - Drehflügler; Und los geht es! Hier der Bausatz und die Eduard Fotoätzteile sowie 2 Screenshots des Öltanks und des Mittleren Verteilgetriebes, die ich in den...
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Und los geht es!

Hier der Bausatz und die Eduard Fotoätzteile sowie 2 Screenshots des Öltanks und des Mittleren Verteilgetriebes, die ich in den letzten Tagen auf CATIA konstruiert habe und die bei Shapeways gedruckt werden.









Wie schon gesagt, ist der Wright 1820 9-Zylinder Sternmotor im Zulauf.

Erster Schritt ist das Abformen des Rumpfes in Gips, um dann einen Stempel zu bauen mit dem ich entweder in Vakuumformtechnik oder in Aluminium die beiden Motorklappen bauen werde, die ich offen zeigen will, was Revell nicht vorgesehen hatte.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Ich habe mich in der ersten Woche mit folgenden Dingen beschäftigt:

Zugang zum Tank und Getrieberaum. Hinter der Kabine gab es einen kleinen Raum, in dem der Tank, etwas Elektrik sowie unter der Decke das mittlere Verteilergetriebe untergebracht war. In den meisten Museumsmaschinen ist der Raum heute offen, aber er konnte wohl auch mit einem Stoffvorhang verschlossen werden. Da ich das Getriebe (b) zeigen will, zeige ich es auch offen. Ich habe eine Filmaufnahme, die belegt, das zumindest die US Army auch so geflogen ist.



Die Bauanleitung sieht vor das Bauteil 15 so wie in Bild 1 gezeigt auf den Boden zu kleben. Von der Form her wäre aber die Rückseite, also so wie in Bild 3 gezeigt richtiger, abgesehen davon, dass der Winkel der Verkleidung (a) für die Steuerkabel trotzdem nicht stimmt. Also habe ich das Schott in Aluminium selber gebaut und werde noch eine Verkleidung im richtigen Winkel an die linke Seite anbringen. Ich glaube fast, der Formbauer hat damals ein gespiegeltes Bild als Vorlage verwendet.

Dann habe ich auch den in Gips abgeformten hinteren Teil des Rumpfes in Zinn abgegossen und mit meinem Vakuumformer ein 0.25mm dickes Bauteil erstellt, das den Heckkiel und die beiden geöffneten Motorzugangsklappen darstellen wird.


um das Material auszunutzen habe ich auch gleich noch Bauteile fuer meinen Skeeter mitabgeformt (links im Bild)


Dann noch „schnell“ die gezeigten Dreiecke, die der Formenbauer vereinfacht und der Enformungsrichtung geschuldet an die Sitzbänke angebracht hat abgeschnitten und mit Evergreen stäben ersetzt. Wie man sieht war das mit dem „Schnell" wirklich etwas schnell, da ich einige Vertikale Stützen versehentlich gleich mit abgeschnitten habe.

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Taylor Durbon

Taylor Durbon

Astronaut
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
3.603
Zustimmungen
5.277
Ort
Ettlingen,früher Rostock
Hallo pok, da du hier jetzt wieder einen unglaublichen Aufwand im Detail betreiben willst, spiele ich hier mal den Motzer. Also: dir gefallen die bausatzseitigen „Stuhlbeine„ nicht und du ersetzt sie durch etwas anderes. Prima. Du hast auch ein gutes Vorbildfoto zur Hand. Schön. Und du hast ja auch wirklich einen Blick fürs Detail wie man an deinen Projekten sieht. Warum ersetzt du dann die Stuhlbeine nicht gleich richtig, also durch etwas dünneres, das dem Original näher kommt? Wenn du es nicht selbst machen willst, dafür gibt es sogar ein Fotoätzset. Ich bin mir sicher du bekommst das besser hin.
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Das stimmt, werde es sie heute Morgen abschneiden und durch Draht ersetzen, ist mir gestern als ich die Bilder bearbeitet habe auch schon aufgefallen.

Dein Beitrag hat mir geholfen ein besseres Model zu bauen, danke sehr!
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Die Bänke habe ich mit Draht versehen und bemalt. Da ich auf einem Bild der Szene, die ich darstellen will, gesehen habe, das die rechten Bänke hochgeklappt wurden, um die Kerosin Kanister zu transportieren, habe auch ich eine Bank im hochgeklappten zustand gebaut.



Ein weiteres Detail schonmal korrigiert sind die Pedale, die Revell links und rechts gleich geformt hat, das ist aber so nicht richtig, denn rechts waren die Pedalen höher, da damit am Boden gelenkt wurde. Also mit Aluminium und Draht umgebaut. Beim Cockpitbau werde ich dann auch die beiden Bremszylinder und die Hydraulikleitungen auf der rechten Seite bauen.



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Und der Motor, den ich am 29. Dezember in Kiew bestellt habe und der immer noch mit einer ETA zwischen dem 26. Januar und dem 23. Februar angezeigt wird, hat es schon bis auf 8 Meilen an meine Flugzeugwerft geschafft und vielleicht habe ich ihn heute Abend schon in meinen Händen.

 
Anhang anzeigen
Megamic

Megamic

Testpilot
Dabei seit
24.09.2008
Beiträge
729
Zustimmungen
1.867
Ort
Bremen
Viel Erfolg, freu mich schon auf deinen Djinn :thumbup:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Nachdem ich darauf hingewiesen wurde, dass ich mir bei der Bimskuh jetzt nicht weniger Mühe geben soll, nur weil es eine Heeresmaschine ist, habe ich das Cockpit von der Bodenplatte abgetrennt, um sie gründlich zu detaillieren, an den Farben kann man gut sehen, was Revell gespritzt hat, und was ich hinzugefügt habe. Die Sitze habe ich mit einem Rohrrahmen versehen und beide Collektives umgebaut, was Revelle da zeigt, ist zumindest im Heer so nicht geflogen. Man kann aus meine neue Klebevorrichtung aus Stahlplatten und Blöcken und Niobium Magneten sehen, die ich zum ersten Mal so einsetze.


 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Und die nächste Baustelle, der Motor. Der Revell Motor hat mich nicht so überzeugt, zumal ich die rechte Zugangsklappe offen zeigen will. An folgenden Einzelteilen arbeite ich zurzeit :

A Ansaugglocke für die Kühlluft, in der der detaillierte Motor zur Hälfte verschwindet.

B ringförmiger Auspuffsammler

C Luftansaugfilter und Kanal

D Motorlager und Halter.


 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
9.762
Zustimmungen
36.493
Ort
Rheine
Hier ist ein originaler Collective pitch lever einer Heeresflieger H-21. Es kann sein, dass es unterschiedliche Hebel gab für Pilot und Copilot, so wie bei der UH-1D auch. Dein Schwarz weiß Bild lässt den Schatten des unteren Gestänges erkennen.

Ich suche weiter nach brauchbaren anderen Fotos der Copilotenseite.

 
Anhang anzeigen
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
9.762
Zustimmungen
36.493
Ort
Rheine
ja, das passt schon.
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Gute Referenz auch vom Verteilgetriebe im Hintergrund.
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Wochen und Wochenendausbeute. Ich habe die Kabine ausgebaut und den Tankraum scratchgebaut sowie einige der Edwards Photoätzteile angebracht sowie mit einem dicken halbierten Strohhalm die Rotorwellenverkleidung gebaut, in der auch Kabinenbelüftung und Licht untergebracht war.

Ich habe ein YouTube Film gefunden, der die H-21 in Vietnam zeigt und zumindest dort wurde mit offenem Zugang in den Tankraum geflogen und die meisten Museen zeigen ihn auch offen, also nehme ich mir die Freiheit in meinem Diorama den Stoffvorhang auch offen zu zeigen.


Lage im Rumpf, er bildet den Knick im Rumpf.

Rotorwellenverkleidung mit Licht und Blick in den Tankraum



Rueckseite (mit ausgebautem Motor)



Mein Bauteil



Rueckseite von meinem Bauteil



Wochenausbeute ausgelegt, das Beste ist, der Tankraum passt sogar in den Rumpf.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Ich habe diese Woche mit dem Einbau der scratch gebauten Frames und der Motorhalterung begonnen. Um nicht die Übersicht zu verlieren und zu prüfen, bevor ich lackiere und die Rumpfhälften zusammenklebe, habe ich mir für die selbstgebauten-, die Eduard- und die Revell Bauteile skizzen angefertigt, auf denen ich die fertigen und eingebauten Teile jeweils durchstreichen kann.






Rot sind die Eduard Fotoätzteile

Grün Revell

Schwarz Scratch
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Zivilist

Zivilist

Astronaut
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
2.973
Zustimmungen
12.120
Ort
Much
Viel Aufwand, führt sicher zu einem tollen Ergebnis! Wird da genügend sichtbar bleiben, wenn alles beieinander ist?
In jedem Fall fesselnder Modellbau!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pok
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.370
Zustimmungen
6.779
Ort
Near PTK
Ein wenig schon, da die Lüftungsgitter oben aus Strumpfhosenartigen Gewebe gefertigt werden (hat Revell im Bausatz) und unten eine Motorzugangsklappe und die beiden großen Runden Lüftungsöffnungen offen sind.

Die Kabinewerde ich mit beiden Türen offen darstellen.
 
Thema:

WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72

WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72 - Ähnliche Themen

  • WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72

    WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72: Gestern habe ich mit dem Bau des 2. Hubschraubers für mein Diorama begonnen, einer SO-1221 Djinn von Brengun. Ich werde die PB+119 bauen, die im...
  • WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72

    WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72: Hallo zusammen, an dieser Stelle möchte ich den Hubschrauber Mi-10 aus dem Hause Mil bauen. Ausgangspunkt für das Projekt im Maßstab 1:72 sind...
  • WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144

    WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144: Den Bausatz habe ich in Lingen auf der EME erstanden und gleich angefangen. Das Original habe ich 1995 in Oostende/Belgien auf dem Flugplatz...
  • WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56

    WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56: Hallo zusammen, als ich vor gut zwei Wochen auf der Hamburger Tactica war, ist mir dieser Bausatz der "Huey" im Maßstab 1:56 von Rubicon Models...
  • WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72

    WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72: Wie bereits angekündigt, will ich die Fliegende Banane von Italeri mit Hilfe des Umbausatzes von DF Helo Stuff zivilisieren. Schauen wir doch mal...
  • Ähnliche Themen

    • WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72

      WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72: Gestern habe ich mit dem Bau des 2. Hubschraubers für mein Diorama begonnen, einer SO-1221 Djinn von Brengun. Ich werde die PB+119 bauen, die im...
    • WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72

      WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72: Hallo zusammen, an dieser Stelle möchte ich den Hubschrauber Mi-10 aus dem Hause Mil bauen. Ausgangspunkt für das Projekt im Maßstab 1:72 sind...
    • WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144

      WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144: Den Bausatz habe ich in Lingen auf der EME erstanden und gleich angefangen. Das Original habe ich 1995 in Oostende/Belgien auf dem Flugplatz...
    • WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56

      WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56: Hallo zusammen, als ich vor gut zwei Wochen auf der Hamburger Tactica war, ist mir dieser Bausatz der "Huey" im Maßstab 1:56 von Rubicon Models...
    • WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72

      WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72: Wie bereits angekündigt, will ich die Fliegende Banane von Italeri mit Hilfe des Umbausatzes von DF Helo Stuff zivilisieren. Schauen wir doch mal...
    Oben