WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72

Diskutiere WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72 im Bauberichte Forum im Bereich Wettbewerb 2024 - Drehflügler; Zuviel auf einmal! Vielleicht den Zahnstocher dünner schnitzen und dann "Tröpfchen für Tröpfchen", den Leim immer nur in die Rille, nie daneben...
JKR

JKR

Fluglehrer
Dabei seit
16.01.2008
Beiträge
125
Zustimmungen
402
Ort
Glückstadt
Zuviel auf einmal! Vielleicht den Zahnstocher dünner schnitzen und dann "Tröpfchen für Tröpfchen",
den Leim immer nur in die Rille, nie daneben. Nach dem Trocknen, wenn nötig, nochmal und nochmal....

In deinem Fall könntest du aber die Maskierung festkleben bzw den Leim mit ihnen rausreißen,
dann den Weißleim mit passender Farbe mischen.

Die Idee mit dem Klarsichtstreifen wäre besser gewesen, aber die Zahnbürsten werden ja heute anders verpackt!
Und CDs hat man auch nicht mehr... :wacko:

Gruß Joachim
 
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
Nun sind die Spalten ganz vorsichtig mit Leim aufgefüllt, und den Rumpf und diverse Anbauteile sind nun schön weiß. Auch die Oberseite der Rotorblätter. Letztere sind nur einmal gespritzt, wobei ich immer quer zu den Blättern die Spritze hin und her bewegt habe. Das Resultat war nicht ganz deckend, aber so sind noch leichte Grauschleier auf den Blättern zu sehen, idealer Verschmutzungseffekt. (ist auf dem Foto leider nicht so gut zu sehen).
Da der breite blaue Streifen, abgesetzt mit einem schmalen weißen und einem blauen, ebenfalls schmalen Streifen, nicht als Decal dem Umbausatz beigefügt wurde, kommt jetzt eine aufwendige Abklebeaktion auf mich zu.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
So, nun habe ich auch die blauen Zierstreifen aufgespritzt. Nach Entfernen der Maskierung zeigen sich gewisse Unsauberkeiten und Unterläufer. Die Farbe war sehr stark verdünnt und ich habe wohl nicht dünn genug draufgesprüht. Das ist aber alles korrigierbar. Spannend wurde es, als ich anfing, die ovalen Fenster zu demaskieren. Ich hatte zunächst befürchtet, die mit der Maskierung zusammen aus dem Rumpf zu reißen. Das Problem war aber, ich hatte mir die Fenster genau angesehen und darauf geachtet, dass die maskierte Seite nach außen kommt. Banane! Alles falsch gemacht, die Maskierungen sind innen drauf, zumindest bei den beiden Fenstern, die ich zu entblättern versucht hatte. Zu allem Überfluss fielen die Scheiben dann auch noch ins Modell. Das Modell ist wohl nicht mehr zu retten, ich glaube, ich klopp den Rumpf in die Tonne.
 
Anhang anzeigen
Zivilist

Zivilist

Astronaut
Dabei seit
27.08.2015
Beiträge
2.982
Zustimmungen
12.170
Ort
Much
Das wirst Du nicht tun, denke ich. Erstens sind Fenster ja oval und lassen sich daher wohl rausschuetteln. Und wenn das nicht klappt, dann zweitens einfach drin lassen und neue Fenster reinbauen!
Sackzement aber auch!!!
 
boxkite

boxkite

Astronaut
Dabei seit
17.07.2008
Beiträge
3.070
Zustimmungen
8.735
Ort
Thüringen
Wir kennen Dich hier alle als jemanden, der Probleme löst. Natürlich würde ich mir auch die Haare raufen, aber Du hast das Zeug dazu, das Projekt trotzdem zu einem guten Ende zu bringen. Ich drücke die Daumen!
 
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
Wenn einer noch einen Bausatz der Fliegenden Banane abgeben möchte... ich brauche nur neue Rumpfhälften.
Man möge mir bitte keinen "gefällt-mir" unter #63 posten, mir gefällt das nämlich gar nicht. Oder ist das Schadenfreude, @me109a?
 
Norboo

Norboo

Alien
Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
9.763
Zustimmungen
36.546
Ort
Rheine
Du kannst ja immer noch Deinen alternativen Plan ausführen, indem Du einen Streifen durchsichtigen Plastiks einsetzt. Da Du dafür den Rumpf aufsägen musst, kommst Du auch an die innen liegenden Fenster. Besser als wegwerfen.
 
321sky

321sky

Testpilot
Dabei seit
08.02.2007
Beiträge
623
Zustimmungen
432
Ort
8645 Jona, Schweiz
Leider kein Banane Rumpf… Ich verstehe nur zu gut Deine Enttäuschung, aber ich finde Du kannst die Sache noch retten. Abschleifen, neu grundieren, neu weiss lackieren. Das Dekor ist nicht so kompliziert, mit einfachen Grafikprogramm kriegst das hin. Egal wofür Du Dich entscheidest, viel Erfolg
 
nexus

nexus

Space Cadet
Dabei seit
08.07.2012
Beiträge
1.291
Zustimmungen
3.593
Ort
EDDK
Aufsägen ist doch eine Option… neu lackiert werden muss eh.

Oder eben die zum Glück ovalen Scheiben irgendwie aus einemFenster heraus pinzettieren…

Das wird noch!
 
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
So, habe ich gekriegt neuen Bausatz von Banane. Hat Kumpel gemacht krass gute Preis. Jetzt in schwarzem Kunststoff, sonst alles wie gehabt. Hier habe ich auch gleich den Fensterausschnitt herausgetrennt, aber einen etwas schmaleren Streifen als beim ersten Versuch. Dann habe ich 1mm-Klarsicht-Polystyrol über der Herdplatte erwärmt und dann auf eine große Dose gedrückt, um die Oberflächenkrümmung der Fenster nachzubilden. Nach dem Ausschneiden der Stücke habe ich diese in die Rumpfausschnitte eingesetzt. Die Schiebetüren, links hinten und rechts vorn, die bei den militärischen Fliegern verbaut waren, habe ich ein wenig zurechtgefeilt, damit sie mit dem Rumpf bündig eingesetzt werden können. Die Schienen sowie die Regenrinnen habe ich weggefeilt.
Beim Fensterstreifen in der linken Rumpfhälfte ist mir ein Klebstoff-Malheur passiert, den habe ich von innen und außen geschliffen und poliert, dennoch ist der noch nicht ganz glasklar. Ich fürchte, auch an der anderen Seite werde ich zumindest von außen noch Schleifkorrekturen vornehmen müssen.
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg


Die Lüftung-Lamellen-Gitter in den Kühlluft-Austritten sind auch wieder fertig. Ich habe festgestellt, dass mein Vorbild nur einen Auspuff auf der rechten Seite, zudem deutlich weiter oben am Rumpf, hat. So habe ich die vorgesehenen Auspufföffnungen ausgebohrt und gezogene Gußäste, die konischen Teile, die beim Ziehen entstehen, in die Öffnungen geklebt und die herausstehenden Enden abgetrennt.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg


Weiter oben, nur rechts, eine Bohrung weiter oben vorgenommen, wobei ich die genaue Position den Fotos nicht entnehmen konnte. Darin ein 3 mm- Rohr eingesetzt. Das Weiße weiter unten im Bild ist der Stopfen für die ursprüngliche Auspufföffnung.
 
Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
Hier habe ich längere Zeit nicht mehr berichtet, sorry. Von außen habe ich die Kabinenfenster abgeklebt, genau deckungsgleich mit denen innen. Die Innereien eingesetzt und den Rumpf verschlossen, das Cockpit-Klarsichtteil vom vorherigen Bastelversuch vorne eingesetzt, dann konnte auch schon die erste Grundierung drauf. Nach zweimaligem Pönen mit weiß kam das Abkleben für den blauen, geschwungenen Streifen auf mich zu.
 
Anhang anzeigen
Gilmore

Gilmore

Space Cadet
Dabei seit
22.10.2010
Beiträge
1.994
Zustimmungen
3.920
Ort
Hamburg
Das durchgehende Klarsichtteil für die linke Rumpfseite hatte ich ja nicht nur von außen, sondern auch innen verschliffen und poliert. So ganz durchsichtig wurden die Fenster dadurch aber immer noch nicht. Inzwischen habe ich ein Fläschchen Humbrol Clear erstanden, das ähnliche Eigenschaften haben soll wie Future/Pledge oder Johnsons Clear.
Den Rumpf hatte ich auf die linke Seite gelegt, mit einem Trinkhalm ein wenig von dem Wundermittel aufgenommen und durch die vordere Rotorkopföffnung gesteckt. Dann den Rumpf ein wenig hin- und her geschaukelt und dann den Rest ausgekippt. So sind die Fenster nun deutlich klarer geworden.
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.413
Zustimmungen
6.952
Ort
Near PTK
Trotz Neuanfang bist Du mir voraus. Deine Maschine sieht wirklich gut aus!
 
Thema:

WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72

WB2024BB Vertol V-44 "Flying Banana" von Italeri + Umbausatz von DF Helo Stuff in 1:72 - Ähnliche Themen

  • WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72

    WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72: Gestern habe ich mit dem Bau des 2. Hubschraubers für mein Diorama begonnen, einer SO-1221 Djinn von Brengun. Ich werde die PB+119 bauen, die im...
  • WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72

    WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72: Hallo zusammen, an dieser Stelle möchte ich den Hubschrauber Mi-10 aus dem Hause Mil bauen. Ausgangspunkt für das Projekt im Maßstab 1:72 sind...
  • WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144

    WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144: Den Bausatz habe ich in Lingen auf der EME erstanden und gleich angefangen. Das Original habe ich 1995 in Oostende/Belgien auf dem Flugplatz...
  • WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56

    WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56: Hallo zusammen, als ich vor gut zwei Wochen auf der Hamburger Tactica war, ist mir dieser Bausatz der "Huey" im Maßstab 1:56 von Rubicon Models...
  • WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72

    WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72: Und los geht es! Hier der Bausatz und die Eduard Fotoätzteile sowie 2 Screenshots des Öltanks und des Mittleren Verteilgetriebes, die ich in den...
  • Ähnliche Themen

    • WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72

      WB2024BB - SO-1221 Djin Brengun 1:72: Gestern habe ich mit dem Bau des 2. Hubschraubers für mein Diorama begonnen, einer SO-1221 Djinn von Brengun. Ich werde die PB+119 bauen, die im...
    • WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72

      WB2024BB - Mil Mi-10, Amodel, 1:72: Hallo zusammen, an dieser Stelle möchte ich den Hubschrauber Mi-10 aus dem Hause Mil bauen. Ausgangspunkt für das Projekt im Maßstab 1:72 sind...
    • WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144

      WB2024BB - Mil Mi-10K Eastern Express 1:144: Den Bausatz habe ich in Lingen auf der EME erstanden und gleich angefangen. Das Original habe ich 1995 in Oostende/Belgien auf dem Flugplatz...
    • WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56

      WB2024BB Bell UH-1D, Rubicon Models, 1:56: Hallo zusammen, als ich vor gut zwei Wochen auf der Hamburger Tactica war, ist mir dieser Bausatz der "Huey" im Maßstab 1:56 von Rubicon Models...
    • WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72

      WB2024BB - Vertol H-21C Revell 1:72: Und los geht es! Hier der Bausatz und die Eduard Fotoätzteile sowie 2 Screenshots des Öltanks und des Mittleren Verteilgetriebes, die ich in den...
    Oben