Welches Teleobjektiv für Flugschauen?

Diskutiere Welches Teleobjektiv für Flugschauen? im Foto und Film Forum im Bereich Literatur u. Medien; Guten Tag, ich besitze die digitale Canon EOS 300D und suche nach einem guten Teleobjektiv, das in erster Linie bei Flugschauen und ähnlichem...

HS 123

Kunstflieger
Dabei seit
13.06.2007
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
Dahlem Eifel, NRW
Guten Tag,

ich besitze die digitale Canon EOS 300D und suche nach einem guten Teleobjektiv, das in erster Linie bei Flugschauen und ähnlichem eingesetzt werden soll. Nach Möglichkeit soll man damit aber auch im gewissen Maße "normale" Aufnahmen im Weitwinkelbereich (so um 50mm oder möglichst noch niedriger) machen können, ohne das Objektiv dauernd wechseln zu müssen.

Welche Brennweiten/Lichtstärken sind da zu empfehlen?

Welche Opjektive bringen vernüftige Ergebnisse?

Gibt es da etwas von Canon oder Sigma?

Vielen Dank für Eure Antworten!
 
Quax 2

Quax 2

Testpilot
Dabei seit
09.10.2003
Beiträge
825
Zustimmungen
1.320
Ort
Ulm
Hallo HS 123,

was Du suchst ist ein All-In-One Zoom-Objektiv!
Eigentlich gibt es da nur eine kleine Anzahl vernünftiger Objektive, welche für Flugaufnahmen geeignet sind.

1. Canon 28-300 mm L IS stabilisiert für rund 2000 EUR
2. Sigma 50-500 mm EX nicht stabilisiert für rund 1000 EUR
3. Canon 35-350 mm L nicht stabilisiert für ca. 800 - 1000 EUR nur noch gebraucht zu haben

So ein Objektiv ist natürlich ein sehr großer Kompromiss.
Weitwinkel und extremer Telebereich passen im Normalfall (bautechnisch) nicht wirklich zusammen.

Bedenke auch, dass durch den Crop-Faktor der Kamera (1,6 x), die Anfangsbrennweite ansteigt (28 = 45 mm, 50 = 80 mm). Für ein Static-Display benötigst Du häufig eine Brennweite von 17 (= 28 mm).
Das gilt natürlich alles auch für die Endbrennweite von der man nie genug haben kann. ;)

Die 18-200 mm, bzw. 28-300 Low-Budget Lösungen von Tamron, Sigma oder Voigtländer kannst Du für diese Art von Aufnahmen (eigentlich für jede Art von Aufnahme)vergessen. Damit wirst Du nicht glücklich.

Ich persönlich würde dir zum Kauf von 2 Objektiven raten - entweder:

1. Canon 17-85 IS und 70-300 IS (ca. 1000 EUR kostengünstige Lösung ohne L Objektive - inkl. Cashback Aktion von Canon - passt gut zur EOS 300D)

2. Canon 24-105 L IS und 100-400L IS (2300 EUR inkl. aktueller Cashback Aktion von Canon)

Natürlich kann man die beiden Varianten auch mischen - insbesondere falls Du die 17 mm benötigen solltest.

Falls Du wirklich ein All-In-One Objektiv kaufen möchtest, dann würde ich dir das Canon 28-300L IS empfehlen. Gute Bildqualität, Stabilisator und gut verarbeitet. Allerdings stellen beide Brennweitenenden einen Kompromiss dar.

Gruß
Stefan
 
T-6

T-6

Astronaut
Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
3.154
Zustimmungen
8.816
Ort
Bayern
Hallo HS 123,

was Du suchst ist ein All-In-One Zoom-Objektiv!
Eigentlich gibt es da nur eine kleine Anzahl vernünftiger Objektive, welche für Flugaufnahmen geeignet sind.

1. Canon 28-300 mm L IS stabilisiert für rund 2000 EUR
2. Sigma 50-500 mm EX nicht stabilisiert für rund 1000 EUR
3. Canon 35-350 mm L nicht stabilisiert für ca. 800 - 1000 EUR nur noch gebraucht zu haben

So ein Objektiv ist natürlich ein sehr großer Kompromiss.
Weitwinkel und extremer Telebereich passen im Normalfall (bautechnisch) nicht wirklich zusammen.

Bedenke auch, dass durch den Crop-Faktor der Kamera (1,6 x), die Anfangsbrennweite ansteigt (28 = 45 mm, 50 = 80 mm). Für ein Static-Display benötigst Du häufig eine Brennweite von 17 (= 28 mm).
Das gilt natürlich alles auch für die Endbrennweite von der man nie genug haben kann. ;)

Die 18-200 mm, bzw. 28-300 Low-Budget Lösungen von Tamron, Sigma oder Voigtländer kannst Du für diese Art von Aufnahmen (eigentlich für jede Art von Aufnahme)vergessen. Damit wirst Du nicht glücklich.

Ich persönlich würde dir zum Kauf von 2 Objektiven raten - entweder:

1. Canon 17-85 IS und 70-300 IS (ca. 1000 EUR kostengünstige Lösung ohne L Objektive - inkl. Cashback Aktion von Canon - passt gut zur EOS 300D)

2. Canon 24-105 L IS und 100-400L IS (2300 EUR inkl. aktueller Cashback Aktion von Canon)

Natürlich kann man die beiden Varianten auch mischen - insbesondere falls Du die 17 mm benötigen solltest.

Falls Du wirklich ein All-In-One Objektiv kaufen möchtest, dann würde ich dir das Canon 28-300L IS empfehlen. Gute Bildqualität, Stabilisator und gut verarbeitet. Allerdings stellen beide Brennweitenenden einen Kompromiss dar.

Gruß
Stefan
Da kann ich Stefan in allen Punkten nur voll zustimmen. Wenn du Beispielbilder brauchst dann schau bei uns www.gme-airfoto.de rein. Alle Bilder mit den beiden in Variante 2. beschriebenen Objektiven sowie dem 70-300.

Mathias
 

Esso75

Testpilot
Dabei seit
24.09.2006
Beiträge
662
Zustimmungen
332
Ort
nähe ETNG
Hallo HS 123.

Also mir persönlich wäre 300mm zu wenig. Ich habe selber die 400D mit dem 100-400L IS von Canon. Trotz Crop Faktor
wünsche ich mir manchmal eine größere Brennweite. Das was Du suchst gibt es nicht, das sind nur kompromisse. Spare
lieber etwas länger und Du ärgerst dich nachher nicht. Ich hatte den Fehler gemacht, und im nachhinein doch alles neu gekauft.

Gruß Esso75
 

HS 123

Kunstflieger
Dabei seit
13.06.2007
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
Dahlem Eifel, NRW
Hallo Zusammen,

schonmal vielen Dank für Eure Antworten, weitere Meinungen sind natürlich willkommen!

Also meint Ihr, dass mindestens zwei verschiedene Objektive besser sind. Nun ja das stimmt von der Qualität der Bilder auf jedenfall.

Es ist nur so, wenn man z.B. auf der ILA in Berlin fotografiert und man ist dabei das Static Display zu bewundern und hat nun folglich ein Objektiv für ausschließlich Weitwinkel, wie das 17-85mm, aufgesetzt und sieht nun plötzlich am Himmel ein interessantes Flugzeug bei der Vorführung, dann hat man kaum Zeit ein Teleobjektiv schnell auf die Kamera zu wechseln. Das ist wohl im allgemeinen das Problem, dass man häufig bei solchen Veranstaltungen das Objektiv wechseln muß.

Möchte man aber z.B. an einem Flughafen nur landende und startende Maschinen auf den Chip bannen, dann ist das mit mehren Objektiven wohl kein Thema.

Oder gibt es da einen "Trick"?

Schönen Gruß
Norbert
 
T-6

T-6

Astronaut
Dabei seit
17.10.2005
Beiträge
3.154
Zustimmungen
8.816
Ort
Bayern
Da gibts nen ganz einfachen Trick. Einfach dir die Zeit einteilen.
Wir sind auf der ILA z.B. zwei Stunden vor den Flugvorführungen durch´s Static und haben dann zum Programmbeginn halt das Objektiv gewechselt. Auch in Dinslaken am Wochenende das gleiche. Programmbeginn um 13.00 Uhr bis 18,00 Uhr. Vor- und nachher noch 2-3 Stunden Zeit für Static.
Zugegeben, blöd ist natürlich wenn du, wie wir in Dinslaken, direkt am Rollweg stehts und die vorbeirollenden Maschinen und das Flying knipsen willst. Da hast du dann ein Problem. Unsere Lösung sah so aus das ich mit dem Tele das Flying und mein Kollege mit dem 24-105mm die rollenden Maschine gemacht hat. Mit 105mm konnte er auch die startenden noch einigermaßen gut erwischen als sie direkt vor uns waren. Ist halt der Vorteil wenn man zu zweit ist,aber da machts eh mehr Spaß als allein. :D

So ich hoffe das der Roman nicht zu lange ist und dir vielleicht ein wenig helfen konnte.

T-6
 
OK3

OK3

Alien
Dabei seit
08.03.2005
Beiträge
5.848
Zustimmungen
13.112
Ort
NRW
Es ist nur so, wenn man z.B. auf der ILA in Berlin fotografiert und man ist dabei das Static Display zu bewundern und hat nun folglich ein Objektiv für ausschließlich Weitwinkel, wie das 17-85mm, aufgesetzt und sieht nun plötzlich am Himmel ein interessantes Flugzeug bei der Vorführung, dann hat man kaum Zeit ein Teleobjektiv schnell auf die Kamera zu wechseln. Das ist wohl im allgemeinen das Problem, dass man häufig bei solchen Veranstaltungen das Objektiv wechseln muß.
Möchte man aber z.B. an einem Flughafen nur landende und startende Maschinen auf den Chip bannen, dann ist das mit mehren Objektiven wohl kein Thema.

Oder gibt es da einen "Trick"?
@HS 123:
Eine zweite Kamera - z.B. die 400D. ;)

2. Canon 24-105 L IS und 100-400L IS ...
:TOP:
Canon 100-400L IS - ich beneide die "Canoniere" darum.
Nikon hat leider sowas (noch) nicht.
 

Esso75

Testpilot
Dabei seit
24.09.2006
Beiträge
662
Zustimmungen
332
Ort
nähe ETNG
:TOP:
Canon 100-400L IS - ich beneide die "Canoniere" darum.
Nikon hat leider sowas (noch) nicht.
Warum beneiden? Andere Hersteller bauen auch gute Objektive. Wobei ich zugeben muß das ich sehnsüchtig auf das 70-400:4 L IS USM warte:).

Gruß Esso75
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.295
Zustimmungen
2.274
Ort
Europa/Amerika
Warum beneiden? Andere Hersteller bauen auch gute Objektive.
Natürlich tun sie dies. Nikon baut in einem ähnlichen Brennweitenbereich sogar eines der besten Zoomobjektive die es gibt. Allerdings ist das 200-400 4.0 halt auch preislich in ganz anderen Dimensionen. Wobei das Objektiv seinen Preis wert ist.
Aber viele Nikonisti würden sich halt ein dem 100-400 vergleichbares Objektiv zu einem vergleichbaren Preis wünschen.

Gruß, Henk
 

HS 123

Kunstflieger
Dabei seit
13.06.2007
Beiträge
44
Zustimmungen
0
Ort
Dahlem Eifel, NRW
Aber ist das Sigma 50-500 im oberen Brennweitenbereich nicht eher ungeeignet? Es würde doch eher nur bei sehr schönem und sonnigen Wetter etwas taugen, oder? Obwohl reizen würde mich dieses Objektiv schon, da es einen sehr großen Brennweitenbereich abdeckt!

Die Qualität der Fotos von Fritz mit diesem Objektiv finde ich allerdings OK.
 
Quax 2

Quax 2

Testpilot
Dabei seit
09.10.2003
Beiträge
825
Zustimmungen
1.320
Ort
Ulm
Ich habe das 50-500 nicht in meinen Beständen, allerdings habe ich von Bekannten gehört, dass es wohl an einer 1,6er Crop Kamera OK sein soll. Die abbildungstechnischen Schwächen dieses Objektivs liegen in den Randbereichen und diese werden beim 1,6er Crop schlicht und einfach abgeschnitten. Bei 1,3er Crop bzw. Vollformat ist das wohl mehr das Problem.

Ansonsten ist eine Anfangsblende von 6,3 ab ca. 400 mm nicht unbedingt der Hit. Wenn man bei ISO 100 bleiben möchte, benötigt man bei Flugaufnahmen schon wirklich sehr gutes Licht, bzw. ein ruhiges Händchen. Vor allem weil es nicht stabilisiert ist.
Das Gewicht darf man auch nicht ganz vergessen - ist kein Leichtgewicht!

Falls Du wirklich bei einem Objektiv bleiben möchtest, ist es auf jeden Fall eine Alternative. Wobei man natürlich sagen muss, dass 50 mm an der EOS 300D auch schon wieder 80 mm sind und damit kannst Du im Normalfall nicht im Static-Display fotografieren. Selbst auf der Taxiway kann das schon problematisch werden.

Ansonsten bleibe ich bei meiner Empfehlung! ;)

Gruß
Stefan

Aber ist das Sigma 50-500 im oberen Brennweitenbereich nicht eher ungeeignet? Es würde doch eher nur bei sehr schönem und sonnigen Wetter etwas taugen, oder? Obwohl reizen würde mich dieses Objektiv schon, da es einen sehr großen Brennweitenbereich abdeckt!

Die Qualität der Fotos von Fritz mit diesem Objektiv finde ich allerdings OK.
 
Zuletzt bearbeitet:

Toxic91

Testpilot
Dabei seit
17.02.2005
Beiträge
791
Zustimmungen
25
Ort
Rathenow (bei Brandenburg/Havel)
Nur dass das 50-150 am 1,3er Crop nix bringt...
Weil die DC-Sigmas sind auf 1,5/1,6er Crop gerechnet und die 1D hat 1,3er Crop... Gibt also hübsche schwarze Ecken :FFTeufel:
Da bleibt dann nur ein 70-200 2,8
 

Talon4Henk

Astronaut
Dabei seit
20.12.2002
Beiträge
3.295
Zustimmungen
2.274
Ort
Europa/Amerika
Sorry 500mm (mit 1.6facher Verlängerung = 800mm)
Es gibt keine Brennweitenverlängerung! Es gibt einen Cropfaktor!

Kommen wir nun endlich zum Cropfaktor. Der Cropfaktor beschreibt im Grunde nur das Verhältnis zwischen 2 Film/Sensorgrößen mit gleichem Seitenverhältnis. Meist also zwischen einem 2:3 Kleinbild (im Folgenden KB) Film und dem ebenfalls 2:3 Sensor der derzeitigen DSLRs. Bei Canon beträgt dieser Cropfaktor derzeit bei den EOS DSLRs der drei- und zweistelligen Serie 1,6, bei Nikon/Pentax/Minolta 1,5.

Was bedeutet dies nun? - Der Sensor der DSLR ist in jeder seiner 2 Dimensionen um den Cropfaktor kleiner als ein Kleinbildnegativ. "Crop" bedeutet "Auschnitt", das Bild einer Cropkamera zeigt demnach nur einen Ausschnitt des Bildes der KB-Kamera bei gleicher Brennweite und gleichem Standort.

Ein Kleinbildnegativ hat die Abmessungen 36mm*24mm, der Sensor einer 20D dagegen 22.7mm*15.1mm. Die Kannten des KB-Negativs sind also um den Faktor 1,6 größer, es hat eine ca. 2,6fache Fläche (Bild 9).

Da der Sensor kleiner ist als ein KB-Negativ ist dementsprechend auch der Bildwinkel geringer. Genauso wie der Sensor nur einen Crop einen AUsschnitt des KB-Negativs aufnimmt, so ist auch der Bildwinkel einer Cropkamera lediglich ein Ausschnitt aus dem Bildwinkel einer KB-Kamera (Bild 10).

Den entsprechenden Bildwinkel der Cropkamera kann man nun simpel genauso ausrechnen wie bei der KB-Kamera oben, indem ich (hier im Beispiel der horizontale Bildwinekl) für die Sensorausdehnung S anstatt 36mm nur 22.7mm einsetze. Hier der Bildwinkel obiger Optik bei gleichen Abständen an einer 1,6-Crop-Kamera:

Code:

f = 100mm; g = 10000mm -> 1/99; Winkel a = 12,82°
f = 100mm; g = 5000mm -> 1/49; Winkel a = 12,69°
f = 100mm; g = 1000mm -> 1/9; Winkel a = 11,67°
f = 100mm; g = 500mm -> 1/4; Winkel a = 10,38°
f = 100mm; g = 300mm -> 1/2; Winkel a = 8,65°

Man erkennt nun auch gut, daß sich zwar der Bildwinkel ändert, der Abbildungsmaßstab durch den kleineren Sensor aber nicht beeinflußt wird. Dies ist simpel zu erklären. Die Optik bildet immer gleich groß ab, egal ob der Sensor nun klein oder groß ist. Das einzige was sich ändert ist der Anteil des Motivs am Gesamtbild.
 

Pikass

Guest
Mischung!

...

EOS 1D
Canon EF 400mm 1:2.8 L IS USM
Sigma 50-150mm F2,8 EX DC HSM
Sigma 120-300 mm / 2,8 EX APO HSM IF Sigma
CANON EXTENDER EF TELEKONVERTER II 1.4

...
Nur ein Tipp! Ich benutzte das Sigma 120-300 mm / 2,8 EX APO IF Sigma und das Sigma 500 mm / 4,5 EX ... . Mit Fremdkonvertern könnten Probleme entstehen. Nur mit Sigma-Telekonvertern und Sigma-Objektiven funktionierte alles einwandfrei. Der Sigma-Konverter an Orginal Nikon-Objektiven (zur Zeit in Nutzung AF-S VR 300, AF-S 200-400, AF-S 80-200), Nikon-Konverter an Sigma-Objektiven (oben genannte) und Kenko-Konverter an Sigma-Objektiven (oben genannte) ließen keine AF-Funktionen zu.

Übrigens das Sigma 120-300 mm ist ein Superobjektiv und ich hatte die erste Version. Es ist nur an einer D2X merklich langsamer. Aber der Preis (gerade gebraucht rechtfertigt den Kauf). In unserer Familie gibt es noch das Sigma 100-300 / 4. Die Ergebnisse an einer Minolta D7D sind ebenfalls Spitze. Nur das Sigma 500 mm /4,5 ist mit der D2X nicht zu empfehlen. Oder:!: , immer schön bei der Nacharbeit am Compi "unscharf maskieren". Für mich zu viel Aufwand.
Das 50-500 mm ist an einer DSLR (siehe Cropfaktor) nicht so günstig. Was will man mit 50 mm auf den meisten Flugtagen - außer Portrait's von seiner Liebsten machen. Bei den meisten Flugtagen hat sich eine kleinere Brennweite für das Static bewährt. Das heißt, du musst eh eine zweite Linse einpacken. Die Meinungen über dieses Objektiv sind sehr geteilt. Ein Bekannter stieg vom 50-500 mm auf das Canon 100-400L IS mm um. Er bestätigte, die Qualität ist viel höher und gleich gekauft hätte er auch viel Geld gespart. Ein Freund empfahl auch das Sigma 80-400 mm. Ich benutze selber für Static das Sigma 18-50 mm /2,8 ein leichtes und flexibles Objektiv, das für seinen Preis schöne Ergebnisse liefert.
Ein gutes Tele (bis 400 mm) für Flugvorführungen und einfach eine kleine Kompakte für's Static ist doch vom Gewicht und Geld zu vertreten und qualitativ besser als so ein Superzoom (wenn's partout kein Weitwinkelzoom etc. zum wechseln sein soll). So knipst du nicht immer und konzentrierst dich auf Motive die das Bild ausfüllen.
 
Thema:

Welches Teleobjektiv für Flugschauen?

Welches Teleobjektiv für Flugschauen? - Ähnliche Themen

  • Welches Flugzeug hat das Teil verloren?

    Welches Flugzeug hat das Teil verloren?: Hallo zusammen, In der hiesigen Lokalpresse war heute folgender Text mit Bildern zu finden...
  • Welches Flugzeug fliegt hier?

    Welches Flugzeug fliegt hier?: Hallo Forum! Wir saßen beim Abendessen als sechs Maschinen dieses Typs am Himmel vorbei flogen. Was waren das für Maschinen? Gruß Hans
  • Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?

    Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?: Hallo, dieser Mann wurde im Jahre 1917 in Amberg, Dachau oder Ingolstadt aufgenommen. Er steht als ziviler Mitarbeiter in Verbindung mit einem der...
  • Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?

    Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?: Hallo zusammen, welches der beiden angebotenen Cockpits ist das richtige für die MiG-21MF der NVA-LSK? Früh...
  • Welches Teleobjektiv für Airshows??

    Welches Teleobjektiv für Airshows??: Hallo, ich wollte mal fragen, welches Teleobjektiv ihr für Flugshows empfehlen könnt. Ich habe eine Sony Alpha 350, und beim letzten mal habe ich...
  • Ähnliche Themen

    • Welches Flugzeug hat das Teil verloren?

      Welches Flugzeug hat das Teil verloren?: Hallo zusammen, In der hiesigen Lokalpresse war heute folgender Text mit Bildern zu finden...
    • Welches Flugzeug fliegt hier?

      Welches Flugzeug fliegt hier?: Hallo Forum! Wir saßen beim Abendessen als sechs Maschinen dieses Typs am Himmel vorbei flogen. Was waren das für Maschinen? Gruß Hans
    • Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?

      Welches Mützen-Abzeichen Luftfahrt?: Hallo, dieser Mann wurde im Jahre 1917 in Amberg, Dachau oder Ingolstadt aufgenommen. Er steht als ziviler Mitarbeiter in Verbindung mit einem der...
    • Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?

      Eduard 1/48 Brassin Cockpit für NVA-LSK MiG-21MF: Welches?: Hallo zusammen, welches der beiden angebotenen Cockpits ist das richtige für die MiG-21MF der NVA-LSK? Früh...
    • Welches Teleobjektiv für Airshows??

      Welches Teleobjektiv für Airshows??: Hallo, ich wollte mal fragen, welches Teleobjektiv ihr für Flugshows empfehlen könnt. Ich habe eine Sony Alpha 350, und beim letzten mal habe ich...

    Sucheingaben

    sigma 70-300

    ,

    Sigma 50 500 an crop

    Oben