Weltraumteleskop "Hubble"

Diskutiere Weltraumteleskop "Hubble" im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Bei NASA und ESA macht man sich mittlerweile Gedanken, wie man das Hubble Teleskop in ein paar Jahren, wenn es endgültig seine Funktionsfähigkeit...
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Bei NASA und ESA macht man sich mittlerweile Gedanken, wie man das Hubble Teleskop in ein paar Jahren, wenn es endgültig seine Funktionsfähigkeit verloren hat, aus seinem Orbit zurück zur Erde holt. Eine Bergung via Space Shuttle - wie ursprünglich geplant - hat sich ja erledigt. Auf seiner Umlaufbahn kann es auch nicht bleiben. Möglicherweise werden Hubble auf NASA-Seite und Envisat auf ESA-Seite die Testobjekte für die neuen Rückhol-Systeme werden, bei denen ein kleiner Satellit das Zielobjekt anfliegt, einen festen Verbund mit dem Satelliten herstellt und diesen dann in einen kontrollierten Absturzorbit bringt.
 
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.880
Zustimmungen
2.096
Ort
Schweiz
Zumindest die NASA macht sich in Bezug auf Hubble dazu schon länger Gedanken. Deshalb haben die Astronauten von STS-125, der letzten Hubble Wartungsmission mit dem Shuttle im Mai 2009, u.a. den "Soft Capture Mechanism" (SCM) am Hubble installiert. Damit ist es einem Raumschiff (bemannt oder unbemannt), das mit einem entsprechend kompatiblen Gegenstück ausgerüstet ist, möglich, direkt an Hubble anzudocken und eben einen solchen festen Verbund herzustellen. Theoretisch könnte der SCM auch für eine weitere Wartungsmission, z.B. mit einer Orion, verwendet werden.

Zwei Bilder vom SCM: Das erste zeigt eine Seitenansicht von einem Test, mit dem Hubble SCM oben, und einem passenden, mit Dämpfern, usw. ausgestatteten Gegenstück, das an einem Raumschiff montiert werden kann unten. Das zweite ist eine Frontansicht des SCM, wo u.a. das visuelle Docking Target im Zentrum zu sehen ist.
(Fotos: NASA)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Airtoair

Airtoair

Astronaut
Dabei seit
29.12.2002
Beiträge
2.880
Zustimmungen
2.096
Ort
Schweiz
Und noch ein Bild von Hubble, das beim Aussetzen des Teleskops nach der Wartung gemacht wurde und das SCM zeigt. Zu sehen ist das untere (oder auch hintere) Ende von Hubble mit dem SCM in der Mitte.
(Foto: NASA)
 
Anhang anzeigen
_Michael

_Michael

Space Cadet
Dabei seit
02.04.2001
Beiträge
1.881
Zustimmungen
730
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Die NASA hat sich nun auch offiziell darauf festgelegt die Forschungsmission von Hubble bis mindestens 2021 weiter zu finanzieren. Damit würde die Hubble-Mission über 30 Jahre laufen! Dies ist nicht nur ein großer Gewinn für die Hubble-Forschungsgemeinde, weil man viel vergleichbares Material angesammelt hat, sondern es würde auch einen Parallelbetrieb von Hubble und James Webb Weltraumteleskops mit Parallelbeobachtungen ermöglichen, so dass man dann auch eine gewisse Umrechnung von Daten erzielen kann.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Weltraumteleskop-NASA-verlaengert-Hubble-Mission-bis-2021-3248960.html
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Nächstes Sorgenkind an Bord des Hubble Teleskops ist die Wide Field Camera 3, die nach Hardware-Problemen erstmal außer Betrieb gesettz wurde. Wann sie wieder genutzt werden kann ist offen, auch weil die für die Reparatur notwenidgen NASA_Spezialisten derzeit wegen der Haushaltssperre nur noch betriebswichtige Tätigkeiten durchführen dürfen. Eine Fehleranalyse und anschließende Reparatur gehört nicht dazu. Die übrigen Systeme laufen aber derzeit normal weiter, d.h. die (tw. ebenfalls nicht mehr bezahlten) WIssenschaftler sitzen nicht komplett auf dem Trocknen.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Nachdem das vom Regierungsstillstand ausgenommene Betriebsteam von Hubble festgestellt hatte, dass es zeitgleich mit den auffälligen Werten von der Stromversorgung, die zur Stilllegung der Wide Field Camera 3 geführt hatten, auch in Werten von anderen Instrumenten Auffälligkeiten gab, hat man sich der Sache doch annehmen können und dabei festgestellt, dass es wohl tatsächlich nur einen Fehler in der Telemetrie gab und die Geräte in Wirklichkeit normal funktioniert hatten. Die Kamera wurde daraufhin wieder eingeschaltet und man macht jetzt eine Reihe von Tests, was dann vorausssichtlich morgen dazu führen wird, dass man bestätigen kann, dass es nur ein Fehler in der Telemetrie war und die Kamera ihren Betrieb für die Wissenschaft wieder aufnehmen kann.
 
mcnoch

mcnoch

Alien
Administrator
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
8.906
Zustimmungen
4.103
Ort
Nürnberg
Die aktuelle Folge des Raumzeit-Podcasts dreht sich um einen Rücklick welche Herausforderungen beim Hubble-Teleskope zu bewältigen waren und was so die Highlights der Betrachtungen waren.
Ich würde jetzt mal sagen, nicht die beste Folge bislang, aber für einen interessierten Laien gut brauchbar.
 
Thema:

Weltraumteleskop "Hubble"

Weltraumteleskop "Hubble" - Ähnliche Themen

  • SOFIA - Fliegendes Weltraumteleskop

    SOFIA - Fliegendes Weltraumteleskop: Sehr schade, aber wieder scheint einmal eines der doch rar gewordenenen Kooperationsprojekte mit Uncle Sam dem Hackebeil des Finanz-Reapers zum...
  • Ähnliche Themen

    • SOFIA - Fliegendes Weltraumteleskop

      SOFIA - Fliegendes Weltraumteleskop: Sehr schade, aber wieder scheint einmal eines der doch rar gewordenenen Kooperationsprojekte mit Uncle Sam dem Hackebeil des Finanz-Reapers zum...
    Oben