Wendezeit: Samstagsarbeit, DHS und Bereitschaftszeiten

Diskutiere Wendezeit: Samstagsarbeit, DHS und Bereitschaftszeiten im NVA-LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Wie haben wir das eigentlich so ab 01.01. bis 30.09.1990 gemacht? Ich kann mich nur rudementär erinnern. So gab es die "segensreiche"...
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.601
Zustimmungen
241
Ort
Berlin
Wie haben wir das eigentlich so ab 01.01. bis 30.09.1990 gemacht?

Ich kann mich nur rudementär erinnern. So gab es die "segensreiche" Militärreform:
Ab sofort werden für alle Angehörigen der Nationalen Volksarmee und der Grenztruppen der DDR eingeführt:
- Dienst an den Wochentagen Montag bis Freitag mit einer wöchentlichen Dienstzeit von 45 Stunden. Über diese Stundenzahl hinaus geleisteter Dienst wird in erster Linie durch Freizeitgewährung bzw., wenn das nicht möglich ist, finanziell vergütet.
- Durchsetzung der 50 Prozent-Regel für Ausgang und Urlaub bei Gewährleistung der erforderlichen Stärken der Gefechtsbereitschaft und des Diensthabenden Systems ....
http://home.snafu.de/veith/90er.htm

Wie haben wir das eigentlich in Preschen mit dem Samstags-Flugdienst gehandhabt? Ich kann mich nur erinnern, daß ich plötzlich massig viel Freizeit hatte .....
 
mikojan

mikojan

Fluglehrer
Dabei seit
21.11.2005
Beiträge
186
Zustimmungen
256
Ort
Magdeburg
ach ja, die Alzheimer Chaussee...

... es gab 2 dienstfreie Sonnabende im Monat

für mich als nicht am Standort wohnender (da keine eigene Wohnung, nur Raumteiler im Wohnheim) hieß das

- 1 VKU pro Monat plus
- 2 mal dienstfrei am Sonnabend

also 3 Wochenenden frei - paradiesische Zustände!

Geflogen wurde im JG-8 Samstag nicht, aber eine 45h-Woche? Das war doch eher Wunschdenken! Zumindest bei den ITPisten.
 
atlantic

atlantic

Astronaut
Dabei seit
26.02.2008
Beiträge
3.119
Zustimmungen
1.398
Ort
Bayern Nähe ETSI
so ab dieser von dir gesagten Zeit, sind wir sowieso immer weniger im Flugdienst gewesen.
Und samstags ????? glaub ich dann schon gar nicht mehr.

Und wenn ich mich so an die letzten monate erinnere: da war der Technikerbestand der 3. staffel auf noch 5 Leute geschrumpft. d. H. jeder hatte gleich 3 flugzeuge zu betreuen.
1 für die möglichen Flugtage.
1 für die bereitschaft
und 1 stand mit noch 3 anderen zusammen in irgend einem shelter. wo halt gerd platz war.

JG 3 / 3. Staffel

Die 1. und 2. Staffel mit den mig 29 hatten es da anders. da war ja fast immer irgend etwas los oder jemand von bedeutung zu besuch
 
radist

radist

переводчик
Dabei seit
29.03.2005
Beiträge
3.934
Zustimmungen
5.472
Ort
Plau am See
Ja wie war das mit den Samstagen?

In meiner Zeit an der OHS (1976 bis 1979) gab es für Berufssoldaten irgend wann plötzlich einen freien Samstag pro Monat. Dann später während meiner Zei im JG-2 (1979 bis 1984) kam ein 2. freier Samstag dazu. Unabhängig davon war aber weiter DHS und Gefechtsrate zu stellen. Wie das ausgeglichen wurde weiß ich nicht mehr - ich denke aber mal in den meisten Fällen: "dumm gelaufen".:FFCry:
Zu Wendezeitem schließlich mündete das dann in einer 5-Tage Woche für alle. Die wesentlichen Funktionen im Kasernenleben an Sa. und So. blieben da von natürlich unberührt. Wie zu der Zeit mit der Gewährung von Freizeit nach dem DHS umgegangen wurde weiß ich nicht, hatte ich keine Berührungen mit.
OvD war aber plötzlich eine recht angenehme Verrichtung. Wie haben nicht mehr nachmittags sondern morgens um 8 Uhr abgelöst, der Tag "nach Dienst" war dann frei. War der OvD über das Wochenende gab es zusätzlich einen freienTag. Das gab ganz interessante Konstellationen. . .
 

Adler 1

Fluglehrer
Dabei seit
03.07.2004
Beiträge
128
Zustimmungen
3
Ort
Deutschland
hier das finanzielle:

Entschädigung für nicht gewährte Freizeit (1.5.1990)

Nicht gewährte.....SiGWD....SaZ......UaZ......BU......FäS......OS
Freizeit
1/2 Tag................6,-M.....12,-M...18,-M..22,-M..9,-M....10,-M
1 Tag.................12,-M...24,-M....36,-M...44,-M..18,-M...20,-M

(habe mir gerade gedacht , WOW!)

Die für BU festgelegte fin. Entschädigung ist auch Fähnrichen und Offizieren zu zahlen, wenn sie gleichartige oder vergleichbare Dienstpflichten erfüllen,
die den Arbeitsverpflichtungen für ZB entsprechen, die gemäß Rahmenkollektivvertrag für die Zivilbeschäftigten der NVA Lohn für Überstunden erhalten.


Adler
 
Veith

Veith

Astronaut
Dabei seit
30.03.2001
Beiträge
2.601
Zustimmungen
241
Ort
Berlin
Entschädigung für nicht gewährte Freizeit (1.5.1990)
Ob das in der Truppe je Praxisrelavant war? Vermutlich nur in den Stäben (ab Division aufwärts) ;)
 
Tester U3L

Tester U3L

Space Cadet
Dabei seit
01.05.2005
Beiträge
2.265
Zustimmungen
2.313
Ort
Meerbusch/Potsdam
Ob das in der Truppe je Praxisrelavant war? Vermutlich nur in den Stäben (ab Division aufwärts) ;)
Da wäre ich mir nicht so sicher. Wenn ich mich recht erinnere, stellte sich bei uns (MFG-28), auch ohne DHS, recht schnell heraus, das wir mit dem noch verfügbaren ITP-Bestand (nach den Entlassungen ab Januar '90) den vorgesehenen Flugbetrieb unter diesen Gegebenheiten nicht mehr aufrecht erhalten konnten. Die Freizeitregelung wurde daher recht bald wieder eingeschränkt. Es kann auch sein, dass in Laage 1990 auch noch Samstags geflogen wurde. An Einzelheiten kann ich mich leider nicht mehr erinnern.

Tester
 

Adler 1

Fluglehrer
Dabei seit
03.07.2004
Beiträge
128
Zustimmungen
3
Ort
Deutschland
SiGW, AA in der reservistenausbildung und - qulifizierung, SaZ, UaZ, BU, Fähnrichsschüler und Offiziersschüler, die

a) eine Dienststellung SiGW, Reservist, SaZ, UaZ, BU, FäS oder OS ausüben oder in eine Planstelle für ZB ernannt sind oder

b) Dienstpflichten nach Ziffer 2 Erfüllen (Der text unter den Zahlungen)

denen für die über die festlegung wöchentliche Dienstzeit hinaus befohlene Dienstzeit die dafür festgelegte Freizeit nicht gewährt werden kann, ist folgende finanzielle Entschädigung zunzahlen:
 
fibonacci

fibonacci

Berufspilot
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
83
Zustimmungen
41
Ort
Schipkau
Arbeitszeit in der Wendezeit

Ich habe endlich mal wieder Zeit gefunden um in meinen alten Unterlagen zu stöbern. :TD:
Im JBG-37/TAFS-87 wurde ein Arbeitszeitnachweis geführt. Anfallende Überstunden wurden zwar notiert aber nicht bezahlt. Diese Stunden wurden an Tagen verrrechnet, an denen mal nicht viel los war (soll es auch gegeben haben :D ). Bei mir waren bis Ende September 9 Überstunden aufgelaufen. In der Grafik Beispiel Monat Februar. Ich habe noch den lückenlosen Nachweis von Januar bis September. Samstags hatte ich nur einmal im April Dienst, von 5-22 Uhr. ( Ich weiß aber nicht mehr warum ? :confused: )
Gruß Lutzi!
 
Anhang anzeigen
fibonacci

fibonacci

Berufspilot
Dabei seit
02.09.2007
Beiträge
83
Zustimmungen
41
Ort
Schipkau
Samstags hatte ich nur einmal im April Dienst, von 5-22 Uhr. ( Ich weiß aber nicht mehr warum ? :confused: )
Jetzt zitiere ich mich schon selbst. :rolleyes:
Aber ich habe meinen alten "Kalender für Leitung und Planung 1990" gefunden.
An dem einen Samstag, es war der 21. April 1990, war ich zum Verbandstag des VBS (Verband der Berufssoldaten) in Straußberg. Und das wurde als Arbeitszeit angerechnet. :FFTeufel:
Man wird halt doch alt und vergesslich. :FFCry: Aber in einem unordentlichen Haushalt findet sich doch mal ein wichtiger Kalender ein. :red:
Gruß Lutzi!
 
Cirrus

Cirrus

Alien
Dabei seit
14.04.2002
Beiträge
5.326
Zustimmungen
19.217
Ort
Im Norden
...
Aber ich habe meinen alten "Kalender für Leitung und Planung 1990" gefunden.
... Aber in einem unordentlichen Haushalt findet sich doch mal ein wichtiger Kalender ein. :red:
Gruß Lutzi!
Genau diese Kalender (allerdings von 85 bis 90) habe ich beim Suchen (nach etwas ganz anderem) auch wiederentdeckt! Die lesen sich fast wie ein Tagebuch, so kann man wenigstens einige Lücken wieder schließen, die die Zeit in die Erinnerungen gerissen hat. :TD:
 
HorizontalRain

HorizontalRain

Astronaut
Dabei seit
09.03.2003
Beiträge
3.633
Zustimmungen
2.833
Ort
nördlich des Küstenkanals
Genau diese Kalender (allerdings von 85 bis 90) habe ich beim Suchen (nach etwas ganz anderem) auch wiederentdeckt! Die lesen sich fast wie ein Tagebuch, so kann man wenigstens einige Lücken wieder schließen, die die Zeit in die Erinnerungen gerissen hat. :TD:
Mit
Kalender für Leitung und Planung
kann ich leider nicht mithalten - bei wir sind es nur "Hermes Kalender" allerdings 1980 bis 1990. Sie dienten als Wissenspeicher u.a. für die Gefechtsraten oder sonstige Dienste und sind daher auch heute noch ganz interessant.:p

HR
 
Thema:

Wendezeit: Samstagsarbeit, DHS und Bereitschaftszeiten

Sucheingaben

ende samstagsarbeit ddr

Oben