Werbung für mein Buch "Die Augen des Habichts" - Spannung auch nach 30 Jahren

Diskutiere Werbung für mein Buch "Die Augen des Habichts" - Spannung auch nach 30 Jahren im Aktuell & Neuerscheinungen Forum im Bereich Bücher u. Fachzeitschriften; Sie werden bei der Lektüre den Lebensweg des jungen Arndt Tanner während der letzten drei Jahren der DDR mit Spannung verfolgen. Sie werden wissen...
Nummi

Nummi

Astronaut
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
2.652
Zustimmungen
1.274
Ort
nach rastlosen Jahren zurueck in der Niederlausitz
Sie werden bei der Lektüre den Lebensweg des jungen Arndt Tanner während der letzten drei Jahren der DDR mit Spannung verfolgen. Sie werden wissen wollen, ob es ihm gelingt, die merkwürdigen Erwartungen an seine Erfindungen zu erfüllen und ob er sich dem Spinnennetz der interessierten Geheimdienste entziehen kann. Dabei werden Sie ganz nebenbei erfahren, wie die Provokationen im deutschen Luftraum zur alltäglichen Realität wurden und weshalb das extrem hochfliegende Spionageflugzeug SR-71 aus einem tiefen Bunker heraus verfolgt wurde. Sie erfahren, ob die Tarnkappenbomber der NATO und Spionagejets der CIA wirklich unsichtbar waren.
Sie erleben die Systemwidersprüche in der Endphase des Kalten Luftkriegs und das Leben einer jungen Familie im Spannungsfeld zwischen Erwartung und Realität.
Die Romanhandlung ist in einem Umfeld angesiedelt, zu dem es kaum Aufzeichnungen und nur (noch) sehr wenige Augenzeugen gibt. Die Orte der Handlung sind Bernau, Ladeburg und Wusterwitz, die meisten Episoden sind im Eindruck realer Ereignisse erzählt.

Sicher ist der Roman sowohl für Insider (ehemalige Angehörige der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung und deren Kinder u. Enkel) als auch für Interessierte an jüngerer Geschichte sowie Freunde spannender Tatsachenromane eine Empfehlung.

Ich kann diesen Roman wärmstens empfehlen. Ich hab das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen.
Es gibt das Buch auch auf Amazon als E Book.
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.062
Zustimmungen
1.964
Ort
Berlin F`hain
Danke Nummi!
Das hört sich nicht nur interessant,sondern
auch noch spannend an (2 Tage Lesezeit :TOP: ) !

Gruss in die Niederlausitz sendet
Uwe
P.S.: bei jedem Aeroflotkoffer mit KZN habe ich an Dich gedacht
und an die Gottesmutter von Kasan :TD: )
 
Freund

Freund

Testpilot
Dabei seit
31.05.2007
Beiträge
693
Zustimmungen
807
Ort
Berlin
Sie werden bei der Lektüre den Lebensweg des jungen Arndt Tanner während der letzten drei Jahren der DDR mit Spannung verfolgen. Sie werden wissen wollen, ob es ihm gelingt, die merkwürdigen Erwartungen an seine Erfindungen zu erfüllen und ob er sich dem Spinnennetz der interessierten Geheimdienste entziehen kann. Dabei werden Sie ganz nebenbei erfahren, wie die Provokationen im deutschen Luftraum zur alltäglichen Realität wurden und weshalb das extrem hochfliegende Spionageflugzeug SR-71 aus einem tiefen Bunker heraus verfolgt wurde. Sie erfahren, ob die Tarnkappenbomber der NATO und Spionagejets der CIA wirklich unsichtbar waren.
Sie erleben die Systemwidersprüche in der Endphase des Kalten Luftkriegs und das Leben einer jungen Familie im Spannungsfeld zwischen Erwartung und Realität.
Die Romanhandlung ist in einem Umfeld angesiedelt, zu dem es kaum Aufzeichnungen und nur (noch) sehr wenige Augenzeugen gibt. Die Orte der Handlung sind Bernau, Ladeburg und Wusterwitz, die meisten Episoden sind im Eindruck realer Ereignisse erzählt.

Sicher ist der Roman sowohl für Insider (ehemalige Angehörige der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung und deren Kinder u. Enkel) als auch für Interessierte an jüngerer Geschichte sowie Freunde spannender Tatsachenromane eine Empfehlung.

Ich kann diesen Roman wärmstens empfehlen. Ich hab das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen.
Es gibt das Buch auch auf Amazon als E Book.
"Provokationen im deutschen Luftraum, Spionageflugzeug SR-71, NATO Tarnkappenbomber, Spionagejets der CIA unsichtbar"...? Jetzt geht's los. Achtung Roman. Kein Interesse, Sorry.
 
Nummi

Nummi

Astronaut
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
2.652
Zustimmungen
1.274
Ort
nach rastlosen Jahren zurueck in der Niederlausitz
"Provokationen im deutschen Luftraum, Spionageflugzeug SR-71, NATO Tarnkappenbomber, Spionagejets der CIA unsichtbar"...? Jetzt geht's los. Achtung Roman. Kein Interesse, Sorry.
Ich finde es Schade wenn Leute abwinken ohne mal tiefer ins Buch geschaut haben.
Ich finde diesen Roman sehr empfehlenswert.
 
Arndt Matthias Heigl

Arndt Matthias Heigl

Flugschüler
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
11
Arndt Tanner gerät in die Auseinandersetzungen der Systeme, Der junge Offizier und Radartechniker wird zur Schlüsselfigur im Kalten Luftkrieg über Deutschland. Die nervenaufreibende Konfrontation mit dem schnellsten Spionageflugzeug der Welt, der Blackbird SR-71, der kräftezehrende Dienst bei den Funktechnischen Truppen, im modernsten Führungsbunker der NVA, bilden den Kontrast zum Privatleben in der Endphase der DDR. Das Buch beleuchtet eine spannende Zeit der jüngsten Geschichte - weitestegehend an authentischen Orten und im Eindruck realer Ereignisse.

Erste Lesermeinungen:

Holger N.
Ein sehr gutes Buch. Interessant und kurzweilig geschrieben. Innerhalb von 3 Tagen war es gelesen. Sehr empfehlenswert.
Ralf C.
Ich finde diesen Roman sehr empfehlenswert.
Jörg H.
Kompliment
Der Roman liest sich flüssig.
Und ich sage es auch vorab ganz ehrlich – bei den letzten Zeilen hatte ich dann doch feuchte Augen bekommen...
Frank B.
Sehr spannender Roman...
Marianne H.
Ich habe das Buch mit Interesse und Spannung gelesen
M. B.
Am Freitag bekam ich das Buch von Matthias Heigl, "DIE AUGEN DES HABICHTS".
Gerade eben habe ich die ca. 500 Seiten verschlungen.
Danke Matthias für dieses gelungene Buch!
Ingolf H.
Hab mir das Buch gekauft. Ich finde es super. Gerade über die Funktechnischen Truppen gibt es wenig öffentliche Informationen. Das Buch gibt neben der Geschichte auch einen guten Einblick in das Leben in diesen Einheiten.
Wolfgang T.
Ich habe es bereits gelesen. Lohnt sich sehr ( der Blick aus der anderen Richtung )
A. L.
Moin , ich habe es gelesen, sehr sehr empfehlenswert vor allem für jene die dabei waren in dieser Zeit LG
Frank B.
Sehr spannender Roman, Viele Parallelen, Liebe Grüße…
Holger N.
Ein sehr gutes Buch. Interessant und kurzweilig geschrieben. Innerhalb von 3 Tagen war es gelesen. Sehr empfehlenswert.
Jens
5,0 von 5 Sternen Ein sehr fesselndes Buch über die letzten Jahre der DDR, die auch ich in der NVA erlebte. Sehr gut recherchiert, in eine spannende Handlung eingebettet. Kann ich unbedingt weiterempfehlen
Ein sehr fesselndes Buch über die letzten Jahre der DDR, die auch ich in der NVA als Jagdflieger erlebte. Sehr gut recherchiert, technische Zusammenhänge auch für Laien werden verständlich dargelegt, alles in eine spannende Handlung eingebettet. Ein super Zeitzeugnis. Kann ich unbedingt weiterempfehlen.


augen-habicht.com
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
pok

pok

Space Cadet
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
2.442
Zustimmungen
2.639
Ort
Clarkston, MI, USA
Wobei der Herr Heigel ja hier mit vollem Klarnamen auftritt und ich denke das es statthaft ist für dieses Buch im FF zu werben. Sei ihm jeder Euro, den er dadurch gewinnt gegönnt, denn solche Literatur hat es nicht leicht und potenzielle Leser gibt es hier sicher zuhauf.
Herzlich willkommen im Flugzeugforum. Herr Heigl!
 
MiGhty29

MiGhty29

Space Cadet
Dabei seit
25.09.2008
Beiträge
2.062
Zustimmungen
1.964
Ort
Berlin F`hain
ein herzliches Willkommen :TOP: auch von mir !
Ich hoffe,die beiden Beiträge werden nicht die Einzigen
bleiben,denn es gibt hier (ungelogen :TD: ) eine Menge
Themen,um zur "Auhellung" beizutragen !

Gruss Uwe
 
Arndt Matthias Heigl

Arndt Matthias Heigl

Flugschüler
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
11
Vielen Dank für die Aufnahme ins Forum!
Kurz zu meiner Person: Ich bin Oberleutnant a.D der FuTT der NVA und war bis 1989 Stationsleiter PRW-13 in der FuTA 4101 am Standort der 41. FRBr. in Ladeburg bei Bernau. Und, es stimmt: die etablierten Verlage scheuen Themen außerhalb des Mainstreams.
 
Anhang anzeigen
Arndt Matthias Heigl

Arndt Matthias Heigl

Flugschüler
Dabei seit
09.07.2021
Beiträge
3
Zustimmungen
11
Ich bin gerade dabei, mich hier einzulesen und sicher kann ich ab und an Fakten beitragen. Neben der verblassenden Erinnerungen habe ich inzwischen ein Regal an Archivmaterial zusammengetragen.

Gruss Matthias
 
Swisstomcat

Swisstomcat

Fluglehrer
Dabei seit
05.09.2005
Beiträge
138
Zustimmungen
82
Ort
фислисбах в Швейцарии
FuTT, das waren doch die Bösewichter, die mir Abends in Kamenz im Labor immer meinen MRES zum abstürzen gebracht haben:75:
Willkommen im Forum - das Ebook habe ich mir sogleich gesichert:thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
umbrellatown

umbrellatown

Fluglehrer
Dabei seit
27.09.2012
Beiträge
142
Zustimmungen
119
Ort
Radebeul
Willkommen, Matze :wink2: Das Buch steht auf meiner Geburtstagswunschliste - mal sehen, ob mir meine liebe Frau den Wunsch erfüllt :rolleyes1:
 
Nachbrenner

Nachbrenner

Alien
Dabei seit
31.05.2001
Beiträge
9.142
Zustimmungen
21.461
Ort
Leipzig
Vielen Dank für das Buch :-60: Auch die Zitate zu den einzelnen Kapiteln sprechen für sich und wie soll man noch die letzten Seiten toppen ?Das Zitat von Ihnen " Und, es stimmt: die etablierten Verlage scheuen Themen außerhalb des Mainstreams. " geben dem Buch seine Wertigkeit um so mehr!
bestens , der Jan
 
I/JG8

I/JG8

Space Cadet
Dabei seit
29.11.2006
Beiträge
1.160
Zustimmungen
1.656
Gelesen und für ein zweites Mal parat gelegt. Danke vom anderen Ende der" Trubka" (1. Kette, 1. JS, JG-8). Zielvereinigung beim Abfangen..mehr als anschaulich geschildert. Sehr mutig sich nach den vielen Jahren an so einen Text zu wagen. 👍
 
schwarzmaier777

schwarzmaier777

Testpilot
Dabei seit
19.03.2007
Beiträge
811
Zustimmungen
391
Ort
südlich Ulm
".....FID, FuTT und andere Waschmittel..." fällt mir da spontan ein :squint:

VG
Ingo
 
Swisstomcat

Swisstomcat

Fluglehrer
Dabei seit
05.09.2005
Beiträge
138
Zustimmungen
82
Ort
фислисбах в Швейцарии
Ich habe das Buch jetzt im Krankenhaus in einem Zug durchgelesen. Vielen Dank für viele Erinnerungen an Kamenz, da wurde vieles wieder lebendig - der Wachkomplex, die HSA inkl. der bildhaft beschriebene Kulisse dort draussen inkl. Verlust eures Mitkommolitonen - wir waren damals eure Nachfolger bei der Wache, das Muni-Lager usw. usf.
Den Schluss des Buches hätte ich besser nicht formulieren können. Vielen herzlichen Dank dafür:applause1::-60:
 
Thema:

Werbung für mein Buch "Die Augen des Habichts" - Spannung auch nach 30 Jahren

Werbung für mein Buch "Die Augen des Habichts" - Spannung auch nach 30 Jahren - Ähnliche Themen

  • Wanderausstellung als Werbung bzw. Spendenaufruf für das Winterhilfswerk

    Wanderausstellung als Werbung bzw. Spendenaufruf für das Winterhilfswerk: Hier FOTO - FLUGZEUG - Junkers G 24 mit "WL-WHW" - ASTA 2 - FLUGPLATZ "ZELTWEG" • EUR 132,33 wird ein Foto (Vorder- und Rückseite) einer G 24 mit...
  • Spielwaren oder Schleichwerbung?

    Spielwaren oder Schleichwerbung?: Moin, heute beim Aufräumen im Spieleschrank der Kinder gefunden, die Puzzle stammen aber eher aus meiner Jugend. Leider ist der Karton nicht mehr...
  • "Luftfahrttest" für Bewerbung

    "Luftfahrttest" für Bewerbung: Hallo, ich mache demnächst bei einem Assessment-Center mit, für die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker. Im Tagesplan steht auch Luftfahrttest...
  • Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren

    Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren: Hallo liebe Gemeinde, mich interessiert, wie im o.g. Zeitraum von und mit Flugzeugen geworben wurde. Da hätten wir zum einen die...
  • Breitling Werbung

    Breitling Werbung: Also das ist mal eine Werbung *träum* BREITLING Air Race - Spot TV - YouTube
  • Ähnliche Themen

    • Wanderausstellung als Werbung bzw. Spendenaufruf für das Winterhilfswerk

      Wanderausstellung als Werbung bzw. Spendenaufruf für das Winterhilfswerk: Hier FOTO - FLUGZEUG - Junkers G 24 mit "WL-WHW" - ASTA 2 - FLUGPLATZ "ZELTWEG" • EUR 132,33 wird ein Foto (Vorder- und Rückseite) einer G 24 mit...
    • Spielwaren oder Schleichwerbung?

      Spielwaren oder Schleichwerbung?: Moin, heute beim Aufräumen im Spieleschrank der Kinder gefunden, die Puzzle stammen aber eher aus meiner Jugend. Leider ist der Karton nicht mehr...
    • "Luftfahrttest" für Bewerbung

      "Luftfahrttest" für Bewerbung: Hallo, ich mache demnächst bei einem Assessment-Center mit, für die Ausbildung zum Fluggerätmechaniker. Im Tagesplan steht auch Luftfahrttest...
    • Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren

      Flugzeugwerbung in den 30er - 40er Jahren: Hallo liebe Gemeinde, mich interessiert, wie im o.g. Zeitraum von und mit Flugzeugen geworben wurde. Da hätten wir zum einen die...
    • Breitling Werbung

      Breitling Werbung: Also das ist mal eine Werbung *träum* BREITLING Air Race - Spot TV - YouTube
    Oben