Wettflug um X-Prize

Diskutiere Wettflug um X-Prize im Raumfahrt Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Nun treten sogar zwei Teams um den X-Prize an. Nicht nur das bereits medienmäßig sehr bekannte Space Ship One soll Anfang Oktober zu neuen...

Moderatoren: mcnoch
  1. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Nun treten sogar zwei Teams um den X-Prize an. Nicht nur das bereits medienmäßig sehr bekannte Space Ship One soll Anfang Oktober zu neuen Raumflügen antreten, sondern auch die Wild Fire des kanadischen Da Vinci Teams.

    Näheres im SpiegelOnline Artikel
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,311794,00.html
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  4. #3 A340-600, 29.08.2004
    A340-600

    A340-600 Sportflieger

    Dabei seit:
    13.08.2004
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Friedrichshafen
    echt??
    cool
     
  5. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  6. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.569
    Zustimmungen:
    2.079
    MCnoch
    Gibt es vom kanadischen Team ein Foto, wo der Aufbau des Flugerätes zu sehen ist?
    Danke
     
  7. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
  8. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Weltraum-Trourismus dank Space Ship One

    Der Herr Richard Branson von Virgin, einer der Investoren des Space Ship One Projects hat laut SpiegelOnline http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,320195,00.html bekannt gegeben, dass so in etwa 3 Jahren der Weltraum-Tourismus ab 170.000 € aufwärts beginnen kann. Zunächst nur für ein paar Stunden Schweben im 100 km Höhe, später mehr. Virgin Galagtic wird sich darum kümmern.
     
  9. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Space Ship One hat heute gegen 17 Uhr eine Höhe von 109 km erreicht und damit den ersten Wettbewerbsflug sicher erfüllt.
     
  10. #9 HenningOL, 29.09.2004
    HenningOL

    HenningOL Space Cadet

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    26
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Wildeshausen
    Ich ziehe meinen Hut vor der Genialität von Burt Rutan :TOP:
     
  11. Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    794
    Ort:
    Schwarzenbek
    Burt Rutan ist zweifellos ein genialer Konstrukteur und wer sollte das sonst schaffen, wenn nicht er. Trotzdem ist das Risiko, das man eingeht sehr hoch. Beim heutigen Flug hat es wohl erneut Steuerungsprobleme gegeben, die Pilot Mike Melvill aber wohl in den Griff bekommen hat.

    Sollte es aber in 100 km Höhe zu einer Enthermetisierung und Dekompression der Kabine kommen, wären die Insassen ohne Druckanzug in wenigen Sekunden tot.

    Zudem wird das Unternehmen in den Medien etwas zu optimistisch dargestellt, vor allem, wenn immer wieder betont wird, dass nun die „wirtschaftliche“ Raumfahrt begonnen habe, während das, was die NASA bisher betrieben habe, nur typisch sinnlose Geldverschwendung einer Behörde sei. Ein Space Shuttle mit Space Ship One zu vergleichen ist etwa so, als würde man einen Flug mit einem Jumbojet von Frankfurt nach New York mit einem zehnminütigen Segelflug mit Windenstart vergleichen, und dann behaupten, das Segelflugzeug müsste nur etwas weiter entwickelt werden, dann könnte man damit auch nach New York fliegen, nur eben sehr viel billiger.
     
  12. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    724
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
    @ togge da hast du wohl recht!
    meineswissens hat Burt Rutan glücklicherweise nie über sowas gesprochen. So viel ich weiß soll Spaceship One auch nur der Prototyp sein für leicht größere Flugzeuge (raumfahrzeuge) die dann auch etwas länger in der Höhe bleiben können! Und mit den Millionen von Branson könnte das sogar ws geben!
     
  13. AE

    AE Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    09.08.2002
    Beiträge:
    5.569
    Zustimmungen:
    2.079
    :FFTeufel: Nein, Nein.
    Die "Welt Kompakt" berichtet am 30.09.04 (Redaktionsschluß 00:14)
    Ausflug ins All
    Rekordflug mit Beravur gemeistert. Astronaut Mike Melvill genoss in einer Höhe von 102,865 km die Schwerelosigkeit. Absolviert "Space Ship One" innerhalb von 14 Tagen auch den zweiten Flug erfolgreich, gewinnt es den mit 10 Mio US-Dollar (8 Mio €) dotierten Ansari X-Price. Dieser Preis ist bereits seit 1996 ausgelobt und soll der Förderung des Weltraumtourismus dienen.
    Melvill sagte nach seinem Raumtrip, er hätte höher fliegen können, wollte aber das Risiko nicht eingehen. "Es war ein komfortabler, einfacher Flug. Ich hatte Zeit mit meiner kleinen Kamera ein paar Bilder zu machen."
    Burt Rutan: "Wir sind zuversichtlich, die erste Raumschiffflotte in Dienst zu stellen." Diese Raumschiffe sollen sicherer sein als die ersten Fluglinien vor einigen Jahrzehnten.

    Also Optimismus pur, von Risiko keine Spur.
     

    Anhänge:

    • SSO1.jpg
      Dateigröße:
      53,8 KB
      Aufrufe:
      53
  14. #13 Togge, 04.10.2004
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2004
    Togge

    Togge Testpilot

    Dabei seit:
    28.04.2001
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    794
    Ort:
    Schwarzenbek
    Ob das wirklich optimistische Aussichten sind, mag ein kleiner Rückblick in die Geschichte der Verkehrsfliegerei verdeutlichen. Anfang der 50er-Jahre wurde die DeHavilland Comet als ersten Strahlverkehrsflugzeug in den Liniendienst übernommen. Von den 19 gebauten Maschinen der Versionen Comet 1 und Comet 1A stürzten innerhalb von 18 Monaten sechs ab. Erst durch aufwendige Untersuchungen konnte als Ursache ein Konstruktionsfehler bei den Fenstern ermittelt werden. Auch andere Flugzeugmuster galten damals als unsicher, z.B. die Avro 688 Tudor, um die sich mysteriöse Geschichten ranken, weil zwei Maschinen im Bermuda Dreieck verschwanden.

    Hat jemand Informationen darüber, ob Pilot Melvill bei diesem Flug einen Druckanzug trug? Beim Flug im Juni war das definitiv nicht der Fall.
     
  15. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. tomF22

    tomF22 Space Cadet

    Dabei seit:
    11.10.2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    724
    Beruf:
    Fluglotse
    Ort:
    Frechen / Babenhausen
    Nein diesmal hatte er auch keinen Druckanzug an! Konnte man an den Videos aus dem Cockpit erkennen
     
  17. mcnoch

    mcnoch Alien
    Administrator

    Dabei seit:
    18.04.2003
    Beiträge:
    8.244
    Zustimmungen:
    3.161
    Beruf:
    IT Management
    Ort:
    Nürnberg
    Tja, da muss dann wohl heute Abend jemand einen Scheck mit recht vielen Nullen ausstellen und dem siegreichen Team in die Hand drücken, nicht dass auch nur einer von denen es wirklich nötig hätte. 30 Mio zu investieren um 10 Mio wieder einzunehmen wäre bestenfalls am Neuen Markt vor einigen Jahren als lohnendes Geschäft angesehen worden. :FFTeufel: Aber für die Wissenschaft und Technik ist dies ein ganz großer Tag, und - bei aller kollegialer Freude - ein recht bitterer für die NASA. Nicht das der Hüpfer von heute auch nur ansatzweise mit dem Shuttle oder den absolvierten Mondmissionen zu vergleichen wären, aber für das Management der NASA ist es schon recht bitter.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Wettflug um X-Prize