Wie groß darf man als Kampfpilot maximal sein? (maximale Oberschenkellänge)

Diskutiere Wie groß darf man als Kampfpilot maximal sein? (maximale Oberschenkellänge) im Jets Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Hallo, wäre dankbar wenn mir jemand diese Frage beantworten kann...... mfg Thunder

Moderatoren: gothic75
  1. #1 31st.FF.Thunder, 20.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 20.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Hallo,

    wäre dankbar wenn mir jemand diese Frage beantworten kann......

    mfg Thunder
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Markus_P, 20.09.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Nach Deinen bisherigen Angaben hast Du ja noch ein wenig Zeit. Zeit, in der Du sicher noch etwas wachsen wirst. Zeit, in der sich Vorschriften von heute auch ändern können.

    Ich kann nur sagen, daß zu meinen Anwärterzeiten ein Kamerad von mir (auch Jetaspirant) über 1,90m groß war, Du hast also noch reichlich Luft nach oben ;)

    Der Oberschenkelgrenzwert brachte ohnehin nur Leute in Bedrängnis, die an der Obergrenze der Körpergröße waren. Zudem hieß es damals, daß es sich dabei um eine Einschränkung für das Phantom-Cockpit handle, was für Dich nicht eh nicht mehr relevant sein dürfte.
    ABER:Verbindliche Antworten kann Dir eigentlich nur das Flugmedizinische Institut der Luftwaffe, Abt. I in Fürstenfeldbruck geben können...

    Hast Du Dir eigentlich schonmal Informationen und Kontaktadressen auf www.Luftwaffe.de rausgesucht? Dort sollten sich auch Kontaktdaten für derartige Anfragen finden.
     
  4. #3 31st.FF.Thunder, 20.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Hi

    danke für die Infos;-) is echt toll hier im forum wenn man etwas wissen möchte :-D nochmals danke ! (bin 1,75m)
     
  5. Ant

    Ant Guest

    Also mit 1,75cm dürfte das überhaupt kein Problem darstellen. Ich bin vor 2 Wochen in einer F-18 gesessen, also Beinfreiheit war da nix. Meine Knie standen 10cm über die Konsole! (Ok, bin aber auch 203cm :FFTeufel: ) Aber 1,75 war der F-18 Pilot alle Mal, eher 1,85. ;)
     
  6. #5 31st.FF.Thunder, 22.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Ich bin zwar selber Segelflieger aber in den segelfliegern liegt man mehr deswegen kann man das eigendlich nicht vergleichen....... und deswegen habe ich mal gefragt :TOP: Danke


    mfg Thunder (www.31st-fox-fighters.de)
     
  7. #6 rechlin-lärz, 22.09.2006
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    703
    Ort:
    Hamburg
    bei 1,75 und "normal-proportioniert" ist es mit Sicherheit kein Thema. Wenn Du ein "Sitzriese" bist ist es noch besser, wenn dagegen Oberkörper kurz und Beine, insbesondere Oberschenkel, lang, könnte es etwas eng werden.

    Bei mir ist die Tauglichkeitsprüfung schon etwas her - ich weiss, dass der Arzt damals sagte, dass ich für alles größentechnisch tauge (bei 1,76 Größe). Ich meine auch, dass die "Tolleranzen" in der Phantom etwas enger sind als beispielweise im Tornado. Der Eurofighter spielte damals in der "Tauglichkeitsprüfung" noch keine Rolle. Bei mir sind allerdings Beine auch ein klein wenig kürzer als die Norm.

    Am besten, wie Markus schreibt, in Fürsty anrufen. Allerdings, viel ändern wirst Du daran nicht können...:)

    VG

    rechlin-lärz
     
  8. #7 31st.FF.Thunder, 22.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 22.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Hallo,

    ok dann danke nochmal für die Infos :TD:

    Ich bin zwar noch Segelflieger, aber das sollte sich hoffendlich bald ändern ;-) bin noch 15 Jahre jung und bin schon fast mit der ausbildung fertig :-)......das mit den knien kann man mit einem segelflugzeug nicht vergleichen, weil man doch dort mehr liegt als sitzt ;) ich denke es ist in einem tornadocockpit so änlich mit den oberschenkeln oder?.......meine frage an euch......:D


    mfg Thunder
     
  9. #8 René, 23.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2006
    René

    René Astronaut

    Dabei seit:
    20.07.2001
    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    372
    Ort:
    BaWü
    Oder unter http://www.teamflugmedizin.de/ !
    Dort gibt es unter Media einen Downloadbereich wo das Kompendium Flugmedizin kostenlos runtergeladen werden kann. Sehr interessanter Lesestoff der viele Fragen beantwortet und jede Menge Literaturhinweise liefert, um sich ausführlicher mit einzelnen Aspekten beschäftigen zu können. :TOP:
     
    Markus_P gefällt das.
  10. #9 31st.FF.Thunder, 24.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany

    ......das ist die Proportion meistes Körpers....:( ich bin zwar erst 15 (1,75m gross) aber ich weiss ja nicht wie weit ich noch wachsen werde...........
     
  11. #10 rechlin-lärz, 24.09.2006
    rechlin-lärz

    rechlin-lärz Space Cadet

    Dabei seit:
    27.03.2003
    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    703
    Ort:
    Hamburg
    ...besonders knifflig waren Starfighter und ist vielleicht Phantom. Eurofighter und Tornado haben meines wissens deutlich mehr Platz. Frag einfach mal nach...
    Kopf hoch:)
    VG

    rechlin-lärz
     
  12. #11 31st.FF.Thunder, 24.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Das denke ich auch mal....besonders viel werde ich auch nicht mehr wachsen, weil mein Vater auch nicht viel größer ist als ich also von dacher......

    www.31st-fox-fighters.de


    mfg Thunder
     
  13. #12 Markus_P, 24.09.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    :?! hat Deine Tastatur kein "ß" ?

    Ein ganz allgemeiner Tipp, wenn Du wirklich Jettie werden willst: Der Offizierberuf setzt den sicheren Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift vorraus. An der OPZ wirst Du einen Aufsatz schreiben müssen - ein paar Rechtschreibfehler werden sicher kein Problem sein, aber Interpunktion und Groß- und Kleinschreibung sollten keine Fremdworte sein.

    Und wenn Du nur aus Faulheit hier im Forum darauf verzichtest, dann ist das doppelt so schlimm! ;)
     
  14. #13 31st.FF.Thunder, 24.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Endschuldigung aber ich mache das aus "Faulheitsgründen" wie Sie meinten... wir sind doch hier nicht im Deutschunterricht oder? Außerdem sollte es kein Problem darstellen wenn ich meine 1 in Rechtschreibung halte:mad: :confused:

    Nein hat sie nicht diese Taste ist gestern kaputt gegangen.


    Und ja, ich will wirklich Jettie werden.. fals es jemanden stört muss er ja nicht schreiben.


    Danke für den Tipp das ich mich hier wie im Deutschunterricht verhalten muss.

    PS: Wenn Sie das als kleinen "Scherz" meinten dann habe ich Sie falsch verstanden.
     
  15. #14 Markus_P, 24.09.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Danke, daß Du Deine Beiträge editiert hast! :TOP:

    Nein, ein Scherz sollte es nicht sein, aber auch kein persönlicher Angriff gegen Dich. Es sollte wirklich nur ein gut gemeinter Ratschlag sein, denn man kann auf Deine Sprachfertigkeiten nur aus dem schließen, was Du hier schreibst. Wenn Du es besser kannst und Dir auch bewußt ist, wann Du korrekt auftreten solltest, ist doch alles Bestens.

    Im übrigen darfst Du mich gern mit Du anreden und Markus nennen. Das ist hier im FF so üblich.
     
  16. #15 31st.FF.Thunder, 24.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Ok das werde ich mir merken :TOP:

    PS: Endschuldigung für den kleinen Ausraster Markus :engel:
     
  17. #16 ZockerM, 25.09.2006
    ZockerM

    ZockerM Flugschüler

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region FFM
    Hi,

    woran du auch denken musst, ist meiner Meinung nach deine allgemeine Wehrtauglichkeit. Es bringt dir nichts, wenn du Größenmäßig tauglich bist, aber auf Grund kaputter Kniee o.ä. ausgemustert wirst.
    Allerdings weiß ich nicht, ob die Segelflugtauglichkeit strenger als die Musterung bei der Bundeswehr ist. Falls das so ist, hast du ja kein Problem.

    gruß ZockerM
     
  18. #17 31st.FF.Thunder, 25.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Das Medical für das Segelfliegen ist noch lange nicht so anspruchsvoll wie beim Bund. Beim Bund wird man auf das 1. getestet und beim Segelfliegen auf das 2. was ich ohne Probleme mitnehmen konnte;)

    In wie fern meinst Du das?
     
  19. #18 ZockerM, 25.09.2006
    ZockerM

    ZockerM Flugschüler

    Dabei seit:
    04.09.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region FFM
    Hi,

    mit dem 1. und 2. komme ich nicht klar. Was meinst du damit?
    Ansonsten:
    Bei mir im Jahrgang gab es einige Leute, die nicht den Drang verspürt haben, zum Bund zu gehen und sobald die gemerkt haben, dass sie körperliche Leiden haben, haben sie sich ein Attest besorgt und haben versucht sich ausmustern zu lassen.
    In einigen Fällen ging das ohne Probleme. Da waren dann z.B. die Knie kaputt (Arthrose).
    Sowas könnte bei dir natürlich ungewollt zu Problemen führen.

    gruß ZockerM
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 31st.FF.Thunder, 25.09.2006
    31st.FF.Thunder

    31st.FF.Thunder Kunstflieger

    Dabei seit:
    18.07.2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    germany
    Ich denke, dass ich mit Knochenproblemen nichts am Hut habe, weil ich recht sportlich gebaut bin und mich gesund ernähre etc.:TD:

    Um auf das 1. und 2. Medical zurück zu kommen...
    Das 2. Medical ist schon leichter zu schaffen als das 1., weil es sich beim 2. alles eher oberflächlich abspielt. Wenn der Fliegerarzt z.B. sieht, dass man recht magersüchtig aussieht, dann überprüft er deinen Körperbau, was aber nur selten vorkommt da das Segelfliegen eigendlich rein Freizeitlich abläuft. Bei mir wurde nur Blutdruck, EKG, Blutabgenommen und später noch einige Tests beim Augenarzt durchgeführt...was mich rund 200€ kostete.
    :engel:
     
  22. #20 Markus_P, 25.09.2006
    Zuletzt bearbeitet: 25.09.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Es kann es von Vorteil sein, wenn Du Dich zum Zeitpunkt der Musterung schon beworben hast. Manche Musterungsärzte gehen dann vielleicht etwas überlegter an die Sache ran, weil sie Dir ja keinen Gefallen mehr tun, wenn sie Dich untauglich mustern. Statt im Zweifel auszumustern, wird vielleicht eher im Zweifel ein Auge zugedrückt. Schließlich wissen sie, daß Du als Bewerber fliegerischer Dienst ohnehin nochmal in Köln und dann in Fürsti gründlich untersucht wirst. Zu meiner Zeit gab es vor der Untersuchung eine Art Vorgespräch, hier konnte man Atteste abgeben und die Frage Wehr-/Zivildienst wurde gestellt, hier habe ich z.B. erwähnt, daß ich 3 Wochen später den OPZ-Termin habe. Das ist aber schon etwas her, die Vorgehensweise könnte sich geändert haben. Informationen bekommst Du bei den einschlägigen Adressen.

    Übrigens, entgegen landläufiger Meinung muß man nicht den Tauglichkeitsgrad T1 haben, um Pilot zu werden. Schon mit einer Einschränkung ist man T2, das waren in meinem Fall z.B. die fehlenden cm Körpergröße für den protokollarischen Wachdienst... wie schade ;) Entscheidend ist die ausformulierte Einschränkung "fliegerischer Dienst". Des weiteren war/ist es glaube ich möglich, gegen das Musterungsergebnis Widerspruch einzulegen, aber da läßt Du Dich besser erst beraten, wenn der Fall eintreten sollte, was hoffentlich nicht passiert.

    Achja, Du hast zwar noch 2 Jährchen Zeit bis dahin, aber im Auswahlverfahren an der OPZ ist es bei den Gesprächen m.E. am Besten, sich nicht zu verstellen, die Personaler kommen eh schnell dahinter - zu diesem Zweck sitzt auch ein Psychologe mit dabei - sei am Besten Du selbst. Es schadet sicher nicht, wenn Du die Zeit bis dahin nutzt, Dich mit Deinen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen und auch dazu zu stehen. Wenn man an der OPZ das Gefühl hat, daß Du Dich verstellst, wird man u.U. versuchen, Dich zu provozieren, um herauszufinden, wie Du wirklich tickst.

    Und jetzt provoziere ich Dich auch ein kleines bißchen ;) ich zitiere Dich nämlich aus älteren, zum Teil aus dem öffentlichen Forum entfernten Beiträgen:
    Mal abgesehen von dem kleinen Ausraster, schriebst Du am 22.08.:
    soso, gestern :rolleyes:

    und dann noch diese Reaktion:
    Nur weil Du auf Widersprüche in Deinen Angaben aufmerksam gemacht wurdest (z.B. Abi mit 16).
    Wenn Du Pilot bei der Bunderswehr werden möchtest, solltest ein etwas dickeres Fell haben und vor allem kritikfähig sein... Aber eigentlich gilt das für fast jeden qualifizierten Beruf :!:
     
Moderatoren: gothic75
Thema: Wie groß darf man als Kampfpilot maximal sein? (maximale Oberschenkellänge)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tornado pilot größe

    ,
  2. wie groß darf ein Kampfpilot sein

    ,
  3. hochstgröße jetpilot

    ,
  4. wie groß darf ein jet pilot sein,
  5. pilot maximale größe,
  6. maximal größe für eurofighter,
  7. marina bundeswehr maximal körpergröße,
  8. größen grenze piloten bundeswehr,
  9. maximale größe pilot,
  10. kampfpilot musterung körpergröße,
  11. maximale oberschenkellänge kampfpilot bundeswehr,
  12. bundeswehr pilot voraussetzungen größe,
  13. maximalgröße pilot,
  14. fliegerischer dienst bundeswehr körpergröße,
  15. maximalgröße dusenjet,
  16. oberschenkellänge pilot vundeswehr,
  17. Körpergröße kampfpiloten,
  18. luftwaffe pilot größe,
  19. jet pilot oberschenkel,
  20. maximalgröße tornado piloten,
  21. pilotengröße Tornado,
  22. wie groß darf man als tornadopilot sein,
  23. maximalgröße bundeswehr pilot,
  24. größe eurofighter,
  25. luftwaffe mindestgröße
Die Seite wird geladen...

Wie groß darf man als Kampfpilot maximal sein? (maximale Oberschenkellänge) - Ähnliche Themen

  1. Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt

    Air Canada A320 in SFO beinahe zur (grossen) Katastrophe geführt: Da scheint der breiten Öffentlichkeit eine Beinah-Katastrophe entgangen zu sein, bei welcher um Haaresbreite eine landende A320 in San Francisco...
  2. Rettungshubschrauber stürzte bei Großglockner ab

    Rettungshubschrauber stürzte bei Großglockner ab: Notarzt-Helikopter am Großglockner abgestürzt | Tiroler Tageszeitung Online - Nachrichten von jetzt!
  3. Größerer Nachlass eine Modellbauers! Flugzeuge, Motoren, Pläne, uvm.

    Größerer Nachlass eine Modellbauers! Flugzeuge, Motoren, Pläne, uvm.: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und benötige etwas Hilfe. Ich bin kein Modellbauer und habe in diesem Bereich absolut keine Ahnung. Ich hoffe...
  4. Absturz einer Beechcraft in Großnaundorf Anfang der 90-ziger Jahre

    Absturz einer Beechcraft in Großnaundorf Anfang der 90-ziger Jahre: Hallo zusammen. Ich hoffe es kann mir jemand helfen. Anfang der 90ziger- Jahre, ich glaube so um 1993-1994, ist in Großnaundorf (Sachsen) eine...
  5. Airbus A400M (57+07) über dem Gelände der WTD91 im Großraum Meppen

    Airbus A400M (57+07) über dem Gelände der WTD91 im Großraum Meppen: Habe mich am Morgen des 04.04.2017 am Gelände der WTD 91 positioniert um einer A400M bei einigen Übungsunden zuzuschauen. Verzeiht die schlechte...