wie unterscheide ich die Bf 109F-4 von der Bf 109F-2 äußerlich?

Diskutiere wie unterscheide ich die Bf 109F-4 von der Bf 109F-2 äußerlich? im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; In SimHQ kam gerade diese Frage auf: Was sind die äußerlichen Unterschiede zwischen der 109F2 und der 109F4?
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
F2: Motor: DB 601N, eine im Motot montierte 15 mm MG 151 und zwei MG 7,92 Kal.
F4: Motor: DB 601E, und 20 mm MG anstatt 15 mm.
(ohne Sonderversionen, wie F4/Trop...)

Da wirst Du wohl kaum Unterschiede sehen oder?
 
Psycho

Psycho

Astronaut
Dabei seit
02.07.2001
Beiträge
3.305
Zustimmungen
34
Ort
Canada
Hier mal ein paar Seiten, damit optisch verglichen werden kann:

Bf 109F-2


Bf 109F-4
 
Anhang anzeigen
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Naja, die F4 ist ne /trop und die F2 ne "normale"
Ich hab selber so ein paar Bücher mit Seitenrissen,
ich glaube daß bei der F4 der Ölkühler unter dem Bug größer ist, aber ich kann mich täuschen.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.120
Zustimmungen
3.066
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Ahh, also die Farbe/Kennzeichnung der Trop- Filter und der Außentank!!! :)

Also von der F-2 gab es allein schon vier Varianten (F-2, F-2/Trop, F-2/B u. F-2z)! die “Z” hatte außerlich einen größeren Ölkühlereinlass, größere VDM Probblätter und einen anderen Ladereinlass! Die Trop eben den Filter und die 2/B eben die ETC`s.
Die ganzen Truppenumbauten wie von Galland`S Maschine mal abgesehen.
Auch eine F-4/z, F-4/B u. F-4/Trop gab es, die ebenfals einen größeren Ölkühlereinlass/Probblätter (4/z) oder Racks (4/B) oder TropFilter (4/Trop) hatte!
Die gravierendsten außerlichen Unterschiede, der von der Fabrik ausgelieferten F-2 und F-4 sind die verstärkte Panzerung an der Frontscheibe(wurde aber bei vielen F-2 “von der Truppe” auch nachgerüstet), die Sitz- Panzerung (gab es natürlich auch “Truppennachrüstungen”) und der etwas andere Ladelufteinlass. Bewaffnung und Avionik/Funkausrüstung (Antennen) variierte so oder so enorm!
Gerade Die 109 wurde oft dem jeweiligen Piloten, einsatz Ort, einsatz Zweck usw. von der Truppe, aber auch vom Werk aus, angepasst. Auch wurden ältere Versionen auf den neueren Standert nachgerüstet und es ist nicht immer leich bzw. möglich, anhand von Fotos,die urprüngliche Version zu erkennen!!
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Der Lufteinlaß unter dem Bug wohl schon und da das Cockpit ziemlich detailiert ist von innen und von außen, der gepanzerte sitz und die Frontscheibe...
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
Wenn Ihr mal in :
Jagdflugzeuge der Welt: Seite 376 die beiden Zeichnungen anschaut (Psychos erste F4/Trop stammt daher..) :

es ist ein Unterschied in der unteren Verkleidung des Motors zu erkenn. Ich versuche mal zu sannen, kann aber nicht sagen, ob es klappt, das Buch ist zu groß...

geht gleich los
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
danke
ja, so ähnlich sah das auch bei Osprey aus..
Der Lufteinlaß ist das einzige, das auffällt auf den plates
Übrigens, die zweite ist von II(J)./LG2?
Und hat den tropenfilter?
komisch
Außerdem dacht ich immer daß diese Gruppe immer nur "second hand" Emils flog, bis sie als I./JG77 eine normale Jagdgruppe wurde. Die Original 1. Gruppe des JG77 war nämlich im Norden und bildete den Kern des JG5
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
die zweite soll sein:

I./JG 77 in Cosimo Sizilien Sommer 1942
 
Ritter

Ritter

Testpilot
Dabei seit
09.04.2001
Beiträge
728
Zustimmungen
1
Ort
Frankfurt am Main (z.Z. strafversetzt nach Langen/
Aha, dann haben die das "L über England" Wappen des II.(J)/LG2 wohl noch beibehalten, als sie schon I./JG77 waren. Wußt ich nicht, ich dachte die hätten das Herzas übernommen.
Na wenn die in Comiso waren, ist auch klar warum /trop.
JG77 wurde ja sowieso immer hin- und hergeschoben zwischen Mittelmeer und Ostfront. Anfang 1943 war das ganze Geschwader in Nordafrika und Italien, aber Ende 43 kam eine Gruppe (III. glaub ich) nach Rumänien und blieb dann glaub ich an der Ostfront. Der Rest ging nach Deutschland.
Im Sommer 42, da war glaub ich Heinz Bär (der olle Sachse:D) Kommandeur.
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.120
Zustimmungen
3.066
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
@JetModell,
mhmm, meinst Du die Ausbauchung?
Ich kann da eigentlich kein Unterschied erkennen!
Glaub eher das der weiße Ring optisch etwas irritiert.
Zudem ist nicht die Einlass für den Ölkühler größer (außer bei den jeweiligen2/Z u. 4/Z) sondern der Ladelufteinlass (an der Seite) ist unterschiedlich.
 
Jan

Jan

Space Cadet
Dabei seit
02.06.2001
Beiträge
2.075
Zustimmungen
240
Ort
D-NDS
nein, ich meine eigentlich die Wartungsklappen.

einmal von vorn durchgehend, einmal noch vorn ein "Steg" dazwischen.

ist das zu sehen.. ?
 
Friedarrr

Friedarrr

Alien
Dabei seit
15.04.2001
Beiträge
10.120
Zustimmungen
3.066
Ort
Zuhause in Bayern, daheim im Oberallgäu
Die Klappe und die Latches sind nur vom Zeichner nicht richtig wieder gegeben bzw. bei der unteren 109 vergessen worden!
Nach Fotos und der squadron in action sind die Wartungsklappen genau gleich!
Nach Zeichnungen kann man nicht immer gehen, den auch die Zeichner machen Fehler. Mit fotos umgeht man diese Fehlerquelle. :)
Hab hier auch zwei Farbprofile vom Klappdrachen einmal von Squadron und die andre von Goivanni Pauli, da sind einige Unterschiede zu erkennen und der Italiener hat dem Toni glatt nen Zwiebeltum als Radom verpasst! :)
 

Guest

Guest
äußerlich gibt es zwischen beiden Versionen keine Unterschiede. Das schließe ich daraus, dass unter einer zeichnung in Nowarras Buch "Die 109" Rumpfschnittzeichnungen Bf 109 F-2/F-4 steht (S.144).
 

Rasmussen

inaktiv
Dabei seit
23.07.2001
Beiträge
498
Zustimmungen
110
Ort
Leipzig, jetzt Göttingen
Bf 109F-2/F-4

Ein kleines, aber feines Unterscheidungsmerkmal ist das dreieckige Treibstoffsymbol am Tankdeckel auf der linken Seite. Der DB 601N der F-2 flog mit Treibstoff von 100 Oktan (deshalb "100" oder "C3" - 97 Oktan) und der DB 601E der F-4 mit Treibstoff von 87 Oktan (deshalb "87" oder "B4"). Für eine Flusi ist das aber wohl eher unerheblich. Ein anderes Kennzeichen ist der Laderlufteinlass, der bei der F-4 voluminöser war und mehr an den der G-2 erinnerte. Ansonsten gilt das, was Friedarr schon postete --- Um - , Nach - und Ausrüsten ohne Ende. So ist die Werknummer oft das einzige, "richtige" Unterscheidungsmerkmal.
 
Thema:

wie unterscheide ich die Bf 109F-4 von der Bf 109F-2 äußerlich?

wie unterscheide ich die Bf 109F-4 von der Bf 109F-2 äußerlich? - Ähnliche Themen

  • Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...

    Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...: Hallo zusammen, Wie in meinem Ölfilterthread schon geschrieben, ist die Continental Homepage immer für Überraschungen gut, nun sind die CD200...
  • Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?

    Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?: Hallo zusammen Nachdem wir im Moment alle etwas Zeit haben, möchte auch ich gerne ein kleines Projekt machen was ich eigentlich schon längst...
  • Wiederentdeckung nach 40 Jahren

    Wiederentdeckung nach 40 Jahren: Lang ists her. Vor mehr als 40 Jahren entstand in meinem Bastelkeller eine Jak-12. Angetrieben von einem 0.8ccm Kolibri flog sie (wenn der Motor...
  • Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?

    Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?: Ein freundliches Hallo! Peter Habicht, dessen Biografie ich erforsche, ist von 1940 bis 1943 Zerstörer im ZG 26 geflogen. Meist waren es Me 110...
  • Wie unterscheiden sich Starfighter F- Version zu TF?

    Wie unterscheiden sich Starfighter F- Version zu TF?: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe da mal eine Frage zu den ZWEISITZIGEN Starfighter-Baumustern: In den 60iger Jahren flog die F-Version, aus...
  • Ähnliche Themen

    • Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...

      Continental Flugdiesel, nun sind sie fast alle wieder futsch...: Hallo zusammen, Wie in meinem Ölfilterthread schon geschrieben, ist die Continental Homepage immer für Überraschungen gut, nun sind die CD200...
    • Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?

      Wie und Womit Abdruck und Kopie erzeugen?: Hallo zusammen Nachdem wir im Moment alle etwas Zeit haben, möchte auch ich gerne ein kleines Projekt machen was ich eigentlich schon längst...
    • Wiederentdeckung nach 40 Jahren

      Wiederentdeckung nach 40 Jahren: Lang ists her. Vor mehr als 40 Jahren entstand in meinem Bastelkeller eine Jak-12. Angetrieben von einem 0.8ccm Kolibri flog sie (wenn der Motor...
    • Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?

      Do 17 als Zerstörer (ohne Waffenbug) - wie sinnvoll?: Ein freundliches Hallo! Peter Habicht, dessen Biografie ich erforsche, ist von 1940 bis 1943 Zerstörer im ZG 26 geflogen. Meist waren es Me 110...
    • Wie unterscheiden sich Starfighter F- Version zu TF?

      Wie unterscheiden sich Starfighter F- Version zu TF?: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich habe da mal eine Frage zu den ZWEISITZIGEN Starfighter-Baumustern: In den 60iger Jahren flog die F-Version, aus...
    Oben