Wie werden Kolbenmotoren angeworfen ?

Diskutiere Wie werden Kolbenmotoren angeworfen ? im Props Forum im Bereich Luftfahrzeuge; Mal eine Frage, die mir beim Betrachten von Fotos und Videos gekommen ist. Wie wurden die Motoren der Maschinen gestartet ? Bei einer Me-109...
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
12.018
Zustimmungen
7.150
Ort
Potsdam
Mal eine Frage, die mir beim Betrachten von Fotos und Videos gekommen ist. Wie wurden die Motoren der Maschinen gestartet ?

Bei einer Me-109 wird anscheinend an der Seite eine Kurbel gedreht. Wird damit der Motor direkt angeworfen oder wird da so eine Art Feder aufgezogen, die den Motor startet ? Wie bewährt sich solch ein System bei 30 Grad Frost an der Ostfront ? Wie ist das Startverfahren bei Fw 190, Ju-87, ... ?

Wie wurden die Motoren der Jaks, Il-2 und Po-2 angeworfen ? Es gibt ja auch Bilder, wo ein Spezial-LKW mit einer Kardanwelle zur Luftschraubennabe den Motor startet. Aber das ist sicher nicht die Regel gewesen.
 
EDGE-Henning

EDGE-Henning

Space Cadet
Dabei seit
02.09.2001
Beiträge
2.456
Zustimmungen
209
Ort
Eisenach, Thüringen, BRD
ASch-82T hat einen Elektrostarter und Schwungrad. Die alten ASch-82 sollten wohl auch durch Pressluft gestartet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nummi

Nummi

Astronaut
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
2.679
Zustimmungen
1.290
Ort
nach rastlosen Jahren zurueck in der Niederlausitz
Die Me 109 hatte einen Schwungkraftanlasser. Mit der Kurbel wurde das Schwungrad in Bewegung versetzt. Wenn die Umdrehungszahl stimmte, wurde das Triegwerk eingekuppelt und so Gott wollte Selbiges gestartet.
 

sabi

Guest
Die Me 109 hatte einen Schwungkraftanlasser. Mit der Kurbel wurde das Schwungrad in Bewegung versetzt. Wenn die Umdrehungszahl stimmte, wurde das Triegwerk eingekuppelt und so Gott wollte Selbiges gestartet.
Man hat mir erzählt... "Gott wollte so gut wie immer"!!!
Auch Walter Eichhorn bestätigte, dass der Daimler Benz 605 absolut problemlos zu starten ist... wesentlich besser als der Rolls-Royce Merlin.
:FFTeufel:
Übrigens: auch heute wird bei jedem Verbrennungsmotor ein Schwungrad durch den Elektrostarter per kleinem Ritzel in Rotation versetzt, gleichzeitig wird Gas gegeben. Wenn dann z. B. der Motor meines Autos anspringt nehme ich den Zündschlüssel etwas zurück und das kleine Ritzel trennt sich vom Schwungrad.

Dem Motor ist es prinzipiell egal, ob das Schwungrad von Hand oder von einem Elektromotor angetrieben wird.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Richthofen

Richthofen

Testpilot
Dabei seit
18.04.2003
Beiträge
826
Zustimmungen
169
Ort
Erlangen
Man hat mir erzählt... "Gott wollte so gut wie immer"!!!
Auch Walter Eichhorn bestätigte, dass der Daimler Benz 605 absolut problemlos zu starten ist... wesentlich besser als der Rolls-Royce Merlin.
:FFTeufel:
Übrigens: auch heute wird bei jedem Verbrennungsmotor ein Schwungrad durch den Elektrostarter per kleinem Ritzel in Rotation versetzt, gleichzeitig wird Gas gegeben. Wenn dann z. B. der Motor meines Autos anspringt nehme ich den Zündschlüssel etwas zurück und das kleine Ritzel trennt sich vom Schwungrad.

Dem Motor ist es prinzipiell egal, ob das Schwungrad von Hand oder von einem Elektromotor angetrieben wird.
Alle 109er in D haben einen Elektrostarter, ich hab noch nie erlebt daß ne 109 angekurbelt wurde, nur die Black 6 wurde meines Wissens noch gekurbelt.
 
Flogun

Flogun

Testpilot
Dabei seit
27.07.2004
Beiträge
549
Zustimmungen
22
Ort
BaWü
Übrigens: auch heute wird bei jedem Verbrennungsmotor ein Schwungrad durch den Elektrostarter per kleinem Ritzel in Rotation versetzt, gleichzeitig wird Gas gegeben.
Hm, dann hat also meine Stihl-Säge, Stromgenerator, Motorpumpe, TS 8 usw. keinen Verbrennungsmotor... :TD:



Gruß Florian
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
12.018
Zustimmungen
7.150
Ort
Potsdam
Irgendwie entgleist im Moment der Thread.

Nochmal zurück. Gibt es nicht irgendwo in Büchern oder anderen Quellen Bilder oder Zeichnungen, die den Anlaßvorgang (und besonders unter extremen Bedingungen) zeigen ?
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.315
Zustimmungen
7.698
Verfahren bei der AN-2 mit Schwezow ASch-62 (ursprünglich amerikanischer Wright Cyclone R-1820, also gilt das sicherlich für viele Sternmotoren zu Beginn des 2. Weltkrieges):

normal:
Ein elektrischer Anlasser bringt ein Schwungrad auf ca. 17000 U/min, welches dann mit einer Rutschkupplung (ich glaube, mit Kork als Belag?) auf die Motorwelle geschaltet wird.

kein Batteriestrom:
mit einer Handkurbel wird das Schwungrad auf 17000 U/min gekurbelt ...


Bei niedrigen Temperaturen ist die Brandgefahr sehr hoch. Es muss Kraftstoff über die Primerleitung vorab in die Zylinder gepumpt werden und der Vergaser über die Beschleunigerpumpe mit Kraftstoff vorab versorgt werden, bis er überläuft (kommt hinter dem Ölkühler unter dem Rumpf herausgelaufen). Während das Schwungrad den Propeller dreht, muss weiter geprimed und am Gashebel gefühlvoll gepumpt werden, bis alle Zylinder überredet wurden, mitzumachen. Dafür braucht man mindestens drei Hände im Cockpit, sprich, es geht nur zu zweit. Eine dritte Person steht mit Feuerlöscher (CO², damit man ohne Schäden gleich weitermachen kann, angesaugtes Löschpulver macht nämlich kleine Riefen in die Zylinderwand) im Anschlag neben dem Flugzeug. Ab -10° C ist der Erfolg fraglich, dann muss das Triebwerk vorgewärmt werden. Heutzutage mit warmer Luft. Die erste AN-2, die wir bekamen, hatte mit Asbest umwickeltes Zündgeschirr, angeblich, um es "flammenwerferfest" zu machen. Gesehen habe ich dieses Verfahren aber nie!
 
Zuletzt bearbeitet:
FREDO

FREDO

Space Cadet
Dabei seit
29.03.2002
Beiträge
2.297
Zustimmungen
668
Ort
Halle/S.
Die PODWA wurde noch mit Hand angerissen. Andere Flugzeuge per Startwagen und Klauenkupplung an der PropWelle: Il-2, Tu-2, Jaks, Peschkas. Spätere Varianten dann schon z.T. mit Elektrostarter.

Grüße
FredO
 
Nummi

Nummi

Astronaut
Dabei seit
18.07.2006
Beiträge
2.679
Zustimmungen
1.290
Ort
nach rastlosen Jahren zurueck in der Niederlausitz
Verfahren bei der AN-2 mit Schwezow ASch-62 (ursprünglich amerikanischer Wright Cyclone R-1820, also gilt das sicherlich für viele Sternmotoren zu Beginn des 2. Weltkrieges):

normal:
Ein elektrischer Anlasser bringt ein Schwungrad auf ca. 17000 U/min, welches dann mit einer Rutschkupplung (ich glaube, mit Kork als Belag?) auf die Motorwelle geschaltet wird.

kein Batteriestrom:
mit einer Handkurbel wird das Schwungrad auf 17000 U/min gekurbelt ...
Kann ich so unterschreiben, da schon ausprobiert.....:TD: Es gibt allerdings noch ein paar explosive Tricks um das Triebwerk bei sehr kaltem Wetter zum Laufen zu zwingen, Details spare ich hier mal aus....;) :engel:
 
Majak

Majak

Flieger-Ass
Dabei seit
17.07.2001
Beiträge
481
Zustimmungen
614
Ort
Erfurt
nicht zu vergessen, das Anlassen mit Kartusche z.B. bei der "Fury".

zusammengefasst: Anreissen mit Hand bzw. Anlaßpeitsche,
elektrisch direkt,
elektrisch mit Schwungrad,
mit Pressluft,
mit Treibladung (Kartusche)
Als Anlaßhilfe im Winter gab es neben den Vorwärmen von Triebwerk und Öl bei Außentemperauren unter 5 Grad (beim Agrarflug der Interflug) noch die Möglichkeit, den Schmierstoff durch Kraftstoff zu verdünnen. Dieses Verfahren war aber verboten, da es die Lebensdauer des Triebwerkes herabsetzt.

Gruß JuG
 
Intrepid

Intrepid

Alien
Dabei seit
03.05.2005
Beiträge
9.315
Zustimmungen
7.698
Habe ich vergessen, geht bei der AN-2 ebenfalls: wenn man beim Abstellen schon weiß, dass der nächste Anlassvorgang bei niedrigen Temperaturen stattfinden wird, kann man kurz vorher noch Kraftstoff ins Motoröl mischen. Haben wir nie gemacht, den genauen Grund weiß ich nicht. Die Mimik dazu befindet sich links auf der Seitenkonsole.
 
Jusia

Jusia

Testpilot
Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
529
Zustimmungen
29
Ort
Aachen
Mal eine Frage, die mir beim Betrachten von Fotos und Videos gekommen ist. Wie wurden die Motoren der Maschinen gestartet ?

Bei einer Me-109 wird anscheinend an der Seite eine Kurbel gedreht. Wird damit der Motor direkt angeworfen oder wird da so eine Art Feder aufgezogen, die den Motor startet ? Wie bewährt sich solch ein System bei 30 Grad Frost an der Ostfront ? Wie ist das Startverfahren bei Fw 190, Ju-87, ... ?Ju-87 Schwungkraftanlasser, erst noch Kurbel dann elektrisch
 
Zuletzt bearbeitet:
RindVieh

RindVieh

Space Cadet
Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
1.814
Zustimmungen
3.144
Ort
Frankfurt/Düsseldorf
Ich bin kein Experte, aber ich erinnere mich an Bilder auf denen Amis mit einem Colt unterm Propeller stehen... was brachte das? Was wollten die damit?

Allen ein frohes Fest! :engel:

Viele Grüße, Rindvieh
 

DerFuchs

Flieger-Ass
Dabei seit
30.10.2003
Beiträge
316
Zustimmungen
36
Ort
50996 Köln
Ich bin kein Experte, aber ich erinnere mich an Bilder auf denen Amis mit einem Colt unterm Propeller stehen... was brachte das? Was wollten die damit?

Allen ein frohes Fest! :engel:

Viele Grüße, Rindvieh
Dem Motor drohen: wehe er springt nicht an, dann wird geschossen :FFTeufel:

MfG
 
Monitor

Monitor

Alien
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
12.018
Zustimmungen
7.150
Ort
Potsdam
Wie funkioniert der Startvorgang mit den Kartuschen ? In 'Flug des Phönix' war das ja richtig spannend. Anspringen oder verdursten. Wie kriegt so eine kleine Kartusche so einen großen Motor an ?
 
Thema:

Wie werden Kolbenmotoren angeworfen ?

Wie werden Kolbenmotoren angeworfen ? - Ähnliche Themen

  • Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?

    Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?: Meine Frage ist für die Profis von Euch sicher pillepalle. Aber mir passiert es immer mal wieder, dass Farben von Revell, die eigentlich matt sein...
  • Wie Flugzeuge autonom werden sollen

    Wie Flugzeuge autonom werden sollen: Ein Artikel über deutsche Drohnen, über die Entwicklung besserer Autopiloten und ein Testgelände für autonomes Fliegen im Allgäu...
  • Wie werden Propeller gewuchtet?

    Wie werden Propeller gewuchtet?: Hallo, als seine Propeller (statisch) auswuchtender Modellflieger interessiert mich, wie man das in der manntragenden Fliegerei bewerkstelligt...
  • Wie werden Tragflächen am Rumpf befestigt?

    Wie werden Tragflächen am Rumpf befestigt?: Hallo Techniker, auf der Seite des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation bin ich ganz unten über folgende Aussage gestoßen...
  • Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?

    Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?: Hallo, beim lackieren eines SEA-Tarnschemas mit schwebenden Schablonen kam mir die Frage, wie wird bzw. wurde das eigentlichen bei den...
  • Ähnliche Themen

    • Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?

      Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?: Meine Frage ist für die Profis von Euch sicher pillepalle. Aber mir passiert es immer mal wieder, dass Farben von Revell, die eigentlich matt sein...
    • Wie Flugzeuge autonom werden sollen

      Wie Flugzeuge autonom werden sollen: Ein Artikel über deutsche Drohnen, über die Entwicklung besserer Autopiloten und ein Testgelände für autonomes Fliegen im Allgäu...
    • Wie werden Propeller gewuchtet?

      Wie werden Propeller gewuchtet?: Hallo, als seine Propeller (statisch) auswuchtender Modellflieger interessiert mich, wie man das in der manntragenden Fliegerei bewerkstelligt...
    • Wie werden Tragflächen am Rumpf befestigt?

      Wie werden Tragflächen am Rumpf befestigt?: Hallo Techniker, auf der Seite des Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation bin ich ganz unten über folgende Aussage gestoßen...
    • Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?

      Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?: Hallo, beim lackieren eines SEA-Tarnschemas mit schwebenden Schablonen kam mir die Frage, wie wird bzw. wurde das eigentlichen bei den...

    Sucheingaben

    schwungkraftanlasser

    ,

    anlasser sternmotor

    ,

    wie wird ein sternmotor gestartet

    ,
    sternmotor anlassen
    , schwungkraftanlasser funktion, sternmotor starten, schwungkraftanlasser me 109, sternmotor anlasser, sternmotor starter, flugzeug motor starten, schwungrad anlasser, me 109 anlasser, me 109 motor anlassen, schwungrad starter, sternmotor elektrisch, motor mit kurbel starten, anlasser an2, anlasser flugmotor, sternmotor start, Starter für Flugmotoren, anlasser flugzeugmotoren, schwungradanlasser, anlassen fw 190, me 109 mit handkurbel anwerfen, anlassen grosser sternmotor
    Oben