Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?

Diskutiere Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert? im Vom Original zum Modell Forum im Bereich Modellbau; Hallo, beim lackieren eines SEA-Tarnschemas mit schwebenden Schablonen kam mir die Frage, wie wird bzw. wurde das eigentlichen bei den...

Moderatoren: AE
  1. #1 A.G.I.L, 03.01.2011
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Hallo,

    beim lackieren eines SEA-Tarnschemas mit schwebenden Schablonen kam mir die Frage, wie wird bzw. wurde das eigentlichen bei den Originalen gemacht? Frei Hand oder mit Schablonen? Wenn Schablonen, wie sehen diese aus?
    Gegen Schablonen spricht eigentlich, das die Schemen von Flugzeug zu Flugzeug nicht exakt gleich sind, wie auf dem Foto besonders bei den Cowlings zu sehen ist.
    Ich würde mal gerne Fotos sehen, auf denen man die angewandte Technik erkennen kann, habe aber trotz intensiver Suche im Internet nix finden können!?

    Foto-Copyright: http://vnafmamn.com

    Gruß Arno
     

    Anhänge:

    • a1h8.jpg
      Dateigröße:
      29,2 KB
      Aufrufe:
      249
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tracer, 03.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.2011
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Ich würde mal stark behaupten Freihandlackierung gemäß USAF Lackiervorschrift mit Mustervorlage.
    Bei der Größe muss man ja nicht mehr wirklich mit einer Schablone arbeiten, das geht mit den Lackiererspritzpistolen ganz gut.

    Auf die Schnelle ist hier die Lackiervorschrift. Hab sie jetzt nicht wirklich durchgelesen, ob da was über die Art des Auftragens steht.
     
    hpstark gefällt das.
  4. #3 A.G.I.L, 04.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2011
    A.G.I.L

    A.G.I.L Space Cadet

    Dabei seit:
    12.12.2004
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    225
    Beruf:
    Im Maschinenbau
    Ort:
    Zwischen EDDK und EDKL
    Danke, das ist doch schon mal was sehr interessantes.:TOP:
    Auf die Idee mit evtl. Schablonen bin ich gekommen, weil bei der Bundeswehr für Fahrzeuge und Panzer m. W. Schablonen verwendet werden. Würde durchaus Sinn machen, beim Militär soll doch alles schön einheitlich aussehen.:rolleyes:
     
  5. #4 peter2907, 04.01.2011
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    Für das Tarnschema wären mir Schablonen neu, für Markierungen gibt es welche. Für mein Dienstfahrzeug gab es eine Lackieranweisung, aber sonst nichts.
     
  6. #5 Rock River, 04.01.2011
    Rock River

    Rock River Space Cadet

    Dabei seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    248
    Ort:
    Bremen
    Ich hab mal in alten Filmaufnahmen gesehen, wie B-52 vor Ort in Vietnam ihren Anstrich bekamen - draußen und ohne Schablonen mit mehrere Leuten per Spritzpistole. (die hatten bestimmt ganz schön was zu tun )
    Ebenfalls in einem Fernsehbericht mal gesehen: Lackierung brandneuer Eurofighter - auch per Hand in einer Halle; Fahrwerk und andere relevante Teile abgedeckt - fast wie beim Modell. :-)
    RR
     
  7. #6 Tracer, 04.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2011
    Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Was die Schabloniererei beim Bund angeht, so kenne ich ausschließlich nagelneue, vom Werk gelieferte Fahrzeuge, welche mit Schablonen lackiert wurden. Allerdings fallen mir da spontan nur der Wolf und die MAN-Lkw als Paradebeispiel ein. Nachher in der Inst wird freihändig lackiert und normale Ausbesserungen nehmen wir stumpf mit der Spraydose, oder mit dem Pinsel vor.
     
  8. Viking

    Viking Astronaut

    Dabei seit:
    21.04.2001
    Beiträge:
    3.210
    Zustimmungen:
    807
    Ort:
    Im Norden
    Bei meinem früheren Arbeitgeber, den Fahrzeugwerke Nord in Flensburg hab ich einige der LKW´s lackiert. Die ersten Fahrzeuge, die damals während der Instandsetzung den neuen Tarnanstrich erhielten, wurden per Diaprojektor und Overheadfolie, die die Umrisse auf der Zeichnung enthielt bestrahlt und die zu sehenden Umrisse per Fettstift angezeichnet. Später, als die Fahrzeuge reihenweise auf dem Hof standen, wurde nach dem Muster ein Gitterrahmen geschweisst, der die einzelnen Formen der Tarnung enthielt. Einfach an das Fahrzeug hängen, anzeichnen, abhängen und entsprechende Felder freihand auslackieren. Wir hatten dazu im Betrieb nebelarme Pistolen mit speziellen Düsenköpfen, Abweichung von der Normtarnung war soweit ich mich erinnere 3-5cm zur nächsten Farbe.
     
  9. Xena

    Xena inaktiv

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Schwäbisches Meer
    LOL. Ja, in Deutschland ist eben alles überperfekt. :FFTeufel:
     
  10. Tracer

    Tracer Alien

    Dabei seit:
    15.05.2005
    Beiträge:
    5.814
    Zustimmungen:
    2.756
    Ort:
    Bayern
    Ordnung muss sein! :FFTeufel:
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 albatros32, 04.01.2011
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    Leider hab ich auf die Schnelle nicht das passende Buch zur Hand....
    Irgendwo habe ich Fotos gesehen von Britischen oder US "Land-Lease" Maschienen, deren Flächen mit großen "Gummi-Matten" in Form der Tarnflecken abgedeckt wurden.
    Hatte was von "Montex-Mask" .

    Gruß vom Albatros
     
  13. #11 atlantic, 04.01.2011
    atlantic

    atlantic Space Cadet

    Dabei seit:
    26.02.2008
    Beiträge:
    2.499
    Zustimmungen:
    847
    Beruf:
    hat mit Flugzeugen zu tun
    Ort:
    Bayern Nähe ETSI
    Beispiele:

    NVA Truppe: 1.alte Farbe anschleifen, 2. Kabine abkleben, Antennen u.s.w. dick mit Fett einschmieren. 3. Aufbocken + Fahrwerk einfahren, 4. Farbe draufpusten:TD: ( erst unten dann oben grün über alles dann braun nach Laune des "malenden Künstlers":TOP:) 5. Zahlen, Beschriftung u.s.w. lackieren, 6. abgeklebtes und Fett entfernen:TD: Fertig ist der Flieger.


    Manching E-3A : fast alle abgebaute Teile werden vor dem Anbau entsprechend Lackiert. ( z.B. Fin, Ruder, Stabi, Flaps, Querruder u.s.w. ) Vor dem Lackieren werden diese Teile dann abgedeckt und der restliche Flieger bekommt seine Farbe.
    Wartungshinweise u.s.w. werden nach schriftlicher Vorlage angebracht.

    Schablonen für Tarnflecken hab ich da noch nie gesehen.
     
Moderatoren: AE
Thema: Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tarnung bundeswehr lackieren

    ,
  2. tarnung bundeswehr schablonen

    ,
  3. tarnbemalung modellbau Schablone

Die Seite wird geladen...

Wie werden Tarnschemen bei Originalen lackiert? - Ähnliche Themen

  1. Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?

    Wieso werden bei mir manche matten Farben glänzend?: Meine Frage ist für die Profis von Euch sicher pillepalle. Aber mir passiert es immer mal wieder, dass Farben von Revell, die eigentlich matt sein...
  2. Exzesse der FluglärmBeschwerden

    Exzesse der FluglärmBeschwerden: Zum Thema Fluglärm gibt es viele Meinungen und Ansichten, auch hier im Forum. Aber sehr interessant finde ich diese Aufstellung der Hessenschau,...
  3. Was kann mit mehr Etat erreicht werden?

    Was kann mit mehr Etat erreicht werden?: Hallo wertes Forum, der amerikanische Verteidigungsminister hat heute von den NATO-Staaten mehr Verteidigungsanstrengungen gefordert. Die...
  4. Fünf Unternehmen der Wehrindustrie von Ukraine werden privatisiert. (ink. Antonov)

    Fünf Unternehmen der Wehrindustrie von Ukraine werden privatisiert. (ink. Antonov): "Ukroboronprom" hat mit dem Ministerium für die Wirtschaftsentwicklung die Privatisierungsmöglichkeit von fünf weiteren Unternehmen zugestimmt....
  5. Warum werden die Logos bruchgelandeter Maschinen so rasch übermalt?

    Warum werden die Logos bruchgelandeter Maschinen so rasch übermalt?: Liebe Forumsgemeinde, durch den thread über den Sukhoj Superjet bin ich auf den Wikipedia Artikel über RATs gekommen. Am Schluss dieses Artikels...