Wiedereinstieg und Vorstellung

Diskutiere Wiedereinstieg und Vorstellung im Modellbau allgemein Forum im Bereich Modellbau; Liebe Modellbaufreunde, nachdem ich dieses tolle Forum entdeckt habe, möchte ich mich kurz vorstellen, bevor ich früher oder später bestimmt...

Moderatoren: AE
  1. #1 Astronomicus, 14.02.2010
    Astronomicus

    Astronomicus Flugschüler

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lilienthal
    Liebe Modellbaufreunde,

    nachdem ich dieses tolle Forum entdeckt habe, möchte ich mich kurz vorstellen, bevor ich früher oder später bestimmt mal Euren Rat einholen werde.

    Alles begann um ca. 1968, als ich in den Sommerferien als Zwölfjähriger in einem Eisenwarengeschäft einer norddeutschen Kleinstadt die ersten Modellbausätze entdeckte. Ich war sofort davon fasziniert, zumal ich die Anschauungsobjekte dank des nahe gelegenen Flugplatzes des damaligen MFG 1 in Jagel aus nächster Nähe bewundern konnte. Schließlich besaß man als Kind auch ein Flugzeugquartett und kannte alle Daten der berühmtesten Flugzeuge in- und auswendig: Triebwerk des F-104G? Klar, General Electric J79 mit Nachbrenner, Länge: 16,69 m usw. Die F-104G gehörte in jener Zeit auch zum Standard am Himmel, ab und zu ließen sich mal Fiat G-91, Breguet Atlantic, Hawker Sea Hawk, Fouga Magister und die Do-27 sehen. Diese "Fachkenntnisse" beeindruckten die Wachhabenden am Flugplatztor, sodass auch schon einmal eine Rundfahrt mit Cockpitbesichtigung drin war (einsteigen durfte ich allerdings nicht). Da gab es dann interessante Informationen zu hören, z.B. die bereits erfolgte Ablösung des alten, nach unten ausschießenden Schleudersitz der F-104G durch den moderneren Martin Baker Schleudersitz, die hohe Start- und Landegeschwindigkeit der F-104 und vieles mehr.

    Kurz und gut, Bausätze mussten her, der Eisenwarenladen hatte auch Kleber, Pinsel und die entsprechenden Farben zweier bekannter Hersteller. Apropos Hersteller, Bausätze gab es zu der Zeit wohl nur von Revell und Airfix. Die von Revell gefielen mir meist recht gut, so sammelte sich innerhalb von ca, 3 Jahren eine Anzahl der von mir bevorzugten Flugzeugtypen an. Damals waren: F-104G Starfighter(natürlich!) in 2 Maßstäben, F-4B Phantom, Hawker Hunter (hatte einen funktionierenden Schleudersitz, von der Unterseite des Modells aus zu bedienen), Folland Gnat (Red Arrows), Fiat G91, B-58 Hustler, A-7 Corsair, F-101 Voodoo, A-4E Skyhawk, A-5 Vigilante, F-111 Aardvark (Wahnsinn, funktionierende Schwenkflügel und ein "Rettungscockpit"). Schon seltsam, dass ich das nach über 40 Jahren noch so genau weiß. Ebenso die ersten Erfahrungen mit der Passgenauigkeit. Die meisten Modelle gingen recht gut zusammen, aber die B-58 und die A-5 machten irgendwie Probleme. Dann die ersten Erfahrungen mit dem Klarlack. Über die Decals sollte man ja Klarlack streichen. Nur dumm, dass der nach 2-3 Jahren vergilbte, das kam besonders bei den hellen Navy-Modellen nicht so gut.

    OK, fast 40 Jahre Pause, dann ging es vor ein paar Jahren wieder zaghaft los: in einem Hobbygeschäft einen Tamiya F-84G Thunderbird Bausatz gesehen. Sah chic aus. Schön bunt, Plastik schon verchromt, also wenig Arbeit erforderlich. Ging auch ganz gut, aus damaliger Sicht war ich zufrieden. Irgendwann las ich dann, dass ich für andere Modell wohl eine Airbrush benötigte. Also gut, Revell Starter Class mit Dose besorgt und eine A-4U Corsair zum Üben. Ging auch gut, dann kam aber das Problem mit Sivering der Decals zutage (hatte mich vorher nicht genügend informiert). Wäre doch gelacht, wenn man mit der Billig-Airbrush nicht auch ein silberglänzendes ("NMF") Modell hinbekommen würde. Glück gehabt, in der Bucht noch einen alten Traum geschossen (F-86 Sabre von Fujimi) und Alclad II Farben und Grundierung besorgt. Ging auch wider Erwarten gut, obwohl immer noch kein Kompressor vorhanden ist (dafür aber mittlerweile noch 2 andere Airbrushs). Alclad II wurde aber tatsächlich mit der Starter Class Pistole aufgebracht. Der böse Rückschlag kam dann mit den offensichtlich vom Vorbesitzer falsch gelagerten Decals. Diese neigten zum Nicht-Haften, Zerbröseln und waren recht empfindlich gegenüber Mr Mark Softer. Ich konnte das Modell aber einigermaßen retten, es steht jetzt kurz vor der Vollendung. Und weil es doch so viel Spaß gemacht hat, warten inzwischen noch drei weitere Modelle auf den Baubeginn: eine MIG-15 (JianJi 2) 1:72 von Dragon als Ergänzung zu der F-86 und zum Üben einer freihändigen Tarnbemalung, dann eine F-5B 1:72 von Italeri und eine F-105D 1:72 von Trumpeter. Mit letzterer habe ich so einiges an Zurüstung vor (erste Erfahrungen mit Ätzteilen und Resin). So, genug geschwafelt, aber vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen von Euch. Von der F-84G füge ich gleich mal ein Bild bei.

    Viele Grüße
    Jürgen
     

    Anhänge:

    • F-84G.jpg
      Dateigröße:
      86,7 KB
      Aufrufe:
      297
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hallo und herzlich Willkommen zurück in unserem tollen Hobby! :TOP:

    Hört sich so an, als wärst Du bereits nach kurzer Zeit wieder auf dem richtigen Weg! Schau Dich nur um, hier kann man eine Menge lernen! :)
     
  4. Bernd2

    Bernd2 Astronaut

    Dabei seit:
    31.12.2003
    Beiträge:
    4.662
    Zustimmungen:
    53
    Ort:
    Hamburg
    Auch von mir ein "Herzliches Willkommen" im FF! Hier bist du genau richtig! Nach dem Motto "Hier werden Sie geholfen" kannst du hier echt gute Tipps und Anregungen bekommen, Hilfe bei Problemen und natürlich toll fachsimpeln.

    Deine F 84 sieht doch gut aus! Tolle Grundlage! Meine ersten Modelle sahen anders aus. Also nur zu, mach deine Erfahrungen. Und wenn du nicht weiter weisst, einfach hier nachfragen.

    Schön, das du da bist.:TOP:
     
  5. hajo

    hajo Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2002
    Beiträge:
    1.739
    Zustimmungen:
    700
    Ort:
    Lünen / NRW
    Hallo Astronomicus,
    genau so oder fast so ähnlich habe ich mich mit dem Modellbauvirus infiziert. Dein Modellbaulebenslauf könnte auch von mir sein, nur dass ich damals mehr auf Aifix stand und zwei Jahre früher infiziert wurde.:)
    Von mir an dieser Stelle auch erst einmal ein herzliches willkommen hier im Forum und die 40 Jahre Modellbaupause sieht man Deinem Modell gar nicht an. Was widerum auf weitere schöne Modelle von Dir hoffen läßt.

    Willkommen zurück, Hajo
     
  6. #5 Silverneck 48, 15.02.2010
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.635
    Zustimmungen:
    8.821
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Wiedereinstieg

    Hi Astronomicus,

    auch von mir ein herzliches <Welcome back>:TOP:; dein modellbauerischer Lebenslauf gleicht dem Meinigen recht gut, allerdings war meine "Abstinenz" vom Plastik etwas kürzer als bei dir... Ein Kompliment für deine F-84 G im Thunderbird-Look - die macht eine richtig gute Figur! Und: du hast dich schon wieder prima in der Szene zurechtgefunden, wie man anhand verschiedener Hilfsmittel und Farbenangaben unschwer erkennen kann...

    MfG Silverneck
     
  7. #6 F-14A TomCat, 15.02.2010
    F-14A TomCat

    F-14A TomCat Space Cadet

    Dabei seit:
    24.09.2005
    Beiträge:
    2.475
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Hennef, NRW
    Auch von mir ein herzliches Willkommen zurück in der Vergangenheit :D
    So wie Dir ging es vielen von uns. Das schöne ist das wir heute sowohl von den Flocken her als auch von dem was der Markt hergibt ganz andere Möglichkeiten haben als damals.:TD:
     
  8. #7 sentryb2, 16.02.2010
    sentryb2

    sentryb2 Flugschüler

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Geilenkirchen
    Wiedereinstieg

    Hallo zusammen,

    auch mich kann man als Wiedereinsteiger bezeichnen.
    Ich habe als Jugendlicher so ziehmlich alles gebaut, was mir in die Finger kam.
    Als junger Erwachsener habe ich mich dann auf 1/25er LKW-Modelle gestürzt.
    Eine Stattliche Sammlung wurde dann später durch den Spieltrieb meiner kleinen Tochter geschrottet.
    Danach habe ich keinen Bausatz mehr angefasst.
    Doch nach 25 Jahren beruflichen Kontaktes mit großen Flugzeugen aht es mich gejuckt, mal wieder etwas zu bauen.
    Nach längerem Suchen bin ich auf die C-17A von Revell gestossen, die ich im Augenblick baue.
    Ich würde gerne alle Modelle, mit denen ichn in den letzten 25 Jahren zu tun hatte bauen.( E-3A, TCA, Joint-Stars, AN-124, C-130, C-141, alle 1:144)
    Das führt mich zu der Frage, ob jemend erfahrungen mit der Firma Minicraft Modells aus USA hat und mir über die Qualität der Bausätze Auskunft geben kann.

    Grüsse aus GK
    sentryb2
     
  9. #8 albatros32, 16.02.2010
    albatros32

    albatros32 Flieger-Ass

    Dabei seit:
    17.10.2006
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    29
    Ort:
    Zw.Rhein und Maas
    Hallo "Nachbar":)
    Die Minicraft-Modelle schwanken qualitativ sehr ! 1/144 ist zwar nicht so sehr mein Maßstab, aber es scheint mir als ob Minicraft "gelegentlich" Formen anderer Hersteller übernimmt....
    Die C-17 von Revell stellt zu den mir bekannten Bausätzen jedenfalls keinen Vergleich dar !!!
    ( Um Nachfragen vorzubeugen: Direkte Nachbarn sind eher die Nörvenicher, aber in den Weiten des WWW......:)

    Gruß vom Albatros
     
  10. #9 Astronomicus, 17.02.2010
    Astronomicus

    Astronomicus Flugschüler

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lilienthal
    Hallo Auita, Bernd2, Hajo, Silverneck und F14-A TomCat,

    vielen Dank für Eure netten Worte. Momentan überlege ich sehr stark, ob ich dieses Jahr mal zur EME in Heiden fahren soll, um mir so einiges live anzusehen. Würde sich vermutlich lohnen.


    Es grüßt Euch

    Jürgen
     
  11. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Auita

    Auita Space Cadet

    Dabei seit:
    14.01.2007
    Beiträge:
    1.187
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Kunststofftechnik
    Ort:
    Bad Iburg
    Hallo Jürgen,

    würde sich auf jeden Fall lohnen und die Entfernung ist doch auch noch erträglich... Ich werde ganz bestimmt dort sein. Wann habe ich als "Süd-Osnabrücker" schonmal soetwas großes fast um die Ecke! :)
     
  13. #11 Megamic, 18.02.2010
    Megamic

    Megamic Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.09.2008
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    336
    Ort:
    Bremen
    ganz in deiner Nähe ist ansonsten auch der Bremer Modellbauclub , wenn Du dich mal mit Gleichgesinnten vorort treffen möchtest . Treffen jeden ersten Dienstag 19.00 Uhr im Hotel am Werdersee. http://www.bremer-modellbau-club.de/pages/indexpag.html .Neue Gesichter gerne gesehen :)
     
Moderatoren: AE
Thema:

Wiedereinstieg und Vorstellung

Die Seite wird geladen...

Wiedereinstieg und Vorstellung - Ähnliche Themen

  1. BAe Hawk T.Mk.1 im Mst 1:48 (wiedereinstieg ins Hobby)

    BAe Hawk T.Mk.1 im Mst 1:48 (wiedereinstieg ins Hobby): Hallo Foris Nach dem Bau der Mig 21, der aufgrund eines Diebstahls mitsammt Zubehör und allen Werkzeugen (auch andere Sachen) entnommen wurde,....
  2. 2.Flugprojekt nach Wiedereinstieg

    2.Flugprojekt nach Wiedereinstieg: Hallo Zusammen! Da ich erst seit gestern hier im Forum bin, möchte ich erst mal kurz vorstellen. Mein Name ist Uwe, habe dieses Jahr die 5.0...
  3. Wiedereinstieg

    Wiedereinstieg: Hallo, mein letztes Modell habe ich Anfang der 90er gebaut, dann kam irgendwie das Abitur und der Start ins Berufsleben dazwischen, aber ich...
  4. Modell zum Wiedereinstieg

    Modell zum Wiedereinstieg: Hallo, nach längerer Pause im Flugzeugbereich möchte ich mal wieder einen Jet bauen. Allerdings bin ich mir noch ein wenig unsicher...
  5. Wiedereinstieg

    Wiedereinstieg: Werd mich, bevor ich euch mit Fragen löchere, mal kurz vorstellen! Mein Name ist Markus, wohnhaft in Kapfenberg/Steiermark/Österreich und bin 20...