Windkraftanlagen mit Radar für Luftfahrzeuge

Diskutiere Windkraftanlagen mit Radar für Luftfahrzeuge im Luftfahrtgrundlagen Forum im Bereich Grundlagen, Navigation u. Technik; SPD will Windkraftanlagen nachts die Lichter ausknipsen Ich habe heute die Meldung gelesen das die SPD Bandenburg beabsichtigt sich dafür...

Moderatoren: Learjet
  1. Nomex

    Nomex Berufspilot

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Cottbus
    SPD will Windkraftanlagen nachts die Lichter ausknipsen

    Ich habe heute die Meldung gelesen das die SPD Bandenburg beabsichtigt sich dafür einzusetzen das die Warnleuchten an WKA nur noch leuchten wenn ein Radar ein Luftfahrzeug in der Nähe sieht. Hier der Beitrag aus der Lausitzer Rundschau: http://www.lr-online.de/nachrichten/brandenburg/SPD-will-Windkraftanlagen-nachts-die-Lichter-ausknipsen;art25,5094448

    Der Artikel wird in 8 Tagen auch komplett zu lesen sein.

    Was mich an der Sache so stört ist das man sich da auf Technik verlassen will. Eine Technik von der ich nicht die Ahnung habe ob es die technischen Lösungen überhaupt schon gibt. Wenn ich sehe wie es da auch mit der Technik der WKA schon zu Problemen kommt. Das WKA überdrehen, das WKA in Flammen aufgehen möchte ich nicht Pilot eines RTH sein.
     
    SR-72 gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 klaus06, 09.07.2015
    klaus06

    klaus06 Testpilot

    Dabei seit:
    19.12.2013
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    385
  4. #3 Schorsch, 09.07.2015
    Schorsch

    Schorsch Alien

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    10.640
    Zustimmungen:
    2.285
    Beruf:
    Flugzeugzeug machen.
    Ort:
    mit Elbblick
    Die höchste WKA ist meines Wissens so 200m, also weniger als 700ft.
    Fliege ich IFR (schließlich ist Nacht), wären 700ft AGL recht bodennah.
    Das mache ich höchstens nahe des Flughafens, und da sollte es eigentlich nicht so viele WKAs geben (bzw. kann man deren Licht ja gerne anlassen).
     
  5. GorBO

    GorBO Space Cadet

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Magdeburg
    Windkraftanlagen sind nachts schon ein Thema. Denn die RTH fliegen ihre Transporte VFR-Night und auch die Polizei ist nachts VFR unterwegs, allerdings mit Restlichtverstärkerbrillen.
    Bei solchen Flügen stellen Windkraftanlagen häufig die höchsten Hindernisse dar, vor allem in den eher flachen Gegenden Deutschlands.
    Dazu kommt, das die beiden o.g. Betreiber auch bei widrigen Wetterbedingungen noch fliegen.

    Die Idee mit den zuschaltbaren Hindernisbefeuerungen gab es doch vor ein paar Jahren schon mal und irgendwo sollte dazu auch ein Pilotversuch gestartet werden. Da sollte das Ganze aber auf Sekundärradar-Basis sprich Transponder erfolgen. Leider habe ich davon nie wieder was gehört .
     
  6. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Prinzipiell kann man nachts VFR in 500ft. unterwegs sein. Da spricht pauschal rechtlich nichts gegen.
    Die Idee ist dahingehend Humbug, dass man sich (um vielleicht ein paar Kröten zu sparen) wieder unvohergesehene Probleme ins Haus holt. Lässt man die Funzeln einfach brennen (und versenkt dafür weniger Geld in Griechenland), hat niemand was verloren.

    Da ist ja auch die Fehlerkaskade erstmal inherent schlecht, denn:
    Transponderausfall => Lichter gehen aus.
    Damit das dann nicht passieren würde, müsste man wieder einen ganzen Haufen Software schreiben, und, und, und.
     
  7. #6 Phantom, 09.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2015
    Phantom

    Phantom Space Cadet

    Dabei seit:
    11.06.2001
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    1.934
    Ort:
    Großefehn
    Es geht nicht um die Kosten für die Beleuchtung. Das Problem sind die Anwohner, die sich über das andauernde blinken beschwert:rolleyes:.
     
  8. #7 koehlerbv, 09.07.2015
    koehlerbv

    koehlerbv Space Cadet

    Dabei seit:
    04.08.2004
    Beiträge:
    2.096
    Zustimmungen:
    1.818
    Ort:
    Breisgau
    "Toryu" und "Phantom" sollte man vielleicht mal die Monatsrate des Grundes der erstrebten (und bisher nur *angeplanten*) Strobeabschaltung vor die Haustüren kippen, damit sie wenigstens wissen, worum es geht und eine Diskussionsgrundlage bekommen.

    Und wehe, einer "beschwärt" sich dann ...
     
    Mirka73 und ManfredB gefällt das.
  9. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München
    Ein Transponder ist im Luftraum G nicht vorgeschrieben und oft auch nicht in Benutzung bzw. gar nicht mal eingebaut. Damit erübrigt sich so eine Idee. VFR bei Nacht in 500ft ist sicher eine adrenalintreibende Idee, aber wer mag und darf und die Erlaubnis im Schein hat...nur zu.

    Gruß
    Capo
     
  10. Thone

    Thone Astronaut

    Dabei seit:
    25.08.2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    1.335
    Ort:
    Kreis Cuxhaven
    Adrenalintreiben? Nö.

    Es gibt ja auch noch andere die nachts über Land fliegen, auch unter 500 Fuß.
    Selbst in 600 ist es an der Küste aber oft schon zu knapp.

    Die sollen die Lampen an lassen und sich über die wirklich wichtigen Dinge Gedanken machen.

    Thomas
     
  11. #10 Intrepid, 10.07.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Windräder werden mittlerweile auch höher als 200 Meter gebaut. Bei schlechten Sichten VFR in 500 ft über Grund oder Wasser ist lebensgefährlich geworden. IFR bist Du mindestens 1000 ft über dem höchsten Hinderniss im Umkreis von 5 NM. Windräder zählen mit dazu. Ausnahmen gibt es nur bei An- und Abflügen auf festen Routen nach Vorgaben, hängt von der Genauigkeit der verwendeten Navigationsverfahren ab.

    Um Flughäfen gibt es sogenannte Bauschutzbereiche. Dort dürfen zwar auch Hindernisse stehen, aber die müssen besonders kenntlich gemacht werden und gegebenenfalls müssen die Flugbesatzungen extra auf diese Hindernisse hingewiesen werden. Das bedingt natürlich eine umfassende Flugvorbereitung, sonst erfahre ich als Pilot nichts von neuen (oder temporären) Hindernissen. Auch ein Mobilkran, der nur kurz für einen Hebevorgang seinen Ausleger ausfährt, zählt dazu.
     
  12. #11 Talon4Henk, 10.07.2015
    Talon4Henk

    Talon4Henk Astronaut

    Dabei seit:
    20.12.2002
    Beiträge:
    3.176
    Zustimmungen:
    1.831
    Ort:
    Europa/Amerika
    Wir sind früher mit dem Tornado auch Nacht, VFR, 500 Fuß, 420 Knoten geflogen.
     
  13. #12 Intrepid, 10.07.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Auf Eurer Route standen aber nur ein Dutzend Hindernisse mit mehr als 500 ft, die hattet Ihr im Kopf.
     
  14. Toryu

    Toryu inaktiv

    Dabei seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    2.625
    Zustimmungen:
    824
    Ort:
    KSGJ
    Aber was ist, wenn das System ausfällt, und nachts ein Rettungshubschrauber beim Transport eines Kindes VFR gegen ein dunkles Windrad fliegt?

    Wäre das nicht menschenverachtend?

    Gegen das Blinken kann man sich eine Jalousie kaufen - das müssen geschätze 40 Millionen andere Bundesbürger auch.
    Wer "sauberen" Strom haben will, muss Opfer bringen.

    Opfer? NIMBY!
     
  15. Gepard

    Gepard Testpilot

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    472
    Ort:
    Sachsen
    Ist es nicht so, dass Windkraftanlagen mitunter Radaranlagen stören? Wie soll denn da sichergestellt werden, dass alle, und die Betonung liegt auf alle, Luftfahrzeuge rechtzeitig entdeckt werden?
     
  16. #15 Intrepid, 13.07.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Um Radaranlagen (und Funknavigationsanlagen) gibt es große Schutzbereiche, in die keine Windräder hineinragen dürfen. Das ist ja im Moment das Problem beim weiteren Ausbau der Windenergie.
     
  17. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München
    Man sollte also Gemeinden denen ein Windpark in der Nachbarschaft droht, das Anlegen eines Flugplatzes dringend empfehlen. An statt gegen die paar Propeller zu kämpfen, sollten die Herrschaften abwägen, ob sie lieber viele Windräder hätten :FFTeufel:

    Gruß
    Capo
     
    Robotic, BerndDo27, langnase73 und 5 anderen gefällt das.
  18. #17 Intrepid, 13.07.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Ein Landeplatz reicht dazu in der Regel nicht, es muss schon ein Flughafen mit gebührendem öffentlichem Interesse sein.
     
  19. #18 Flankerd, 13.07.2015
    Flankerd

    Flankerd Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.10.2012
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    75
    Ort:
    Franken
    Oh weia, über sowas können nur wir deutsche uns aufregen...
    Wer guckt denn Nachts einer Wika beim blinken zu? Geht's noch?

    Die Straßenlaterne brennt die ganze Nacht direkt vor der Haustür - störrt keinen (zumindest gibts keine Bürgerbewegung gegen Straßenlaternen). Wobei, die blinkt ja nicht, DANN isses sicherlich was anderes...

    Mein Vorschlag: Statt Lichter aus einfach Lichter dauerhaft an der Wika anlassen - fertig.
    :wink:
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Intrepid, 13.07.2015
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.041
    Zustimmungen:
    2.157
    Das ist nicht korrekt. Auch gegen sonstige Lichtquellen wie Straßenlaternen und Flutlichter gibt es mittlerweile Bürgerbewegungen.
     
  22. nerbe

    nerbe Flieger-Ass

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    322
    Beruf:
    Dipl.Ing. Feinwerktechnik
    Ort:
    München
    Ich bin mir sicher, dass es in Deutschland mittlerweile gegen ALLES eine Bürgerbewegung gibt. Ich empfehle mehr zu arbeiten, dann ist weniger Muße danach zu suchen, worüber man sich ärgern und Bürgerbewegen könnte. Durch die inflationäre Vermehrung der Bürgerbeweger werden sie kaum noch für voll genommen. Aber wer nicht anders kann, soll von mir aus auch gegen Blinklichter demonstrieren können. Hier ist ein (fast) freies Land. GsD.

    Gruß
    Capo
     
    BerndDo27, langnase73 und Flankerd gefällt das.
Moderatoren: Learjet
Thema:

Windkraftanlagen mit Radar für Luftfahrzeuge

Die Seite wird geladen...

Windkraftanlagen mit Radar für Luftfahrzeuge - Ähnliche Themen

  1. 1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau

    1/48 MiG-25 RBT Verbesserte Radar/Fotoaufklärer Nase – TN Modellbau: Hallo Ich möchte euch heute hier die verbesserte und überarbeitete Radar/Fotoaufklärer Nase für das ICM und Revell Modell der MiG-25 RBT...
  2. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya, Umbau): Es ist geschafft, mein Modell ist tatsächlich fertig geworden. Der Untergrund muss zwas noch weitergemacht werden, aber mein Ziel habe ich...
  3. Frage zu Radar

    Frage zu Radar: Aus "Anflug Alpha 1": wozu ist das Radar links im Bild gut und wozu das rechts ?[ATTACH]
  4. Flüge verfolgen mit flightradar24 - selbst Flüge eintragen?

    Flüge verfolgen mit flightradar24 - selbst Flüge eintragen?: Hi, liebe Community =) Ich wollte mal fragen, ob jemanden weiß, warum manchmal bei http://flug-radar24.de/ Flüge von der Karte verschwinden ??...
  5. Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau)

    Nakajima J1N1-S Irving/ Gekko early Version mit FD-1/ H6 Radar (Tamiya einf. Umbau): Es wird wieder einmal spannend. Obwohl meine letzten Projekte Ki-84 und Jak-3 nur wenige steps vorangekommen sind, habe ich bereits das nächste in...