Wingnut Wings

Diskutiere Wingnut Wings im Modellbau-News Forum im Bereich Modellbau; Ach na ja, ich bin nur etwas "sauer", weil ich halt schon im Januar mit einer Dr.I beginnen wollte - so als Einstiegsmodell in meinen geplanten...

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
198
Zustimmungen
198
Ach na ja, ich bin nur etwas "sauer", weil ich halt schon im Januar mit einer Dr.I
beginnen wollte - so als Einstiegsmodell in meinen geplanten 1:32er Bereich...
und das, nachdem ich Gestern endlich die beiden CED-Sätze der Dr.I erhalten
habe und meine Planung für die 25 geplanten Modelle anpasste.
Jetzt werde ich wohl etwas abwarten müssen, was da alles drinnen ist - habe
ich da nicht neben MvR auch die Bemalungen für Udet, Mai und Körner auf
dem kleinen Foto erkannt?
 
#
Schau mal hier: Wingnut Wings. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.120
Zustimmungen
7.546
Ort
Wasseramt
und meine Planung für die 25 geplanten Modelle anpasste.
Lieber Mercure, ich empfehle dir, ganz langsam mit dem Bau eines Modelles zu beginnen, bedenke:

25 WNW-Modelle = 25 Jahre Bauzeit!!! :-64:
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
198
Zustimmungen
198
Lieber Swampfish,

also im Gegensatz zu so manchen Nutzer dieses Forums bin ich - für den Bereich des Modellbaus zumindest - kein fanatischer "Nietenzähler" und will es auch nicht werden!
:rolleyes1:
OK, also so richtig "hinfuschen" (wie mal vor 30 Jahren mit anfangs bis zu 2 Maschinen in 1:48 pro Woche) tue ich meine Modelle auch nicht mehr aber zumeist reichte mir der Inhalt der Bausätze fast immer aus womit mir der Wahn mit einen Modell und für ca. 80% desselbigen Ersatzteile verbauen erspart blieb.
Natürlich habe ich mal gelernt, wie man entgratet, Fugen abdichtet und kleine Dinge aus Zahnstochern und Plastik-Resten selber nachbaut aber unter dem Strich ging es mir immer um eine vollständige Sammlung WW II (viele Länder, viele "mittlere" Asse, viele Bemalungen von Winter bis Wüste denn wer will schon 30x Bf-109 in nur einer Farbe?) und letztendlich habe ich daher so fast alle Modelle für die 128 Slots in 1:48 im Verlauf der letzten 15 Jahre gleich noch mal gebaut od. ersetzt. Und dafür habe ich auch ganz viele Decals beschafft (aber eben nicht in 1:32) und mittlerweile bin ich mit meinen Hängevitrinen über der Couch ganz zufrieden - muss nur noch mal eine finnische B.239, eine rumänische IAR-80 und sowjetische Yak-7B und meine japanische A5M2 bauen sowie die Uralt-A6M3 ersetzen... FERTIG!
:whistling:
Habe auch mal vor 10-5 Jahren viele 1:48er WW I gebaut... bis ich meine ersten 4x Albatros D.V von WNW hatte. In dieser Hängevitrine (über dem Fernseher^^) sind noch ca. 15 Slots frei - zumeist alliierte Mühlen wie SPAD VII, Sowpith Pup und Triplane und ein paar dieser Maschinen sollen ja mal auch in 1:32 gebaut werden womit die Zahl der freien Slots dort real wohl bei 20-25 liegt... und irgendwie habe ich kein Bock dazu!
:crying:
Bei den 1:32ern werde ich natürlich mehr Zeit reinstecken wobei mir der optische Gesamteindruck - schön bunt (àla G. Sachsenberg vom MG I mit seiner Gelb und Schwarz karierten D.VII Fok zwischen der Alb. D.Va der Jasta 5 in Silber, Grün und Lozenge von J. Mai und der Pfalz D.IIIa in Rot und Weis von H. Müller aus der Jasta 18), viele Asse (PLM, GMVK, HZ bzw. InhKr), keine Einheit doppelt, keine Farbgebung doppelt und von 1915-1918 verteilt gemessen an Einsatzstärken und grob an den Produktionszahlen orientiert.
Ich werde - von Decals mal abgesehen - keine Zurüstteile kaufen und des Weiteren male ich immer noch von Hand (klappt aber auch ganz gut dank langer Übung). Aber nach etwas über 20 Jahren Modellbauerfahrung im IPMS-Deutschland (wenn auch nicht sehr aktiv da weit weg vom "Schuss") bin ich recht zuversichtlich.
:biggrin:
So "einfache" Modelle wie die Dr.I von Roden könnte ich locker in einem Monat auf den Tisch stellen, bei den WNW wird es natürlich mehr. Glücklicherweise bin ich sehr zeitig in den Ruhestand gegangen und habe daher sogar die Chance pünktlich zum 60. (Januar 2024) die erste Runde mit 25 Modellen in die Vitrine zu bekommen.
:thumbsup:
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Nochmals ein kleiner WNW Fokker Dreidecker-Nachschlag ....











Gut zu sehen, dass bei der F.1 die gebogenen Griffe unter der Höhenflosse gegenüber der Dr.1 weiter nach vorne versetzt sind.
Auch die Austrittsöffnungen der Steuerseile für das Leitwerk sind an unterschiedlichen Positionen bei beiden Flugzeugen.
Das Fehlen der beiden Schleifsporne an der unteren Tragfläche der Fokker F.1 geht genauso i.O. wie die längeren Querruderausgleiche und die gekrümmte Vorderkante der Höhenruderflosse nebst passender Kontur der Höhenruderausgleiche.
So weit schon mal korrekt umgesetzt!
Die Baulosnummer am oberen Flügelholm scheint zumindest in der Bauteilegrafik (3. Bild) kein durchsichtiges Plexiteil zu bekommen - vermutlich wird hierfür "nur" ein Decal seitens WNW vorgesehen werden.
Eigentlich schade, aber auf der anderen Seite wäre eine Plexiabdeckung am Modell vermutlich zu dick - die Nummer war ja direkt unter der Oberfläche auf dem Holm eingebrannt.
So richtig schnuggelig und maßstabsgerecht korrekt wäre eine dünne durchsichtige Blisterabdeckung.
Nun, warten wir mal ab was dann in 2020 tatsächlich im Baukasten zu finden sein wird.
Auf alle Fälle haben sie sich beim F.1 103/17 bei der Bildunterschrift schon mal im Datum um ein Jahr verhaun - September 1917 sollte es heißen, anstatt wie geschrieben, September 1918.

Nächstes Bild ist die "späte" Dr.1.
Zu erkennen ist eine Wartungsklappe zwischen Motorhaube und dem Ansaugrohr sowie eine Versteifung/Abstrebung für den "Fahrwerksflügel".
Diese Versteifung auch auf Originalbildern der Dreidecker von Friedrich (Fritz) Kempf (213/17) und Paul Bäumer (204/17) v. d. Jasta 2 zu sehen.
Beides im Prinzip Umbauten oder Änderungen welche bei den jeweiligen Einheiten im Feld getätigt wurden.

Die Öffnung in der Haube, durch welche die Propellerwelle führt, ist bei der Dr.1 auch kleiner gehalten gegenüber in der Haube der Fokker F.1.
Zur Erinnerung: Die Haube der F.1 hatte unten noch eine Blechversteifung, welche es nicht zuließ, dass sie bei abgenommenem Propeller einfach nach vorne abgezogen werden konnte - die Blechversteifung stand hinten an den Zylindern an - die Haube musste quasi über die Propellerwelle nach vorne unten abgekippt werden.
Deshalb an der F.1 eine deutlich größerer Ausschnitt an dieser Stelle gegenüber der Dr.1 Haube.
Soweit ich das an den Bildern der beiden Prototyp-Modellen beurteilen kann wurde auch das korrekt umgesetzt.
Allerdings, bei der Bildunterschrift zu der Maschine vom Kempf bin ich mir nicht zu 100% sicher, ich dachte das war die 494/17, anstatt wie geschrieben, die 493/17?

 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 141
Knight o. t. Sky

Knight o. t. Sky

Space Cadet
Dabei seit
27.10.2004
Beiträge
1.138
Zustimmungen
177
Hi!
Nochmal zu den ersten Fotos der Dr.I.
Ich denke, man sollte an Rapid Prototype-Modelle keine großen Erwartungen stellen. Hier wird nur gezeigt, in welche Richtung es geht. Und wenn der spätere Bausatz nicht den eigenen Ansprüchen standhält, hat man immer noch die Wahl, ob man den Bausatz kauft oder nicht.
Für die Masse der Modellbauer auf diesem Planeten ist die Dr.I mit Sicherheit ein "must have".
Ich gebe es zu, ich bin zu allererst begeistert, dass es WNW gibt und sie überhaupt so viele Flugzeugmuster aus dem WW1 im Maßstab 1:32 auf dem Markt bringen.

Gruß
Dietmar
 

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
198
Zustimmungen
198
Nun ja,
für mich ist es - neben den bereits o.a. persönlichen Gründen - auch die Tatsache, dass WNW damit ein bereits vorhandenes Modell der "Konkurrenz" nachbaut. OK, sicher deutlich umfangreicher und besser detailliert als der bereits etwas ältere Roden-Satz aber unter dem Strich könnte man da auch mal gleich in den "Panik-Modus" fallen denn nach so vielen Neuheiten und "Wiederauflagen" könnte das vielleicht schon auf einen kleinen Paradigmenwechsel hindeuten, also vielleicht auf einen Wechsel mehr hin zum Mainstream.
Kommt dann 2020 vielleicht noch eine Albatros D.III und D.III OAW als Roden-Ersatz statt endlich mal einer Oeffag D.III für unsere "Össis"? Geht es dann mal mit einer ganz großen "Halifax" od. gar "Stirling" weiter, gefolgt von einer Bf-109, P-51 etc. oder geht man dann erneut zu verbesserten Nachfolgern anderer Modelle über wie jene von Special Hobby, Encore od. MicroMir? Muss man immer wieder ältere Modelle raushauen welche man früh vom Markt genommen hat - siehe SE-5A, Pfalz D.IIIa etc.
Wann bringen die dann mal ganz (bzw. wirklich) neue Modelle WW I raus - nicht nur deutsche Jagdflugzeuge stehen auf den Wunschlisten so mancher Modellbauer weltweit. :question:
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Ich hoffe doch sehr, dass von WNW einige der früheren Albatrosse (D.I bis D.III, sehr sehr gerne auch Oeffag) kommen werden ....
Die Fokker Dr.1 wird bestimmt reißenden Absatz finden - ich für meinen Teil freue mich auf die Fokker F.1, kann ich doch damit "eine neue" 103/17 von Werner Voß bauen, nachdem ich meine 4/5 fertiggebaute Roden F.1 103/17 mittlerweile nicht mehr in meinem Besitz habe.

Andere Sache - schaut Euch doch mal die Liste an ( Wingnut Wings - Model Kitsets ) was in grade mal 10 Jahren da an Modellen auf den Markt geworfen wurden, ich bin der Meinung, da kann man nicht meckern.
Vorallem sind da Bomber-Modelle dabei, von welchen wir uns gar nicht getraut haben davon zu träumen weil wir nie dachten, dass das in 1/32 überhaupt's geht.

Servus
Bertl
 
Zuletzt bearbeitet:
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Auf der Wingnut-Webside sind nun auch die ersten Archiv-Fotos der Fokker Dreidecker zu sehen.

Hier zur Fokker F.1/Dr1 frühe Losnummer:
Wingnut Wings - 1/32 Fokker F.1/Dr.1 (Early) (for 2020)


Und hier zur späteren Dr.1:
Wingnut Wings - 1/32 Fokker Dr.1 (Late) (for 2020)


Auch zur Handley Page o/100 gibt es die ersten Archiv- und Bausatz-Fotos:
Wingnut Wings - 1/32 Handley Page O/100 (for late 2019)
Wingnut Wings - 1/32 Handley Page O/100 (for late 2019)

Und zur Handley Page o/400 gibt es die neusten Bausatz-Fotos:
Wingnut Wings - 1/32 Handley Page O/400 (for late 2019)
 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.120
Zustimmungen
7.546
Ort
Wasseramt
Sehr gutes Bildmaterial!!! :thumbup:
Ich frage mich schon, was für eine Farbe WNW für die Motorhaube von Voss'es F.I vorschlägt.....? Da gibt es von Grün bis Rot fast alles an Interpretationen.......:unsure:
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Sehr gutes Bildmaterial!!! :thumbup:
Ich frage mich schon, was für eine Farbe WNW für die Motorhaube von Voss'es F.I vorschlägt.....? Da gibt es von Grün bis Rot fast alles an Interpretationen.......:unsure:
Sie schlagen das olivgrüne Häubchen vor - Guggsch Du Bild:

 
Anhang anzeigen
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.120
Zustimmungen
7.546
Ort
Wasseramt
Ach neee......da bleibe ich doch lieber bei Roden's Vorschlag: Ein rötliches Braun....:smile_1:
 

overcast

Flieger-Ass
Dabei seit
21.08.2009
Beiträge
252
Zustimmungen
123
Ort
Mainz
Hallo Bertl,

bezüglich Voss, Deine sehr schöne unvollendete F1 hatte glaube ich eine grüne Motorhaube.

Wie authentisch sind angeblich Berichte eines überlebenden Mechanikers daß die Haube gelb war?

Man kann natürlich 2 wahlweise zum Wechseln bemalen.

Oder bleibst Du bei grün?

Übrigens,keine Ahnung warum die als early DR I außer der FI von der es nur 2 Prototypen gab auch noch andere Bemalungsschemen der DR I mit angegeben haben. Es müssten ja dann im frühen DR I kit 2 Motorhauben und weitere unterschiedliche Teile beiliegen.

Oder die Kits für die FI und DR I sind identisch nur mit unterschiedlichen Abziehbildern.

Vielleicht zur Messe in Nürnberg? Oder ist das zu früh?

Was meinst Du?

Grüße

Kai
 
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.120
Zustimmungen
7.546
Ort
Wasseramt
Ich beziehe mich natürlich auf den 72er Masstab bei der Farbwahl, aber ich denke nun, dass WNW vermutlich schon auf der richtigen Seite liegt, ein Rotbraun das Roden vorschlägt finde ich eher unwahrscheinlich....!?
Gelb wäre auch eine Option, da es sich um eine Maschine der Jasta 10 handelt und deren "Hausfarbe" war bekanntlich Gelb!
Die Farbwahl von WNW bezieht sich vermutlich auf eine Ausführung ab Werk...!?

Oder hat Roden doch recht.....? Wie kommen die auf ein Rotbraun.......?

Möglich wäre auch eine Auslieferung ab Werk so wie es WNW darstellt, und später wurde die Haube und Räder (?) auf Gelb umgespritzt, mir scheint, dass auf einigen Originalfotos die Haube oft sehr dunkel bis Schwarz erscheint, das könnte in dem Fall Gelb sein - Gelb wurde auf alten SW-Fotos fast Schwarz wiedergegeben...!?
Doch bis zu welchem Zeitpunkt?
Es existiert auch eine Aufnahme einer Reihenaufstellung von Dr.1 der Jasta 10, alle mit heller Motorhaube in SW, das heisst, die Hauben könnten in Gelb gestrichen sein, und der SW-Film gibt das korrekt in einem hellen Grau wieder......!?
Es wird auch spekuliert, dass Voss seine Haube kurz vor seinem letzten Flug in Gelb streichen liess, dass dabei die Zeichnung nur noch schwach zu sehen war, könnte zum "Verdunkeln" des Gelb mit Rotbraun geführt haben, so wie es zum Beispiel Roden vorsieht.....?
Hier gibts einige Infos: Werner Voss -- 48 Victories

Fazit:
Man kann Grün, Olive, Gelb und Rotbraun verwenden und keiner kann sagen, dass es falsch ist!


Es ist trotzdem verwirrend............:1041::94::76::641:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

Mercur

Fluglehrer
Dabei seit
23.03.2019
Beiträge
198
Zustimmungen
198
Also ich (persönlich) halte mehr von Oliv als Originalfarbe für die Motorhaube für die Voss-Maschine... auch wenn (bzw. WEIL) es dazu im "The Blue Max Airmen" Vol.6 diverse Deutungen und Auslegungen gibt. Aber auch WNW hat ja auf der o.a. Zeichnung sich für diesen Grün-Olivton entschieden.^^

Ausschlaggebend sollten vielleicht die Berichte der britischen Piloten sein. welche ihn mit viel Zeit und Mühe zu Boden schickten. Immerhin hatte er sie alle auf seiner 12, sprich er griff sie zumeist frontal an und keiner von ihnen schrieb da etwas über eine gelbe Motorhaube obwohl sie alle einen "netten" Blick auf ebendiese bzw. die 2 MG's darüber hatten. Immerhin schrieben britische Piloten sehr oft in ihre Berichte, dass sie Luftkämpfe mit Scouts od. Albis in Blau, Rot od. Weis hatten, so die Farben hervorstachen. Beim Voss "sahen" sie wohl auch silberne, graue grüne und braune Töne - allerdings kommt ja Oliv (je nach Licht) auch mal als Braun od. Grün rüber.^^
Grau und Silber steht wohl für die mal hellblauen Originalfarben zwischen den dann überstromten Farben und die Maschine war ja auch gut lackiert, zumindest glänzt die auf einigen Fotos so das auch hier der erwähnte Silberton vielleicht nur Lichtreflektionen waren.

Auch war die Kiste ja eh' nicht lange im Einsatz und Voss hatte ja wohl auch für die von ihm zuvor geflogene Pfalz D.III auf jegliche gelbe Staffelmarkierungen verzichtet.

Also - als beste Quelle empfehlenswert: "Fokker Dr. Triplane" von Paul Leaman.^^

Zwar halte ich 2 Slots (von 25) mit die Dr.I für meine geplante Sammlung 1:32 WW I frei aber das werden keine F.I... davon gab es schlicht und einfach zu wenige und so schön bunt waren sie ja auch nicht. Die vielleicht schönsten Maschinen und Highlights jeder Sammlung wären für mich.
Bäumer (Jasta 2)
Becker (Jasta 6)
Esswein (Jasta 26)
Greim (Jasta 34b)
Jantzen (Jasta 6)
Kirschstein (Jasta 6) - wenn die s/w Streifen ohne das "LO" bei den Decals sind, wird es auch diese Kiste
Klimke (Jasta 27) - ist gesetzt (1. viel Gelb, und 2. will ich nicht den "Dicken" von der Jasta 27 bauen)
Neckel (Jasta 12)
Rumey (Jasta 5)
 
Zuletzt bearbeitet:
Swordfish

Swordfish

Astronaut
Dabei seit
14.02.2013
Beiträge
3.120
Zustimmungen
7.546
Ort
Wasseramt
Dein Argument von Berichten britischer Piloten stimmt, wäre in dem Fall auch wieder in Richtung Grün.......!
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Hallo Bertl,

bezüglich Voss, Deine sehr schöne unvollendete F1 hatte glaube ich eine grüne Motorhaube.

Wie authentisch sind angeblich Berichte eines überlebenden Mechanikers daß die Haube gelb war?

Man kann natürlich 2 wahlweise zum Wechseln bemalen.

Oder bleibst Du bei grün?

Übrigens,keine Ahnung warum die als early DR I außer der FI von der es nur 2 Prototypen gab auch noch andere Bemalungsschemen der DR I mit angegeben haben. Es müssten ja dann im frühen DR I kit 2 Motorhauben und weitere unterschiedliche Teile beiliegen.

Oder die Kits für die FI und DR I sind identisch nur mit unterschiedlichen Abziehbildern.

Vielleicht zur Messe in Nürnberg? Oder ist das zu früh?

Was meinst Du?

Grüße

Kai
Hallo Kai,

ja - ich hatte die olivgrüne Haube an meinem Voss-F.1 Dreidecker.
Ob der Mechaniker das tatsächlich noch richtig in Erinnerung hatte?
Ich weiß es nicht - wann wurde denn das Interview mit ihm gemacht -. bzw. wieviele Jahre waren bis dahin seit dem September 1917 vergangen?
Gehe mal davon aus, dass das irgendwann in den 1960ern war.
Erinnert man sich nach über 40 jahren noch exakt an die Farbgebung von nem Flugzeug an welchem man "nur" 4 Wochen lang geschraubt hat?

Bei dem Early-Bausatz sieht es fast danach aus, dass sie zwei Hauben im Karton haben - ausser, man muss die Haube zum jeweiligen Modell anpassen. Also evtl. Blechleiste zusätzlich ankleben und Propellerdurchlass selber vergrößer. Ähnlich ist es ja auch bei deren D.VII-Modellen, dass z.B. für die Udet Fokker die zusätzlichen Luftöffnungen der Modellbauer selber anpassen muss.

Ich glaube, dass das Modell sicherlich erst in der zweiten Hälfte 2020 im Verkauf sein wird - wobei man den Kiwi's ja alles zutrauen kann ..... vielleicht sogar als Weihnachtsüberraschung?
Wer weiß?

Servus
Bertl



 
Anhang anzeigen Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:

overcast

Flieger-Ass
Dabei seit
21.08.2009
Beiträge
252
Zustimmungen
123
Ort
Mainz
Moin Bertl,

Lancaster? Viel Spaß damit. Dann brauchst Du anschließend keinen Bausatz mehr kaufen. Analog zu Deinen WNW Doppeldeckern gehen da dann bestimmt 10 Jahre ins Land :thumbup:

Ich könnte mich beherrschen mich hier am Innenleben abzuarbeiten um es anschließend einzusargen. Auch die sogenannten Klarsichthälften finde ich gar grauslich da die Nietenreihen den Gesamteindruck zerstören. Man müsste eine absolut glasklare Variante anbieten. Dazu müsste der Hersteller aber eine neue Gussform entwickeln. Zu teuer. Bei den Details würde ich die eine Hälfte offen lassen und vakuumversiegelt und damit staubdicht in einem Diorama darstellen. Nach dem Dahinscheiden freut sich jedes Museum über die Meisterleistung. Dem Ederseemuseum fehlt noch ein vernünftiges Modell. Immerhin ziert eine Luftschraube den Eingang. LoL

Ich bin letztendlich bei der FI / DR I auf die Ausführung der Spritzgussteile gespannt. In CAD lässt sich Alles Mögliche darstellen was später der technischen Ausführung (oder besser gesagt dem Rotstift) zum Opfer fällt.

Zur Udet Fokker:

Welche Maschine meinst Du? Und ist es in der WNW Anleitung dargestellt?

Danke und Grüße

Kai
 
Umlaufmotor

Umlaufmotor

Astronaut
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
3.104
Zustimmungen
4.462
Ort
Nähe Landsberg/Lech
Moin Bertl,

Lancaster? Viel Spaß damit. Dann brauchst Du anschließend keinen Bausatz mehr kaufen. Analog zu Deinen WNW Doppeldeckern gehen da dann bestimmt 10 Jahre ins Land :thumbup:

Ich könnte mich beherrschen mich hier am Innenleben abzuarbeiten um es anschließend einzusargen. Auch die sogenannten Klarsichthälften finde ich gar grauslich da die Nietenreihen den Gesamteindruck zerstören. Man müsste eine absolut glasklare Variante anbieten. Dazu müsste der Hersteller aber eine neue Gussform entwickeln. Zu teuer. Bei den Details würde ich die eine Hälfte offen lassen und vakuumversiegelt und damit staubdicht in einem Diorama darstellen. Nach dem Dahinscheiden freut sich jedes Museum über die Meisterleistung. Dem Ederseemuseum fehlt noch ein vernünftiges Modell. Immerhin ziert eine Luftschraube den Eingang. LoL

Ich bin letztendlich bei der FI / DR I auf die Ausführung der Spritzgussteile gespannt. In CAD lässt sich Alles Mögliche darstellen was später der technischen Ausführung (oder besser gesagt dem Rotstift) zum Opfer fällt.

Zur Udet Fokker:

Welche Maschine meinst Du? Und ist es in der WNW Anleitung dargestellt?

Danke und Grüße

Kai
Auf die dann tatsächlich im Karton liegenden Plastikteile bin ich auch gespannt - die CAD-Zeichnung gibt uns eher einen Eindruck, wie das Modell von der Teilevielfalt her gesehen, aufgedröselt ist.
Meine dumpfe Befürchtung geht eh in die Richtung, dass bei dem F.1 Bausatz keine Voß-Decals (Fokker F.1 103/17) enthalten sein könnten.
Denke fast, dass diese Decal-Variante dann als separate Duellistenbox zusammen mit einer S.E.5a auf den Markt kommen wird.

Im nachstehenden Bild ist die besagte Haube mit den beiden vom Modellbauer zu öffnenden Lufteinlässen.
Das ist der D.VII F Bausatz - die rote "LO" vom Ernst Udet.

Servus
Bertl

.............. aber mal ehrlich Kai, so ne Lancaster hätte doch was, oder?
Mir gings da gar nicht mal um das fertige Modell, sondern nur um's Bauen und zu sehen was da alles machbar wäre :evil:

 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Wingnut Wings

Wingnut Wings - Ähnliche Themen

  • Albatros D.Va OAW von Wingnut Wings - Jasta 18

    Albatros D.Va OAW von Wingnut Wings - Jasta 18: Servus, auch die zweite Albatros, welche ich parallel zu meiner Karl Hopf Maschine für einen bekannten gebaut habe bekommt ein Roll out. Es...
  • Wingnut Wings Albatros D.Va - Karl Hopf

    Wingnut Wings Albatros D.Va - Karl Hopf: Servus, nun ist meine Albatros D.Va fertig. Es handelt sich hierbei um eine Maschine der Jasta 76b, geflogen wurde sie von Karl Hopf. Ich habe...
  • +++SUCHE - Wingnut Wings Decals Nr. 30009+++

    +++SUCHE - Wingnut Wings Decals Nr. 30009+++: Hallo Jungs, ich suche den Decal Bogen von WNW-Nr. 30009. Für die Fokker D VII "Die sieben Schwaben". Falls jemand den Bogen zum Verkauf haben...
  • Wingnut Wings WNW Albatros D.Va

    Wingnut Wings WNW Albatros D.Va: Verehrte Modellbaukollegen, nach gut 40 Jahren schöpferischer Pause hab ich vor ca. 8 Monaten mit der WNW Albatros mein 2. Modellbauprojekt...
  • Neuer Wingnut Wings Manfred von Richthofen Albatrox D.V

    Neuer Wingnut Wings Manfred von Richthofen Albatrox D.V: Hallo Modellbaufreunde, gerade gesehen es gibt eine neuerscheinung *-* Wingnut Wings MANFRED VON RICHTHOFEN Albatrox D.V in 1:32 Hab ich mir...
  • Ähnliche Themen

    • Albatros D.Va OAW von Wingnut Wings - Jasta 18

      Albatros D.Va OAW von Wingnut Wings - Jasta 18: Servus, auch die zweite Albatros, welche ich parallel zu meiner Karl Hopf Maschine für einen bekannten gebaut habe bekommt ein Roll out. Es...
    • Wingnut Wings Albatros D.Va - Karl Hopf

      Wingnut Wings Albatros D.Va - Karl Hopf: Servus, nun ist meine Albatros D.Va fertig. Es handelt sich hierbei um eine Maschine der Jasta 76b, geflogen wurde sie von Karl Hopf. Ich habe...
    • +++SUCHE - Wingnut Wings Decals Nr. 30009+++

      +++SUCHE - Wingnut Wings Decals Nr. 30009+++: Hallo Jungs, ich suche den Decal Bogen von WNW-Nr. 30009. Für die Fokker D VII "Die sieben Schwaben". Falls jemand den Bogen zum Verkauf haben...
    • Wingnut Wings WNW Albatros D.Va

      Wingnut Wings WNW Albatros D.Va: Verehrte Modellbaukollegen, nach gut 40 Jahren schöpferischer Pause hab ich vor ca. 8 Monaten mit der WNW Albatros mein 2. Modellbauprojekt...
    • Neuer Wingnut Wings Manfred von Richthofen Albatrox D.V

      Neuer Wingnut Wings Manfred von Richthofen Albatrox D.V: Hallo Modellbaufreunde, gerade gesehen es gibt eine neuerscheinung *-* Wingnut Wings MANFRED VON RICHTHOFEN Albatrox D.V in 1:32 Hab ich mir...

    Sucheingaben

    wingnut wings forum.de

    ,

    wingnut wings modellbau

    ,

    wingnut wings pleite

    ,
    halberstadt d 1 1:32 gebaut
    , wingnut wings, wingnut wings forum, wingnut wings händler, wingnut wings zu teuer, wingnut wings deutschland, pfalz xii, wing nut wings news, 1/32 halberstadt cl II baubericht, 1/32 halberstadt baubericht, Wingnut Wings 32903, wingnut wings gewinn, preisentwicklung wingnut wings, wing nut, wingnutwings halberstadt auslieferung, halberstadt wingnutwings pre order, wingnutwings halberstadt pre order deutschland, wingnut wings halberstadt cl.ii pre order germany, wingnut wings halberstadt pre order, wann wingnut halberstadt vorbestellen, modellbau könig halberstadt vorbestellen, wingnutwings halberstadt vorbestellung
    Oben