WINGXL: früher WINGSCALE

Diskutiere WINGXL: früher WINGSCALE im Modellbau-News Forum im Bereich Modellbau; Hallo, eine freudige Nachricht für alle, die in 1/32 bauen. Die Betreiber von Wingscale wagen unter dem neuen Namen WINGXL einen Neustart. Ab...

Moderatoren: AE
  1. HJE32

    HJE32 Guest

    Hallo,

    eine freudige Nachricht für alle, die in 1/32 bauen. Die Betreiber von Wingscale wagen unter dem neuen Namen WINGXL einen Neustart. Ab August will sich Martin mit all seiner Kraft diesem Projekt widmen. Geplant sind u. a. B-25C/D, P-61, A-26, Hudson, Beaufighter u. Mosquito. Die Bausätze sollen auf 10.000 Stück limitiert sein. Bleibt zu hoffen, daß er diesmal mehr Glück mit seinen Geschäftspartnern hat.
    Mehr dazu auf www.largescaleplanes.com

    Grüße, Heinz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MotziTom, 10.07.2011
    MotziTom

    MotziTom Testpilot

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Mech
    Ort:
    Dornach, Schweiz und Weil am Rhein Deutschland (we
    SUPER :HOT: Und die Invader ist nun auch auf der Liste, geil :TOP:
     
  4. #3 Motschke, 10.07.2011
    Motschke

    Motschke Space Cadet

    Dabei seit:
    22.01.2005
    Beiträge:
    2.028
    Zustimmungen:
    215
    Ort:
    Göttingen
    HIER ein direkter Link zum Thread auf Large Scale Planes.

    Was sich mir nicht so ganz erschliesst ist die Limitierung auf 10.000 Stück. Wozu? Die Formen kosten einen Haufen Geld. Nach der Amortisation der Formen ist jeder weitere verkaufte Bausatz bares Geld. Wozu das ohne Not limitieren? Sollte nach den 10.000 verkauften Bausätzen noch Bedarf sein, warum sollte man den nicht bedienen?
     
  5. topas

    topas Flieger-Ass

    Dabei seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    131
    Beruf:
    Telekomiker
    Ort:
    26135 oldenburg
    Ob diese Modelle auf 10000 oder auf 100000 limitiert sind ist eigentlich vollkommen egal. Selbst "nur" 10000 dieser Brocken weltweit zu verkaufen ist ne ganz schöne Hausnummer.Nicht jeder der diese Typen mag hat auch den nötigen Platz und das entsprechende Kleingeld dafür.;)
     
  6. #5 MotziTom, 10.07.2011
    MotziTom

    MotziTom Testpilot

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Mech
    Ort:
    Dornach, Schweiz und Weil am Rhein Deutschland (we
    WINGXL auf Facebook

    Ich hab mich jedenfalls schon mal auf die Liste setzen lassen.:TOP:
     
  7. #6 MotziTom, 01.03.2012
    MotziTom

    MotziTom Testpilot

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    21
    Beruf:
    Mech
    Ort:
    Dornach, Schweiz und Weil am Rhein Deutschland (we
  8. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Andreas Beck, 01.03.2012
    Andreas Beck

    Andreas Beck Fluglehrer

    Dabei seit:
    05.01.2003
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    Berlin
    die neuen 32er

    Also, von dem Limitierungsgeschwätz soll man sich nicht kirre machen lassen. Aus Insiderkreisen ist mir bekannt, dass z.B. Trumpeter weltweit von Kits wie MiG 23 o.ä. schlappe 2.000 bis 3.000 absetzt. Ein wesentlicher Grund hierfür ist das mangelhafte Vertriebsnetz, eine der Archillesfersen des Geschäfts. Auf diesem Feld haben europäische Marktführer wie Airfix oder Revell oder die japanischen wie Hasegawa oder Tamiya (in ihrer Region) eine strukturelle Überlegenheit. Durch ihr hohes Abatzpotential können sie natürlich den VK drücken. Eine andere Größe ist andererseits die exorbitante Gier des Zwischenhandels. Ein sehr guter Bekannter aus den USA, der selber eine Zeit lang im Buis war, berichtete mit, dass Trumpeter seine 48er Wellington für ganze $ 12,50 an den US-Importeur verscherbelte und dieser mit einer Preisempfehlung von $ 129,00 an die Endabnehmer herantrat.
    Egal wie, WINGXL ist aller erdenklicher Erfolg zu wünschen, interessante Kits sind die beste Werbetrommel fürs Hobby ... und ... vielleicht, man mag es kaum zu denken wagen, werden wir eines Tages mit der Nachricht von einer Kooperation überrascht.
    Gruß aus Charlottengrad
    be
     
  10. #8 ...starfire, 01.03.2012
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.144
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    EDKP
    Mit Verlaub, dabei würde es sich aber wirklich um ein Extrembeispiel handeln, weswegen ich nicht gleich die ganze Zwischenhändlerbranche verteufeln würde.
     
Moderatoren: AE
Thema:

WINGXL: früher WINGSCALE

Die Seite wird geladen...

WINGXL: früher WINGSCALE - Ähnliche Themen

  1. Bf 109G-6AS der I./EJG 2 (früher Ausbildungseinheit Ergänzungsnachjagdstaffel )

    Bf 109G-6AS der I./EJG 2 (früher Ausbildungseinheit Ergänzungsnachjagdstaffel ): Als Ausbildungsstaffel der JG300, 301 und 302 hatte diese die Aufgabe, Piloten für die einmotorige Nachtjagd fertig auszubilden und diese für den...
  2. Bf 109G-6AS der I./EJG 2 (früher Ausbildungseinheit Ergänzungsnachjagdstaffel )

    Bf 109G-6AS der I./EJG 2 (früher Ausbildungseinheit Ergänzungsnachjagdstaffel ): bitte löschen!
  3. Suche Literatur über die früheren DC-6(B) Versionen, Ersatzteil-Listen mit Baugruppen

    Suche Literatur über die früheren DC-6(B) Versionen, Ersatzteil-Listen mit Baugruppen: Hallo, liebe Gemeinde, ich suche alles, was es zu frühen Baumustern der DC-6 Versionen gibt, "meine Maschine" ist Baujahr 1951....
  4. optische Zielerfassung früherer F111

    optische Zielerfassung früherer F111: Hi. Ich frage mich schon immer,wo bei den früheren F111-Versionen die "Kameravorrichtung" für die optische Zielerfassung durch den WSO war?...