Wird die Bundespolizei kaputtgespart?

Diskutiere Wird die Bundespolizei kaputtgespart? im Polizei und Bundesgrenzschutz Forum im Bereich Einsatz bei; Wundert mich, dass hier davon noch nichts darüber steht? Die BILD schreibt in einem Artikel: Schmiert die Fliegerstaffel der Bundespolizei ab...
foefighter

foefighter

Testpilot
Dabei seit
04.03.2010
Beiträge
585
Zustimmungen
863
Ort
bei DTM
Wundert mich, dass hier davon noch nichts darüber steht?

Die BILD schreibt in einem Artikel:

Schmiert die Fliegerstaffel der Bundespolizei ab, weil sie kaputtgespart wird?

In einem ausdrücklichen „Brandbrief“ an die Behördenspitze macht sich der Chef der Flieger-Einheit aus Fuhlendorf (Schleswig-Holstein) Luft, klagt über eine „eklatante Unterfinanzierung“. Nach BILD-Informationen fehlen 50 Millionen Euro pro Jahr. . . .

Hier ein Link zum Artikel: Kaputtgespart?: Fliegerstaffel der Bundespolizei schmiert ab
 
GorBO

GorBO

Astronaut
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.576
Zustimmungen
3.394
Ort
Magdeburg
Schmiert die Fliegerstaffel der Bundespolizei ab, weil sie kaputtgespart wird?
Bei einer so unsachlichen ud tendenziösen Überschrift weigern sich hier wohl die meisten den zugehörigen Artikel zu lesen oder nur zur Kenntnis zu nehmen.
Außerdem weigert sich mein Browser Bild de aufzurufen.
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
4.389
Zustimmungen
18.378
Ort
Germany
Ob man Bild jetzt mag oder nicht, aber das haben sie sich ja nicht aus den Fingern gesaugt, sondern der Chef der Fliegerstaffel aus Fuhlendorf hat einen Brandbrief an die Behördenspitze geschrieben. Und so etwas macht man ja nicht nur mal so. Das Schreiben mit deutlich abgefasster Begründung des Notstands ist dann ja wohl irgendwie an diese Zeitung geraten. Das, was da zitiert wird, ist dann auch nachvollziehbar und liest sich ähnlich, wie das, was damals über das fliegende Material der Bundeswehr an die Öffentlichkeit gelangt ist (keine Ersatzteile, kein Personal, nicht genug Flüge zum Erhalt von Qualifikationen etc.). Endet wohl damit, dass man ankündigte, ausländische Staatsgäste u. U. aus Sicherheitsgründen nicht mehr transportieren zu können. Das kam dann auch schon bei der Opposition an und wird wohl noch für Zündstoff sorgen.
 
Zuletzt bearbeitet:
foefighter

foefighter

Testpilot
Dabei seit
04.03.2010
Beiträge
585
Zustimmungen
863
Ort
bei DTM
@GorBO

Du sprichst für die hiesige Mehrheit... Wenn das mal nicht reißerisch ist ;-)
Nee, im Ernst. Was an der Überschrift tendenziös und unsachlich ist, will mir nicht einleuchten. Es kommt wohl daher, dass die Aussage mit einem dringendem Ausrufezeichen geschrieben wurde. Der Artikel ist aber genauso Ernst zu nehmen, wie bspw. ein Artikel des SPO. Aber das er bei der BILD erschienen ist, dafür kann ich nichts...
 
Zuletzt bearbeitet:
The Duke

The Duke

Testpilot
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
713
Zustimmungen
1.099
Ort
[ˈviːsˌbaːdn̩]
Die Staffel in Fuhlendorf ist eine Staffel bzw. etwas ähnliches, nicht die gesamte Fliegerei der Bundespolizei und damit eine Bestandsaufnahme einer Person an einem Standort. Aber mit solchen Details hält die Bild sich nicht auf. @foefighter Der Artikel ist ernstzunehmen, weil er ernstzunehmen ist? Geniale Argumentation…
 
hubifreak

hubifreak

Space Cadet
Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.459
Zustimmungen
1.712
Ort
Aurich/Braunschweig (KS)

Dann nehmen wir doch das, wobei dort auch auf die B.....Zeitung verwiesen wird, bzw. als Quelle angegeben wird... ;)
 
The Duke

The Duke

Testpilot
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
713
Zustimmungen
1.099
Ort
[ˈviːsˌbaːdn̩]
Und wieder von der Staffel geschrieben wird. Schön abgeschrieben, also quasi das gleiche…
 
pok

pok

Alien
Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
5.497
Zustimmungen
7.398
Ort
Near PTK
Bei einer so unsachlichen ud tendenziösen Überschrift weigern sich hier wohl die meisten den zugehörigen Artikel zu lesen oder nur zur Kenntnis zu nehmen.
Außerdem weigert sich mein Browser Bild de aufzurufen.
Der Artikel ist schon interessant. Welcher Browser zensiert denn, was Du lesen kannst?
Meine Chrome und Edge zeigen ihn problemlos an.

Ich denke, die Opposition wird sich der Sache annehmen und so sollte es ja auch sein in einer parlamentarischen Demokratie.

Wobei Personentransporte ja eigentlich sowieso von der Flugbereitschaft der Luftwaffe durchgeführt werden sollten und nicht von der Bundespolizei, schön wäre es aber, wenn die Qualifikationen zum Personentransport trotzdem vorhanden sind.
 

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
4.389
Zustimmungen
18.378
Ort
Germany
Und wieder von der Staffel geschrieben wird. Schön abgeschrieben, also quasi das gleiche…
Auch wenn man sich über Begrifflichkeiten echauffiert, ändert das nichts an der Kernaussage eines Polizeidirektors. Und Fuhlendorf ist nicht irgendein kleiner Standort des Bundespolizei-Flugdienstes, sondern setzt seine Besatzungen auch über See ein. Man ist dort auch für die Havarie-Kommission an den deutschen Küsten tätig. Es zeichnet die Führungskraft vielmehr aus, den Finger in die Wunde zu legen. Bei der Bundeswehr haben einige Generäle viel zu lange geschwiegen. Übrigens wird der Begriff "Staffel" selbst von der Schleswig-Holsteinischen Landesregierung verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jumo 004

Astronaut
Dabei seit
15.07.2011
Beiträge
4.389
Zustimmungen
18.378
Ort
Germany
Wobei Personentransporte ja eigentlich sowieso von der Flugbereitschaft der Luftwaffe durchgeführt werden sollten und nicht von der Bundespolizei, schön wäre es aber, wenn die Qualifikationen zum Personentransport trotzdem vorhanden sind.
Dazu ist der Hubschrauberpark der Flugbereitschaft viel zu klein. Es gibt dort nur drei AS532 Cougar, die von (meistens) hochrangigen Politikern bei Besuchen im Inland genutzt werden. Bei den G7 oder G12-Treffen werden die Teilnehmer in aller Regel mit den Super Pumas der BuPo transportiert.
Bei der Flugbereitschaft würde auch sofort wieder das Gezeter der Presse und der Öffentlichkeit losgehen, dass "unsere Politiker so viel Geld verschwenden würden, um von A nach B zu fliegen". Ging ja auch bei den neuen A350 wieder los, selbst hier im Forum. Da die Super Pumas auch für andere Zwecke (Waldbrände, Transport von verhafteten Personen zum Generalbundesanwalt, Transport von Einsatzhundertschaften) verwendet werden, können sie viel häufiger sinnvoll genutzt werden. Demzufolge verfügt man dort ja auch über einen relativ hohen Bestand an größeren Hubschraubern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jacobsthaler

Jacobsthaler

Alien
Dabei seit
29.03.2007
Beiträge
5.512
Zustimmungen
27.183
Ort
Jacobsthal
Die Staffel in Fuhlendorf ist eine Staffel bzw. etwas ähnliches, nicht die gesamte Fliegerei der Bundespolizei und damit eine Bestandsaufnahme einer Person an einem Standort. Aber mit solchen Details hält die Bild sich nicht auf.
Auch wenn der "Brandbrief" durch den Fuhlendorfer Staffelleiter verfasst wurde, so betreffen die teils gravierenden Einschränkungen alle Bereiche und Standorte des Flugdienstes. Und wie wohl alle die ein wenig Ahnung von der Fliegerei haben wissen, dauert es, selbst wenn irgendwann mal wieder das Geld da ist, lange (u.U. mehrere Jahre), bis die gerissenen Lücken wieder geschlossen sein werden. Sowohl beim Personal wie Material.

Wobei Personentransporte ja eigentlich sowieso von der Flugbereitschaft der Luftwaffe durchgeführt werden sollten und nicht von der Bundespolizei, schön wäre es aber, wenn die Qualifikationen zum Personentransport trotzdem vorhanden sind.
Man mag es kaum glauben, es handelt es sich hierbei um eine gesetzlich zugewiesene Aufgabe der Bundespolizei:

Die Bundespolizei verfügt nach Maßgabe des Haushaltsplans über Hubschrauber als polizeiliches Einsatz- und Transportmittel sowie zur Beförderung von Mitgliedern der Verfassungsorgane des Bundes, Angehörigen der Bundesregierung und deren Gästen.
Wie wichtig nun gerade diese Aufgabe gegenüber anderen Einsatzzwecken der Hubschrauber der Bundespolizei (insbesondere Abwehr von Gefahren für Leib und Leben z.B. bei Vermisstensuchen oder im Katastrophenfall) ist, kann ja jeder für sich beurteilen. Aber der Personenkreis, der letztendlich über die finanzielle Ausstattung des Flugdienstes entscheidet, wird sich wahrscheinlich am ehesten von negativen Auswirkungen beeindrucken lassen, welche ihn unmittelbar selbst betreffen...
 
The Duke

The Duke

Testpilot
Dabei seit
07.11.2021
Beiträge
713
Zustimmungen
1.099
Ort
[ˈviːsˌbaːdn̩]
Wie wichtig nun gerade diese Aufgabe gegenüber anderen Einsatzzwecken der Hubschrauber der Bundespolizei (insbesondere Abwehr von Gefahren für Leib und Leben z.B. bei Vermisstensuchen oder im Katastrophenfall) ist, kann ja jeder für sich beurteilen. Aber der Personenkreis, der letztendlich über die finanzielle Ausstattung des Flugdienstes entscheidet, wird sich wahrscheinlich am ehesten von negativen Auswirkungen beeindrucken lassen, welche ihn unmittelbar selbst betreffen...
Das gilt ja nun grundsätzlich auch für den Einsatz der Hubschrauber der Flugbereitschaft – die Piloten hätte man auch auf CH-53 oder NH90 schulen können, um dann, wie du schreibst, bei „Abwehr von Gefahren für Leib und Leben z.B. bei Vermisstensuchen oder im Katastrophenfall“ eingesetzt zu werden. Und das ist nicht mal die originäre Aufgabe der Streitkräfte. :wink2:
 
GorBO

GorBO

Astronaut
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
2.576
Zustimmungen
3.394
Ort
Magdeburg
Die Bundespolizei hat ja im Frühjahr von ihrer Ministerin einen deutlichen Sparauftrag bekommen. Grund ist, wie wir alle wissen, die Weigerung einiger Mitglieder unserer Regierung wie alle zivilisierten Staaten mehr Geld zu leihen (schwäbische Hausfrau und so!).
Kann man jetzt gut oder schlecht finden, wenn auch der Bundespolizeiflugdienst davon betroffen ist. Fakt ist aber, das am Trainingsbetrieb gespart wird. So sind meiner Kenntnis nach Wasserrettungsübungen dieses Jahr gestrichen worden. Damit verlieren nicht nur die Crews ihre Befähigung, sondern auch die ARS (Air Rescue Specialist) also die Wasserretter von DLRG und Wasserwacht, wenn nicht die Bundeswehr oder die Landespolizeien bei den Übungen einspringen.
Dasselbe gilt für IFR-Trainings - werden auf ein Minimum zusammengestrichen. Aber da ist die BuPol auch ein Opfer der eigenen Selbstherrlichkeit. Die Piloten haben nämlich nur ein IFR-Rating auf der Super Puma/155 (je nach Verwendung) nicht aber auf der 135. Die dürfen alle nur VFR fliegen, obwohl bei den Maschinen für viel Geld darauf geachtet wird, dass sie IFR-tauglich bleiben. Also können Trainings nur mit den teuren Hubschraubern geflogen werden.
Auch werden die Wasserrettungsübungen mit der Super Puma geflogen, obwohl auch die 155 eine Winde hat.

Welcher Browser zensiert denn, was Du lesen kannst?
Auf Bild war es lange nicht möglich die Website zu lesen, wenn man nicht vorher alle Ad- und Trackblocker im Browser deaktiviert hatte. Also hat mich nicht mein Browser zensiert, sondern Bild hat mich ausgeschlossen. War nicht zu meinem Schaden. ;)
 

SaGu

Flugschüler
Dabei seit
07.06.2023
Beiträge
8
Zustimmungen
12
also auf die BILD rumhaken aber im Aero-Beitrag sich nicht an 'Zwischen Ende 2029 und 2025' und 'kann der Auftrag noch auf 44 Flugzeuge ausgebaut werden' stören ..
 
mirage

mirage

Testpilot
Dabei seit
08.07.2002
Beiträge
510
Zustimmungen
297
Ort
EDVE
Grund ist, wie wir alle wissen, die Weigerung einiger Mitglieder unserer Regierung wie alle zivilisierten Staaten mehr Geld zu leihen (schwäbische Hausfrau und so!).
Wir haben in Deutschland kein Einnahmen- sondern ein Ausgabenproblem. Geld ist grundsätzlich im Bundeshaushalt genug vorhanden. Sollte nur mit mehr Augenmaß (weniger ideologische Projekte) ausgegeben werden. :wink2:
 

alois

Space Cadet
Dabei seit
15.04.2017
Beiträge
2.295
Zustimmungen
1.705
Wir haben in Deutschland kein Einnahmen- sondern ein Ausgabenproblem. Geld ist grundsätzlich im Bundeshaushalt genug vorhanden. Sollte nur mit mehr Augenmaß (weniger ideologische Projekte) ausgegeben werden. :wink2:
Dummerweise ist alles Ideologie, also wirklich alles. :cool1
 

Wischmop

Fluglehrer
Dabei seit
19.08.2006
Beiträge
136
Zustimmungen
136
Ort
Freiburg im Breisgau
Es fällt mir auf der Welt keine Polizeibehörde ein, die eine ähnlich umfangreiche Flotte an großen Hubschraubern betreibt wie die Bundespolizei. Bei der französischen Gendarmerie ist bei der EC145 Schluss. Für mich ist fraglich, ob es diese Menge an Super Pumas überhaupt braucht, oder ob die meisten Aufgaben nicht auch mit kleineren Mustern bewältigt werden könnten. Aber statt zu sparen, wird die Flotte eher noch ausgeweitet. Man darf ja auch nicht vergessen, dass die Landespolizeien auch noch eine Menge Hubschrauber haben. Die gibt es beispielsweise in Frankreich nicht.
 
Thema:

Wird die Bundespolizei kaputtgespart?

Wird die Bundespolizei kaputtgespart? - Ähnliche Themen

  • MH-47G Block II – Boeing wird Hubschrauber an die US-Spezialkräfte liefern

    MH-47G Block II – Boeing wird Hubschrauber an die US-Spezialkräfte liefern: berichtet soldat-und-technik.de: MH-47G Block II – Boeing wird sechs weitere modernisierte Spezialkräftehubschrauber an die US-Spezialkräfte liefern
  • 12.10.2023: Die Hawker Hunter J-4201 (HB-RVR) wird nicht mehr in der Schweiz fliegen...

    12.10.2023: Die Hawker Hunter J-4201 (HB-RVR) wird nicht mehr in der Schweiz fliegen...: Le Hawker Hunter J-4201 ne volera plus en Suisse… – L’Echarpe Blanche (übersetzt) Die Hawker Hunter J-4201 wird nicht mehr in der Schweiz...
  • 30. Mai 1907 - Die Sportfliegerin Elly Beinhorn wird geboren

    30. Mai 1907 - Die Sportfliegerin Elly Beinhorn wird geboren: Ein WDR Podcast 30. Mai 1907 - Die Sportfliegerin Elly Beinhorn wird geboren
  • Wie viel wird beim Bau eines Verkehrflugzegs verdient.

    Wie viel wird beim Bau eines Verkehrflugzegs verdient.: Moin, mich interessiert seid einiger Zeit nun schon wie viel Profit eigentlich für Boing und co rauspringt. Besonders beim Modell von Boing der...
  • ADS-B Sichtbarkeit für die Allgemeinheit wird eingeschränkt.

    ADS-B Sichtbarkeit für die Allgemeinheit wird eingeschränkt.: Die Sichtbarkeit von Daten, die via ADS-B von Flugzeugen ausgesendet werden, soll für die Allgemeinheit erschwert bzw . Unterbundem werden. Sehen...
  • Ähnliche Themen

    Sucheingaben

    https://www.flugzeugforum.de/threads/wird-die-bundespolizei-kaputtgespart.104513/

    Oben