womit spachteln?

Diskutiere womit spachteln? im Kleben, Spachteln, Schleifen und Gravieren Forum im Bereich Tips u. Tricks; Hallo ich habe eben noch einen Flügelgeklebt der aus zwei Schalen besteht. Nun habe am Übergang zwischen der ersten und der zweiten Schale eine...

Moderatoren: AE
  1. #1 Captain Murdock, 18.09.2009
    Captain Murdock

    Captain Murdock Flieger-Ass

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    155
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    ich habe eben noch einen Flügelgeklebt der aus zwei Schalen besteht. Nun habe am Übergang zwischen der ersten und der zweiten Schale eine kleine Senke. So ca. 0,5mm, womit ´kann man dies zuspachteln damit man nach dem airbrushen nurnoch eine glatte Oberfläche zusehen bleibt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal die beiden Links an:
    diesen Ratgeber und die Flugzeug-Kategorie

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 yan.kun0567, 18.09.2009
    yan.kun0567

    yan.kun0567 Fluglehrer

    Dabei seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Deutschland
    Nimm einen belieben Putty von Revell, Tamiya oder Mr.Hobby, verspachtel die Stelle, schleif sie ab (600, 800, 1000 Schleifpapier), grundieren und voila, man sollte bei sauberer Arbeit nichts mehr sehen :)
     
  4. #3 peter2907, 18.09.2009
    peter2907

    peter2907 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    2.190
    Zustimmungen:
    20
    Beruf:
    -
    Ort:
    Düsseldorf
    @ Captain Murdock

    Schau dich mal ein wenig im Forum um. Da findest du bestimmt eine Lösung.:TD:
     
  5. fam43

    fam43 Space Cadet

    Dabei seit:
    09.05.2006
    Beiträge:
    1.573
    Zustimmungen:
    152
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Plankstadt
    Hallo,
    probier mal 2K-Feinspachtel von Nigrin oder Prestolit.
     
  6. #5 ayrtonsenna594, 25.09.2009
    ayrtonsenna594

    ayrtonsenna594 Astronaut

    Dabei seit:
    10.04.2006
    Beiträge:
    4.255
    Zustimmungen:
    11.060
    Beruf:
    Kaufmann im EH für Künstler- und Zeichenbedarf
    Ort:
    Berlin
    Ich denke für den Anfang ist ganz ordinärer Nitrospachtel z.B. Revell oder aus dem Autozubehör oder Baumarkt die beste und einfachste Variante.
     
  7. #6 quarter, 26.09.2009
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Zumal der ja wohl als einziger noch hier verfügbar sein sollte, denn für den Tamiya Putty oder gar das überragende Squadron Green/ White Putty gibt´s ja keine Möglichkeit mehr des Erwerbs.
    Wer hier noch Vorräte anlegen konnte kann sich glücklich schätzen.
    Wirklich eine Alternative ist eigentlich nur der 2 K Spachtel, denn die Produkte von Revell oder gar Italerie :rolleyes: sind nach meiner Einschätzung für die Tonne!
     
  8. #7 Silverneck 48, 26.09.2009
    Silverneck 48

    Silverneck 48 Alien

    Dabei seit:
    08.05.2004
    Beiträge:
    16.805
    Zustimmungen:
    9.424
    Beruf:
    Lehrer (ret.)
    Ort:
    Illingen
    Spachteln

    Hallo quarter,

    seit wann gibt es denn keinen <White putty> mehr? Der Meinige geht nämlich langsam dem Ende zu bzw. hat nicht mehr die anfängliche Konsistenz, so dass ich eigentlich neuen bräuchte...

    MfG Silverneck
     
  9. #8 quarter, 27.09.2009
    quarter

    quarter Space Cadet

    Dabei seit:
    03.06.2001
    Beiträge:
    2.496
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Kundendiensttechniker für Feuerungs und Regelungst
    Ort:
    Braunschweig
    Also ich habe das selbe Problem vor gut einem Jahr gehabt.
    Eigentlich ken Drama, fix bei Squadron bestellt und die Nachricht erhalten das "Hazardous material" nicht mehr versendet werden darf!
    Das selbe bei Tamiya´s Putty.
    Nachfragen bei diversen Modellbauhändlern ergab dann das es wohl wirklich so ist das diese gefährdenden Materialien nicht mehr verschickt werden, egal ob auf dem See oder Flugweg!
    Guter Rat war teuer, letztendlich kam ein Zufall zu hilfe, denn ein Freund hat mit enem australischen Modellbauer Modelle getauscht und ihm unserl Leid gebeichtet.
    Der wiederum wußte ebefalls schon von der Misere und war so nett die Bestände seines Lieferanten zu plündern und uns damit zu versorgen.
    (Gab nebenher bemerkt KEINERLEI Probleme)!!!!
    Allgemein scheint es bis heute wohl so das der Strom dieser, in meinen Augen besten Spachtelmassen die es auf dem Markt gibt, versiegt zu sein.
    Alledings bin ich dank meiner aufgefrischten Bestände nicht mehr up to date.
    Evtl. mal eine Anfrage bei Squadron und oder den örtlichen Händlern starten um genaueres ausfindig zu machen.Mein Händler vor Ort jedenfalls jammert immer noch rum das eine Kunden ihn vollheuelen das er nur den Plunder von Italerie und Revell hat.
     
  10. #9 4F721210, 27.09.2009
    4F721210

    4F721210 Space Cadet

    Dabei seit:
    07.10.2005
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    2.204
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    hat jemand diese Erfahrung mit Sqn Putty auch bei Bestellung bei Hannants gemacht?
    Hab mir letztens einige Gläschen Alclad II dort bestellt und die kamen ohne Probleme auf dem Luftweg bei mir an - allerdings wollten die eine Kitbestellung zum Alclad, so das sie die Farben in die Kit-Box legen konnten.

    Ich dachte für Alclad gilt ähnliches wie für Putty etc. Müsste doch also der Sqn Putty auch versendet werden oder? :confused:
     
  11. #10 Rhino 507, 06.06.2010
    Rhino 507

    Rhino 507 Astronaut

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2.571
    Ort:
    Erlensee
    Hallo, ich habe mir in Frankfurt auf der Scale Modellmania auf Empfehlung die Vallejo Spachtelmasse zugelegt.
    Mit der Kanüle kann der Spachtel direkt in die Fugen eingebracht werden.
     

    Anhänge:

  12. #11 Rhino 507, 06.06.2010
    Rhino 507

    Rhino 507 Astronaut

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2.571
    Ort:
    Erlensee
    Es funktioniert sehr gut und nach der dem Trocknen ist die Masse sehr gut zu schleifen. Kann ich auch nur weiterempfehen. Das Material liegt zwischen Revell und Tamiya Spachtel. Eine 20ml Tube kostet 3,45 ein guter Preis.

    Gruß, Rhino 507
     

    Anhänge:

  13. #12 Der Lingener, 06.06.2010
    Der Lingener

    Der Lingener Testpilot

    Dabei seit:
    13.10.2009
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Lingen / Emsland
    Moin ihr Lieben,

    Tamiya-Spachtelmasse gibt´s bei HobbyLinkJapan für umgerechnet Euro 2.27 (plus 19% Einfuhrumsatzsteuer plus ca. 4 Euro Versand!) - und der Versand nach Deutschland war bislang kein Problem!
    Macht aber nur Sinn, wenn man dort eh irgendwas bestellt oder man sich an eine Bestellung eines Freundes "dranhängt" - sonst ist das Porto teurer als das Produkt.

    Michael
     
  14. #13 Reinhard, 06.06.2010
    Reinhard

    Reinhard Guest

    Von Revell-Spachtel kann ich aus eigener Erfahrung nur abraten. Selbst der berühmte NVA-Chester-Käse ist da besser. In jedem Baumarkt gibt es da Spachtelmasse, die eigentlich für Autos gedacht ist und auch im Modellbau ihren Zweck für wenig Geld und viel Masse erfüllt.
     
  15. #14 airforce_michi, 06.06.2010
    airforce_michi

    airforce_michi Alien

    Dabei seit:
    23.09.2002
    Beiträge:
    8.462
    Zustimmungen:
    3.172
    Ort:
    Private Idaho
    Ich weiß nicht, wie es kommt, daß so viele Leute immer wieder von Problemen mit Revell-Spachtel (Plasto) berichten...?! :confused:

    Ich benutze seit Beginn meiner "Basteleien" dieses Produkt und hatte noch nie Probleme damit - es zeigen sich auch bei uralten Modellen keine "Spätfolgen"...

    Ich benutze Plasto unverändert aus der Tube, bringe es auf, lasse es trocknen und verschleife es nass...Was mache ich richtig? :D

    Revell-Plasto! :TOP:
     
  16. #15 thomas1968, 06.06.2010
    thomas1968

    thomas1968 Testpilot

    Dabei seit:
    11.08.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Augsburg
    Revell-Spachtel bekommt man überall und ist nicht teuer - wo soll da also der Reiz sein, das kann doch nichts sein :FFTeufel:
    Ich denke wir Modellbauer sind einfach Markenfetischisten und furchtbar Abergläubisch :D
    Würde Revell in seine Tuben Squadron Putty einfüllen, wäre das trotzdem nichts - würde dagegen Tamiya Revells Plasto unter eigenem Label (vielleicht noch mit dem sinnfreien Zusatz "Future") anbieten wäre das der "Renner" :FFTeufel:

    Ich benütze da alles was mir da so in die Hände gerät und kann keine großen Unterschiede erkennen, außer vielleicht dass Revells Plasto beim Auftragen etwas sandiger wirkt, vom Ergebnis her ists aber das selbe ;)
    Wobei ich das meiste inzwischen mit Sekundenkleber mache, ist aber ein anderes Thema.

    thomas
     
  17. #16 Black-Box, 06.06.2010
    Black-Box

    Black-Box Guest

    Es wird ständig auf die Revell-Spachtelmasse eingeschlagen als ob sie wer weiß wie schlecht wäre.
    Sie ist ganz sicher nicht das Top-Produkt, das mag stimmen. Aber die Verfügbarkeit ist allgegenwärtig und der Preis ist ok. Ich persönlich verdünne die Masse vor dem Auftragen immer mit etwas Plastik-Kleber, und schon sind die oft genannten Probleme keine mehr. Sie wird dann geschmeidiger, verbindet sich besser mit dem Kunststoff und lässt sich super verschleifen. Warum also teures Porto bezahlen?

    Was aber trotzdem schade ist, dass die guten Produkte wie Gunze Mr. Surfacer o.ä. eine prima Alternative bzw. in manchen Fällen auf jeden Fall die bessere Wahl sind.
     
  18. #17 Rhino 507, 06.06.2010
    Rhino 507

    Rhino 507 Astronaut

    Dabei seit:
    13.06.2006
    Beiträge:
    4.495
    Zustimmungen:
    2.571
    Ort:
    Erlensee
    Über den Revell Spachtel kann ich auch nichts Nachteiliges finden, geht gut bei mir (für beanspuchte Stellen wie Rumpfrücken kommt noch ne Ladung Sekundenkleber drauf), nass schleifen (bis runter 1600) und fertig.
    Der Tamiya Spachtel lässt sich schlechter schleifen weil härter und mir persönlich ist der Geruch zu streng, da ist Revell neutraler.
    Mir gings bei dem Vallejo Spachtel in erster Linie um das Punkgenaue einbringen mit der Kanüle, auch bei Tamiya muß man Großflächig auftragen.
     

    Anhänge:

    • Putt.jpg
      Dateigröße:
      81,5 KB
      Aufrufe:
      548
  19. #18 Hans Trauner, 06.06.2010
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.932
    Zustimmungen:
    378
    Ort:
    Nuernberg
    Du wirst dich wundern, wie schnell die Kanüle durchgehärtet ist...:FFTeufel:

    Vallejo ist ein Spachtel auf Acrylbasis, wasserverdünnbar. Schrumpft auch unverdünnt ein bisschen. Saugt die Farbe, man sollte ihn grundieren.

    Um den Spachtelauftrag zu beschränken (von der Fläche her), kann man die Spachtelstellen zum einen schlicht abkleben und zum anderen den Spachtel (egal welchen) verdünnen und mit dem Pinsel aufbringen (wg Schrumpfung halt dann zwei oder dreimal).

    Verdünnen lässt sich jede Spachtelmasse, Revell Airbrush Clean geht fast immer, im Notfall Aceton oder Flüssigkleber.

    H
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Luftfahrt-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 jabog38, 07.06.2010
    jabog38

    jabog38 Space Cadet

    Dabei seit:
    26.04.2008
    Beiträge:
    1.900
    Zustimmungen:
    879
    Beruf:
    Speditionskfm.
    Ort:
    Bocholt
    Manchmal muss man eben ein bisschen herumprobieren, ich verdünne auch mit Nagellackentferner (acetonhaltig) wie von Hans beschrieben. Die Pampe wird dann allerdings ziemlich aggressiv, daher sollte man unbedingt abkleben.

    Die sandige Konsistenz von Plasto ist sicherlich nichts für feinere Arbeiten, Tamiya ist da die bessere Wahl. Sooooo schlecht ist der Revell Spachtel allerdings auch nicht, für grössere Sachen doch ganz brauchbar und preislich auch okay.
     
  22. #20 Bitter Man, 07.06.2010
    Bitter Man

    Bitter Man Flieger-Ass

    Dabei seit:
    31.05.2008
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Nah am Himmel
    Hi,
    den Vallejo Spachtel benutze ich gerne für Spalten, da er auch etwas flexibel bleibt. Für flächige Spachteleien benutze ich aber den von Tamiya, der in Härte und Oberfläche besser zum Kunststoff passt.

    Gruß BM
     
Moderatoren: AE
Thema: womit spachteln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vallejo spachtelmasse

    ,
  2. revell plasto

    ,
  3. squadron putty wird nicht hart

    ,
  4. schnellspachtel für plastikmodellbau,
  5. Mr putty verdünnen,
  6. bauhaus milliput,
  7. squadron putty verd,
  8. tamiya putty verdünnen,
  9. simprop schnellspachtel,
  10. simprop schnellspachtel womit lackieren
Die Seite wird geladen...

womit spachteln? - Ähnliche Themen

  1. Washing womit verdünnen?

    Washing womit verdünnen?: Hallo zusammen ich bin ein Wiedereinsteiger im Modellbau und habe ein Problem mit dem Washing. Ich habe gerade einen Alpha Jet in 1:72 fertig und...
  2. Wie,Was,Womit

    Wie,Was,Womit: Hallo bin neu hier und seit 15 Jahren ruhe habe ich wieder mit dem Modelbau angefangen :D Die hier vorgestellten Rollouts sind super womit ich...
  3. Womit nachgravieren?

    Womit nachgravieren?: Salü zusamm' Ich würde gerne ein Modell mit positiven in eines mit negativen Gravuren umwandeln. Was schlagt ihr vor? Habe sonst ein altes nicht...
  4. Womit Duo-Flug simulieren?

    Womit Duo-Flug simulieren?: Hallo! Weiss irgendjemand wie/womit es möglich ist als sozusagen Pilot + Co-Pilot zu fliegen? Und zwar online, aber beide im selben Cockpit? Geht...
  5. Womit Acetatfolie kleben?

    Womit Acetatfolie kleben?: Hallo allerseits, als Einleitung mal kurz was ich vorhabe: Ich bastle an einer Hurricane IIc von Revell in 1/72, an der ich verschiedene...