Wrack der USS Macon entdeckt

Diskutiere Wrack der USS Macon entdeckt im WK I & WK II Forum im Bereich Geschichte der Fliegerei; ... Die US-Marine hat einen einzigartigen Zeppelin auf dem Meeresgrund wiederentdeckt. ..... Im Rumpf des Starr-Luftschiffes war ein Hangar...

Moderatoren: mcnoch
  1. #1 Bleiente, 29.09.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/12118653

    auf dieser Seite gibt es auch zwei Unterwasserbilder des Wrackes zu sehen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wrack der USS Macon entdeckt. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bregenzer, 29.09.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Wieso steht auf Wikipedia, dass die Macon bereits 1990 von einer Expedition erforscht wurde? :?!
     
  4. #3 Bleiente, 29.09.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Hhm, das ist jetzt sicherlich auch wieder richtig.
    Aber vielleicht ist der Begriff des "Wiederfinden" der eigentliche Hinweis. :rolleyes:
     
  5. #4 Markus_P, 29.09.2006
    Markus_P

    Markus_P Space Cadet

    Dabei seit:
    05.06.2001
    Beiträge:
    2.124
    Zustimmungen:
    49
    Beruf:
    Student, Jahrgang 1975
    Ort:
    Aachen
    Was für Bild gilt, gilt sicher auch für 20min ;)
     
  6. pok

    pok Space Cadet

    Dabei seit:
    30.09.2005
    Beiträge:
    1.709
    Zustimmungen:
    733
    Beruf:
    Design Engineer
    Ort:
    Clarkston, MI, USA
    Gasturbinen ? - Wohl kaum !

    Die Aussage das dieses Luftschiff "Gasturbinen" hatte ist so falsch das ich noch nicht einmal in meine Buecher gucken muss !
    Oder haben die Amerikaner diese Luftschiff heimlich mit Gasturbinen ausgestattet und das niemandem erzehlt ?
     
  7. #6 ...starfire, 30.09.2006
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    EDKP
    Weil es sich vor der Presse besser macht, ein Wrack zu finden, als es nochmals zu erforschen ... ? Evtl. haben aber auch die Beteiligten der vorigen Expedition die Koordinaten der Fundstelle nicht weitergeben wollen (oder zuviel Geld dafür verlangt). In diesem Fall kennt man zwar die ungefähren Koordinaten, muss aber selber nochmal nach dem Wrack "suchen".
     
  8. #7 ...starfire, 03.10.2006
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    EDKP
  9. #8 Bleiente, 05.10.2006
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2006
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
    Aus Spiegel-Online eine etwas genauere Erklärung zu der Tatsache das es "zwei" Entdeckungsdaten gibt:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,440938,00.html

    mit einer Bilderstrecke !
     
  10. #9 bregenzer, 05.10.2006
    bregenzer

    bregenzer Space Cadet

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Bregenz / Vorarlberg / Österreich
    Diese acht Ausleger auf beiden Seiten der Unterseite waren, nicht wie beschrieben die Fangvorrichtungen für die Flugzeuge, sondern die Ausleger für die Propeller, die von innenliegenden Motoren angetrieben wurden. :rolleyes:
     
  11. #10 Bleiente, 22.12.2008
    Bleiente

    Bleiente Alien

    Dabei seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    5.770
    Zustimmungen:
    177
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Nordschwarzwald
  12. #11 Hans Trauner, 22.12.2008
    Hans Trauner

    Hans Trauner Space Cadet

    Dabei seit:
    25.12.2001
    Beiträge:
    1.926
    Zustimmungen:
    370
    Ort:
    Nuernberg
    Also ich kann mich definitiv erinnern, Fotos von Sparrowhawk-Teilen unter Wasser schon vor längerer Zeit in der Presse gesehen zu haben. Können die dann von der USS Acron gewesen sein...oder wurde der Fund der Macon schon mal gemeldet?

    H
     
  13. MX87

    MX87 Space Cadet

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    FRA
    Vor allem wenn man bedenkt was evtl passiert wäre wenn man das Konzept weiterverfolgt hätte. Man stelle sich vor ein fliegender Flugzeugträger wäre am Morgen des 7. Dezembers 1941 vor Hawaii patroulliert und hätte die japanische Flotte bzw deren Flugzeuge gesichtet...
     
  14. #13 Samoljot, 26.12.2008
    Samoljot

    Samoljot Fluglehrer

    Dabei seit:
    01.04.2006
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    165
    Ort:
    Dresden
    Könnte auch die Akron gewesen sein, die wurde 1986 vor New Jersey gefunden.
     
  15. #14 Intrepid, 27.12.2008
    Intrepid

    Intrepid Astronaut

    Dabei seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    4.972
    Zustimmungen:
    2.984
    Die mitnehmbaren Lasten waren aber sehr gering, also Zukunft hatte das Konzept nie. Und so ein zerbrechliches Luftschiff ist sicherlich schwerer zu schützen als ein gut gepanzertes und mit hunderten wasserdichten Abteilungen ausgestattetes Schiff.

    Wer Spaß an flugzeugtragenden Luftschiffen hat, dem empfehle ich das PC-Spiel "Crimson Skies".
     
  16. Hotte

    Hotte Alien

    Dabei seit:
    05.10.2004
    Beiträge:
    7.109
    Zustimmungen:
    686
    Beruf:
    Beauftragter der Stadt Würzburg
    Ort:
    Würzburg
    Das erinnert doch sehr an die Luftschiffe der deutschen Hochseeflotte, die als "Auge" der Schlachtschiffe fungieren sollten. Das man diesen verletzlichen Fahrzeugen einen Schutz mitgeben wollte, den man auch gegebenfalls offensiv einsetzen konnte, stellt sicher eine weiterentwicklung dar. Aber auf Dauer war dieser gegenüber dem maritimen Flugzeugträger ohne Chance.

    Hotte
     
  17. #16 ...starfire, 27.12.2008
    ...starfire

    ...starfire Space Cadet

    Dabei seit:
    25.06.2004
    Beiträge:
    1.148
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    EDKP
    Kann gut sein, der Thread ist etwa zwei Jahre alt. Was die Unterwasserfotos der Sparrowhawks angeht, schau mal hier rein, da sind noch ein, oder zwei mehr drin:

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-16592.html#backToArticle=441035

    http://www.spiegel.de/international/0,1518,441035,00.html
     
  18. #17 Textilflieger, 06.01.2009
    Textilflieger

    Textilflieger Sportflieger

    Dabei seit:
    06.03.2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Günzburg
    Ich hab ein bisschen gekramt und ein altes National Geographic in englisch aus meiner Bundeswehrzeit ausgegraben. Ausgabe 181, Januar 1992. Demnach hat ein Fischer 1980 ein Teil aus Leichtmetall aus dem Meer gefischt konnte aber seine Bedeutung nicht zuordnen. Er gab das Teil weg und erst Jahre später erkannte eine Tochter eines ehemaligen Besatzungsmitglieds der Macon, das Teil als Bauteil des Luftschiffs ihres Vaters wieder. Es war mittlerweile Dekoration in einem Restaurant. Sie gab ihren Hinweis weiter und am 24. Juni 1990 wurde die Macon von einem 3Mann-Uboot der Navy entdeckt.

    Und als Antrieb fungierte damals keine Gasturbine, sondern gute Deutsche Wertarbeit: 8 Maybach (560 PS) intern montiert mit Fernwelle auf jeweils einen Propeller der um 90 Grad geschwenkt werden konnte.

    Ich hab gleich daran erinnert, da das Konzept schon (für die damalige Zeit) sehr futuristisch und beeindruckend war.
     
  19. #18 Sparrowhawk, 06.01.2009
    Sparrowhawk

    Sparrowhawk Testpilot

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    208
    Ort:
    Nahe Marburg / Hessen
    Obwohl ein Fan der F9C-2 (siehe mein Alias, das habe ich daher!) kann ich Intrepid nur zustimmen: Die Idee war faszinierend, aber nicht praktikabel: Zu verletzlich (in der Luft wie am Boden!), zu kleine Nutzlast, zu witterungsabhängig. Anstelle weniger patrouillierender Luftschiffe wären mehrere sich ablösende hochfliegende Maschinen vom Schlage einer Vickers Wellesley o.ä. mit einer hohen Verweildauer über dem Operationsgebiet sicher besser und auch mit geringerem Aufwand zu entwickeln gewesen. Aber hinterher ist man immer klüger...

    - Apropos Wie kriegt man eigentlich das geniale Crimson Skies unter Windws XP zum laufen??? Antwort am besten per PN, damit der Fred nicht gestört wird ;)

    Grüße, Martin
     
  20. Anzeige

    Hallo

    Schau dir doch mal die Flugzeug-Kategorie an

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TRIGS

    TRIGS Space Cadet

    Dabei seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5.440
    Ort:
    zwischen Hunsrück und Mosel
    Lach!
    Genau daran habe ich die ganze Zeit gedacht!
    Nathan Zackary und die Pandora :p :D :p
     
  22. #20 fightingirish, 06.01.2009
    fightingirish

    fightingirish Testpilot

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    436
    Ort:
    Über Deutschland
    Quelle: DER SPIEGEL 52/2008 vom 20.12.2008, Seite 120

    Dieser Artikel kann ab dieser Woche ausgedruckt oder als PDF-Datei gespeichert werden.
     
Moderatoren: mcnoch
Thema:

Wrack der USS Macon entdeckt

Die Seite wird geladen...

Wrack der USS Macon entdeckt - Ähnliche Themen

  1. Wrack der USS Lexington (CV2) entdeckt

    Wrack der USS Lexington (CV2) entdeckt: Vor der Küste von Australien ist das Wrack der USS Lexington entdeckt worden. Interessant sind die Bilder der Flugzeuge für euch Bastler, wegen...
  2. Wrack einer Short Stirling entdeckt

    Wrack einer Short Stirling entdeckt: Liebe Forumskollegen, im Meer zwischen England und Norwegen wurden Wrackteile einer Short Stirling entdeckt, die vermutlich in den letzten...
  3. Wrackteile der beider "Air India"- Maschinen am Bossons Gletscher (Montblanc) gefunden

    Wrackteile der beider "Air India"- Maschinen am Bossons Gletscher (Montblanc) gefunden: Im "Sonntagsblitz", einer in Nürnberg/Fürth/Erlangen erscheinenden kostenlosen Sonntagszeitung stand auf der letzten Seite ein Bericht über die...
  4. Wrackteil einer Do 217 E 4

    Wrackteil einer Do 217 E 4: Hallo Zusammen, er kann mir über dieses Teil Auskunft geben. Vergrößerung der Linse ca 2 - fach. Gruß Lancaster
  5. Wrackteile ohne Zuordnung eines Absturzes

    Wrackteile ohne Zuordnung eines Absturzes: Schon als Kinder spielten wir an den Ufern der Saaler Baggerkuhlen. Ein aus der Erde herausragender Alublechfetzen und Stahlzylinder erregte meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden