Wünsdorf Areal Hauptquartier

Diskutiere Wünsdorf Areal Hauptquartier im Russische / Sowjetische LSK Forum im Bereich Einsatz bei; Das kann ich dir leider nicht sagen. Mich hatte ein Kollege darauf aufmerksam gemacht, daß die ausgestellten Flieger geschreddert wurden. Meiner...
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
4.388
Ort
wo die Sonne aufgeht
Das kann ich dir leider nicht sagen. Mich hatte ein Kollege darauf aufmerksam gemacht, daß die ausgestellten Flieger geschreddert wurden.
Meiner Erinnerung nach habe ich die Wünsdorfer MiG-21 bis Anfang 1994 gesehen. Kann mich aber auch täuschen.
Die Sperenberger MiG-21 habe ich bewußt nur während der zweimaligen Ausbildung dort gesehen. An die ist man auch nicht so einfach herangekommen. Sie stand ja dort mitten im Objekt. Wir haben sie damals in den 80ern während der Busfahrten (ja, mit der berühmten Druckkabine PAZ-672) bzw. während eines Rundganges gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mig21smt

mig21smt

Testpilot
Dabei seit
25.02.2003
Beiträge
618
Zustimmungen
1.385
Ort
Greifenhain
Ich hatte Dienst in der LuKo, als ein eifriger Baggerfahrer die verbliebenen Exponate in Wünsdorf zerkleinert hat. Irgendwo gibt es davon auch noch Bilder.
Irgendjemand hatte solche Bilder vor Jahren hier schon mal hoch geladen bzw. genau diese Info. Warst du das?
 
ManfredB

ManfredB

Astronaut
Dabei seit
26.12.2006
Beiträge
2.775
Zustimmungen
2.903
Ich hatte Dienst in der LuKo, als ein eifriger Baggerfahrer die verbliebenen Exponate in Wünsdorf zerkleinert hat. Irgendwo gibt es davon auch noch Bilder.
Wäre toll, wenn man die Bilder in den "Tiefen des Forums" wiederfindet ... :thumbup:
Ich habe hier im FF zur MiG-15UTI zwei Bildchen aus Wünsdorf (Beitrag #183) und Dessau (Beitrag #184) (wieder-)gefunden:
==> Junkers Museum Dessau
 
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
4.388
Ort
wo die Sonne aufgeht
@mig21smt & @ManfredB
Keine Ahnung, wenn denn, ist es schon sehr lange her.
Werde mal sehen, ob ich die Bilder finde. Die Wünsdorfer Sockelmaschine müßte auch dabei sein.
 

ColdWar

Flieger-Ass
Dabei seit
02.05.2007
Beiträge
466
Zustimmungen
61
Ort
Berlin
Unweit des Museums gab es auch eine die bekannte ==> MiG-21SM auf einem Sockel ("rote 50").
War das dergleiche 'Sockelflieger' wie in ==> Sperenberg (FF) // ==> OK.ru Sperenberg (mehr Bilder klick auch vor und weiter) oder nur Nummerngleichheit oder irgendwann mal umgesetzt ? Ich weiß es nicht mehr ....

Hier in Wünsdorf in s/w mit einer Militärmusikkapelle davor:
Dahinter ist erkennbar wohl das Luco-Gebaeude in dem dann ein Museum war?
In einem heutigen Forum wird behauptet dass Luco "Quasi die militaerische Flugsicherung der DDR zum Gegenpart der zivilen Flugsicherung in Berlin-Schönefeld."!? Die hatten Radar und Lotsen im Luco? Aber in Wuensdorf standen doch gar keine Radars oder wurden die 1990 schnell abgebaut.
 
Naphets

Naphets

Space Cadet
Dabei seit
14.09.2008
Beiträge
1.530
Zustimmungen
4.388
Ort
wo die Sonne aufgeht
@ColdWar
LuKo= LuftraumKoordinierungsstelle zwischen 16.Luftarmee der UdSSR/Rußland und der NVA bzw. ab 03.10.90 mit der Luftwaffe der Bw.
Es gab dort nicht den klassischen Fluglotsen mit Radar.
Hauptaufgabe in Friedenszeiten war die Koordination der Flugbewegungen im Luftraum der DDR zwischen der 16.Luftarmee und den Fliegerkräften im weitesten Sinne der NVA sowie der INTERFLUG inklusive Fotoflug & Agrarflug sowie der GST, insofern der zivile Bereich Schnittpunkte mit den umfangreichen militärischen Aktivitäten hatte.
Die Wichtung war immer 16.LA, NVA und dann der zivile Teil. Im begründeten Außnahmen konnte/wurde davon abgewichen.
Der Kommandeur wurde immer von sowjetischer/ russischer Seite gestellt und es gab einen Leiter bzw. Kommandeur auf NVA Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhönlerche

Alien
Dabei seit
27.03.2002
Beiträge
6.935
Zustimmungen
1.811
Ort
Deutschland
War eigentlich mal jemand an der kleinen Landebahn von Zossen/Wünsdorf und hat Fotos gemacht?
Das Ding hier:
 
Dr. Strangelove

Dr. Strangelove

Fluglehrer
Dabei seit
04.10.2018
Beiträge
105
Zustimmungen
221
Ort
Immer nah der A1
Welcher Person ist eigentlich die Pilotenfigur (rechts oben) lt. Le musée de la 16.VA nachgebildet?
Diese Frage habe ich Anfang November dem Besitzer einer Buchhandlung vor Ort gestellt. Antwort: "Ist nicht Gagarin, da ist keine damals real existierende Person abgebildet worden ..."
Aber der Mythos, das es sich bei der Darstellung in Wünsdorf um Gagarin handelt, wird "weitergelebt/weiterbelebt". U. a. in den jüngst erschienen Buch "Geisterstätten der Sowjets" (eigentlich sehr empfehlenswert!), darin der Beitrag zu W. von M. Kaule. Ich habe mich mit ihm (Herrn Kaule) auf einer gemeinsamen Osteuropa-Reise inzwischen auf folgende Sprachregelung geeinigt: Schau mal da, ein German Gagarin/Jury Titow, oder so-Denkmal ...
 
Jeroen

Jeroen

Alien
Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
7.617
Zustimmungen
23.548
Ort
Niederlande
Nunn den 9 November 2019 hatten wir schon, was waere den Termin, 1 Juni 2020 als Einreise ohne Visum (30 Jahre vorher) moeglich wurde?
in Mai 1990 war ich noch mit Visum in der DDR eingereist.
Falsch Termin bedingt komme ich gerne dort mal wieder vorbei.
Lange lange ist es her, falsch moeglich mit veranstalte Rundfahrt uber den Sperenberger Flugplatz?
 
Thema:

Wünsdorf Areal Hauptquartier

Wünsdorf Areal Hauptquartier - Ähnliche Themen

  • Ein Militärgeschichtlicher Abend in Wünsdorf

    Ein Militärgeschichtlicher Abend in Wünsdorf: Ein Militärgeschichtlicher Abend anläßlich des 20. Jahrestages des Abzuges der sowjetischen/russischen Truppen aus Deutschland. Ich bin mir...
  • Ähnliche Themen

    • Ein Militärgeschichtlicher Abend in Wünsdorf

      Ein Militärgeschichtlicher Abend in Wünsdorf: Ein Militärgeschichtlicher Abend anläßlich des 20. Jahrestages des Abzuges der sowjetischen/russischen Truppen aus Deutschland. Ich bin mir...
    Oben