WW II USAAF Control Tower mit Nebengebäuden 1:144 / Michis Modelmania Spezial II

Diskutiere WW II USAAF Control Tower mit Nebengebäuden 1:144 / Michis Modelmania Spezial II im Bauberichte online Forum im Bereich Modellbau; Es wird langsam ´mal wieder Zeit für ein Diorama! Ich eröffne somit nach Spezial Nr. 1 einfach ´mal Michis Modelmania Spezial Nr. II :TD...
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Es wird langsam ´mal wieder Zeit für ein Diorama!

Ich eröffne somit nach Spezial Nr. 1 einfach ´mal Michis Modelmania Spezial Nr. II :TD:

Das Motiv ist diesmal ein Control Tower (Flugleitung) der USAAF in England, irgendwann ab 1942, mit Nebengebäuden, genauer mit Briefing Room und angeschlossener Bar - von außen gesehen sind diese Nebengebäude allerdings mehr oder weniger nur zwei miteinander verbundene Wellblechhütten. Die Gesamtszenerie soll die Wirkung bringen.

Je nachdem, wie ich im Laufe des Bauens "draufkomme", wird der eigentliche Tower vielleicht auch möbliert - die relativ großen Fenster zur Flugfeldseite lassen zwar einen recht "großzügigen" Einblick zu, resultierend aus dem Maßstab ist das Gebäude im Grundriß allerdings nicht größer als etwa 6 x 7cm - also ´mal sehen, was sich da lohnt :D

Als Baumaterial werde ich grundsätzlich erneut auf Pappe und Papier zurückgreifen, wobei aber auch wieder Plaste und/oder Holzteilchen zu Hilfe kommen werden.

..."Vieles weiß ich an dieser Stelle auch noch nicht und werde selbst erst im Laufe des Aufbaues Wege und Lösungen erkunden, erproben, verwerfen..."

Den oben angeführten Satz kann ich einfach ´mal so aus dem Spezial I übernehmen.

Das Vorbild für den Tower und seinen Anhang steht hier im Freigelände des USAF-Museums in Dayton/Ohio.

Dieses Museumsstück wurde von mir auserkoren, weil mir hierfür recht gute, grob bemaßte Zeichnungen und einige Fotos der Innenräume zur Verfügung stehen.

Was am Ende an fliegendem Gerät auf der Wiese stehen soll/wird, steht jetzt noch nicht fest - in Frage kommen B-17G, B-24, B-25 und B-26...leider sind aber die erhältlichen 144er Kits dieser Typen allesamt ziemlich mangelhaft (alles ex Crown-Kits), wobei die Mitchell und Marauder zwar noch die wenigsten optischen Fehler aufweisen, aber trotzdem aus der Form geraten sind.

Ich tendiere sowieso zu den Zwei-Mots...:TD:

Das Diorama soll eine Größe von ca. 40 x 30 (max. 40 x 50cm) bekommen, passende Figuren liefert Preiser - anders als beim Shelter habe ich beim Aufbau diesmal keinen Zeitdruck und kann etwas entspannter daran gehen.
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Begonnen wird wieder mit einer unscheinbaren Zeichnung auf grauer Pappe - dies sind die 4 Außenwände des Towers mit eingezeichneten Fenstern und Türen beider Stockwerke - diese müssen als nächstes erst einmal sauber ausgeschnitten werden. Mehr ist bis jetzt noch nicht passiert... :D
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Hier nun die vier ausgeschnittenen Wände mit freigelegten Türen und Fenstern - die kleinen schmalen Fenster sind nur 3,5mm breit.
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Anschließend habe ich die Teile mit Tamiya-Tape zu einer ersten Stellprobe zusammengeheftet - hier die Flugfeldseite...

Die dicke schwarze Linie kennzeichnet die Lage der später anzubringenden Aussichtsplattform, von der noch eine zum Dachbereich führende Treppe seitlich am Gebäude hoch führt.
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
...und gegenüber die Vorderseite - dieser Gebäudeteil hat jetzt eine Höhe von 38mm :D

Als nächstes können diese 4 Teile verklebt, an den Stoßkanten leicht verspachtelt und dann mit Revell Basic Color grundiert werden.
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Vorher werden aus 1mm Sheetstreifen Fensterrahmen eingeklebt, um (von außen gesehen) optische Tiefe zu erreichen - durch Verwendung entsprechend stärkerer Pappe wäre diese zeitintensive Arbeit zu umgehen gewesen... :rolleyes:

Aber: Ha´m wa nich!
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
So in etwa soll es später mit der umlaufenden Aussichtsplattform und dem (dann gläsernen) Dachaufbau aussehen...

Hier ist der Sinn und Zweck der eingeklebten Fensterrahmen zu erkennen.
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
It´s a long way to the top...
...if you wanna rock´n roll (AC/DC 1975) :D

Inzwischen habe ich alle Fenster und Türen mit den Innenrahmen aus Plasticsheet versehen - vom Aufwand her war das hier gerade noch vertretbar - sollte ich einmal die Air Force Academy oder einen ähnlichen Gebäudekomplex nachbauen wollen, werde ich wohl auf die Variante mit dem stärkeren Material zurückgreifen :rolleyes:

Desweiteren wurde zur Stabilisierung ein Boden eingeklebt und die Ecken des Gebäudes verspachtelt.

Zur folgenden Inneneinrichtung:

Der große Raum zum Flugfeld im Obergeschoss wird wohl Pflicht - dort befinden sich links und rechts der Türe sehr große Karten und Einsatztafeln, ein großer Tisch mit einer Telefonbatterie inklusive Kabelsalat und an den Fenstern zur Aussenplattform aufgehängte Leuchtraketen. Das alles sollte sich auch in 1:144 noch problemlos realisieren lassen.

Im Untergeschoss auf der anderen Gebäudeseite kämen evtl. noch der Funk- und ein Ruheraum mit Tischen in Frage, wobei der Funkraum ein relativ großes Fenster hat und zumindestens im vorderen Bereich einsehbar wäre.
Dort stünden dann z.B. einige "Newsticker" und andere wichtig aussehende Geräte sowie ein Schreibpult.

Ja!! Selbstverständlich habe ich eine Meise :TD:

Der verspachtelte Rohbau:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Wen es näher interessiert, der findet hier die verschiedenen Bauarten und Standorte solcher Tower der 8th und hier die der 9th Air Force in England - durch Anklicken der jeweiligen Flugfelder gibt es weitere Bilder von einst und jetzt :TOP:

Dieser hier (Seething Airfield) kommt - bis auf die kleineren unteren Fenster zum Flugfeld - dem anvisierten Modell am nächsten. Dort waren B-24 Liberators stationiert...davon hätte ich auch genug :D

Als weitere "Stellprobe" habe ich noch meine neue Außenleiter provisorisch angeheftet...es wird :)
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Das Ganze dann wieder verschliffen, bis es eine einigermaßen glatte Oberfläche ergibt - sieht jetzt also erstmal aus wie ein Ferienhaus :rolleyes:

Den unteren Teil des mittigen Dachaufbaues (verglast) habe ich bereits angefertigt - nach einigem Überlegen und Herumprobieren werde ich den verglasten, dabei aber vergitterten, oberen Teil aus quadratmaschigem Fliegennetz herstellen. Das vorhandene Netz hat annähernd die benötigte Maschengröße (die wäre 2x2 mm) - die Verglasung entsteht dann mit Kristal Klear...ich hoffe, das klappt...
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
...werde ich den verglasten, dabei aber vergitterten, oberen Teil aus quadratmaschigem Fliegennetz herstellen...
War das verständlich...? :rolleyes:

Ich habe das Ganze auf die Schnelle ´mal probeweise zusammengezimmert - es sollte funktionieren. Durch eine jeweils noch einzusetzende mittlere Strebe, Farbe und Kristal Klear werden die Gitterflächen am Ende ausreichend Stabilität bekommen.

Aussehen tut es in etwa, wie es soll :D
 
Anhang anzeigen
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
...noch einmal von vorn. Die Maschen sind leider nur 1,5 x 2mm, daher stimmt die Anzahl der Fensterchen in der Breite nicht exakt mit dem Original überein...who cares? Never mind.

Da fällt mir ein: Interessiert das Ganze hier eigentlich jemanden wirklich? :D
 
Anhang anzeigen
bjs

bjs

Testpilot
Dabei seit
26.07.2005
Beiträge
983
Ort
Pulheim ex Dübendorf (CH)
Jepp, nette Sache. Wobei mir gleich der Gedanke an den Architekturbedarfsladen hier kam, der einem solche Pappstücke ausläsern kann. wenn man nicht so geschickt oder geduldig (meinereiner z.B.) wie uns' Michi ist, wär sowas ne Alternative.
Die machen allerdings fast nur in Pappe. Wobei www.laserflash.be auch noch eine gute Quelle in Eupen ist, wenn man das ganze in Metall machen wollte. Die sind auch recht preiswert.
 
highphlyer

highphlyer

Space Cadet
Dabei seit
28.09.2003
Beiträge
1.702
Ort
Sinsheim
Klar interessiert dein Baubericht!:TOP:

Mir sind zwei Sachen aufgefallen:
1. Durch deine Fensterrahmen könnte es sehr problematisch werden den Zwischenboden einzubauen, nicht dass du das vergisst.
2. Du hast die Außenhaut nach dem Sprayen abgeschliffen, auf den Bildern siehts aber fast nach Rauhputz aus, nicht dass es dann spiegelglatt ist.

Ich hoffe du verstehst das nicht als Kritik sondern nur als Anregungen, hast sicher selber schon dran gedacht.:TD:
 
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Aha! :)

Vielen Dank euch, ich hatte mich hier (trotz bereits ca. 200 clicks) zunächst so alleine gefühlt - der ganze thread ist ja etwas außerhalb der gängigen Kategorien...

Aber nun ist ja doch Leben in die Bude gekommen :TOP:

Mir sind zwei Sachen aufgefallen:
1. Durch deine Fensterrahmen könnte es sehr problematisch werden den Zwischenboden einzubauen, nicht dass du das vergisst.
2. Du hast die Außenhaut nach dem Sprayen abgeschliffen, auf den Bildern siehts aber fast nach Rauhputz aus, nicht dass es dann spiegelglatt ist.
Ich habe mir im Vorfeld ´mal einige alte Filmausschnitte und Fotos angesehen - es scheint damals (zumindestens bei einigen) Towern einfach bemalter Backstein gewesen zu sein. Die schönen Rauhputzflächen sind m.E. erst während der Restaurierungen in jüngerer Zeit entstanden, etwas "ungehobelter" Putz ist aber früher wohl auch vorgekommen.
Wenn es mir am Modell noch zu glatt erscheint, werde ich es mit Spachtel wieder ein wenig aufrauhen - Backstein einritzen in diesem Maßstab werde ich auf gar keinen Fall :eek:

Eine Alternative wäre die Verwendung fertiger (N-) Mauerplatten gewesen, wobei es allerdings nur wenige mit wirklich realer Größe gibt (...also nicht die von der Firma aus dem Schwarzwald!).

Zum ersten Punkt:
Das habe ich natürlich auf der Rechnung gehabt, so kann es ja auch optisch nicht bleiben - an den Innenseiten werden diese "Zimmerwände" angebracht :TD:
 
Anhang anzeigen
Zuletzt bearbeitet:
airforce_michi

airforce_michi

Alien
Dabei seit
23.09.2002
Beiträge
9.388
Ort
Private Idaho
Gesehen? Es wurden bereits Fensterbänke eingesetzt...

Vor dem Einbau der Innenwände müssen aber noch Fensterrahmen (Gitter) und Klarsichtfolie angebracht werden, welche sich dann praktisch dazwischen befinden. Die Fenster-Gitterrahmen entstehen aus 0,3mm Sheetstreifen...das wird eine lange Nacht mit Lineal und Cutter :D
 
Anhang anzeigen
Thema:

WW II USAAF Control Tower mit Nebengebäuden 1:144 / Michis Modelmania Spezial II

WW II USAAF Control Tower mit Nebengebäuden 1:144 / Michis Modelmania Spezial II - Ähnliche Themen

  • Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

    Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72: Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit...
  • Einsatzberichte USAAF im WW II?

    Einsatzberichte USAAF im WW II?: Hallo! Kennt jemand von euch eine Quelle aus der man, ähnlich den MACR Reports, Einsatzberichte geflogener Luftangriffe der US Streitkräfte im 2...
  • USAAF und R.A.F. in Tunesien 1943

    USAAF und R.A.F. in Tunesien 1943: Kameraden! Kennt sich vielleicht jemand mit der Geschichte des D.A.K., genauer gesagt mit dem Schicksal der 10. Panzerdivision in Nordafrika aus...
  • USAAF FARBEN HUMBROL ODER REVELL

    USAAF FARBEN HUMBROL ODER REVELL: Ich bin ein ziemlicher Anfänger im Modellbau: (Ich baue 2. Weltkriegmodelle 1:72). Nun arbeite ich schon seit einiger Zeit mit Humbrolfarben...
  • Archive der 8th USAAF ?

    Archive der 8th USAAF ?: Also ich habe seit einiger Zeit mein Interesse an der 8th USAAF in Europa im zweiten Weltkireg entdeckt und möchte dazu mehr erfahren. Es gab...
  • Ähnliche Themen

    • Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72

      Bell P-39Q "Airacobra" ; USAAF ; Academy 1/72: Die P-39 "Airacobra" war ein Jäger und Jagdbomber des Flugzeugherstellers Bell Aircraft Corporation. Das besondere Merkmal war der Mittelmotor mit...
    • Einsatzberichte USAAF im WW II?

      Einsatzberichte USAAF im WW II?: Hallo! Kennt jemand von euch eine Quelle aus der man, ähnlich den MACR Reports, Einsatzberichte geflogener Luftangriffe der US Streitkräfte im 2...
    • USAAF und R.A.F. in Tunesien 1943

      USAAF und R.A.F. in Tunesien 1943: Kameraden! Kennt sich vielleicht jemand mit der Geschichte des D.A.K., genauer gesagt mit dem Schicksal der 10. Panzerdivision in Nordafrika aus...
    • USAAF FARBEN HUMBROL ODER REVELL

      USAAF FARBEN HUMBROL ODER REVELL: Ich bin ein ziemlicher Anfänger im Modellbau: (Ich baue 2. Weltkriegmodelle 1:72). Nun arbeite ich schon seit einiger Zeit mit Humbrolfarben...
    • Archive der 8th USAAF ?

      Archive der 8th USAAF ?: Also ich habe seit einiger Zeit mein Interesse an der 8th USAAF in Europa im zweiten Weltkireg entdeckt und möchte dazu mehr erfahren. Es gab...
    Oben